Garage kündigen...

Diskutiere Garage kündigen... im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo zusammen, wir möchten gerne unseren Mietern die Garage kündigen. Zum Sachverhalt: Wohnung und Garage befinden sich auf einem...

  1. #1 tigerente08, 20.09.2013
    tigerente08

    tigerente08 Gast

    Hallo zusammen,

    wir möchten gerne unseren Mietern die Garage kündigen.
    Zum Sachverhalt:
    Wohnung und Garage befinden sich auf einem Grundstück, es bestehen zwei Mietverträge.
    Wohnraum wurde zum 01.10. angemietet, Garage zum 01.12.

    Könnten hier Probleme auftreten? Da ich schon öfter was in der Hinsicht gleiches Grundstück gelesen habe.
    Die Dame von Haus&Grund sagte mir, das ist kein Problem.
    Fristen einhalten und gut ist.

    Danke und Gruß
    tigerente08
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Garage kündigen.... Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    1.367
    Ort:
    Noris
    Schau mal hier: http://www.vermieter-forum.com/miet...-mietvertrag-inkls-tiefgaragenstellplatz.html, speziell ab #4, da ist auch der Link zu dem BGH-Urteil bezüglich der Frage des einheitlichen Mietvertrags.

    War das die Aushilfskraft am Empfang? :91: Sorry... Probieren kannst Du das auf jeden Fall, wenn der Mieter sich nicht wehrt, hast Du Glück gehabt.

    Allerdings sind eben Wohnung und Garage auf dem gleichen Grundstück (siehe Urteil), und auch der unterschiedliche Beginn der Mietdauer allein bedeutet nicht, dass es getrennte Mietverhältnisse wären, schließlich ist es ja möglich, das laufende Mietverhältnis um zusätzliche Nebenräume zu erweitern (zB Abstellkammer, Garage etc)
    --> das Totschlagargument des Mieterschutzes hierbei ist "ohne das Wohnraummietverhältnis hätte der Mieter den Zusatzraum nicht angemietet, also ist das ein einheitliches Mietverhältnis"...
     
  4. #3 tigerente08, 20.09.2013
    tigerente08

    tigerente08 Gast

    Mhm das ist natürlich nicht so dolle, dann frag ich mich wofür ich die Beratung bezahle und warum ich Geld für die Garagenveträge ausgebe. :-(
    Der Mietzins wird aber getrennt bezahlt.
    Die Dame meinte ich haber ja zwei Verträge und das wäre kein Problem.
     
  5. #4 tigerente08, 20.09.2013
    tigerente08

    tigerente08 Gast

    Leider denke ich werden sie es nicht so hinnehmen. und wir benötigen die Garage.
     
  6. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    1.367
    Ort:
    Noris
    Kann ja sein, dass gelernte Juristen da nen Punkt sehen, den ich nicht seh. Leider ändert sich aber auch die Rechtsprechung laufend, es werden ja auch dauernd Renovierungsklauseln ungültig, die bei Vertragsschluss ganz aktuell und gültig waren.

    Das kann eventuell unter Umständen vielleicht ein Indiz für getrennte Verträge sein - stört aber erfahrungsgemäß den Mieter genau dann überhaupt nicht, wenn er sich auf einmal auf ein einheitliches Mietverhältnis berufen will!

    Das haben wir auch gemeint, allerdings war's bei uns als einheitliches Mietverhältnis auch nicht unpraktisch...

    Da hilft nur ausprobieren, kostet ja nicht viel.
     
  7. #6 Aktionär, 20.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    NRW
    Interessant wäre in dem Zusammenhang was passiert wenn man den Vertrag für die Wohnung z.B. mit beiden Mietern abschließt, den Garagenmietvertrag aber nur mit einer oder umgekehrt. Ob man dann auch noch mit der Einheitlichkeit argumentieren kann?
     
  8. #7 tigerente08, 22.09.2013
    tigerente08

    tigerente08 Gast

    Was heisst es war nicht unpraktisch als Einheit? Hab ich Möglichkeiten oder Vorteile als Einheit?
    Was wäre wenn ich die Wohnung vermietet und mein Mann die Garage? Sieht es dann anders aus?
     
  9. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    1.367
    Ort:
    Noris
    Vorteilhaft ist's genau dann, wenn man bei ner Mieterhöhung der Wohnung vorerst nur von der 15%- bzw 20%-Kappungsgrenze gebremst wird, da ja dann die Garagenmiete automatisch ohne Extraaufwand alle 3 Jahre auch um den gleichen Prozentsatz erhöht wird...

    Könnte vielleicht gehen, am ehesten wahrscheinlich noch bei Gütertrennung und unterschiedlichen Eigentümern für Wohnung bzw Garage.
     
  10. #9 tigerente08, 23.09.2013
    tigerente08

    tigerente08 Gast

    Du schreibst:
    Vorteilhaft ist's genau dann, wenn man bei ner Mieterhöhung der Wohnung vorerst nur von der 15%- bzw 20%-Kappungsgrenze gebremst wird, da ja dann die Garagenmiete automatisch ohne Extraaufwand alle 3 Jahre auch um den gleichen Prozentsatz erhöht wird...

    Das hört sich interessant an.
    Wir sind gerade dabei die Miete der Wohnung zu erhöhen, kommen auf über die 20%, sprich nur 20% Erhöhung.
    Kann ich dann quasi nach 3 Jahren hier auch eine Erhöhung anstreben? Oder erst wenn klar gestellt ist, dass es eine Einheit ist? Was heisst ohne Extraaufwand?
    Sorry für die vielen Fragen, aber ich bzw. wir sind neu in dem ganzen "Vermieterchaos"
     
  11. #10 Aktionär, 23.09.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    163
    Ort:
    NRW
    Als Einheit zählt es, wenn Wohnung und Garage auf einem Grunstück liegen. Da ist dann unerheblich, ob es sich um einen oder zwei Mietverträge handelt. Der Hinweis auf das entsprechende Urteil wurde ja bereits eingestellt.
    Wenn ihr nur einen Mietvertrag habt ist es eh eine Einheit.

    Ohne Extraaufwand soll wohl bedeuten, dass ihr die Miete für die garage nicht separat erhöhen müsst (Erhöhung Wohnung + Erhöhung Garage) weil es eben eine Einheit ist. Wenn es denn eine ist (s.o.).
     
  12. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    2.026
    Zustimmungen:
    1.367
    Ort:
    Noris
    Zuerst mal zur Frage:

    Wenn Wohnung und Garage eigenständige Mietverhältnisse sind, braucht's für eine vollständige Mieterhöhung zwei Vorgänge: für die Wohnung ein ordentliches Mieterhöhungsverlangen, für die Garage eine Änderungskündigung.

    Wenn es ein einheitliches Mietverhältnis über Wohnung einschließlich Garage ist, braucht's für eine vollständige Mieterhöhung nur einen Vorgang: das ordentliche Mieterhöhungsverlangen für die Wohnung, dann wird die gesamte Miete um zB 20 % erhöht.

    Habt Ihr das Schreiben schon losgeschickt? Wenn nicht, würde ich es so machen: im Anschreiben zuerst nen Satz wie "laut BGH-Urteil vom XX. YY. ZZZZ ist Ihr Mietverhältnis über Wohnung und Garage als einheitliches Mietverhältnis zu betrachten", dann sowohl Wohnungsmiete als auch Garagenmiete um 20 % erhöhen --> mit dem Mietspiegel verglichen wird aber nur der Anteil der Wohnung an der erhöhten Gesamtmiete, da es für Garagen ja keinen Mietspiegel gibt...

    Und drei Jahre nach Wirksamkeit der 20%-Mieterhöhung für alles kann die nächste 20%-Mieterhöhung für alles wirksam werden, sofern das nächste Mieterhöhungsverlangen dem Mieter rechtzeitig zugeht.
     
Thema: Garage kündigen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. garage kündigen

    ,
  2. mietern garage kündigen

    ,
  3. mietvertrag einschliesslich garage teilkundigung der garage

Die Seite wird geladen...

Garage kündigen... - Ähnliche Themen

  1. Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar

    Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar: Hallo Zusammen, ich habe meinen Stellplatz in Hamburg an jemanden in der Nachbarschaft ohne schriftlichen Vertrag vermietet, da ich zu dem...
  2. Mietkaution-fristlose Kündigung

    Mietkaution-fristlose Kündigung: Hallo liebe Foristen, wir werden demnächst unsere Eigentumswohnung neu vermieten und haben eine Frage zur Kaution. Wir möchten zwei Monatsmieten...
  3. Kündigung wegen Eigenbedarfs Zweifamilienhaus Widerspruch

    Kündigung wegen Eigenbedarfs Zweifamilienhaus Widerspruch: Hallo Mein Mann hat eine Zweifamilienhaus. in der oberen Wohnung leben wir, die untere ist Vermietet. Der Mieter wohnt da schon seit 9 Jahre. Er...
  4. Kündigung wegen Eigenbedarf... Mieter mit Jobcenter findet keine Ersatzwohnung

    Kündigung wegen Eigenbedarf... Mieter mit Jobcenter findet keine Ersatzwohnung: Hallo, ich habe eine Wohnung seit über 5 Jahren an eine Familie mit Jobcenter vermietet und habe den Mieter auf Eigenbedarf für den 15.10.2019...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden