Gartenarbeit in der BK-Abrechnung

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von thundercat, 16.12.2006.

  1. #1 thundercat, 16.12.2006
    thundercat

    thundercat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und finde es auch ziemlich gut!!!

    Nun mal meine Frage:
    Ich habe vor einigen Jahren ein Mehrfamilienhaus von meinem Vater übernommen. Es ist ein großes Grundstück, auf dem auch mein Einfamilienhaus steht.
    Nun mache ich seit Jahren das Grundstück im Ganzen sauber, d.h. Garten, Wege, Parkplätze.....
    Nun würde ich gerne in der Nebenkostenabrechnung nächstes Jahr 30 € / Monat für Gartenarbeit in Rechnung stellen. Es sind 5 Mietparteien. Ist das so einfach möglich, auch wenn es nicht im Mietvertrag steht???

    Danke im voraus!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 16.12.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    es würde sich empfehlen, wenn du den mietern das vorher mitteilst und sie nicht hinterher damit überrumpelst.
    und es wäre auch gut, wenn du die kosten durch einen offiziellen gärtner berechnen lässt (mehrwertsteuer musst du dann aber abziehen, wenn du das selbst machst) - damit du eine saubere berechnungsgrundlage vorweisen kannst.
    alles kannst du nicht umlegen, da gibt's aber genaue vorgaben was geht und was nicht geht, findest du auch irgendwo hier im forum zumindest einen link dazu.

    ansonsten: ja klar geht das.
     
  4. #3 onkelfossi, 16.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Nö, falsch, das geht nicht, wenn das nicht im Mietvertrag als umlagefähige Betriebskosten vereinbart ist. Und das ist hier der Fall.

    VG

    fossi
     
  5. #4 lostcontrol, 16.12.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ich hab's an anderer stelle schon mal geschrieben:
    wir haben das gerichtlich abgesegnet bekommen bei einem garten, der von den mietern nicht mal wirklich genutzt werden konnte (geschweige denn tatsächlich als "garten" zu bezeichnen ist)...

    in jedem falle würde ich das den mietern ankündigen, die werden sich schon melden, falls sie das nicht gerechtfertigt finden.
    hängt ja auch viel davon ab ob und wie die mieter den garten nutzen können bzw. dürfen.
     
  6. #5 onkelfossi, 16.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Ja, wenn man es ankündigt und keiner widerspricht geht es. Sobald aber einer sagt, dass es bei ihm nicht vertraglich festgehalten ist, muss er das auch nicht zahlen. Oder hast du da andere Infos? Das geht doch nur, wenn sich die Mieter damit einverstanden erklären.

    Ich hab ja das Problem mit der Versicherung :wand: ...siehe hier... alter Mietvertrag, positionen betriebskosten

    Was meinste denn dazu?

    VG

    fossi
     
  7. #6 lostcontrol, 16.12.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    also das mit dem rechtzeitig ankündigen (3 monate im voraus) halte ich schon für zumindest im sinne des guten umgangs miteinander notwendig.

    aber tatsache ist ja:
    die betriebskosten, wie sie im mietvertrag festgehalten sind (sofern das überhaupt geschehen ist! - in alten mietverträgen ist das ja sehr häufig garnicht der fall) können sich jederzeit ändern.

    will heissen:
    wenn man z.b. notgedrungen eine putzfrau neu einführt, dann muss die umgelegt werden können, auch wenn das nicht im mietvertrag steht.
    es können sich ja jederzeit auch grundsätzliche dinge ändern, z.b. dass öffentliche abgaben neu eingeführt werden oder ähnliches - die müssen dann ja auch umgelegt werden können, sogar ohne entsprechende ankündigung!

    ich hab hier z.b. alte mietverträge (einer läuft jetzt schon über 30 jahre) - da steht eigentlich GARNICHTS über betriebskosten etc. drin.
    wenn ich da nicht immer mal wieder die betriebskosten anpassen bzw. ergänzen dürfte (ist auch teilweise geschehen, z.b. wegen neuen öffentlichen abgaben, z.b. wegen des einbaus von zählern etc.) dann wäre das ja wohl auch nicht richtig, oder?
    und das wäre dann ja noch nicht mal dann möglich, wenn es zum vorteil der mieter ist!
     
  8. #7 onkelfossi, 16.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Dann schau doch bitte mal auf meinen Link. Die Omi wohnt seit 1978 bei uns.
     
  9. #8 lostcontrol, 16.12.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    hab grad in den anderen thread von dir geschaut und kann dazu nur sagen:
    das kannst du nicht nur aktualisieren, das solltest du sogar unbedingt tun!
    wenn du dich zwingend an diese vorgabe halten müsstest und tatsächlich nur abrechnen könntest bzw. dürftest was da angegeben ist, könntest du ja nicht lange vermieten.

    dass du die gebäudeversicherung umlegen darfst steht ausser zweifel - da wirst du vor jedem gericht recht bekommen.
    und dann wüsste ich nicht, warum das für die gartenpflege nicht gelten sollte - die steht dort ja auch schon drin.

    ich würde den mietern ein nettes briefchen schreiben des inhalts "leider müssen wir die betriebskosten anpassen..." und mal abwarten was als antwort kommt.

    wenn sich das mietrecht immer mal wieder ändert, dann werden logischerweise ja auch manche dinge in mietverträgen ungültig (beispiel "schönheitsreparaturen") - wichtig ist dann eigentlich nur die sogenannte "salvatorische klausel" damit nicht gleich der ganze vertrag ungültig wird.

    abgesehen davon: da steht doch klar und deutlich unter punkt 2: "Der Mieter ist zur Zahlung einer anteiligen Erhöhung der Miete oder der neben dieser zu zahlenden Kosten verpflichtet, wenn die laufenden Aufwendungen (Grundstücks-Kapitalkosten und Bewirtschaftungskosten) gegenüber dem Stand am Tage des Vertragsabschlusses sich erhöhen."

    versicherungen fallen ja wohl ganz klar unter bewirtschaftungskosten.
    und gartenpflege auch.

    also ich seh da null problem.

    p.s.: wie oft entleerst du denn die fäkaliengrube? *ggg*

    edit wg. ergänzung
     
  10. #9 onkelfossi, 16.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    lol, bei der Grube steht ja nix und bei versicherung eben auch nicht. die anderen schreiben ja auch, dass es nicht ginge. aber gut, wenn ich das ankündige vielleicht. Wenn sie nicht stresst...
     
  11. #10 lostcontrol, 16.12.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    du kannst dich doch auf besagten punkt 2 beziehen?
    wenn da nichts derartiges drin stünde, würde ich die bedenken ja nachvollziehen können. aber so ist der fall für mich klar: wenn kosten dazukommen, dürfen die auch umgelegt werden...
     
  12. #11 onkelfossi, 16.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    punkt zwei gilt doch nur, wenn sich kosten erhöhen, nicht aber wenn neue hinzukommen. :gehtnicht
     
  13. #12 thundercat, 17.12.2006
    thundercat

    thundercat Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.12.2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke schon mal für die zahlreichen Antworten.
    Ich werde es auf jedenfall ankündigen, bei uns ist eigentlich auf dem Land das Verhältnis ganz gut.
    Schließlich dürfen sie auch den gesamten Hof nutzen zum Grillen und für Feiern.

    Finde ich aber prima, das man hier Denkanstöße bekommt !!!!
     
  14. #13 onkelfossi, 17.12.2006
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    Du bist lustig. Mir erzählst du ich soll das einfach abrechnen und selber willst du es erst ankündigen. Also bei mir würde die Oma gleich nein sagen, wenn ich das ankündige. :stupid :lol :zwinker
     
  15. #14 lostcontrol, 17.12.2006
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    neee - da steht nicht "wenn kosten sich erhöhen" sondern da steht "wenn die laufenden Aufwendungen (Grundstücks-Kapitalkosten und Bewirtschaftungskosten) gegenüber dem Stand am Tage des Vertragsabschlusses sich erhöhen."
    ich würde das wörtlich nehmen, und das bedeutet: die laufenden aufwendungen erhöhen sich (es kommt gartenpflege hinzu / es kommt grundsteuer hinzu / es kommt 'ne putzfrau hinzu etc.).

    aber eigentlich glaub ich dass die mieter dafür verständnis haben, wenn man es ihnen schlüssig erklärt...
     
Thema: Gartenarbeit in der BK-Abrechnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nebenkostenabrechnung gartenarbeiten

    ,
  2. rechnung gartenarbeiten

    ,
  3. betriebskosten gartenarbeit

    ,
  4. rechnung für gartenarbeit,
  5. gartenarbeit nebenkostenabrechnung,
  6. betriebskosten gartenarbeiten,
  7. gartenarbeit betriebskosten,
  8. gartenarbeit in nebenkosten,
  9. mehrwertsteuer bei gartenarbeit,
  10. Gartenarbeit Mehrwertsteuer,
  11. gartenarbeiten nebenkostenabrechnung,
  12. musterrechnung gartenarbeit,
  13. gartenarbeit rechnung,
  14. abrechnung gartenarbeiten,
  15. nebenkosten gartenarbeit,
  16. kosten gartenarbeit nebenkostenabrechnung,
  17. nebenkostenabrechnung gartenarbeit,
  18. gartenpflege abrechnung,
  19. gartenarbeiten abrechnungen ,
  20. abrechnung gartenarbeit nebenkostenl,
  21. rechnung gartenarbeit,
  22. mehrwertsteuersatz bei gartenarbeiten,
  23. nebenkosten gartenarbeiten,
  24. Berechnungsgrundlagen für Gartenarbeiten,
  25. Mehrwertsteuer Gartenarbeiten
Die Seite wird geladen...

Gartenarbeit in der BK-Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  3. Abrechnung Betriebskosten

    Abrechnung Betriebskosten: Hallo Zusammen, kann jemand mir einen Tipp geben, wo ich kostengünstig die Betriebskosten für ein 3 Familienhaus im Raum Recklinghausen abrechnen...
  4. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...