Garagen gekauft - zukünftige UST Pflicht?

Diskutiere Garagen gekauft - zukünftige UST Pflicht? im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, ich habe drei Garagenstellplätze gekauft. Der Verkäufer war gewerblich, hat deshalb die Verträge mit UST abgeschlossen. Ich bin...

  1. #1 markusge, 19.10.2019
    markusge

    markusge Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2019
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe drei Garagenstellplätze gekauft. Der Verkäufer war gewerblich, hat deshalb die Verträge mit UST abgeschlossen. Ich bin Privatmensch, was tue ich mit der UST? Fallen die Garagen dann wieder aus der UST Pflich heraus? (Ich werde unter dem EInkommen für die Kleinunternehmerpflicht bleiben)
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.861
    Zustimmungen:
    5.218
    Nein, nicht deshalb. Er hat das getan, weil die (eigenständige) Vermietung von Stellplätzen umsatzsteuerpflichtig ist.


    Zwei unterschiedliche Ebenen:
    • Gegenüber dem Mieter gilt das, was im Mietvertrag vereinbart ist. Wenn die Mieter selbst zum Vorsteuerabzug berechtigt sein sollten, werden sie wenig begeistert sein, wenn bisher die Umsatzsteuer ausgewiesen wurde und zukünftig die Kleinunternehmerregelung zur Anwendung kommt - faktisch ist das für solche Mieter nämlich eine Mieterhöhung um 19 %. Für die meisten Mieter ist das aber völlig egal.
    • Gegenüber dem Finanzamt kannst du frei entscheiden, ob du die Kleinunternehmerregelung nutzt oder nicht. Da der Mietvertrag hinsichtlich der Steuer als Dauerrechnung gilt, sollte man ernsthaft darüber nachdenken, die Mietverträge auf die aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Also Verträge kündigen und neue Verträge anbieten, darin dann die zukünftigen steuerlichen Modalitäten berücksichtigen.
    Dann gibt es noch die Frage, ob man nicht doch lieber Umsatzsteuer zahlt, weil man z.B. durch größere Baumaßnahmen vom damit verbundenen Vorsteuerabzug profitiert. Das ist ein Rechenexempel für den Steuerberater.
     
  4. #3 immobiliensammler, 19.10.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.699
    Zustimmungen:
    3.564
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hast Du dann auf den Kaufpreis der Garagen auch Umsatzsteuer bezahlt? Dann würde es sich wohl rechnen, weiter Umsatzsteuer auf die Mieten zu verlangen und abzuführen und im Gegenzug die Vorsteuer aus dem Garagenkauf zurückzubekommen.
     
  5. #4 Gerald Hörhan Fan, 19.10.2019
    Gerald Hörhan Fan

    Gerald Hörhan Fan Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2019
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Wienerwald
    Definitiv einen Steuerberater anfragen, versuchen ohne MWSt auszukommen, denn diese macht regelmässig Zusatzarbeit und bring dir nichts.
     
  6. #5 immobiliensammler, 19.10.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.699
    Zustimmungen:
    3.564
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ist das so? Nehmen wir mal fiktiv 10.000 Euro Kaufpreis Garagen und 500 Euro Mieteinnahmen p.A., jeweils zzgl. USt.

    Wären also jährlich 500 € * 19 % = 95 € abzuführende Umsatzsteuer, demgegenüber kommen im ersten Jahr 1.900 Euro Vorsteuer zurück.

    Analog wenn dann noch zusätzlicher Aufwand für die Garagen anfällt.

    Also: Ist ein Rechenexempel, so automatisch wie oben zitiert ist das aber sicher falsch!
     
  7. #6 Gerald Hörhan Fan, 19.10.2019
    Gerald Hörhan Fan

    Gerald Hörhan Fan Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2019
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Wienerwald
    Sicher klar kannst mal einen guten Schnitt machen und Steuern sparen, aber ständiger Aufwand.
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 19.10.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    5.494
    Zustimmungen:
    3.349
    Dann darf man generell nicht vermieten, denn das ist ständiger Aufwand. Selbst wenn nur Mietzahlungen prüfen muss und keinerlei Ausgaben hat, kommt noch Väterchen Staat und will seinen Teil davon abkappsen. Also bleibt es nicht beim Blick auf die Kontobewegungen, fürs FA muss man sich auch noch Zeit nehmen oder Jemanden dafür bezahlen.

    Fürs absolute Nichtstun wird man nur sehr selten dauerhaft bezahlt.
     
Thema:

Garagen gekauft - zukünftige UST Pflicht?

Die Seite wird geladen...

Garagen gekauft - zukünftige UST Pflicht? - Ähnliche Themen

  1. Eigenbedarf anmelden bei einer Garage?

    Eigenbedarf anmelden bei einer Garage?: Hallo zusammen, wir haben einen Mieter im geerbten Objekt, der als einziger eine Garage besitz/nutzt. Es gibt nur eine. Dabei hat der Mieter...
  2. Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?

    Vermietung einer in meinen Augen zu kleinen Garage rechtens?: Hallo,..ich bin Mieter und nicht Vermieter, aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand meine Frage beantworten. Ich habe eine Wohnung gemietet zu...
  3. Vermieter verlangt abriss der Garage auf eigene Kosten

    Vermieter verlangt abriss der Garage auf eigene Kosten: Guten Tag. Ich habe eine ernste frage.und zwar verlangt mein Vermieter die Garageab abreißen zu lassen.die kosten müsste ich zahlen ....Obwohl...
  4. Zählermiete in Garage

    Zählermiete in Garage: hallo, bin neu hier, find euer Forum toll, hab jetzt mal ne Frage, miete seit Monaten eine Garage, in der auch ein Stromzähler vorhanden ist,...
  5. Haus gekauft (teilvermietung) Problem mit den Garagen Garten und Mülltonnen

    Haus gekauft (teilvermietung) Problem mit den Garagen Garten und Mülltonnen: Hallo, ich habe ein Haus gekauft. Dieses besteht aus einem Vorderhaus, in dem 2 Mietwohnungen sind. Desweiteren gibt es noch ein Hinterhaus, in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden