Gartennutzung nicht im Mietvertrag vereinbart, außerhalb des Mietvertrags schon

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von bacardi151pure, 13.04.2016.

  1. #1 bacardi151pure, 13.04.2016
    bacardi151pure

    bacardi151pure Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich habe mit einem meiner Mieter momentan Probleme bezüglich der Gartennutzung.
    Im Mietvertrag ist mit diesem Mieter keine Gartennutzung vereinbart.
    Außerhalb des Mietvertrags habe ich die Nutzung des Gartens vor seiner Haustür (Mehrfamilienhaus) und das Aufstellen eines kleines Zauns "freiwillig" vereinbart/zugesagt (mündlich, schriftlich auf Extrapapier).
    Leider nutzt der Mieter dieses Gartenstück jetzt als "Urinal" für seine Hunde. Seine Hunde urinieren also ständig drauf. Der grüne Boden (Gras) des Gartens ist mittlerweile weg, es sieht einfach fürchterlich aus, nur noch Matsch. Der Garten ist mehr oder weniger nur noch eine Spielwiese für seine Hunde. Ich liebe selber liebe Tiere, aber dieses Verhalten möchte ich nicht mehr dulden.

    Am liebsten würde ich dem Mieter sofort die Gartennutzung verbieten. Kann man freiwillige Vereinbarungen, welche außerhalb des Mietvertrages stattgefunden haben, widerrufen?

    Welche Möglichkeiten habe ich?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 13.04.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    ein Mieter darf die Mietsache nutzen, beschädigen darf er die Mietsache allerdings nicht!

    So nun beschädigt er ja den extern des Mietvertrages zugesagten Gartenanteil, dies ist bereits ein Grund um ihm die Nutzung als Hundeklo zu untersagen und das sollte man mit Nachdruck dann auch machen wenn einem das Mißfällt.

    Gruß
    BHShuber
     
  4. #3 Papabär, 13.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Diese Aussage ist zumindest fragwürdig. Auch Zusatzvereinbarungen können zu Vertragsbestandteilen werden - und zwar auch solche, die ausschließlich mündlich erfolgt sind (wobei hier meist die Beweisführung schwierig ist).

    Ansonsten ist der beschriebene Zustand aber - wie von BHShuber genannt - u.U. bereits als Beschädigung zu werten (ob der Gartenbereich dabei zur Mietsache zählt oder nicht, kann hier m. E. erst mal offen bleiben).
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    732
    ..seiner Haustür im MFH? Du meinst sicher vor der Haustür. Man weiß wie es mit der Zeit riecht, wenn vor der Haustür der Platz als Hundeurinal dient. Im MFH wohnen sicher mehr Mieter und denen wirst Du das nicht zumuten können. Also die Vereinbarung unter diesen Umständen widerrufen.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    492
    Vielleicht, Nanne, vielleicht.
    Vielleicht blendest du aber (mal wieder) aus, dass es durchaus MFH mit mehreren Haustüren gibt. Ich kenne MFH mit der gleichen Anzahl an Wohnungen und Haustüren.

    So sicher, wie du schreibst, wäre ich mir demnach nicht.
     
    Syker gefällt das.
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    732
    Ich kenne in der Nähe ein MFH welches für 2 Parteien als Zugang eine Außentreppe hat. Nur i.d.R. ist halt nur eine Haustüre. Selbst wenn es tatsächlich die Hautür des Hundebesitzers ist, stinken wird es auch dann erbärmlich, und die Haustürnachbarn werden den Gestank auch merken, oder?
    Ich würde es nicht dulden, dass auf meinem Grundstück regelmäßig Hunde hinpinkeln.
     
  8. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    wie kann man sich das vorstellen :?

    Also hält sich zB der Mieter eine längere Zeit mit den Hund im Garten auf und dabei pinkelt der Hund evtl. mal in den Garten oder lässt der Mieter den Hund tatsächlich nur in den Garten rein, damit dieser schnell pinkeln kann? Ich mein, das erste muss man m.E. schon hinnehmen, wenn man einen Mieter mit Hund die Benutzung des Gartens erlaubt. Im Gegensatz zum zweiten, da wird der Garten als Hundeklo missbraucht und das muss man m.E. wiederum nicht hinnehmen.

    Erstmal den Mieter schriftlich, nett & freundlich darauf Hinweisen, das der Garten kein Hundeklo ist und er doch bitte dazu mit seinem Hund wo anders "spazieren" gehen soll.

    Natürlich wäre es hier schon sehr interessant, was genau du dem Mieter dazu schriftlich quittiert hast!

    Ansonsten würde ich nach deiner Beschreibung hier jetzt schon davon ausgehen, das der Garten bzw. dieser Gartenanteil nun zur Mietsache mit dazu gehört, u.a. weil du dem Mieter einen genauen Ort zugeteilt hast, den nur er benutzen darf/kann. D.h. hier kannst du m.E. jetzt nicht einfach mal so damit ankommen, ich habe das lediglich nur geduldet und sehe das jetzt eben wieder anders.


     
  9. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    732
    Mich würde mal interessieren, sollte ein Kleinkind einfach mal die Hosen runterziehen und im Garten bzw. vor der Haustüre sein Geschäft verrichten, welche Konsequenzen es da gäbe.
     
  10. #9 Papabär, 13.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    So formuliert klingt das wie "Sch*** dem Nachbarn vor die Tür"
     
  11. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Papabär: Ja, da hast Du mal richtig Recht.
    Dieses Problem entsteht nämlich einfach z. B. dadurch, dass sehr korpulente Hundebesitzer mit sehr fetten, v. a. kleinen kurzatmigen Hunden schnell mal nur um die Ecke "fegen" wollen.
    Hier im Dorf beobachte ich beim Einkaufen eine sehr unbewegliche ältere Person, die den Hund exakt 5 m vor dem Haus ausführt.
    Eine junge Mutter mit 2 Kleinkindern entlässt der Einfachheit halber einen kleinen Hund plus Katze in den Vorgarten - zwecks Klo. (Das war leider meiner)

    Das wieder zum Thema Tierhaltung. Entsprechende Gegenmaßnahmen wurden schon genannt.
    Auf den Kopf zusagen und abstellen. Das ist eine Frechheit und eine Sachbeschädigung.
     
  12. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi,

    also ich tendiere bei nicht so schlimmen Dingen eher mal zu nett & freundlich. Einen "gröberen" Ton kann man später ggf. immer noch anschlagen, falls das nett & freundlich beim Mieter nicht gewirkt hat.

    Mal ganz abgesehen davon, wenn man einem Mieter (egal ob mit oder ohne Hund) die Gartenbenutzung erlaubt, dann sollte man vielleicht auch vorab klare Regeln schaffen!


     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    732
    Es sollte aber vorab klar sein, dass der Hund des Mieters den Garten bzw. das Grundstück nicht als Hundeurinal benutzen darf. Muss man das extra noch erwähnen?
     
  14. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich habe heute von einer HVin gehört, dass sich ein Mieter einer Wohnung ca. 150m vom Krankenhaus mit Rettungsstelle an einer Hauptstraße gelegen über die Sirene der Krankenwagen beschwert und deshalb die Miete mindern möchte...
     
    Syker gefällt das.
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    732
    Da bleibt einem nur noch das große Kopfschütteln.
    Bin ich froh, dass ich normal tickende Mieter im Haus habe.
     
  16. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.857
    Zustimmungen:
    502
    Hi Nanne,

    naja, bislang wissen wir nicht ganz genau was da vorgefallen ist, oder hab ich dazu was überlesen :? Wie schon geschrieben ist es m.E. ein Unterschied, ob man den Garten als Gassi-Ersatz benutzt oder ob der Hund einfach mal so in den Garten macht, während Herrchen gerade faul in der Sonne liegt.

    Und ja, klare Regeln können einem Missverständnisse ersparen, gerade wenn einem irgendwas so wichtig ist. Und nein, nicht für jeden ist alles immer selbstverständlich.


     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    732
    Vorerst muß man das, was der TE schreibt, einfach glauben. Natürlich weiß keiner hier ob dies so richtig ist. Grundsätzlich muß man aber nicht noch darauf hinweisen, dass der Hund nicht in den Garten schei.. und urinieren darf.
    I
    Ich habe mir z.B.anders verholfen. Ein Blatt Papier mit einem zweifüßigen Schweinchen, den Hund an der Leine gezeichnet, an der Ecke des Grundstücks am Zaun festgemacht, an der Stelle, die von einem Nachbarshund gerne als Klo benutzt wurde, und das über Wochen hin.
    Der Hinweis auf der Zeichnung : "Schwein mit Hund, bitte hier fernhalten" hatte Wirkung, und das bis heute.
     
    vermieter89 gefällt das.
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    492
    Nein, man darf es durchaus (kritisch und damit konstruktiv) hinterfragen.
     
  19. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    492
    Doch, muss man, wenn man das nicht möchte.
     
    Pharao gefällt das.
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.334
    Zustimmungen:
    732
    Übertreibst mal wieder. Der TE schrieb, der Hund urinierte immer wieder auf dem Grundstück. Das kann ich doch als Leser nicht einfach anzweifeln, damit stelle ich den Fragesteller als Lügner hin. Wenn der TE behauptet "immer wieder" ist das für mich als Leser Fakt. Hätte er nur seine Meinung kundgetan, wäre es eine andere Sachlage, es war aber Behauptung.
    Meinungen können verschieden sein, nicht aber Behauptungen. Da würde einer bewußt die Unwahrheit sagen.

    Ich meine, man muss nicht. Oder doch. Müßte ich evtl. ein Hinweisschild anbringen, dass Hunde hier nicht dürfen?
     
  21. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.579
    Zustimmungen:
    492
    Stimmt. Aber die Aussage des TE kann alles und nichts bedeuten:
    - Der Hund uriniert immer wieder - stündlich - auf dem Grundstück.
    - Der Hund uriniert immer wieder auf dem Grundstück.Gestern habe ich ihn erwischt, schon das 2. mal in diesem Jahr.

    Mein Vater geht auch regelmäßig - immer wieder - Blutspenden. Bisher war er 2 mal in seinem Leben zum Blutspenden.

    Oh doch! Ich behaupte einfach mal das Gegenteil von dem, was du behauptest.
    Manchmal sind sogar beide (gegenteiligen) Behauptungen richtig.
     
Thema: Gartennutzung nicht im Mietvertrag vereinbart, außerhalb des Mietvertrags schon
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gemeinschaftsgarten nicht im mietvertrag vereinbart

    ,
  2. nutzung auserhalb des mietvetrag

    ,
  3. Nutzung Garten ohne Vereinbarung im Mietvertrag

    ,
  4. mieter gartennutzung verbieten
Die Seite wird geladen...

Gartennutzung nicht im Mietvertrag vereinbart, außerhalb des Mietvertrags schon - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  3. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  4. Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen

    Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen: nach 1 Monat. Der Vertrag wurde für 2 Jahre verbindlich unterschrieben. Jetzt ist eine Kaution geflossen. Kann man einen Aufhebungsvertrag mit...
  5. Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall

    Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall: Sehr geehrte Forumsteilnehmer, ich möchte im Folgenden eine Idee hier in das Forum zur Diskussion stellen. Sie kennen die Situation vielleicht...