Gartennutzung nicht im Mietvertrag vereinbart, außerhalb des Mietvertrags schon

Diskutiere Gartennutzung nicht im Mietvertrag vereinbart, außerhalb des Mietvertrags schon im Gartenpflege Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Meine F....., dann fragt halt nach, wenn Informationen fehlen! @bacardi151pure : Handelt es sich bei der Fläche um einen Gemeinschaftsgarten oder...

  1. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.830
    Zustimmungen:
    4.033
    Meine F....., dann fragt halt nach, wenn Informationen fehlen!

    @bacardi151pure : Handelt es sich bei der Fläche um einen Gemeinschaftsgarten oder ist dieses Gartenstück diesem Mieter nun exklusiv zugeteilt? Was habt ihr genau (möglichst wörtlich) vereinbart?
     
  2. Anzeige

  3. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Mit Dir ist gut streiten. Ich behaupte, der Hund lief vom Haus weg, Du behauptets, der Hund lief zum Haus hin, und beide - meinst Du - haben recht. Ich meine, hier irrt sich einer und die Behauptungen sind nicht beide richtig. Mal sehen, was Dir dazu noch einfällt.
     
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Kann man, aber man sollte eine Behauptung eines TE nicht so einfach als falsch, ihn unterschwellig der Lüge bezeichnen. Das meine ich.
     
  5. #24 Papabär, 14.04.2016
    Zuletzt bearbeitet: 14.04.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.075
    Zustimmungen:
    1.699
    Ort:
    Berlin
    Nicht "Nein, man darf ..." sondern eher "Trotzdem darf man ..."

    Es geht ja gar nicht darum, einen Fragesteller als Lügner zu bezeichnen - aber nicht selten sind dort Emotionen im Spiel, die eine objektive Sicht der Dinge vernebeln. Das kann sogar ganz unbeabsichtigt sein und hat etwas mit menschlichen Eigenschaften zu tun. Für eine möglichst objektive Beantwortung (und nur DIE hilft dem Fragesteller), sind solche - teils defätistischen - Äußerungen aber regelmäßig ungeeignet, ein Hinterfragen somit sinnvoll.



    Wenn einem Mieter entweder ein Gartenteil überlassen wurde - oder er auch nur Kosten der Gartenpflege über die Betriebskosten zahlen muss, kann man ihm die Nutzung nicht verweigern. Wenn da also mal ein Haufen ist, dann holt man lieber mal dezent den Gartenschlauch raus, als deswegen ein Fass aufzumachen. Wenn die Nutzung aber dahin geht, dass der Garten eher einem Panzerübungsgelände gleicht und man 5-6 Hundehaufen/m² findet, dann darf man schon mal einschreiten.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.931
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Hier hat niemand etwas als Lüge bezeichnet
    Objektivität ist das eine, das andere ist, dass man als Laie manchmal die kleinen, aber feinen Unterschiede nicht wissen kann. Und schon stellt man einen Sachverhalt - ohne böse Absicht - vollkommen falsch dar. Gerade dann ist es zielführend, wenn kritisch hinterfragt wird.
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Und genau das ist der Punkt. Wegen einem Hundehaufen wird keiner ein Fass aufmachen. Es geht regelrecht um die Haufen, die sich nebeneinander reihen und auch ein entsprechendes Verbotsschild nichts hilft.
    Meine Zeichnung mit Text hatte Wirkung.
     
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Prima, exakt so.
     
  9. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.931
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Bei DIR geht es darum.
    Das interessiert (hier in diesem Thread) aber keinen, denn der Threadersteller hat nie etwas von Haufen geschrieben:

     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    dots, da habe ich mich wieder mal drangehängt.:117:
     
  11. Pharao

    Pharao Gast

    Hi Nanne,

    und jetzt interpretierst du mehr hinein, als geschrieben wurde! Mal ganz abgesehen davon, das man Hundscheiße weg machen kann, im Gegensatz zu Hunde Urin.

    Und ja, es macht hier m.E. schon einen Unterschied, ob der Mieter seinen Hund im Garten Gassi führt oder einfach nur so den Garten mit Hund benutzt. Beim letzteren wird es auch nicht komplett zu vermeiden sein, das der Hund trotzdem mal reinmacht oder willst du dem Hund jetzt Windeln anziehen? Und wenn man das urinieren des Hundes im Garten grundsätzlich nicht will, ja gerade dann sollte man darauf hinweisen bzw. das u.U. sogar schriftlich festhalten, wobei man dann vielleicht einfach halber besser gleich die Nutzung des Gartens mit Hund untersagt!

    Zitat Fragesteller "Seine Hunde urinieren also ständig drauf. Der grüne Boden (Gras) des Gartens ist mittlerweile weg ...". Weist du wie oft ein Hund an die gleiche Stelle urinieren müsste, damit der Gasen so aussieht wie beschrieben :? Ok, wir wissen nicht wie groß dieser Garten vom Mieter ist, aber ... .



     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    ..und die Kinder in's Treppenhaus schei....beln, dann untersage ich doch gleich mal den Zutritt ins Treppenhaus. Ist recht vielseitig dieses Thema.
     
  13. #32 bacardi151pure, 15.04.2016
    bacardi151pure

    bacardi151pure Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank für die vielen Beiträge :)

    Der Mieter nutzt den für ihn extra abgetrennten Gartenbereich als Gassi-Ersatz. Wenn der Hund also Pinkeln muss, einfach Tür auf, pinkeln lassen und wieder rein.
    Hätte ich extra darauf hinweisen müssen, dass der Garten nicht als Urinal benutzt werden darf? Dann müsste man ja als Vermieter ja auch festlegen, dass das Wohnzimmer nicht als Toilette (für Menschen) benutzt werden darf, und das Schlafzimmer ja auch nicht usw.

    Direkt daneben haben andere Mieter ihren Garten.

    Ich hatte eine Vereinbarung außerhalb des MV. Hatte dem Mieter erlaubt, den Garten (quasi vor der Haustür, unser Mehrfamilienhaus hat mehrere Eingänge) zu nutzen. Das ist auch der O-Ton.
    Diesen Gartenabschnitt nutzt nur dieser eine Mieter. Wie gesagt, haben direkt daneben andere Mieter ihren Garten. Der Bereich ist "abgetrennt".
     
  14. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    also ich würde an deiner Stelle den Mieter nett & freundlich darauf Hinweisen, das man den Garten nicht als Hundklo bzw. Gassi Ersatz dem Mieter zu Verfügung gestellt hat.

    Die Frage kannst du dir m.E. selber beantworten. Denn wie du aktuell bei dir ja selber siehst, ist es eben anscheinend nicht für jeden Hundebesitzern selbstverständlich, das der Garten kein Hundklo ist. Und genau deswegen sind klare Regeln manchmal eben ganz Sinnvoll, statt auf Selbstverständlichkeit des einzelnen zu hoffen.



     
  15. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Und genau darauf mußt Du nicht noch extra darauf hinweisen. Unter normal tickenden Menschen ist dies eine Selbstverständlichkeit.

    Ich z.B. würde diesen M." ganz bestimmt" darauf hinweisen, dass er , bzw. sein Hund, ab sofort das zu lassen hat.
    Ein M., der sich dessen erdreistet, muß genau wissen was Sache ist.
     
  16. #35 bacardi151pure, 15.04.2016
    bacardi151pure

    bacardi151pure Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Die Frage ist, was passiert, wenn es wieder passiert? Kann eine Kündigung in solch ein Fall eintreten?
     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Eine Kündigung aus diesem Grund wird wohl schwierig werden, es sei denn, Nachbarn und andere Mieter würden sich beschweren. Es müßte der Gestank und der Schaden am Rasen ganz gravierend sein.
     
  18. #37 bacardi151pure, 15.04.2016
    bacardi151pure

    bacardi151pure Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Von Rasen kann keine Rede mehr sein...
     
  19. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.830
    Zustimmungen:
    4.033
    Das ist eine wichtige Information. Hier liegt also kein Gemeinschaftsgarten vor, bei dessen Nutzung die Interessen aller Mietparteien gegeneinander abzuwägen sind - auf genau solche Überlegungen beziehen sich aber die zahlreichen Urteile zu Hundekot, Leinenzwang im Garten und andere Probleme aus diesem Bereich.

    Den Mieter treffen hier seine allgemeinen Pflichten, vielleicht auch einzelne, eher allgemein gefasste Punkte einer ggf. vorhandenen Hausordnung. Er darf die Mietsache nicht "erheblich gefährden" (§ 543 BGB), er muss sich insgesamt so verhalten, dass für die übrigen Parteien keine unzumutbaren Beeinträchtigungen entstehen (z.B. die zahlreichen Urteile zum Thema Rauchen), ... - vor allem muss er sich an seinen Vertrag (auch einen mündlichen) halten, sofern der wirksam ist.


    Für mich stellt sich hier die Frage, ob das überhaupt etwas gebracht hätte. Nicht dass ich der große Hundeexperte wäre, aber: Ist vom Urin irgendeine nachhaltige Schädigung des Gartenstücks zu erwarten? Ich vermute hier eher, dass es sich um eine zulässige Nutzung des Gartens handelt. Dass der Rasen darunter leidet, ist etwa so, als ob die Katze die Tapeten zerstört: Lästig, unschön, aber nicht zu reglementieren und letztendlich ein ersetzbarer Schaden.


    Den Unterschied erkennst du wahrscheinlich selbst, wenn du noch einmal kurz darüber nachdenkst. Tipp: Mit "normal ticken" hat das nichts zu tun, es gibt einen ganz handfesten Grund, auf den ich weiter oben in diesem Beitrag schon hingewiesen habe.


    Ich sehe das als Vertragsänderung. Damit lautet die Antwort auf deine Eingangsfrage:
    Nein. Diesen Sachverhalt wird man aber auch anders bewerten können. Kommt man dabei z.B. zu dem Ergebnis, dass es sich um eine (eigenständige) Leihe ohne Entgelt handelt, könntest du die Vereinbarung jederzeit aufkündigen. Die verbindliche Einordnung nimmt letztendlich ein Richter für dich vor - gegen Kostenersatz.

    Ich würde das so angehen: Dem Mieter mitteilen, dass er grundsätzlich auf den ihm überlassenen Flächen selbst wissen muss, was er tut. Du hast allerdings eine gepflegte Fläche mit Rasen übergeben und wirst eine ebensolche zurückverlangen, wenn der Garten irgendwann (mit oder ohne die übrige Mietsache) zurückgegeben wird. Entweder stellt der Mieter dann also den ursprünglichen Zustand wieder her oder er ersetzt den Schaden.

    Ein Stück weit musst du dir auch an die eigene Nase fassen, denn so wirklich unabsehbar waren diese Probleme nun auch nicht ...
     
  20. #39 bacardi151pure, 15.04.2016
    bacardi151pure

    bacardi151pure Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank Andreas. Du hast natürlich Recht. Das war ein Fehler, den ich so nie wieder begehen werde. Ist mir eine Lehre. Deine Vorschläge hören sich sehr vernünftig und realistisch an.
     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.976
    Zustimmungen:
    2.900
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Anderer Fall, ein Eckgebäude in einer Fußgängerpassage hat einen zurückgesetzten Eingang, die oberen Geschosse ruhen auf 2 Stahlsäulen. Die Säulen waren binnen weniger Jahre (unter 20) vom Hundeurin so stark angegriffen, dass nach Rücksprache mit dem Statiker dort Material aufgearbeitet werden musste und eine gesonderte Schutzschicht aufgetragen wurde. Waren schon einige tausend €. Ähnliches wäre auch bei Balkonabstützungen, Zaunteilen usw. denkbar.
     
Thema: Gartennutzung nicht im Mietvertrag vereinbart, außerhalb des Mietvertrags schon
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gartennutzung nicht im mietvertrag

    ,
  2. mieter gartennutzung verbieten

    ,
  3. gemeinschaftsgarten nicht im mietvertrag vereinbart

    ,
  4. gartennutzung nur mündlich,
  5. gartennutzung mündlich vereinbart,
  6. gartenpflege im mietvertrag vereinbart,
  7. mündlicher vertrag gartennutzung,
  8. gartennutzung nicht im mietvertrag geregelt,
  9. mieter hat keine gartennutzung lasst aber hund im garten urinieren,
  10. mündliche vereinbarung gartennutzung,
  11. mündliche zusage gartennutzung,
  12. vermieter gartennutzung nur mündliche vereinbarungen,
  13. vermieter gartennutzung mündliche vereinbarungen,
  14. zugeteiltes gartenstück gartennutzung,
  15. baumfällarbeiten umlagefähig obwohl keine gartennutzung vereinbart,
  16. Hinweisschild am Zaun zum Gemeinschaftsgarten,
  17. gartennutzung vereinbart,
  18. nutzung auserhalb des mietvetrag,
  19. Nutzung Garten ohne Vereinbarung im Mietvertrag
Die Seite wird geladen...

Gartennutzung nicht im Mietvertrag vereinbart, außerhalb des Mietvertrags schon - Ähnliche Themen

  1. Nachteile durch Mietvertrag?

    Nachteile durch Mietvertrag?: Hallo liebe Vermieter, ich habe heute per Mail meinen neuen Mietvertrag erhalten und soll drüber schauen, ob so alles passt. Zwei Dinge sind mir...
  2. Mietvertrag mit meinem Vater -I- Steuer?

    Mietvertrag mit meinem Vater -I- Steuer?: Hallo liebes Forum, ich habe letzte Woche durch ein Vermächtnis meines Patenonkels sein 6-Familienhaus vermacht bekommen. Der Notartermin ist...
  3. Verbrauchsmessgeräte - Mietvertrag bei Heizkörperwechsel

    Verbrauchsmessgeräte - Mietvertrag bei Heizkörperwechsel: Hallo zusammen, gerade hier angemeldet und schon eine Frage. Wir haben aufgrund Mieterwechsel die zu vermietende Wohnung renoviert. In diesem...
  4. Wohnung mit vermietetem Stellplatz gekauft - Stellplat nicht in meinem Mietvertrag. Wie kündigen?

    Wohnung mit vermietetem Stellplatz gekauft - Stellplat nicht in meinem Mietvertrag. Wie kündigen?: Hallo zusammen, kürzlich habe ich im Raum Düsseldorf eine Wohnung und dazu einen vermieteten Stellplatz gekauft. Bei der Kaufabwicklung teilte...
  5. Kann ich den Mietvertrag so verwenden?

    Kann ich den Mietvertrag so verwenden?: Hallo, meine erste Vermietung steht an. Nun hat mir ein befreundeter Immobilienmakler einen Vordruck für meinen Mietvertrag zu kommen lassen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden