Gebäudeversciherung

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von muhkuh, 01.02.2008.

  1. muhkuh

    muhkuh Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, ich bin im Internet auf das Forum gestoßen, weil ich nach einer Antwort im Fall einer Gebäudeversciehrung suche.
    Ich bin Mieter eines 2 Famileien Hauses, so in der Rechnung steht das ich über 300€ für Gebäudeversciehrung, Leitungswasserschade, Gewässerschadenhaft. Anlage 5.1
    zahlen muss. Soweit ich ds hier gelsen habe, muss so eine Vereinbarung im Mietvertrag stehen, doch in meinem steht nichts von einer Gebvers. drin. Ich wohne nun schon knapp 3 Jahre in dem Haus die letzten 2 Jahre hatte ich auch keine Rechnung dafür bekomen. Ich rief bei meinem netten Vermieter an(wirklich nett keine Ironie)er sagte mir das es jetzt ein neues Gesetzt gibt und ich diese Kosten übernheme?!?!?! Soweit ich hier die ganzen Themen gelesen habe, fühle ich mich im Recht, weil eben im Vertrag nichts dvon steht. Nun die Frage, soll ich für die Kosten aufkomen oder nicht?

    Bitte nicht umbringen,weil ich ein neues Thema eröffnet habe. Aber nachdem ich (fast)alle Themen dazu durchgelesen habe war mir noch nicht alles klar....ich danke im Vorraus :wink
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich weiß zwar nicht, welches neue Gesetz der Vermieter damit meint, aber das scheint wohl auch egal.
    Maßgebend für die Umlage der Gebäudeversicherung ist die Betreibskostenverordnung. Wie der Name sagt, handelt es sich um Betriebskosten, also kann er die Rechnung behalten. Er soll es am Ende mit den Vorauszahlungen verrechnen.

    Das setzt jedoch voraus, dass die Gebäudeversicherung im Mietvertrag genannt wird. Es reicht jedoch, einfach die II.BV oder eben die BetrKV als Bestandteil des Mietvertrages zu vereinbaren. Dann wird die GV nicht explkizit genannt, kann jedoch trotzdem abgerechnet werden.
    Wenn als in deinem Vertrag irgendwo etwas von II.BV oder von BetrKV steht, dann musst du die Versicherung anteilig tragen.

    BTW: Wir bringen hier niemanden um (wir schicken höchstens nette oder [ironie]supernette[/ironie off] smilies los) :party :pc

    Lieber einen Post eröffnet, als an einen dran gehängt. Lieber NACH dem suchen fragen, als ungesucht fragen. (glaub mir, das suchen und nicht finden merkt man dem Post an...)

    Dann mal Viel Spaß im Forum :wink
     
  4. muhkuh

    muhkuh Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Capo,
    erstmal vielen Dank für deine Antwort. Ich habe meinen Mietvertrag gründlich durchgelesen und II.BV oder eben die BetrKV wird da niergend wo erwähnt. Das heisst das ich keinerlei Kosten tragen muss? Aber was mich noch stutzig macht ist dieses hier:
    5.1 Die Betriebskosten (Wasserversorgung, Entwässerung, Heizung/Wartung, Warmwasserbereitung, Müllbeseitigung ggf. Ungezieferbekämpfung, Gartenpflege soweit er nicht selbst diese in Eigenverantwortung und -Initiative durchführt), Beleuchtung, Schronsteinreinigung, Sac- und Haftpflichtversicherung, Grundsteuer, ggf. Kabelanschluss) werden zunächst vom Vermieter im Innenverhältnis zu seinen Gläubigern getragen und dem Mieter nach Maßgabe der Aufwendungen bzw. der verinbarten Teilungsschlüssel jährlich in Rechnung gestellt.

    Kann da drin was gemeint sein??
     
  5. #4 onkelfossi, 01.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    das was da aufgeführt ist kann alles umgelegt werden. das musst du alles zahlen.
     
Thema: Gebäudeversciherung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebäudeversciherung

    ,
  2. betreibskostenverordnung

    ,
  3. umlegen der schronsteinreinigung

    ,
  4. was versuichert einen gebäudeversciehrung,
  5. umlage gebäudehaftpflicht,
  6. muss versicherung im mietvertrag stehen oder langt nach betrkv