Gartennutzung und Hausordnung

Diskutiere Gartennutzung und Hausordnung im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, wir haben seit längeren Probleme mit unseren Mietern. Wir haben ein 3-Familienhaus und bewohnen selbst die Wohnung im 1. OG, die auch die...

  1. #1 Honey48, 02.06.2019
    Honey48

    Honey48 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wir haben seit längeren Probleme mit unseren Mietern.
    Wir haben ein 3-Familienhaus und bewohnen selbst die Wohnung im 1. OG, die auch die einzige Wohnung mit einem Balkon oder Terrasse ist. Die DG- und EG-Wohnung haben dies nicht. Zu dem Haus gehört auch ein relativ 5,5 a großer Garten. Als wir das Haus übernommen haben, habe ich viel Geld und Arbeit in den Garten investiert. Mein Mann möchte auch einen sehr gepflegten Garten.
    Jetzt unser Problem, dass immer wieder zu Diskussionen führt. Mein Mann ist der Meinung, dass jeder Mieter das Recht hat, wenn ein Haus einen Garten hat, diesen auch zu nutzen. Meiner Meinung nach ist das nicht der Fall, nur wenn dies im Mietvertrag so vereinbart wurde.
    Unsere Mietverträge haben keine Gartennutzung enthalten, aber unsere Mieter nutzen den Garten natürlich fleißig. Sie sitzen auf unseren Möbeln, die Gäste laufen im Garten herum, wenn Kinder da sind leiden auch die Blumenbeete, meine Wäschespinne wird benutzt ohne zu fragen, lauter solche Sachen. Es ist leider auch nicht möglich in Ruhe den Garten zu genießen, weil ja immer einer da ist, oder mal ein mir völlig Unbekannter plötzlich im Garten steht.
    Wie gesagt, mein Mann ist der Meinung, dass die Mieter das Recht dazu haben und wir es ihnen nicht verbieten können, da sie ja keinen Balkon oder eine Terrasse haben und man es ihnen nicht verbieten darf in der Sonne zu sitzen.
    Mittlerweile nimmt das ganze aber auch Ausmaße an, da die Pflege des Gartens und der Pflanzen meine Angelegenheit seien und wie jetzt auch gesagt wurde, der Garten geht die Mieter nichts an. Zum Verständnis, Geld ausgeben ich, pflanzen und pflegen ich, Garten sitzen die Mieter, Beete zerstören Besuch von Mieter, und danach, schau mal dass der Garten wieder sauber aussieht.
    Jetzt ist es auch noch so, dass ich beruflich viel zu tun habe und mir erlaubt habe, gewisse Geräte anzuschaffen, die in meiner Abwesenheit einen Teil der Gartenarbeit übernehmen, Bewässerung und Rasenmäher, jetzt haben sich die Mieter bei meinem Mann beschwert, dass der Rasenroboter keine Kinderfüße erkennt, und jetzt soll ich schauen, wie der Rasen gemäht wird, ohne dass der Besuch Schaden nimmt, auch haben sie sich über die Bewässerungsanlage beschwert. Neulich wurde dann meine Wäschespinne belegt und man hat das Haus verlassen. So kam es natürlich wieder zur der Diskussion, weil die Bewässerung auf eine Zeit programmiert ist, und da eben die Wäsche hing, weil sie ja nicht da waren. So musste das Programm abgebrochen werden, aber als Reaktion, naja Du darfst den Mietern nicht vorschreiben, dass die Wäsche vor 19 Uhr abgehängt werden muss.
    Wie sieht jetzt wirklich die rechtliche Lage aus?
    Vielen Dank für Eure Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Gartennutzung und Hausordnung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.929
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Deine Meinung ist richtig; die Meinung deines Mannes ist falsch.
    Tolle Argumentation! Sollen die
    Mieter sich doch einen Balkon mieten (oder kaufen). Oder sich auf den Gehweg oder die Straße setzen oder auf eine Parkbank, wenn sie in der Sonne sitzen wollen.
     
    Kunigunde gefällt das.
  4. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.929
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Klar! Schließlich ist das ja auch dein Garten.
    Und wenn in den Mietverträgen nichts bzgl. Kosten der Gartenpflege und der Gartenpflege an sich geregelt ist, ...
     
  5. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    130
    Kleiner Tipp:

    Erst intern einen Konsens finden, bevor man mit Veränderungen im Aussenverhältnis anfängt.

    Es bringt nämlich nichts, wenn Du etwas verändern möchtest, wenn dein Mann dann wieder alles erlaubt, weil ihn das gar nicht stört und es ihm vielleicht auch egal ist, wie sich die rechtliche Situation darstellt.
     
    notwendiges Übel, immobiliensammler, Kunigunde und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 Honey48, 02.06.2019
    Honey48

    Honey48 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Lieber dots,
    sehe ich auch so nur leider sitzen sie in meinem Garten. Und nachdem ich sauer geworden bin, bin ich jetzt die "böse Vermieterin".
     
  7. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.929
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Soll ich vorbeikommen und deine Mieter aus deinem Garten jagen?
    Wissen deine Mieter eigentlich, dass du ein Problem mit der Gartennutzung hast?
    Ist dein Mann auch Vermieter?
    Hat er die Gartennutzung erlaubt?
    Er scheint sie ja offensichtlich zu dulden, schon das könnte bereits dazu geführt haben, dass das, was die Mieter machen, okay ist.
     
  8. #7 Honey48, 02.06.2019
    Honey48

    Honey48 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Er ist der Meinung sie dürfen es, weil ja nichts anderes da ist. Liegt aber auch daran, dass er selbst noch nie zur Miete gewohnt hat und sich über die Rechte und Pflichten nicht im Klaren ist.
     
  9. SaMaa

    SaMaa Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    130
    Wenn ihr nicht auf einen „ Nenner“ kommt, sehe ich leider schwarz für Dich.

    Wer oder was ist denn im Grundbuch eingetragen? Eheleute, Dein Mann, oder Du?
     
  10. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Bis jetzt pflegst Du den Garten alleine. Überlasse das doch künftig Deinen Mann, mal sehen, ob er danach nicht seine Meinung ändert.
    Dieses Entgegenkommen Deines Mannes gegenüber der Mieter geht bislang auf
    Deine Kosten/Arbeitskraft.
     
    notwendiges Übel und dots gefällt das.
  11. #10 RP63VWÜ, 02.06.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    145
    Meiner Meinung nach hast Du seit Längerem eher ein Problem mit … Deinem Mann.
    Jetzt nicht persönlich, diese Behauptung kann ich mir ja auch gar nicht anmaßen, sondern kommunikativ.
    Außerdem hast Du die Frage nicht beantwortet, ob die Gartennutzung mietvertraglich geregelt ist.
    Wobei Nutzung ja erst mal nix mit Pflege oder evtl. Kosten zu tun hat.

    Bis jetzt "quengelst" Du nur.
    Gib doch mal nähere Infos!
     
    notwendiges Übel und dots gefällt das.
  12. #11 ehrenwertes Haus, 02.06.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.808
    Zustimmungen:
    2.222
     
  13. #12 RP63VWÜ, 02.06.2019
    RP63VWÜ

    RP63VWÜ Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2018
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    145
    Oops!
    Übersehen!
    Der Rest bleibt natürlich bestehen.
    Wenn der Gatte die Gartennutzung (stillschweigend?) toleriert, gibt es ein Kommunikationsproblem.
    Jetzt bliebe nur noch "stillschweigend" und "ist der Gatte (auch) Vermieter" zu klären.
     
  14. #13 ehrenwertes Haus, 02.06.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.808
    Zustimmungen:
    2.222
    Mach den Mietern doch einfach den Vorschlag, dass sie den Garten nutzen dürfen gegen Kostenbeteiligung.
    Du bist doch sicherlich bereit einen Gärtner zu engagieren, der den Rasen nur dann mäht, wenn keine Kinderfüße dort rumtippeln und den Spenger nur laufen läßt, nachdem die Wäschespinne mit LEER befundet wurde. Kostengünstiger machen das zwar oft Hausmeisterdienste, aber du willst ja fachgerechte Pflege der Beete.


    Miete für eure Gartenmöbel/-Utensilien ist ja ohnehin fällig, wenn das einfach so genutzt wird. Oder darf euer Mieter auch euer Auto ungefragt nutzen, nur weil es in der Einfahrt parkt?
    Was diese ungefragte Mitnutzung betrifft, hilft z.B. auch ein ansperrbares Gartenhäuschen in dem ihr eure Sachen einfach vor Fremdnutzern und Wetter sicher unter bringt.

    Mist ist ein hervorragender Rasendünger (wenn nur dünn aufgebracht). Auch das kann ein vorrübergehender Anreiz für Nichtnutzung sein und macht Rasen glücklich.
    Andere Rasendünger tun es zwar auch, sind optisch aber nicht so markant.



    Dem Kommunikationsproblem zwischen deinem Mann und dir in Bezug auf "Was dürfen Mieter" stimme ich zu. Wenn du das nicht irgendwie in den Griff bekommst, ist der Garten mietrechtlich dein kleinsten Problem.
     
  15. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.973
    Zustimmungen:
    2.898
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Im Zweifel ist auch ein Zaun(ileinchen) oder eine kleine Hecke ein tolles Mittel um zu sagen bis hier allgemeine Nutzung, ab hier exklusive Nutzung durch alleinig Berechtigte, seien dies Eigentümer, Mieter, Pächter usw. So kann man ggf. zu einem Konsens kommen, mit dem alle Leben können.

    Aber zu aller erst mit deinem Mann klären wie dass gehandhabt werden soll, selbst wenn du vertraglich alleinige Vermieterin bist nehmen Mieter das gerne mal anders wahr und nehmen dann die Meinung von dem die ihnen besser gefällt, du kennst das von kleinen Kindern die erst Mama, und wenn die nein sagt, dann Papa fragen...
     
    notwendiges Übel und Kunigunde gefällt das.
  16. #15 Honey48, 03.06.2019
    Honey48

    Honey48 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.2019
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erst einmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
    Zum Thema Vermieter, ja mein Mann ist auch der Vermieter. Ich denke es ist das Problem, was auch immer wieder fällt, dass er keinen Ärger haben will oder als "böser Vermieter" dastehen möchte. Das Internet ist ja voll von solchen Kommentaren, wie kann ich meinen Vermieter verklagen...
    Das mit einem Nenner ist dringend notwendig.
    Aber kann man die Gartenkosten auf die Nebenkosten umlegen, wenn beim Abschluss des Mietvertrages diese nicht aufgeführt wurden? Verhält sich dies nicht genauso wie die Reinigungskosten von Gemeinschaftsräumen?
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 03.06.2019
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.808
    Zustimmungen:
    2.222
    Der alleinige Vermieter oder seid ihr das gemeinsam? Oder anders gefragt Wer von euch steht im Mietvertrag?


    Habt ihr denn überhaupt Nebenkosten vereinbart? Und wenn ja als Vorauszahlung mit jährlicher Abrechnung oder als Pauschale?

    In den meisten Mietveträgen (wenn sie nicht gerade von Mietervereinen oder von Laien selbstgebastelt sind) steht das Mieter auch Nebenkosten zahlen müssen.
    Die einzelnen Nebenkosten müssen nicht im Vertrag aufgelistet sein, es reicht ein Hinweis das nach Betriebskostenverordnung (BetrKV) auf die Mieter umgelegt wird.

    Wenn du magst, kannst du hier den Mietvertrag hochladen, aber anonymisiert bzw. Auszüge.
    Damit wäre es leichter für dein Problem Lösungsansätze zu finden.
     
  18. #17 notwendiges Übel, 03.06.2019
    notwendiges Übel

    notwendiges Übel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.04.2014
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    144
    Die unterschiedlichen Meinungen was Mietern zusteht oder nicht und wie man gewisseDinge handhaben sollte gibt es hier auch.
    Unsere Lösung: Mein Mann läßt seine Mieter bei seiner Immobilie gewähren und läßt sich nur selten dort blicken und ich regel alles, was ich meine was geregelt werden muß, mit meinen Mietern in meiner Immobilie und lasse mich dort öfter mal blicken. :129: (Gut, ich „darf“ mir dann auch mal anhören daß man die Mieter auch einfach gewähren lassen könnte......)


    Bei Euch gibt es 3 Lösungsvorschläge:
    -Du hältst Dich raus und läßt Mann und Mieter gewähren (und läßt es in Dir brodeln -das gibt allerdings Bluthochdruck :blabla)
    -Du eroberst Euren Garten zurück- klärst die Fronten (wie beim Gewitter- einmal wird es dann kräftig rappeln, dann noch einiges nachgrummeln und dann läuft´s)
    .....oder Ihr vermietet den Mietern einen Teil des Gartens (sauber abgeteilt mit einem ordentlichen Zaun- der nicht „einfach so“ von Besuchskindern überklettert werden kann) und mit passendem Mietvertrag (darin kann auch stehen daß von April bis Oktober einmal monatlich durch die Mieter Unkraut entfernt wird und der Rasen gemäht werden muß)

    Das wird dann auch Gemurre geben weil kein fertig gepflegter Garten zur Verfügung gestellt wird, aber dann gibt es klare Regeln. Denn DAS ist ja das Problem.

    Bis zur Klärung käme bei mir ein Schild an die Wäschespinne „Nicht zur allgemeinen Nutzung“ und der Rasensprenger würde nach dem Zufallsprinzip laufen. Bei Beschwerden darauf hinweisen daß es Euer Garten ist und nicht zur allgemeinen Nutzung zur Verfügung steht.

    Aber zu allererst mit Deinem Mann klären was IHR wollt.
     
  19. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.929
    Zustimmungen:
    2.062
    Ort:
    Münsterland
    Das setzt voraus, dass die Mieter diesen Vertrag eingehen (unterschreiben, abschließen).
    Warum sollten sie?
    Bisher nutzen sie den Garten, ohne dafür zu zahlen und ohne ihn zu pflegen.
    Vielleicht, weil der Mann (Vermieter!?!?) ihnen das erlaubt hat und der Wohnungsmietvertrag dadurch um die Gartennutzung ergänzt wurde.
    In dem Fall wären die Mieter schön doof, einen neuen Gartenmietvertrag einzugehen.

    Vorher bitte unbedingt klären, ob der Mann (als Vermieter?) den Mietern vielleicht den Garten zur Verfügung gestellt hat (und dadurch der bisherige Wohnungsmietvertrag quasi automatisch um die Gartennutzung ergänzt wurde).
    Vertragsänderungen müssen nicht zwangsläufig schriftlich erfolgen, manchmal reicht auch z.B. sog. "konkludentes Handeln".

    Der aktuelle Zustand könnte auch anders sein:
    Vielleicht gibt es klare Regeln/Absprachen (zwischen Mann und Mietern), von denen die TE nichts weiß. Vielleicht weiß ja selbst der Mann nichts davon, weil diese Regeln durch "konkludentes Handeln" entstanden sind und ihm (dem Mann) gar nicht bewusst war welche Tragweite sein Handeln hat.

    Aber ohne weitere, genauere Infos vom TE bleibt das alles Spekulation.
     
Thema: Gartennutzung und Hausordnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hausordnung rasensprenger verbieten

Die Seite wird geladen...

Gartennutzung und Hausordnung - Ähnliche Themen

  1. Miete kommt unpünktlich und die Hausordnung wird ignoriert

    Miete kommt unpünktlich und die Hausordnung wird ignoriert: Hallo, ist es ein Kündigungsgrund, wenn die Miete seit Monaten erst zum Ende des Monats überwiesen wird? Sich der Mieter weiterhin nicht an die...
  2. Problem mit der Hausordnung

    Problem mit der Hausordnung: Sehr geehrte Forums Mitglieder Ich hoffe ich bin hier richtig und möchte euch gern um Hilfe bitten.Ich beschreibe euch mein Anliegen und hoffe ihr...
  3. Erlaubnis zur Hundehaltung im Mietvertrag regeln, wenn noch keine Hausordnung existiert (Neubau,WEG)

    Erlaubnis zur Hundehaltung im Mietvertrag regeln, wenn noch keine Hausordnung existiert (Neubau,WEG): Hallo, ich bin ganz neu in der Sphäre der Eigentümer und Vermieter und hätte mal eine Frage zum Thema Hundehaltung, die mir meine...
  4. Verstoß gegen die Hausordnung

    Verstoß gegen die Hausordnung: Hallo allerseits, zu folgendem Sachverhalt bräuchte ich mal euren Rat. 2010 hat ein Ehepaar von mir einen Wohnung angemietet. Er ist inzwischen...
  5. Was gehört in die Hausordnung?

    Was gehört in die Hausordnung?: Servus, ich habe ein EFH mit Einliegerwohnung... ich möchte eine Hausordnung Schreiben da ich bei dem Mieter so meine Bedenken habe.... die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden