Gartenpflege gleich Nutzungsrecht?

Dieses Thema im Forum "Gartenpflege" wurde erstellt von Julie12, 31.05.2012.

  1. #1 Julie12, 31.05.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben ein Zweifamilienhaus geerbt. Die Erdgeschoßwohnung ist vermietet, in die obere wollen wir einziehen. Nun steht im Mietvertrag lediglich, daß die Mieter verpflichtet sind, die Gartenpflege zu übernehmen, von Nutzungsrecht ist nichts erwähnt. Daher meine Frage: was bedeutet das in der Praxis? Haben sie dadurch auch automatisch ein, womöglich sogar alleiniges Nutzungsrecht an dem Garten?
    Wir würden den Garten gern selbst nutzen, am liebsten allein und auch selbst pflegen. Wäre es möglich, diesen Gartenpflegepassus nachträglich zu kündigen? Die Mieter hatten sich eh nur um einen Teil des Gartens gekümmert, der hintere Bereich ist total verwildert und kaum begehbar. Wäre toll, wenn mir jemand helfen könnte.
    Herzliche Grüße J.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 31.05.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein erster Gedanke in so einem Fall wäre, ob man sich nicht im Guten mit den Mietern einigen kann.

    "Wir senken die Miete um 50 Euro, und ihr verzichtet auf den Garten"

    oder

    "Wenn ihr den Stellplatz vorm Haus bekommt, bekommen wir den Garten"

    oder

    "Da ihr eh kein Interesse am Garten habt und die Pflege echte Arbeit ist, übernehmen wir das kostenlos für euch, dürfen den Garten dann aber auch alleine nutzen"

    oder

    "Lasst uns gemeinsam an der anderen Hausseite eine zweite Terasse für euch bauen, dann habt ihr eure kleine pflegeleichte Terasse und wir unseren großen arbeitsaufwendigen Garten."
     
  4. #3 Julie12, 31.05.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    danke für die Antwort. Im Moment haben die Mieter den Garten weiträumig mit Gartenmöbeln etc belegt. Ich glaube, sie haben die Wohnung nur wegen des großen Gartens gemietet. Da ich noch keinen Erbschein habe, kann ich auch im Augenblick noch nichts unternehmen, aber derzeit sieht es so aus, daß sie den Eingang zum Garten verbarrikadiert haben, weil sie offenbar der Ansicht sind, das alleinige Nutzungsrecht zu haben. Einvernehmlich wird da vermutlich keine Lösung zu finden sein.
     
  5. #4 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    in dieser sondersituation kannst du den mietern ja auch ohne begründung kündigen - allerdings verlängert sich die kündigungsfrist dann um 3 monate. wenn ihr den mietern das bewusst macht, vielleicht lassen sie dann eher mit sich reden?
    wenn ihnen der garten wirklich wichtig ist (das aufstellen von gartenmöbeln deutet darauf hin) werden sie sich dann wohl was anderes suchen. aber dann könnt ihr die gartennutzung für die zukunft vernünftig regeln.

    sind's denn gute mieter? wollt ihr sie behalten?
     
  6. #5 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten noch keinen näheren Kontakt zu den Leuten, aber das verrammeln des Gartentors fand ich schon seltsam. Eigentlich würde ich sie auch am liebsten kündigen, da wir durchaus Verwendung für das Untergeschoß hätten, ich weiß aber nicht, ob das so einfach geht. Ich bilde eine Erbengemeinschaft mit meinem minderjährigen Kind, da darf ich nichts allein entscheiden, ich muß mir immer erst die Erlaubnis des Vormundschaftsgerichts einholen...alles sehr kompliziert. Aber zumindest den Garten möchten wir auf jeden Fall nutzen und eben auch Gemüse anbauen und solche Sachen. Bin im Moment ziemlich unsicher, weil ich noch nichtmal die Unterlagen bekomme, solange der Erbschein nicht ausgestellt ist.
     
  7. #6 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    doch, das geht so einfach - per sonderkündigungsrecht. dass ihr 'ne erbengemeinschaft habt spielt dabei meines wissens keine rolle, eigentümer seid ihr ja in jedem fall.

    na das wirst du wohl abwarten müssen, ebenso den grundbucheintrag. und eingezogen sein solltest du auch erstmal, sonst hast du nicht das fragliche sonderkündigungsrecht, das gilt nämlich nur wenn im 2-parteien-haus eine partei vom eigentümer selbst bewohnt wird.
     
  8. #7 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Von diesem Sonderkündigungsrecht hab ich auch schon gehört, trotzdem darf ich nur kündigen, wenn ich eine gerichtliche Genehmigung erhalte. Naja, ich brauche jetzt erst einmal den Erbschein und die Papiere, dann werde ich wohl zu einem Anwalt gehen. Ich hätte halt nur gern vorher gewußt, was da mit dem Garten auf uns zukommt.
     
  9. #8 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    solange du nicht weisst was bezüglich des gartens im mietvertrag steht, kann dir auch hier niemand weiterhelfen. wenn der garten mitvermietet ist, wirst du ihn wohl nur dann aus dem mietvertrag rauskriegen, wenn die mieter damit einverstanden sind bzw. wenn du das mietverhältnis komplett kündigst.

    das mit dem vormundschaftsgericht verstehe ich nicht - wenn es dein kind ist, dann hast du doch ohnehin die vormundschaft und entsprechende vollmachten? warum muss da ein gericht entscheiden ob du den mietern kündigen darfst oder nicht? bist du sicher dass du da nicht was falsch verstanden hast?
     
  10. #9 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das ist leider so. Damit will das Gericht verhindern, daß die Eltern in einen Interessenkonflikt geraten oder sich am Erbe der Kinder bereichern.
    Ich weiß ja, was im Mietvertrag steht: der Mieter hat den Garten zu pflegen. Sonst nichts. Ich weiß nur nicht, was das in der Praxis bedeutet. Die Mieter scheinen daraus ein alleiniges Nutzungsrecht für sich abzuleiten. Aber auch wenn ich ihnen die Nutzung untersagen dürfte, bin ich nicht sicher, ob sie sich daran halten würden.
     
  11. #10 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ach so, jetzt versteh ich das. dass es ja auch einen vater dazu geben muss hab ich irgendwie mal eben völlig vergessen...

    da steht also nicht drin, dass der garten mitvermietet wäre? da ist auch kein kreuzchen irgendwo bei "gemeinschaftlich genutzte räume bzw. flächen" oder so? dann heisst das an sich eigentlich garnichts. ABER: du wirst nur schwer von jemand verlangen können etwas zu pflegen, das er nicht nutzen darf...

    naja, was das in der praxis bedeutet ist halt die grosse frage.
    mal auf andere themen bezogen: man kann durchaus so dinge wie kehrwoche, winterdienst usw. komplett an seine mieter delegieren, meist macht man sowas wenn man das selbst nicht kann (aus welchen gründen auch immer, häufig sind's altersgründe) und dafür setzt man die miete niedriger an. im zweifamilienhaus in dem man auch selbst wohnt, hat man ohnehin ganz andere möglichkeiten dinge festzulegen als im mehrfamilienhaus (z.b. auch bei den betriebskosten).

    bezüglich gartennutzung bzw. -pflege kenn ich diverse möglichkeiten, bei mir im privathaus (2-parteien-haus) hab ich's immer so geregelt, dass die einliegerin den garten zwar nutzen durfte (im sinne von: sich mit ihren gartemöbel reinsetzen, durchaus auch mal mit freunden grillen usw.), sich auch durchaus an meinen kräuterbeeten bedienen durfte, aber dort eben selbst nichts pflanzen oder ändern durfte, die pflege hab ich komplett allein gemacht und auch nie was von ihr dafür extra verlangt.

    mal 'ne andere frage: haben die mieter denn 'nen eigenen ausgang direkt in den garten? also z.b. über 'ne balkon- bzw. terrassentüre? gibt's da sowas wie 'ne terrasse oder auch nur 'ne einfache anbindung an die fragliche wohnung?
     
  12. #11 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das ist ein altes Reihenhaus, von 1912. Es ist eigentlich auch für eine Großfamilie angelegt und nicht zum Vermieten. Die obere Wohnung hat nicht mal einen Abschluß. Von der Straße kommt man durch ein Hoftor in eine Einfahrt, die am Haus vorbei zum Garten führt. Den kann jeder Bewohner problemlos betreten, das Gartentor ist auch nur ein Provisorium und wurde von den Mietern angebracht.

    Ich hab nur mit dem Betreuer des Verstorbenen Eigentümers gesprochen, bei dem der Mietvertrag liegt, und der hat nachgeschaut und sagte, die Gartenpflege wäre die einzige Regelung. Ich will ja auch gar nicht verlangen, daß sie den Garten weiterhin pflegen, aber nachdem es so im Vertrag steht, könnten sie es vielleicht als Recht auslegen anstatt als Pflicht. Naja, ohne Anwalt werde ich wohl nicht weiterkommen.
     
  13. #12 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    oh - das ändert einiges. die obere wohnung ist also keine abgeschlossene wohnung?
    dann greift auch das sonderkündigungsrecht nicht - aber du kannst (und solltest vermutlich) auf eigenbedarf kündigen. ich würde dir dann aber dringend empfehlen entsprechend umzubauen, wenn du weiter vermieten willst, denn ansonsten ist ärger vorprogrammiert.
    aber klär erstmal ab was dazu im grundbuch steht, also als was das haus eingetragen ist, als ein-parteien-haus oder als 2-parteien-haus. das kannst du auch vorab, dazu musst du nicht eigentümer sein, das sind öffentliche daten, die könnte auch ich über dieses haus einsehen.

    soso... ohne erlaubnis des vermieters womöglich?

    kannst du den vielleicht bitten dir 'ne kopie vom mietvertrag zu machen? dann könntest du dich im vorfeld besser vorbereiten, auf mündliche auskünfte würd ich mich da nicht verlassen, zumal der betreuer vermutlich auch kein fachmann ist...

    naja - das ist eh so 'ne sache mit der gartenpflege - darunter versteht ja jeder was anderes.
    beispiel: ist der anbau von gemüse gartennutzung oder gartenpflege? in meinen augen ist es 'ne nutzung, aber beetpflege (und ohne pflege der gemüsebeete keine ernte) ist nun mal pflege...
    wie auch immer, das ist ein schwieriges thema, und eigentlich muss man froh sein wenn mieter einen garten nicht völlig zugrunde richten - rein rechtlich dürften sie, wenn sie den garten gemietet haben, ja sogar alles zubetonieren...
     
  14. #13 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das Sonderkündigungsrecht greift sicher trotzdem. Soweit ich weiß, gilt das Haus als Zweifamilienhaus, aber selbst wenn nicht, kann man soweit ich weiß, einen Untermieter relativ leicht kündigen.
    Nein, ich will ganz sicher nicht mehr vermieten, auch wenn das Geld knapp ist. Ich habe als Kind schon einmal eine Wohnung geerbt und vermietet, und das war eine mittlere Katastrophe. Mein verstorbener Mann hätte freiwillig auch niemals vermietet, aber der Betreuer hat so entschieden, weil er das Haus anders nicht mehr lange hätte halten können. Pfff, und ich hab nichtmal einen Rechtschutz, werde ich mir schleunigst zulegen.

    Der Betreuer meinte, er darf mir nichts geben, solange ich den Erbschein nicht habe, und das kann dauern. Er ist jetzt auch erstmal im Urlaub, und wir verreisen morgen auch für eine Woche, aber das Thema läßt mir halt keine Ruhe. Wenn wir unseren eigenen Garten nicht betreten und gestalten dürften, wäre das Haus für mich nur noch halb soviel wert.
     
  15. #14 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Übrigens vielen Dank, daß du dir so viele Gedanken machst. Das ist sehr nett von dir. :)
     
  16. #15 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    nein, sicher nicht. das sonderkündigungsrecht gilt NUR für zweifamilienhäuser.

    klär das lieber ab - das sind 5min auf dem bauamt, dann weisst du's...

    nein, eben nicht. zumal die situation dann ja wohl eher so aussieht als hätten die mieter das ganze haus gemietet und an den ehemaligen eigentümer untervermietet, die untere wohnung ist ja eine abgeschlossene, die obere aber anscheinend nicht.
    ein untermietvertrag unterliegt den gleichen gesetzen wie ein "normaler" mietvertrag. lediglich bei möblierter vermietung kann man, wenn ich mich recht erinnere, einfacher kündigen.

    dann kündige den mietern, ob jetzt per sonderkündigungsrecht oder per eigenbedarf, je nach situation halt. eigenbedarf geht rein rechtlich schneller, und da's oben ja keine abgeschlossene wohnung gibt dürfte das auch kein kriterium sein, das dagegen spricht.

    der verstorbene mann (mein beileid übrigens) ist aber nicht der kindsvater, oder? sonst gäb's ja die probleme mit dem vormundschaftsgericht nicht, oder? aber warum seid ihr dann eine erbengemeinschaft? ich glaub ich hab's immernoch nicht richtig verstanden...

    ob der dir in der situation was nutzt ist halt die frage, denn das problem ist ja schon eingetreten, da springen die dann normalerweise nicht ein. das wäre ja wie wenn man eine gebäudeversicherung erst abschliesst, wenn das haus schon brennt...

    wenn du ohnehin kündigen willst (auf welchem weg auch immer) gibt's das problem doch garnicht. dann hast du bald alles für dich und dein kind alleine.
     
  17. #16 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    fällt mir grad erst auf:

    wer kümmert sich denn aktuell um das haus? wer ist aktuell der vermieter? da muss es ja jemanden geben. stell dir vor da geht jetzt was kaputt, z.b. die warmwasserbereitung, an wen müssten die mieter sich denn aktuell wenden? die müssen ja einen ansprechpartner haben...

    bitte bedenke: eigentümer und vermieter müssen nicht die gleiche person sein. ich bin z.b. auch vermieterin des mietshauses meiner mutter, obwohl ich da nicht im grundbuch stehe. da hat 'ne handschriftliche vollmacht gereicht, die im übrigen noch nie jemand sehen wollte.
     
  18. #17 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    dafür nicht. foren sind dazu da sich gegenseitig zu helfen. mir wurde hier auch schon geholfen.
     
  19. #18 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Puh, ja, ist alles schwierig bei uns. Doch mein getrennt lebender Mann war der Kindsvater. Er stand unter Betreuung, und der Betreuer hat ihm die Mieter ins Haus geholt, die er gar nicht wollte. Jetzt ist er verstorben, und Kind und ich sind die Erbengemeinschaft. Das mit dem Vormundschaftsgericht stimmt trotzdem, das mischt sich immer ein, wenn ein minderjähriger Erbe dabei ist. Anders wäre es vielleicht, wenn Kind allein geerbt hätte, aber so darf ich nichts allein entscheiden. Und bezahlen dürfen wir diesen Verwalter auch noch selbst. :(

    Der Betreuer hat mit dem Tod meines Mannes keine Funktion mehr, er darf aber die Unterlagen erst bei Vorlage des Erbscheins rausgeben. Besitzer und Vermieter sind wir, auch wenn wir es noch nicht beweisen können. Bei Problemen rennt alles zu mir.

    Da ist sowieso einiges schief gelaufen. Weil mein Mann nicht im Heim bleiben wollte, sollte eine Pflegerin ins Haus, die alten Möbel kamen auf den Sperrmüll, ein paar gut erhaltene Sachen wurden vom Handwerker, der dort gerade revoniert, an die Mieter verschenkt. Die haben die Sachen aber nicht mehr, haben sie schnell noch verschwinden lassen. Uns hatte keiner gefragt, die Sachen hatte teilweise ich bezahlt. Nein, die Mieter haben nur die eine Wohnung gemietet. Eigenbedarf geht vermutlich nur, solange wir noch nicht drin wohnen, und wir müssen schnell einziehen, weil ich jetzt kein Geld mehr vom Arbeitsamt bekomme und die Miete in meiner jetzigen Wohnung nicht länger zahlen kann als nötig. Wir werden also schon drin wohnen, bevor ich im Grundbuch eingetragen werde. Naja, wird schon irgendwie alles werden.
     
  20. #19 lostcontrol, 01.06.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    jein - ganz so stimmt's nicht. wenn ihr noch nicht im grundbuch steht, seid ihr auch noch nicht eigentümer, und wenn ihr selbst nicht dort zur miete wohnt, seid ihr auch nicht besitzer.
    besitzer des hauses sind aktuell also nur die mieter.
    die frage bleibt also offen, wer denn aktuell der vermieter ist.

    moment, da stimmt aber auch irgendwas nicht.
    warum bekommst du kein geld mehr vom arbeitsamt? solange du den erbschein noch nicht hast und noch nicht im grundbuch stehst, können die dir das geld für die miete nicht verweigern. falls du aus alg1 rausfällst, bekommst du alg2 solange bis du tatsächlich geerbt hast, sprich: deine miete wird übernommen.
    zieh um himmels willen nicht da ein solange nicht geklärt ist wie die situation tatsächlich ist - da könntest du dir massiv ins eigene fleisch schneiden, wenn's auf eine eigenbedarfskündigung und nicht aufs sonderkündigungsrecht rausläuft (was dann der fall wäre, wenn das haus als einfamilienhaus eingetragen ist).

    und wer wäre dann euer vermieter? und an wen würdet ihr miete zahlen?

    vielleicht wär's gut wenn du dir gleich einen anwalt nimmst. oder besser zwei - einen für die mietsache und einen fürs arbeitsamt bzw. jobcenter... solange du mittellos bist (also noch nicht im grundbuch stehst) bekommst du prozesskostenhilfe.
     
  21. #20 Julie12, 01.06.2012
    Julie12

    Julie12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.05.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Nein, ich falle aus ALGII raus, würde vermutlich auch ohne das Erbe ein paar Monate kein Geld bekommen, weil ich selbständige Einkünfte habe und Ende Mai abgerechnet wird mit dem Arbeitsamt. Diese plötzliche Erbschaft kam jetzt dazwischen. Ich muß da einziehen, meine Wohnung habe ich schon gekündigt, weil wir nur von dem Geld leben, was im Moment noch da ist, und länger geht es nicht. Aber wenn die Mieter kein Recht auf den Garten hätten, würden sie vielleicht auch von selbst kündigen, wer weiß. Auf jeden Fall werden wir in zwei Monaten dort einziehen. Ich bin aber sehr sicher, daß es ein Zweifamilienhaus ist, hatte mich früher schon drüber gewundert. Es könnte nur sein, daß dieser Vormund einer Kündigung der Mieter nicht zustimmt, weil Kind ja durch die Einnahmen hat, dann kann ich sie nicht kündigen. Bei uns ist im Moment alles in der Schwebe.
     
Thema: Gartenpflege gleich Nutzungsrecht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nutzungsrecht Garten

    ,
  2. Gartennutzungsrecht

    ,
  3. gartennutzung gartennutzungsrecht

    ,
  4. gemeinschaftsgarten nutzungsrecht,
  5. nutzungsrecht garten mehrfamilienhaus,
  6. Nutzungsrecht Garten Mieter,
  7. pflichten der kehrwoche an der einfahrt,
  8. was bedeutet nutzungsrecht für garten,
  9. mietergärten nutzungsrecht,
  10. garten nutzungsrecht,
  11. 20 jahre gartenpflege hab ich ein nutzungsrecht?,
  12. gartennutzung gleich pflege,
  13. vermieter mischt sich in Gartenpflege ein,
  14. vermieter mischt sich ein,
  15. Bezahlung der Beetpflege an Mieter,
  16. mieter gedultete gartennutzung,
  17. efh mieter nutzungsrecht,
  18. heist garten mitvermietet auch alleinige nutzung,
  19. nutzungsrecht des vermieters efh gartenpflege,
  20. muss der mieter die beetpflege bezahlen,
  21. nutzungsrecht garten miete,
  22. geduldete nutzungsrecht für garten,
  23. nutzungsrecht mietgarten,
  24. vermieter mischt sich in die gartenpflege ein,
  25. wohnung mit großem garten gemüse vermieten pflege
Die Seite wird geladen...

Gartenpflege gleich Nutzungsrecht? - Ähnliche Themen

  1. Eigenleistung Gartenpflege

    Eigenleistung Gartenpflege: Hallo, wir sind eine WEG bestehend aus 8 Wohnungseigentümern. Vor einigen Jahren wurde beschlossen leichtere Gartenarbeiten in Eigenleistung zu...
  2. Gartenpflege

    Gartenpflege: Hallo, zusammen, Mit der BK-Abrechnung 2015 habe ich erstmals Haus-Hof- und Gartenpflege zu € 350,00 Gesamtbetrag umgelegt. Nun meldet sich der...
  3. Zwei gleiche Wohnungen, stark unterschiedliche Mieten

    Zwei gleiche Wohnungen, stark unterschiedliche Mieten: Hallo zusammen, folgende Situation möchte ich euch schildern: Ich baue ein 2-Familien-Haus. Die Wohnungen im EG sowie DG werden etwa die gleiche...