Gefahr im Verzug?Dringend!

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von xxkikixx, 29.09.2013.

  1. #1 xxkikixx, 29.09.2013
    xxkikixx

    xxkikixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Forummitglieder,ich bräuchte dringend einen Rat.
    Ich habe einen Mieter der ein Einfamilienhaus von mir gemietet hat und dem zum 31 August fristlos gekündigt wurde wegen ausstehender Miezahlungen(mittlerweile 8 Monate)
    Seit Anfang September hat er auch keinen Strom mehr, da er den auch nicht bezahlt hat.
    Daraufhin hat er wohl einen Teilumzug gemacht und eine Art Besitzaufgabe...was soll er da auch noch...es ist kalt und dunkel...Dummerweise hatte er ein Dachfenster offengelassen durch das es munter ins Haus regenete...auf meine Schreiben hat er nicht reagiert...Post wurde nicht abgeholt...ich habe Ihm eine Freist gesetzt in der der Schließzylinder ausgetauscht wird...Brief nicht abgeholt...also bin ich rein und habe das Fester zugemacht...(erherblicher Wasserschaden!!)und den zylinder ausgetauscht.
    Als ich durch das Haus gegangen bin stellte ich fest, das es in einem Raum gebrannt haben muß...:-(Das Dach ist an dieser Stelle undicht...die Deckenisolation und Verkleidung einfach runtergerissen und auf dem Boden liegengelassen..einige Eiemer aufgestellt die aber auch schon übergelaufen sind:-(..ich möchte gerne weitern Schaden verhindern und eine Firma beauftragen um den Schaden schnellstmöglich reparieren zu lassen.Wenn es weiter regnet und friert kann das ja nur schlimmer werden...Er will mich jetzt aber verklagen weil ich in der Wohnung war und den Zylinder augetauscht habe....was würdet Ihr jetzt unternehmen??
    lg kirsten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 29.09.2013
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Einen FACHANWALT konsultieren.
     
  4. #3 xxkikixx, 29.09.2013
    xxkikixx

    xxkikixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Bei einem Anwalt bin ich selbstverständlich...die hat mir nur gesagt Schließzylinder austauschen und abwarten.
     
  5. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    ...vorsichtshalber mit den Fachgebieten Mietrecht und Strafrecht, da Dein (Ex-)Mieter ja offenbar ne Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen Dich in Erwägung zieht, was nicht völlig aussichtslos sein dürfte.

    Dabei dürfte es sich um volle Absicht handeln als "Dank" für die fristlose Kündigung - was natürlich im Zweifelsfall von Dir bewiesen werden müsste...
     
  6. #5 xxkikixx, 29.09.2013
    xxkikixx

    xxkikixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    das läßt sich ja beweisen...der Wasserschaden ist ja sichtbar..ich frage mich wirklich in was für einem Land wir leben das ich mein Eigentum nicht schützen darf.
    Dieser Mensch hat nicht ein einziges Zimmer heile gelassen....alles kaputt...Fließen rausgerissen etc.einfach nur furchtbar.
     
  7. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Es ist zwar Hausfriedensbruch, wenn man eine Wohnung betritt um weiteren Schaden von seinem Eigentum abzuwenden, aber wird garantiert in diesem Fall nicht verfolgt, da der Vermieter hier soz. das Recht hatte den Hausfriedensbruch zu begehen.
     
  8. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Was aber noch lang nicht heißen muss, dass der (Ex-)Mieter nicht trotzdem versucht Stress zu machen, was dann zumindest bis zur Einstellung durch die Staatsanwaltschaft einen gewissen Aufwand erfordert - und in diesem Fall sollte man die Klageerwiderung besser nicht selber verfassen, womit dann der Anwalt ins Spiel kommt...
     
  9. #8 Martens, 30.09.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    wenn der Mieter erkennbar seine Mietwohnung nicht bewohnt (Fotos machen, Zeugen mitnehmen) und Schaden für das Haus droht (Dachfenster offen), darf der Eigentümer selbstverständlich auch ohne den Mieter die Wohnung betreten und Sicherungsmaßnahmen treffen.

    Mieter dieser Art werden kaum zivilrechtlich gegen den Eigentümer vorgehen, ihnen fehlt zumindest das Geld für so ein Verfahren und PKH zu beantragen ist auch nicht Jedermanns Sache.

    Ein Strafverfahren wird mit Sicherheit nicht eingeleitet, so daß auch keine "Klageerwiderung" zu verfassen ist. Allenfalls kommt ein Anhörungstermin bei Polizei oder Staatsanwaltschaft, bei dem man dann die Fotos zeigt und ggfs. Zeugen benennt, fertig.

    Zum Thema "Brief nicht abgeholt" verweise ich auf die diversen Mitteilungen hier und anderswo, daß Einschreiben/Rückschein keine sinnvolle Zustellvariante in dieser Situation ist, da das nicht abgeholte Schreiben als nicht zugestellt gilt. Also Einwurfeinschreiben nehmen oder eine der anderen Varianten, aber NICHT E/R.

    Christian Martens
     
  10. GJH27

    GJH27 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.03.2013
    Beiträge:
    1.172
    Zustimmungen:
    281
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hi Martens,

    hätt der Vollständigkeit halber noch ein paar Rückfragen. Du schreibst:

    Aber in #1 steht ja:

    wobei Hausfriedensbruch (worauf der Mieter wohl hinaus will) doch zum Strafrecht und nicht zum Zivilrecht gehört.

    Sicher nicht? Wenn der Mieter den Hausfriedensbruch anzeigt?

    Sorry, Ausdrucksfehler meinerseits...

    Und das gehört nicht zum Strafverfahren? Der vorliegende Fall hat bestimmt gute Chancen, eingestellt zu werden, aber vorher wird sich im Falle einer Anzeige der Vermieter erstmal dazu äußern müssen...

    Das hab ich in #1 so aufgefasst, dass der Mieter einfach abgehauen ist und sich auch nicht mehr um den Briefkasten bei der verlassenen Wohnung gekümmert hat.
     
  11. #10 Martens, 30.09.2013
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Meine Erfahrung in diesen Dingen ist eben so, wie ich es geschildert habe.

    Der Mieter mag damit drohen, daß er das zur Anzeige bringt, aber außer einer Anhörung wird aller Voraussicht nach eben nix passieren, da wird auch kein Verfahren eröffnet. Es ist schlimm genug, daß sich Polizeibeamte auf unser aller Kosten mit solchen Sachen befassen müssen...

    Wenn jemand meint, er wolle mich verklagen, dann kann er das nur zivilrechtlich.
    Das also, weil ja in der Wohnung Wertgegenstände waren, die der Eigentümer bei seinem "Einbruch" geklaut hat: auch das ist unwahrscheinlich, weil solche Leute meist nicht in der Lage sind eine Klage zu formulieren oder unwillig, den Gerichtskostenvorschuß zu zahlen. Somit verläuft auch das im Sande.

    Wenn ein Dachfenster (oder auch ein Fassadenfenster) länge Zeit offen steht und der Mieter nicht erreichbar ist, ist beim nächsten Regenschauer Gefahr im Verzuge und man geht mit Zeugen in die Wohnung, um diese zu sichern...

    Christian Martens
     
  12. #11 xxkikixx, 30.09.2013
    xxkikixx

    xxkikixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke:-)Das hat meine Anwältin heute auch gesagt...ich soll mich locker machen..na ja soo leicht ist das halt nicht....er hat wohl gestern versucht einzubrechen..man sieht deutliche Einbruchspuren an der Haustür...beweisen das er es war kann ich natürlich nicht.
    Ich habe Ihm jetzt per email geschrieben das er keinen Wohnungsschlüssel mehr bekommt.(bin froh das ich ihn da raus habe)Ich habe Ihm angeboten,das er sich zwei Termine aussuchen darf um seinen Müll oder was auch immer aus dem Objekt zu entfernen.
    Bis jetzt keine Reaktion...also abwarten und Tee trinken...
    Ich hatte selbstverständlich einen Zeugen dabei als ich das Haus betreten habe! ich habe jetzt auch mit Zeugen die Zählerstände und Zählernummern abgelesen...wir müssen ja auch sehen das wir wieder Strom in das Haus bekommen,für die Renovierung und den bevorstehenden Winter.
    mfg kirsten
     
  13. #12 Papabär, 30.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ob nun ein Verfahren eingestellt - oder garnicht erst eröffnet wird, läuft für die TE so ziemlich auf´s Gleiche raus. Auch wenn ich für den genannten Verlauf nicht gleich ´ne Garantie abgeben würde - in 99,8% verläuft die Sache im Sande.



    Sich hierauf zu verlassen wäre aber mehr als fahrlässig. Wer selber keine Klage zu formulieren im Stande ist, wendet sich an einen Anwalt oder einen Rechtspfleger. Bei letztgenanntem bekommt er u.U. für satte 10,- € sogar einen Beratungsschein - um den Antrag auf PKH kümmert sich dann meist der Anwalt.

    Auch wenn es dem Mieter in vorliegendem Fall wohl kaum nützen wird, so schadet es doch dem Vermieter ... einfach weil es Zeit und Nerven kostet.
     
  14. #13 trinchen, 30.09.2013
    trinchen

    trinchen Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mich an dem Austausch des Schlosses stören. Sicher ist richtig, dass bei Gefahr im Verzug der Mieter auch übergangen werden, aber ihm dann in einem noch laufenden Mietverhältnis (und das ist es, solange keine Räumungsklage erfolgreich durchgezogen worden ist) aus seiner Wohnung auszusperren finde ich, wenn auch aus Vermietersicht verständlich, rein rechtlich fragwürdig. Solange wie das MV besteht, würde ich auch nicht nochmal die Räume ohne unabhängige (!!!) Zeugen betreten. Wie schnell verschwindet das Erbstück oder der teure Perser des Mieters ;-)
     
  15. #14 immodream, 30.09.2013
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    auch wenn ich hier wieder gleich Prügel einstecken muß oder gesperrt werde, in deinem Fall würde ich ganz locker bleiben.
    Die Staatsanwaltschaft ist schon in der Lage , bei einem solchen Mieter zu entscheiden,
    ob hier wirklich Hausfriedensbruch vorliegt.
    Wichtig, viele Fotos von der Wohnung machen, die dem Anwalt übergeben, der sie dann an die Staatsanwaltschaft weiterleitet.
    Nach meinen langjährigen Erfahrungen als Vermieter gehe ich davon aus, das das Verfahren gegen dich eingestellt wird.
    Grüße
    Immodream
     
  16. #15 Papabär, 30.09.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Das eine schließt das andere ja nicht aus ... vielmehr bedingt es das sogar. Sollte kein Verfahren eingeleitet werden, gibt´s auch nichts zum einstellen.


    Dokumentieren ist aber in der Tat wichtig (wenn auch nicht unbedingt für die Staatsanwaltschaft). Lieber 20 Bilder zuviel als eines zu wenig.
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    ob ein Verfahren wegen Hausfriedensbruch eingeleitet wird oder nicht, das kann ich nicht beurteilen. Aber wenn der Vermieter ganz offiziell die Wohnung betreten durfte, dann ist es ja kein Hausfriedensbruch in dem eigentlichen Sinne mehr, denn das setzt ja voraus, das der Vermieter die Wohnung eben nicht betreten hätte durfen.
     
  18. #17 trinchen, 01.10.2013
    trinchen

    trinchen Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2013
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Aber der Vermieter durfte ja, ausser zur Schadensabwehr, die Wohnung nicht betreten- deswegen Hausfriedensbruch.
    Allerdings sehe ich das so, dass man vielleicht doch etwas Vertrauen in die Justiz haben sollte- blöd sind Staatsanwälte und Richter ja nun auch nicht. Und auf der Nase rumtanzen lassen die sich auch nicht von Jedem :-)
     
  19. #18 xxkikixx, 01.10.2013
    xxkikixx

    xxkikixx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    heute hat er angerufen..das erste Mal seit drei Jahren..wow..er will bis Sonntag das Haus besenrein verlassen...wir werden sehen
     
  20. #19 Serendipity, 02.10.2013
    Serendipity

    Serendipity Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ich drück dir die Daumen!

    LG Serendipity
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Da muss ich mich leider anschliessen.
    @kiki drücke auch ich die Daumen.
     
Thema:

Gefahr im Verzug?Dringend!

Die Seite wird geladen...

Gefahr im Verzug?Dringend! - Ähnliche Themen

  1. Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!

    Eigentümerwechsel und Kündigung. Neu und unerfahren. Brauche dringenden Rat!!!: Hallo Zusammen, Ich bin neuer Eigentümer eins Mehrfamilienhauses und stehe vor folgendem Problem: Der alte Eigentümer bewohnt die Wohnung im...
  2. Komplizierte Situation (brauche dringend Hilfe)

    Komplizierte Situation (brauche dringend Hilfe): Hallöchen ans Forum, Ich bin neu hier und komme als Ahnungsloser daher. Also werde ich vielleicht nicht alles auf Anhieb verstehen. Ich bin 20...
  3. MIETNOMADEN***Bitte dringend um Ratschläge & Infos

    MIETNOMADEN***Bitte dringend um Ratschläge & Infos: Hallo Ihr Lieben, ich bin neu hier & entschuldige mich gleich im vorraus das ich wahrscheinlich den 100 sten Thread zu diesem Thema eröffne :61:...
  4. Bitte dringend um Hilfe

    Bitte dringend um Hilfe: Hallo, vor einigen Tagen schrieb ich unter dem Thema ,,Hausmeister wird schikaniert". Die Situation hat sich zugespitzt. Habe mich inzwischen...