Gekündigter Mieter wahrscheinlich ausgezogen, was tun ?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Peter MH, 26.10.2015.

  1. #1 Peter MH, 26.10.2015
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Leute,

    ich hab schon im Archiv geschaut, aber da gings vorher meist um Kündigung wegen Mietrückstände, daher komm ich nicht so recht weiter.

    Und die Ämter sagen mir aus Datenschutzgründen nichts.

    Meine Mieterin hat eine fristlose Kündigung wegen Fehlverhaltens bekommen, hilfsweise die ordentliche Kündigung zum 31.8.15. Wurde nicht wahrgenommen, daher Räumungsklage durch den Anwalt im Gange.

    Die Miete wird weiterhin vom Jobcenter bezahlt, es weiss aber auch von der Kündigung. Ebenso sind Polizei und Jugendamt wegen anderer Sache im Bilde. Sie bekommt also Druck, weil da noch andere Sachen gelaufen sind.

    Jetzt scheint es so zu sein, dass sie ausgezogen ist, Nachbarn haben sie gesehen, wie sie Säcke raustrug und seit 2 Tagen/Nächten ist die Wohnung nicht mehr bewohnt, aber die Möbel noch drin anscheinend.

    An uns trat sie bisher nicht heran. Was soll ich machen ? Das Jobcenter streicht das Geld für sie komplett, wenn sie innerhalb einer bestimmten Frist keine andere Wohnung vorweisen kann, hab ich gehört.

    Aber wir erfahren nichts. Angenommen, sie ist umgezogen und umgemeldet und das Jobcenter bezahlt dem neuen Vermieter die Wohnung und mir dann eben nicht mehr die Miete, weil sie umgezogen ist.
    Ist sie dann offiziell ausgezogen und ich kann die Wohnung aufbrechen und neu vermieten ?

    Was soll ich tun ?

    Danke und VG, Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Newbie15, 26.10.2015
    Newbie15

    Newbie15 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.04.2015
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    75
    Nein. Wenn die Mieterin die Wohnung nicht freiwillig übergibt, weil sie ausgezogen ist, bleibt dir nichts weiter als den Ausgang der Räumungsklage abzuwarten. Dann bekommst du ggf. den Räumungstitel, den du mittels Gerichtsvollzieher vollstrecken kannst. Egal ob die Mieterin noch offiziell oder inofiziell oder auch gar nicht in der Wohnung wohnt bzw. Gegenstände dort hat oder auch nicht.

    Wohnung aufbrechen und einfach neu vermieten ist keine legale Lösung.
     
    Pharao gefällt das.
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Können kann man so ziemlich alles, dürfen darf man nicht. Bevor dir die Mieterin nicht die Schlüssel zurückgegeben hat oder in anderer, eindeutiger Weise vermittelt, dass du wieder über die Wohnung verfügen darfst, ist sie weiterhin Besitzerin der Wohnung. Da es weder eine Verpflichtung gibt, Dinge in der Wohnung aufzubewahren noch dort zu wohnen, zu schlafen oder was auch immer zu tun, ist der Auszug der Mieterin zwar eine interessante Information (dazu gleich noch), aber für den Moment ohne Auswirkungen für dich.


    Das ist eine Frage für den Anwalt, nicht für ein Forum. Wir dürfen hier keine Rechtsberatung durchführen und letztendlich musst du entscheiden - auf dein eigenes Risiko.


    Mir kommen hier zwei Gedanken zur weiteren Vorgehensweise:

    Erstens scheint die Mieterin (falls sich das mit dem Auszug nicht nur als Gerücht herausstellen sollte) kein gesteigertes Interesse an der Wohnung zu haben. Damit ist jetzt eine gute Gelegenheit, einen Versuch auf eine außergerichtliche Einigung zu starten. Der "Deal" könnte so aussehen: Der Mietvertrag wird per sofort aufgelöst, die Wohnung zurückgegeben. Sofern Punkt 1 und 2 erfolgt sind, wird wechselseitig auf sämtliche Ansprüche verzichtet. Mit anderen Worten: Du erhältst die Wohnung zurück, man geht zukünftig getrennte Wege. Wenn bei der Mieterin in den nächsten 30 Jahren nicht mit pfändbarem Vermögen oder Einkommen zu rechnen ist, ist das der mit Abstand günstigste Weg für dich.

    Zweitens ist der Auszug insofern eine interessante Information, als dass man (nochmal: falls die Geschichte stimmt) nun davon ausgehen darf, dass sich in der Wohnung kaum noch etwas von Wert befindet, womöglich nur noch Müll. Damit wird eine Berliner Räumung eine immer interessantere Option, um die Kosten zu drücken.
     
  5. #4 BHShuber, 26.10.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.420
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    dann teile man dem beauftragten Anwalt eben die Neuigkeiten mit, unter Umständen eine Information die auch der Anwalt wissen sollte.

    Na dann hat sich ja nichts an der Räumungsbegründung geändert.

    Hörensagen, nichtsgenauwissen!

    Den Beauftragten Anwalt mit den Informationen versorgen und ihn seine Arbeit machen lassen, mehr Möglichkeiten stehen eh nicht zur Verfügung ohne dass man sich selber wegen verbotener Eigenmacht angreifbar macht.

    Gruß

    BHShuber
     
  6. #5 anitari, 26.10.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Hast Du schon selbst, von außen, nachgesehen ob die Wohnung noch bewohnt ist oder nicht? Auf hören und sagen von Nachbarn würde ich mich nicht verlassen.

    Wurde einer stillschweigenden Fortsetzung des Mietverhältnisses im Kündigungsschreiben oder schon per se im Mietvertrag widersprochen?

    Nicht so lange Dir die Wohnung von der Mieterin zurück gegeben wurde.

    Das EMA wird Dir schon was sagen. Hast Du da schon mal nachgefragt? Als Eigentümer gibt man Dir dort Auskunft wer sich unter der Adresse an-/umgemeldet hat.
     
  7. #6 ImmerPositiv, 26.10.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    ich kann mich hier nur anschliessen und Dir raten die *Neuigkeiten* mit Deinem Rechtsbeistand zu besprechen, dieser wird Dir genau sagen können wie es weiter geht.

    weisst Du, erzählen kann man viel, erzählt wird viel.... Nur genaues weiss man vermutlich nicht.

    Ich denke wenn jetzt am nächsten 1. keine Miete mehr vom Amt an Dich gezahlt wird, könnte es sein dass die Mieterin vlt. Schon eine andere Wohnung hat und das Amt diese dann bezahlt. das ist leider so, denn Du als VM hast mit den Mietern einen MietVERTRAG nicht das Amt mit Dir ... Diese Erfahrungen haben wir auch schon gemacht. (Dass das so kommen könnte ist jetzt auch lediglich eine Vermutung sprich, muss nicht so sein dass die Mieterin eine neue Whg hat)

    machen könnte man alles, nur wäre der Weg jetzt anzunehmen dass sie Mieterin ausgeflattert ist und nicht mehr zurückkommt ganz dünnes Eis auf dem man sich bewegen würde wenn man jetzt die Whg aufbrechen würde und dort alles rausschafft... Dass kann für einen VM teuer werden ...und erlaubt ist es leider auch nicht.

    wir hatten ähnliches auch zwei mal, letzendlich haben wir doch *den Weg gewählt*, persönlich vorgefundene Dinge aufbewahrt .... Den Mieter haben wir nie wieder gesehen .... Einen anderen haben wir dann doch irgendwann erwischt und haben die Sache schnell abschliessen können indem wir ihn haben ziehen lassen, er seine persönlichen Dinge an sich genommen hat und wir auf weitere Anaprüche verzichtet haben und die Whg *entrümpelt* und neu renoviert haben. Letzendlich hätte alles andere uns sehr viel Geld mehr gekostet was wir vermutlich niemals nie wieder gesehen hätten. das ist alles jetzt gut 10 Jahre her .... Ein Mieter davon ist verstorben, der andere ist bis heute nicht richtig auf die Beine gekommen.... Von daher war es wohl seinerzeit das Beste was wir machen konnten.

    Gib Obacht, teil den Sachverhalt Deinem RA mit und berate mit ihm gemeinsam wie ihr weiter vorgehen könnt.

    leider gibt das Amt ja auch keine Informationen falls die Dame wirklich eine neue Whg hat, notfalls könnte man evlt. Etwas beim Stromversorger erfahren falls sie Strom/Gas ummeldet ;-) .... Falls....

    Beim. Einwohnermeldeamt kannst Du als ET erfahren wer in Deinem Haus gemeldet ist, bei uns muss man dort seinen Grundbesitzabgabenbescheid hin schicken oder damit beim EWA vorbei gehen und dann geben sie Auslunft über alle gemeldeten Personen in dem Haus/den Häusern.

    LG
     
  8. #7 Peter MH, 26.10.2015
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Danke für eure Antworten.

    Komisches deutsches Recht. Also wenn sie laut EMA irgendwo anders gemeldet ist und das Jobcenter Bescheid weiss und dem neuen VM die Miete überweist bedeutet das für mich, dass sie ein für allemal bei mir raus ist.

    Ich werde versuchen die neue Adresse raus zu bekommen und sie anschreiben, dass wir uns zur Schlüsselübergabe treffen werden. Falls nicht, gehe ich davon aus, dass sich nur noch Müll in der Wohnung befindet und ich diese weitervermieten werde.

    Wenn das nicht hilft, dann muss ich mich dann wohl mit meinem Anwalt beraten, aber viel Hoffnung habe ich ja nicht laut euren Aussagen.

    Aber wer sagt denn, dass sie was dagegen unternehmen würde ? Ich schätze sie nicht so ein. Und selbst wenn, wogegen sollte sie mich denn verklagen und auf welche Summe? Immerhin wird ja ab dann auch keine Miete mehr bezahlt, und die Klagesumme wird nie höher als die Miete sein. Sie wird Zeit bekommen, ihre Möbel rauszuholen. Dazu bekommt sie Gelegenheit, wenn sie aber dazu keine Lust hat bedeutet das für mich, dass die Sache abgeschlossen ist. Das wäre ja noch schöner, ich bekomme keine Miete, und sie darf zusätzlich Forderungen stellen.

    Zumindest gehe ich diese Woche zu den ganzen Ämtern und versuche was rauszukriegen.

    Ich berichte weiter.
    VG, Peter
     
  9. #8 ImmerPositiv, 26.10.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Ganz ehrlich, eigentlich dürfte man davon ausgehen dass die Mieter raus sind wenn die Miete vom Amt z.B. An einen neuen VM gezahlt wird.

    Nur ob das Gesetz es genau so sieht ....da steckt ja hier und da das Übel, von daher, lasse Dich lieber beraten diesbzgl. Von Deinem RA.

    Wir hatten einmal Mieter die hatten wohl von jetzt auf gleich ne neue Whg ohne zu kündigen, die Miete wurde direkt an den neuen VM überwiesen vom Amt, ich hätte auch dem privatrechtl.Weg meine Ansprüche geltend machen müssen gegen die Mieter, wir sind aber das Risiko eingegangen und sind ne Zeit später in die verlassene Whg , haben die entmüllt und saniert und neu vermietet, letzendlich kam es günstiger als jetzt noch Miete einzuklagen etc. etc. (Nachahmen könnte aber auch nach hinten losgehen ;-))

    es gibt leider auch Mieterlies unter solchen die dann die dicke Chance wittern und zum Rechtsanwalt rennen, meist bekommen. Sie ja auch PKH und da kostet sie der ganze Spass kein Geld, ganz unterschätzen darf man solche Mieterlies nicht. Muss nicht aber kann. Bei uns alles glatt verlaufen.

    Ich bin echt gespannt wie es bei Dir weiter geht. Wäre schön wenn Du weiter berichtest.

    Hast Du Die Nr. unter der die Dame beim Amt geführt wird ? Hier bekommt man schon ein wenig Auskunft wenn man die Nr. hat ansonsten bekommt man keine Auskunft eben weil man keinen MV mit dem Amt hat.

    Ansonsten beim EWA versuchen ob sie noch gemeldet ist und/oder Stromanbieter geschickt fragen ob dort eine Ummeldung erfolgt ist oder Abmeldung ;-)

    Wünsche Dir dass Du doch bald Deine Whg wieder nutzen bzw.weiter vermieten kannst. Das sind schon mal die schlechten Seiten beim vermieten, trotzdem gibt es doch mehr gute als schlechte Mieter :-))

    LG
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Auch wenn das euer Vorstellungsvermögen übersteigt: Es ist in Deutschland nicht verboten, mehrere Wohnungen anzumieten, und zwar unabhängig davon, ob man diese Wohnungen dann tatsächlich nutzt oder auch nicht.
     
    Syker gefällt das.
  11. #10 ImmerPositiv, 26.10.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Das mag ja sein, nur das Amt bezahlt wenn nur 1 Whg. ;-)

    Wenn ein Mieter 2 Whg hat oder 3 und auch die Mieten bezahlt, why not dann passt das doch und juckt keinen ..ich meine ea behauptet hier m.E. Nach niemand dass es in D verboten sei mehrere Whg zu mieten. ;-)
     
  12. #11 Peter MH, 26.10.2015
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Weiß ich, Andres. Aber dann soll dafür auch gezahlt werden, basta.

    Ich werd aber auf alle Fälle mal in der Eingangstür ein neues Schloss anbringen, so rein aus Sicherheitsgründen, man weiss ja nie wer im Laufe der Zeit mal Schlüsel nachgemacht hat. Und dann die Mieter rechtzeitig auffordern, am Tag xy die neuen Schlüssel in Empfang zu nehmen und mir die alten zu geben. Wer dann zufällig nicht da ist wegen Urlaub, der findet ja den Brief in seinem Briefkasten und kann mich kontaktieren. Dann muss er halt ein paar Minuten vor dem Haus warten, ich wohne nicht weit weg :D

    Mal sehen, ob sich dann was tut.
     
  13. #12 immodream, 26.10.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Peter,
    den rechtlich korrekten Weg und die Folgen , wenn du davon abweichst, haben dir die Anderen bereits aufgezeigt.
    Ich hab in den letzten Jahren mehrfach Mieter gehabt, die verschwunden sind.
    Ich hab dann die Wohnung geöffnet, die Polizei gerufen und geschildert, das ich das Gefühl habe, das in die Wohnung eingebrochen worden sei oder die Story, das der Mieter sich seit Tagen nicht gemeldet hat und vielleicht verletzt oder tot in der Wohnung liege.
    Ich bin dann immer von den Polizisten gelobt und bei den Zuständen , in denen wir die Wohnung vorgefunden haben , auch gleichzeitig bemitleidet worden.
    Augenscheinlich waren die Wohnungen von den letzten Mietern verlassen worden, größere Wertgegenstände wurden von mir und den unabhängigen Zeugen ( Polizei ) nie gefunden.
    Ich hab dann die Wohnungen geräumt, instandgesetzt und wieder neu vermietet .
    Von diesen Mietern hab ich nie wieder etwas gehört und gesehen.
    Wie du vorgehen willst, mußt du mit deinem Gewissen vereinbaren.
    Meine letzte Räumungsklage hab ich im Mai dieses Jahres eingereicht, im September war die Gerichtsverhandlung und um die Verzögerungstaktik der Gegenseite zu durchkreuzen , wurde einem Vergleich zur Räumung Ende Januar2016 zugestimmt.
    Wenn du solange warten willst, denn gehe den korrekten Weg.
    Von meinem derzeitigen Problemmieter ist kein Euro zu erwarten.
    Grüße
    immodream
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  14. #13 ImmerPositiv, 27.10.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Guten Morgen,

    Da hat immodream auch noch was angesprochen was durchaus *machbar* wäre/ist, genau so wie Gasgeruch (wenn Gasheizung) ;-), Polizei ist natürlich mit der *Beste Zeuge* wie Immodream aus seinem Erlebten bereits auch geschildert hat.

    Man kann auch die Polizei rufen dass diese dann die Türe öffnen (sprich dass Du erst gar nicht vorgreifst) , wenn die Türe nicht abgeschlossen ist machen die die rucki zucki auf, funktioniert das nicht holen sie auch schon mal dir Feuerwehr, das haben wir auch schon erlebt, die öffnet dann die Türe und dann geht erst die Polizei rein, falls verletzte oder geschädigte Personen vermutete noch der NA und die Sanis und erst dann Du. (Das war so als ein Zusätzlicher Suizid vermutete wurde), vorher vergewissern sich die Polizisten noch bei der Dienststelle ob die Personen(en) die dort in der Whg gemeldet sind positiv sind oder etwas über die bekannt ist (Waffe oder so ) und dann gehts ab in die Hütte.

    Auch hier in dem geschilderten Fall waren die Mieter auch über alle Berge und waren nie wieder gesehen. Für den VM hiess es dann zwar entrümpeln und sanieren, aber die Whg konnte bald wieder vermietet werden.

    Möglichkeiten sind gegeben wie Du siehst um wieder in und an die Whg. zu kommen, manchmal ist es notwendig zu anderen Mitteln zu greifen wie Du siehst. Besser oder gut ist es dann für Dich selbst die Situation dort im Auge zu haben, da könnte evtl. Auch der Briefkasten eine Alternative sein ob der langsam überquillt z.B.


    Ich wünsche Dir viel Erfolg und wäre schön wenn Du weiter berichtest.
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    das stimmt so nicht mit der Frist. Das JC zahlt die KdU solange dem Kunden, solange der Mieter angibt auch bei dir zu wohnen und Miete bezahlt. D.h. sobald der Mieter eine neue Wohung in Aussicht hat, wird er i.d.R. sich die erstmal vom JC genehmigen lassen müssen und solabd der Mieter angibt in der neuen Wohnung zu leben, wirst du leer ausgehen.

    Nur weil der Mieter aber evtl. dann keine Miete mehr an dich bezahlt und/oder evtl. auch nicht mehr in dieser Wohnung wohnt, bedeutet das noch lange nicht, das du einfach die Wohnung eigenmächtig in Beschlag nehmen darfst :( Der offizielle Weg ist, das der Mieter die Mietsache dir zurück gibt oder das der Gerichtsvollzieher das regelt,

    Mag ja sein, aber das berechtigt dich leider auch nicht einfach eigenmächtig die Wohnung in Beschlag zu nehmen!

    Naja, wenn du mit deiner Einschätzung falsch liegst (und Mieter machen manchmal einfach komische Dinge, gerade im Ärger), dann hast du im Fall der Fälle ein Problem!

    Ansonsten, es muss hier nicht zwangsweise um "Summen" gehen (also Zivielrecht), es reicht schon wenn ein Straftatbestand erfüllt wird und der Mieter dir damit an`s Bein pinkelt. Nochmals: offizieller Weg ist, das der Mieter oder der Gerichtsvollzieher dir die Mietsache zurück gibt.

    Und dir wird ggf. dann Zeit gegeben (also jetzt etwas überspitzt gesagt), wenn du hier eigenmächtig Tätig wirst, die Goldsammlung vom Mieter wieder rauszurücken .... :91:
    So doof das klingen mag, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.
     
  16. #15 ImmerPositiv, 27.10.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Das kann ich allerdings auch nur zustimmen, der offizielle Weg ist der Beste und sicherste Weg.

    Bei allem anderen kann man als VM schnell das nachsehen haben, das ist nun leider mal so und ja solche Mieter darf man auch nicht unterschätzen.

    In den genannten anderen Situationen von mir z.B. Oder bekannten VM da war uns das Glück hold und es ging ohne Probleme - aber der Schuss kann wirklich nach hinten losgehen.

    deine Sache läuft ja schon über einen RA und ich denke der wäre not amused wenn dann eine andere Richtung eingeschlagen würde (ich drücke es mal so aus) ??!

    Alles andere, da bewegt man sich natürlich auf dünnem Eis und unter Umständen könnte man nochmal der Blöde sein.

    Wenn einfach, einfach, einfach wäre ...

    LG
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Sag mal, glaubst du das eigentlich wirklich? Polizei oder Feuerwehr öfnnen die Wohnung wegen eines vermuteten Notfalls und überlassen die geöffnete Wohnung dann dem Vermieter? Dann doch lieber auf den Weihnachtsmann warten ...
     
  18. #17 ImmerPositiv, 27.10.2015
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2015
    ImmerPositiv

    ImmerPositiv Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2015
    Beiträge:
    1.062
    Zustimmungen:
    320
    Wenn Du das meinst Andres dann warte auf den Weihnachtsmann ;-)

    Den Zusammenhang etwas auseinander zitiert :-), ich bin hier aus dem TE raus, ist alles gesagt von meiner Seite.

    schönen Abend noch:-)
     
  19. #18 immodream, 27.10.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo Andres,
    was soll die Formulierung " und überlassen die geöffnete Wohnung dem Vermieter " ?
    Wenn die die Wohnung geöffnet haben, gehen die rein, werden natürlich keinen Toten vorfinden und wieder gehen.
    Wenn alles verwahrlost und dreckig ist oder eindeutig die Wohnung bis auf einige Sperrmüllreste leer ist, haben die dann zu mir gesagt " Herzliches Beileid " oder wenn es die Beamten waren, die schon in einer anderen Wohnung tätig waren , " sie tun uns aber leid " und das wars.
    Auf den Weihnachtsmann warte ich nicht, da der mir noch nie bei einer Räumung geholfen hat.
    Wenn der Mieter bereits einen Anwalt eingeschaltet hat ( wie z. b. mein jetziger Problemmieter ) würde ich von solchen Methoden Abstand nehmen und den beschwerliche Weg der Räumungsklage gehen.
    Grüße
    immodream
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  20. #19 Peter MH, 27.10.2015
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Tja, das sind ja neue Erkenntnisse von euch, die Überlegung mit der Polizei in die Wohnung ...

    Ich werde mal noch drei Tage abwarten, ob dann das Geld vom JC drauf ist.

    Laut der anderen Mieter ist die Wohnung zur Zeit immer noch nicht bewohnt.

    Die Rechnung der Räumungsklage muss sie ja bezahlen, wird es aber nicht können. Ist die Verjährung dabei 30 Jahre ? Ich kann ihr auch anbieten, das Geld bei mir als Aushilfskraft abzuarbeiten. Oder sieht dies unser deutsches Recht nicht vor, ist es verboten dass Schuldner den Betrag abarbeiten dürfen/müssen/sollen ?
     
  21. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Welchen Sinn soll euer Vortäuschen einer Notlage denn sonst haben? Einfach mal in die Wohnung schauen? Ihr wollt doch den Besitz an der Wohnung wiedererlangen.
     
Thema: Gekündigter Mieter wahrscheinlich ausgezogen, was tun ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. auszug verschiebt sich aus gekündigter Wohnung

Die Seite wird geladen...

Gekündigter Mieter wahrscheinlich ausgezogen, was tun ? - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...