Gegengeschäft zwischen Mieter und Vermieter

Diskutiere Gegengeschäft zwischen Mieter und Vermieter im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich bin Mieter in einer Eigentumswohnung (WEG) im Rhein-Main-Gebiet. Der Vermieter möchte/muss die 100-qm-Wohnung aus den...

  1. kreien

    kreien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin Mieter in einer Eigentumswohnung (WEG) im Rhein-Main-Gebiet. Der Vermieter möchte/muss die 100-qm-Wohnung aus den 1950er-Jahren nun über eine Maklerin verkaufen. Dieses nachdem ich von der Möglichkeit die Wohnung für 185.000 Euro zu kaufen keinen Gebrauch gemacht habe.

    Ich wohne seit sechs Jahren mit Frau + 2 Kinder dort und rechne nach dem Verkauf mit einer Eigenbedarfskündigung, da es sich nicht um ein Renditeobjekt handelt, sondern eher um eine Immobilie mit Sanierungsstau. Sprich die Käufer werden sicherlich eine (größere) Familie mit Migrationshintergrund sein, die selbst einziehen werden, das ist hier in der Ecke so üblich.

    Ich habe mit meinem Vermieter ein sehr gutes Verhältnis und könnte mir vorstellen, im Rahmen eines Gegengeschäftes äußerst kurzfristig das Feld zu Räumen. Das hätte für den Vermieter den Vorteil, dass er für eine leere Wohnung mehr erlösen und den - nicht besonders tollen - Zustand der Wohnung etwas aufhübschen kann. Auch kann die Maklerin ganz anders schalten und walten.

    Für mich hätte es den Vorteil, dass ich nicht weiter miterleben muss, wie Besuchergruppen durch die Wohnung geschleust werden, was für die Kinder sehr belastend ist, weswegen ich diese mittlerweile konsequent wegschicke wenn es soweit ist. Und ich habe Planungssicherheit.

    Die Mieten in Rhein-Main sind in den letzten Jahren gestiegen. Ich werde keine 4-Zimmer-Wohnung mehr für 650 Euro kalt bekommen, das wird eher in die Richtung 950+ kalt gehen. Ein kurzfristiger Umzug in dieser Jahreszeit ist eigentlich auch unvorteilhaft und bei schlechtem Wetter eine Herausforderung.

    Sorry für die lange Einleitung:
    Welcher Mehrerlös ist bei einer Mieter-freien Wohnung zu erwarten? Habt ihr eine Idee, was ich im Rahmen eines Gegengeschäfts vorbringen kann, sodass beide Seiten auf Augenhöhe verhandeln und mit dem Ergebnis zufrieden sein können?

    Vielen Dank im Voraus für Anregungen.
    Michael
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    227
    Du schreibst zwar über Deine Umstände viel, aber zur Wohnung und deren Lage so gut wie nichts. Nun geht natürlich das Glaskugellesen los.
    Eine Wohnung gelegen an einer 4 spurigen Stadtautobahn in einem Brennpunktviertel läßt einen anderen Spielraum zu als eine 4 Zimmerwohnung in einer Stadtvilla mit begrüntem Innenhof in einem "In" Viertel.

    und oder vielleicht möchte der VM gar kein "Gegengeschäft" machen.
     
  4. #3 Aktionär, 30.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    NRW
    So doll kann die Wohnung nicht sein, sonst hätte der Mieter sie ja gekauft.
    Weiteres Indiz: nach Auszug muss der VM die wOhnugn erstmal "aufhübschen" ...
     
  5. #4 lostcontrol, 30.10.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    weisst du dass du dich damit evtl. sogar schadensersatzpflichtig machst?
    im moment verhinderst du ja, dass die wohnung verkauft werden kann - das ist ganz sicher nicht von vorteil für dich.
    warum sollte der eigentümer da lust haben dir irgendwie entgegenzukommen?
     
  6. raivis

    raivis Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Er meint die Kinder und nicht die Interessenten.
     
  7. raivis

    raivis Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2013
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde einen Makler aus der Stadt Fragen.
    Hält irgendwer 10.000 EUR für unrealistisch?
     
  8. #7 lostcontrol, 30.10.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    ja, ich. viel zu viel. das sind ja fast 1,5 jahresmieten.
    scheint doch eher so zu sein dass die wohnung keinen käufer findet.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    1.750
    Hier :wink1:

    Worin besteht denn der Nachteil für den Käufer, wenn das Objekt vermietet ist?
    • Wenn er vermieten will, muss er den Vertrag und den Mieter übernehmen statt beides nach seinen Wünschen gestalten zu können. Das ist kein materieller Schaden und vielleicht sogar ein Vorteil!
    • Wenn er selbst einziehen will, verzögert sich das um die Dauer einer Eigenbedarfskündigung. Der Schaden liegt dann also bei der Miete für die Ersatzwohnung abzüglich der Mieteinnahmen - da reichen 10000 € für ein paar Jahre.

    Wenn bekannt wird, dass der Mieter selbst Gründe sieht, aus der Wohnung auszuziehen, könnte man das auch "gegenrechnen". Außerdem entfällt dann für den derzeitigen Eigentümer die Miete bis zum Eigentumsübergang.

    Ich würde höchstens mit 3-6 MM rechnen, kann mir aber auch Situationen denken, in denen es gar nichts gibt.
     
  10. #9 Aktionär, 30.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    NRW
    Das denke ich auch.
    Ich würde viel eher abwarten, ob ich nicht doch in der Wohnung bleiben kann nach Eigentümerwechsel. Die Miete scheint ja vergleichsweise günstig zu sein und zu einem Umzug im Winter scheinst Du ja eigentlich eh keine Lust zu haben...
     
  11. #10 lostcontrol, 30.10.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    das wird ja so oder so nicht nötig sein, bei 6 monaten kündigungsfrist...
     
  12. #11 Aktionär, 30.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    NRW
    @lostcontrol: Das war auf den Ausgangspost des TE bezogen.

    Da heisst es: "Ein kurzfristiger Umzug in dieser Jahreszeit ist eigentlich auch unvorteilhaft und bei schlechtem Wetter eine Herausforderung."

    Das habe ich dann als Unlust interpretiert.
     
  13. #12 lostcontrol, 30.10.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    naja - umziehen ist doch immer ätzend, oder nicht?
    tatsächlich wird der TE aber so schnell garnicht rausmüssen, winter wird's da wohl nimmer sein.
    wenn er denn überhaupt ausziehen muss.
    wer sagt denn dass er nicht wohnen bleiben darf?
     
  14. #13 Aktionär, 30.10.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    NRW
    jupp, bin ganz bei Dir

    Dass er nicht wohnen bleiben darf ist seine eigene Vermutung.
     
  15. kreien

    kreien Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    unterstellen wir mal Frankfurt am Main und eine Größenordnung von 185.000 Euro, mit welchem Mehrerlös ist zu rechnen, wenn die Wohnung leer und unvermietet ist?

    Dass eine zu einem schlechten Tarif vermietete Wohnung ein Plus darstellt, mag ich nicht so recht glauben. Ich stelle mir das eher so vor, dass es mit vermieteten Wohnungen in Richtung schlechtere Verkäuflichkeit und geringere Verkaufspreise geht.
     
  16. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    227
    Nach wie vor stellen sich Fragen zum Objekt. Lass die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sein bei dem ein Investor sich langsam einkaufen möchte, um dann wenn ihm alle Wohnungen gehören, eine Luxussanierung durchführt. Vermutlich ist einiges zu sanieren deshalb ist es klar dass die Mieten im Moment im Keller sind.

    @kreien
    Da Du ja ein sehr gutes Verhältnis zum VM hast frag ihn doch einfach mal direkt, was er bereit ist Dir als Auszugsprämie zu bezahlen.
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.245
    Zustimmungen:
    1.750
    Nochmal: Das hängt vom Käufer, von der Lage, von der Angebotssituation ab.
     
  18. #17 lostcontrol, 31.10.2013
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    willst du damit sagen dass diese, von dir ja schon gemachten aussagen, garnicht der realität entsprechen?
    das würde so einiges erklären, denn in frankfurt eine 100qm-wohnung für nur 185.000 euro zu bekommen stelle ich mir schon recht schwierig vor - es sei denn sie ist tatsächlich vom wert her so weit unterm schnitt (schlechte lage, sehr schlechter zustand, schlechtes umfeld etc.).

    ob da überhaupt ein mehrerlös entsteht glaube ich noch nicht mal.

    warum? weil wenn man selbst einziehen möchte man dann das problem mit der durchsetzung einer eigenbedarfskündigung hat? soooo dramatisch ist das auch nicht.
    und wenn man nicht selbst einziehen möchte spart man ja wieder geld wenn man keine/n mieter suchen muss und auch keine sanierungsarbeiten auf einen zukommen.
     
  19. #18 Fremdling, 01.11.2013
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    414
    Hier ist wohl ein individueller Wunsch nach Vorteilserlangung der 'Vater des Gedanken', nämlich es müsse doch eine mathematische Formel für eine Näherungsrechnung geben, wie ein ausziehender Mieter einer zu verkaufenden Wohnung aus genau diesem Umstand Geld zieht.

    Nach meiner unmaßgeblichen Einschätzung gibt es diese Formel nicht. Jobo45 hat ja den passenden Lösungsvorschlag längst gemacht. ('Da Du ja ein sehr gutes Verhältnis zum VM hast frag ihn doch einfach mal direkt, was er bereit ist Dir als Auszugsprämie zu bezahlen.')
     
  20. #19 lostcontrol, 01.11.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    937
    @ Fremdling
    @ Jobo45
    das seh ich genauso.
    zumal ich persönlich ja davon ausgehe dass ein vermieter selbst auf die glorreiche idee kommt geld anzubieten, wenn die wohnung tatsächlich frei besser zu verkaufen wäre. und zwar nicht erst seit das in eigentlich jedem internetforum vorschlag nummer 1 ist, auf solche ideen kommen selbst alte vermieter die gänzlich unbelastet von internet-infos sind.

    de fakto wird's aktuell eben keinen interessenten geben der bereit wäre die fragliche summe zu zahlen, nicht mal dann wenn die wohnung frei wäre.
     
  21. #20 Aktionär, 01.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    NRW
    Das sehe ich auch so. Denn der im Raum stehende Kaufpreis von T€ 185 entspricht dem rund 24fachen der Jahresnettomiete. Das scheint mir selbst für den Raum FFM ziemlich überzogen es sei denn ... Lage, Lage, Lage ... aber darüber gibt´s ja keine Angaben. :biggrin:
     
Thema: Gegengeschäft zwischen Mieter und Vermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Miete Mehrerlös

Die Seite wird geladen...

Gegengeschäft zwischen Mieter und Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen

    Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen: Hallo, mein ehemaliger Mieter hat mir kurz vor dem Auszug mitgeteilt, dass zwei Fensterscheiben (eines Festelements am Boden) einen Riss haben. Es...
  2. Mieter will nicht einziehen

    Mieter will nicht einziehen: Hallo, ich lese jetzt schon seit geraumer Zeit hier still und leise mit und hab schon einige nützliche Tips mir dank des Forums aneignen können,...
  3. Eigentümerin gegen Mieter

    Eigentümerin gegen Mieter: Hallo! Wir haben uns eine Wohnung in einem Haus mit Eigentümergemeinschaft gekauft und vermieten diese. Wir selbst wohnen nicht dort. Nun ist es...
  4. Lästiger Mieter

    Lästiger Mieter: Hallo zusammen, ich habe ein Problem! Ich habe vor über 1 Jahr ein 6 Familienhaus gekauft und habe ein Ehepaar als Mieter welche schon seit 30...
  5. Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich

    Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich: ich habe ein Haus mit großen Garten vermietet. Nahezu jedes Wochenende verbringt der Mieter mit sehr lauter Musik im Garten, die fängt schon...