Geländer des Laubengangs zu niedrig

Diskutiere Geländer des Laubengangs zu niedrig im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, ich bewohne meine Eigentumswohnung in einem vier-geschossigen Haus mit über 50 Parteien. Alle vier Geschosse haben jeweils 2...

  1. #1 Triple-J, 30.08.2012
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    157
    Hallo,

    ich bewohne meine Eigentumswohnung in einem vier-geschossigen Haus mit über 50 Parteien. Alle vier Geschosse haben jeweils 2 Laubengänge, also links und rechts.

    Einer der insgesamt acht Laubengänge hat vor einigen Jahren einen erhöhten Bodenbelag erhalten (ich weiß nicht genau warum, da vor meiner Zeit). Dies hat dazu geführt, dass das Geländer dieses Laubengangs nur noch 88 cm hoch ist.

    Dabei besagt § 41 Abs. 4 BauO NRW:
    Interessiert hat diese Tatsache in den vergangenen Jahren offenbar niemand. Kann mir jemand etwas zur rechtlichen Situation sagen? Steht die Eigentümergemeinschaft nicht in der Haftung, wenn dort jemand runterstürzt (zumal der betroffene Laubengang sich auch noch auf der obersten Etage befindet)?

    Soll ich für die nächste Versammlung einen Antrag stellen, hier Maßnahmen zu ergreifen? Gegebenenfalls reicht es ja aus, einfach einen "Bauklotz" oben auf das Geländer zu pflastern. Dies müsste man aus optischen Gründen dann natürlich bei allen Laubengängen machen, aber die Kosten dürfte sich bei der Anzahl der Parteien ja in Grenzen halten.

    Danke vorab.
     
  2. Anzeige

  3. #2 Papabär, 31.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.339
    Zustimmungen:
    1.908
    Ort:
    Berlin
    Hallo Triple-J, :wink5:
    Möglicherweise hat einfach niemand nachgemessen ... und ein solches Augenmaß - Whow - also ich würde den Unterschied nicht sehen.


    Also ich würde schon behaupten, dass so ein Geländer der Verkehrssicherungspflicht unterliegt.

    Klar, wenn jemand springen möchte, dann werden ihn auch 90cm kaum abhalten ... aber dieses Klientel bevorzugt ja in der Regel doch eher längere Freiflugzeiten.


    Ich würde da vlt. nichtmal so lange mit warten und es gleich der Verwaltung melden. Meines Wissens bedarf es für die Einhaltung der Verkehrssicherungspflicht keines separaten Beschlusses.

    Das mit dem "Bauklotz" kannst Du ja ebenfalls gleich vorschlagen ... bei fachgerechter Verarbeitung einer optisch angeglichenen Leiste ist es vlt. nicht einmal erforderlich alle 8 Laubengänge derart aufzurüsten.
     
  4. #3 Triple-J, 31.08.2012
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    157
    Hallo Papabär!

    Bei meiner Größe von über 1,90m sind schon 0,90m nicht sonderlich viel. Aber in dem Laubengang kam es mir irgendwie noch weniger vor...

    Mir geht es ja auch weniger um potentielle Selbstmörder, wenn die springen wollen, springen die auch über 1,50m hohe Geländer. Vielmehr geht es mir um (wenn auch unwahrscheinliche, aber das Risiko besteht immer) Unfälle (rutschig im Winter, starker Wind, Besoffene, Großgewachsene wie ich sind natürlich eher gefährdet).

    Die nächste Versammlung ist bereits in drei Wochen, ich könnte ja noch rechtzeitig vorher einen entsprechenden Antrag stellen. Ich werde am Montag mal bei der Hausverwaltung anrufen und nachhören, wie die Situation dort beurteilt wird. Im Anschluss werde ich dann entscheiden.

    Danke für die Rückmeldung.
     
  5. #4 Kitzblitz, 31.08.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    1
    Hier sollte es eher um die Haftung der WEG gehen. Sicherheitsmängel gehören unverzüglich beseitigt.
    Wenn es zu Personenschaden durch Absturz über ein zu niedriges Geländer kommt, kann man sicher sein, dass die Geländerhöhe überprüft wird.

    Als nächstes wird geprüft, wer haftet - das ist zunächst einmal die WEG, deren Haftpflichtversicherer dann schaut, wie der Schaden abzuwehren ist.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  6. #5 Pharao, 31.08.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.08.2012
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    kann ich leider jetzt auch nicht beurteilen wie ein Richter oder die Versicherung das sieht im Streitfall, aber ob diese 2 cm dann wirklich aussschlaggebend sind ? Klar das Sicherheitsmängel schnellstmöglich beseitigt gehören, aber wir reden hier von 2 cm (ist aber nur meine persönliche Meinung dazu). Dooferweise steht da aber wirklich was von ".... müssen folgende Mindesthöhen haben".

    Ansonsten heißt es ja dort auch:
    "Fensterbrüstungen müssen bei einer Absturzhöhe von bis zu 12 m mindestens 0,80 m, darüber mindestens 0,90 m hoch sein. Geringere Brüstungshöhen sind zulässig, wenn durch andere brüstungsähnliche Vorrichtungen diese Mindesthöhen eingehalten werden. Soll die Absturzsicherung im Wesentlichen durch eine Umwehrung, wie Geländer, erbracht werden, so sind die Mindesthöhen nach Absatz 4 einzuhalten. Im Erdgeschoss können geringere Brüstungshöhen gestattet werden.
    Quelle: §41 BauO NRW Absatz 5"

    Warum jetzt an einer Fensterbrüstung nur 80 cm ausreichend sind, im Laubengang aber 90 cm erfoderlich, das ist mir auch etwas unverständlich. Als ob man an einer Fensterbürstung weniger leicht runterfallen kann, als in einem Laubengang ....
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    Ich kann mir sehr gut vorstellen,
    dass bei einem Laubengang von einem höherem Publikumsverkehr ausgegangen wird,
    als bei einem offenen Fenster in einer Wohnung.


    VG Syker
     
  8. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    und deswegen kann man weniger leicht runterfallen ? Hmmm ? Ich weis ja nicht, immerhin sind hier ganze 10cm unterschied ;)
     
  9. #8 Kitzblitz, 31.08.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    1
    Die Fensterbrüstung wird "absturztechnisch" im Zusammenhang mit einer Wandstärke gesehen. Auf der Brüstung liegt zudem auch noch der Rahmen des Fensterelementes, der bei geöffnetem Fenster auch noch mal so ca. 8 cm aufträgt. Letztendlich muss der Oberkörper über die äußere Kante (Außenfensterbank) abkippen und da liegt der Schwerpunkt des Körpers dann schon so, dass eine Absturzgefahr nicht mehr gegeben ist.

    Ein Geländer ist hingegen eher schmal. Die Breite des Handlaufes stellt keine weitere Sicherheit gegen Absturz dar.

    Ich bin mal gespannt, wann unsere Vorschriften in Angleichung an die immer größer werdenden Menschen geändert werden.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  10. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.818
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    Auf die einzelne Person sicher nicht,
    aber wenn mehr Personen in einen Gefahrenbereich kommen,
    dann steigt die Wahrscheinlichkeit das einer runterfällt.

    Aber wie im letzten Beitrag geschrieben,
    ist dies auch nur eine Vermutung warum es so ist.

    VG Syker
     
  11. #10 Triple-J, 18.07.2018
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    157
    Übrigens, nach sechs Jahren mal ein Update zu diesem Thema:

    Aufgrund meiner Anfrage teilte die Verwaltung in einem Schreiben an alle Eigentümer im September 2012 mit:
    In der Tat wurde es dann unter Verschiedenes angesprochen, die Ausführungen hierzu im damaligen Protokoll sind im Großen und Ganzen inhaltsgleich mit den Ausführungen im o. g. Schreiben.

    Seit dem ist nichts passiert.

    Im Juni 2018 teilte die selbe Hausverwaltung über das Protokoll der ETV 2018 (bei der ich nicht anwesend war), Folgendes mit:
    Aha... Bei den Terminen mit dem Architekten ist aufgefallen, dass... Ja nee, ist klar. Der Geschäftsführer der Hausverwaltung, der die Versammlungen leitet, ist immer noch der Gleiche. Auch die Beiräte sind die Gleichen. Jetzt plötzlich muss dringend was passieren. Als ich neulich einen Beirat ganz dumm fragte, was es damit auf sich hätte, meinte er, dass er bei dem Termin mit dem Architekten dabei gewesen sei, bei dem das aufgefallen sei. Da habe er natürlich sofort darauf gedrängt, dass schnellst möglichst etwas passiere. Schließlich sei das ja vorgeschrieben, dass ginge so ja nicht. Als ich ihn dann daran erinnerte, dass ich bereits 2012 darauf hinwies und man mich wie oben beschrieben abbügelte (in seiner Anwesenheit), erklärte er, sich daran nicht erinnern zu können.

    Und was lerne ich daraus? Das ich wohl gute Gründe gehabt habe, warum ich zu den letzten beiden Versammlungen dieser WEG nicht mehr hingegangen bin...
     
  12. #11 FMBerlin, 18.07.2018
    FMBerlin

    FMBerlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    74
    Mich würde interessieren, wie die Verwaltung gedenkt, mit nur genau einem Angebot auszukommen. Edelstahl ist nicht gerade billig und plötzlich so eine Eile mit der Beauftragung?
     
  13. #12 Triple-J, 18.07.2018
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    157
    Wenn Du viel Zeit hast, kannst Du Dir mal meine anderen Threads in diesem Forum zu diesem Thema bezüglich dieser Hausverwaltung durchlesen. ;) Hausverwaltung und Verwaltungsbeirat sind bekannt für Kostenexplosionen. Unabhängig davon, ob es nun 1, 2 oder 3 Angebote gibt, am Ende werden die Maßnahmen des Öfteren deutlich teurer als angeboten. Leider nimmt die Mehrheit der Eigentümer dies jedoch achselzuckend zur Kenntnis und auch hier im Forum waren mehrere User - im Gegensatz zu mir - der Meinung, dass dies doch vorkommen könne.

    Laut Beirat habe man zwischenzeitlich sogar ein zweites Angebot eingeholt, da das Erste sehr teuer gewesen sei. Aber das hat er mir nur mündlich gesagt.
     
  14. #13 Benni.G, 19.07.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    150
    Und genau deshalb habe ich, nachdem ich mir meine erste ETW gekauft habe, die Verwaltung deren übernommen.

    Allein beim Heizungstausch hat sich dies schon mehr als bezahlt gemacht.
    Die ortsansässigen Handwerker wollten über 10.000 €.
    Ein Franchise-Unternehmen 7.300 €.
    Ich habe ein Unternehmen aus Templin (über 700km Entfernung) beauftragt, was die Heizung für unter 6.000 € getauscht hat.

    Wenn wir beim bisherigen Verwalter geblieben wären, hätte ich bestimmt die Heizung nach MEA bezahlen müssen, also rund 4229 € mit den Regiekosten des Verwalters (10%).
    Da die drei Eigentümer beim Beschluss festgelegt haben, dass wir die Kosten nach Einheiten aufteilen muss ich im Endeffekt nur 1.800 € bezahlen (6000 € plus Regiekosten 300 € (5%) geteilt durch 3 minus 300 € Regiekosten). Selbst der Eigentümer der DG-Wohnung hat dadurch noch 400 € gespart.

    Als ich in das Haus gezogen bin, hatte der Voreigentümer und ich eine Wohngeldzahlung von 355 € zu leisten - keine Ahnung, was der Voreigentümer jeweils zurückerhalten hat. Der Bewohner der OG-Wohnung musste 340 € bezahlen und seiner Erzählung nach immer noch Nachzahlungen leisten.
    Im letzten Jahr musste ich 265 € bezahlen und habe mit der Abrechnung noch über 1.600 € zurück erhalten. Für die Standardverwaltung inkl. einer Mietnebenkostenabrechnung habe ich 1.261 € erhalten, sodass ich dort im Endeffekt für weniger als 319 € gewohnt habe (warm inkl. Wasser, ohne Strom und Telefon/Internet).

    Bei all deinen Threads frage ich mich, warum du nicht auch ins Hausverwaltungsbusiness einsteigst?
     
  15. #14 ehrenwertes Haus, 19.07.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.405
    Zustimmungen:
    2.683
    Weil es leichter ist, sich über vermeindliche Fehler und Versäumnisse Anderer aufzuregen, als es selber besser zu machen?

    Irgendwie kommen mir diese Threads zum Großteil so vor wie das Arbeiter-Chef-Verhältnis oder Stammtischpolemik.

    Der kleine Arbeiter weiß immer was der Chef alles falsch macht und wie man Alles viel besser machen könnte. Cheffe ist nur zu blöde das selbst zu erkennen...
    Bietet man diesen Leuten dann eine Chance ihre Vorstellungen in die Tat umzusetzen, kneifen fast alle und scheuen die Verantwortung, die damit einhergeht.
     
  16. #15 FMBerlin, 19.07.2018
    FMBerlin

    FMBerlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    74
    Wer macht denn die jährliche Wartung und übernimmt den Notdienst, falls die Heizung im Winter mal ausfällt - auch das Unternehmen aus Templin?
     
  17. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    345
    Und merkst Du, dass es auch ohne Dich geht!
    Das Argument der Verwaltung die Erhöhung erst mit der Sanierung zu machen wäre ja ein Ansatz zu versuchen die Kosten ein zu sparen. Es kommt ja aber auch oft anders, Terminverschiebung von Sanierungen usw. und der Verwalter gibt nicht sein Geld aus.
    Ein Lerneffekt aus dem Thema würde ich für Dich auch noch sehen, Du lässt Dich in den Beirat wählen und bringst Deine Kompetenz über dieses Gremium in die Hausgemeinschaft ein.
     
  18. #17 Benni.G, 19.07.2018
    Benni.G

    Benni.G Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2016
    Beiträge:
    698
    Zustimmungen:
    150
    Ach, die spar ich mir doch auch gleich!

    Quatsch. Nachdem die neue Heizung eingebaut wurde, habe ich das bisherige Heizungswartungsunternehmen angerufen und gesagt, dass wir eine neue Heizung hätten und das deswegen die Wartung von 2017 ausfallen könnte. Das war problemlos möglich. Am Montag vor einer Woche dann einen Anruf bekommen, dass ja die Wartung der Heizung ansteht. Abgeklärt, dass unser Schlüssel noch bei denen hinterlegt ist und zum Feierabend war die Heizung gewartet.
    Im Oktober letzten Jahres kam kein warmes Wasser mehr. Also die Firma aus dem Nachbarort angerufen. Nach Einbau einer neuen Steuerung hat es nach meinen Beobachtungen einen Funken in der Lüftung gegeben. Also eine neue Lüftung bei Viessmann geholt und wir hatten recht flott wieder warmes Wasser.
    Klar hat der Monteur gefragt, warum er denn nicht die Heizung eingebaut hat, bzw. warum ich ihn nicht angefragt habe. Meine Antwort war, dass ich erst seit Mai die Verwaltung übernommen habe und ich bei Auftragsvergabe noch nicht alle Geschäftspartner der WEG kannte.
     
  19. #18 Triple-J, 19.07.2018
    Triple-J

    Triple-J Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2011
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    157
    :D Danke, aber ich habe bereits einen Vollzeitjob, mit dem ich zufrieden bin.

    Unabhängig davon sind die WEG's, in denen ich drin hänge, wesentlich größer als 3 Einheiten.

    Huch, wer hat denn da schlecht geschlafen?

    Man wird in diesem Forum doch noch Fragen stellen dürfen, dazu ist es doch auch da, oder nicht? Wenn Dich meine Threads stören, steht es Dir frei, diese zu ignorieren.

    Im Übrigen ist es bei Weitem nicht so, dass ich mit allen Hausverwaltungen unzufrieden bin. Perfekt ist keiner, auch Du und ich nicht. Mit 2 von 7 Hausverwaltungen bin ich aber in der Tat völlig unzufrieden, aber das ist wohl auch anderen schon so ergangen. Deswegen geht die Welt nicht unter, aber dennoch erlaube ich mir, von anderem mal ein Meinungsbild einholen zu wollen.

    Ich wollte hier eigentlich nur mal berichten, wie die Sache nun weitergegangen ist. Ich erinnere mich, dass sich jemand mal beklagt hatte, dass immer Fragen gestellt werden, aber man als Antwortender dann nie erfahre, wie es ausgegangen ist. Aufgrund der Neuigkeiten mein kleiner Bericht. Aber dann sollte ich es beim nächsten Mal wohl sein lassen...?

    Klar, warum auch nicht? Ich gehe zu fast allen WEG-Versammlungen, aber dort mache ich mir nur die Nerven kaputt. Da lege ich mich lieber auf die Couch. Früher hatte ich mir das mit dem Thema Beirat mal überlegt, aber nee, nicht in dieser Gemeinschaft. Irgendwann muss man auch respektieren, dass die breite Mehrheit andere Vorstellungen hat.

    Natürlich ist das ein Ansatz. Aber nun tut man ja so, als wäre das völlig neu und nach sechs Jahren muss es ganz dringend gemacht werden. Das bestätigte mir leider mal wieder meinen Eindruck von diesem Verwalter.
     
Thema: Geländer des Laubengangs zu niedrig
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. umwehrung laubengang

    ,
  2. balkonbrüstungshöhen

    ,
  3. gelaenderhoehe Laubengang

    ,
  4. geländerhöhe offene laubengänge,
  5. höhe der brüstung vermieter haftbar,
  6. balkongeländer zu niedrig,
  7. haftung niedrige brüstung,
  8. geländerhöhe laubengang,
  9. balkongeländer höhe vorschrift NRW,
  10. haftung vermieter balkonbrüstung höhe,
  11. absturzsicherung laubengang,
  12. balkongeländer ist 88 bis 90 cm hoch-zulässig,
  13. verkehrssicherheit vermieter,
  14. brüstung zu niedrig,
  15. brüstungshöhe offener laubengang in nrw,
  16. geländerhöhe zu gering,
  17. laubengang geländer f 30,
  18. laubengang brüstung F 30,
  19. fensterbrüstung zu niedrig,
  20. balkongeländer einzelne felder umrahmt,
  21. Geländerhöhe zu niedrig,
  22. Fallhöhe geländerhöhe laubengang,
  23. geländerhöhe an Laubengängen,
  24. Laubengang vor Eigentumswohnung,
  25. brüstungshöhe balkongeländer nrw
Die Seite wird geladen...

Geländer des Laubengangs zu niedrig - Ähnliche Themen

  1. Tatsächlicher Stromverbrauch niedriger als bei Vertragsabschluss angenommen

    Tatsächlicher Stromverbrauch niedriger als bei Vertragsabschluss angenommen: Hallo, der jährliche Stromanbieterwechsel für den Hausstrom steht an und da mache ich mir so meine Überlegungen. Ich habe bei einem...
  2. Nebenkosten sehr niedrig?

    Nebenkosten sehr niedrig?: Hallo zusammen, ich habe vor nicht allzu langer Zeit eine 80 qm² Eigentumswohnung erworben und vermietet. Da von der WEG jetzt erst die...
  3. Unsicherheit bei Preisfindung wegen niedriger Decken

    Unsicherheit bei Preisfindung wegen niedriger Decken: Hallo, wir sind vor kurzem über ein Erbe reichlich unvorbereitet ins Vermieterdasein gestolpert. Es sind so viele Fragen und Probleme, auf die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden