Gemeinde als Bürge für Mietvertrag mit Flüchtlingen/Asylanten/Asylbewerbern

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Glaskügelchen 2, 20.11.2015.

  1. #1 Glaskügelchen 2, 20.11.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Vorhin in der letzten Ausgabe von H&G gelesen. Es scheint immer mehr Gemeinden zu geben, die bereit sind als Bürgen aufzutreten, wenn ein Vermieter mit einem Flüchtling einen Mietvertrag abschliessen will.
    Prinzipiell eine gute Lösung. Probleme wird es aber weiterhin geben.
    Schade auch, dass sowas vorher für die einheimische Bevölkerung nie eine Option war.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 immodream, 20.11.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Glaskügelchen 2,
    wir werden arme Leute erster Klasse ( Flüchtlinge ) und zweiter Klasse ( Hartz4, Rentner, Geringverdiener ) bekommen.
    Warum hat der Staat nicht früher schon für Geringverdiener oder finanzielle Problemfälle bürgen können?
    Wenn dann noch der Mindestlohn ( wird in vielen Fällen sowieso umgangen ) für Flüchtlinge wegfällt, sind die früheren Armen der Armen wieder gekniffen.
    Pegida lässt grüßen und die Rechten bekommen weiteren Zustrom .
    Grüße
    Immodream
     
  4. #3 Glaskügelchen 2, 20.11.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Weils jetzt wirklich eng wird? Beheizte Zeltlager überall, aber Wärmedämmung an den Häusern?
    Wäre ich ein solcher "einheimischer" Problemfall, wäre ich aber sowas von sauer, wenn ich keine Wohnung finden würde, weil für Vermieter zu unsicher, während ein Flüchtling die Wohnung bekommt, weil die Gemeinde bürgt.
    Damit schafft man Probleme, ...... zusätzlich zu den Problemen, die ohnehin kommen werden, bzw. schon da sind.

    Wird vermutlich aber nicht anders gehen.


    So langsam glaube ich, dass das beabsichtigt ist. Vielleicht wird mit freien Wahlen auch gar nicht mehr gerechnet?

    Aber genug........... sonst gibts wieder einen auf den Deckel.
     
  5. #4 SingleBells, 21.11.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Aber bei aLG II bekommt man doch ebenfalls eine Urkunde, dass das JC als Bürge (Kaution) auftritt.
     
  6. #5 immobiliensammler, 21.11.2015
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    1.162
    Zustimmungen:
    594
    Ort:
    bei Nürnberg
    Dann lies die "Urkunde" mal genau durch, da wird genau dies explizit ausgeschlossen. Das JC tritt in keinerlei Rechtsverhältnis mit Dir ein, Dein Mieter kann z.B. die Einwilligung zur Direktzahlung abgeben, diese dann aber in der nächsten Sekunde gegenüber dem Jobcenter widerrufen. Wenn Dein Mieter eine Sperre bekommt dann werden normalerweise auch die KdU nicht bezahlt, das ist zwar strittig wird aber von eigentlich allen Jobcentern mit denen wir zu tun haben so praktiziert. Ich hatte auch den Fall (hier im Forum damals diskutiert worden) dass ein Jobcenter irrtümlich die Mietabtretung nicht beachtet und an den Mieter auszahlt, keine Chance das Jobcenter in die Haftung zu bekommen obwohl die den Fehler schriftlich eingestanden haben.


    Was Du vielleicht meinst ist das übliche Schreiben das Du als VM erhältst wenn das JC die Kaution dem Mieter als Darlehen gewährt. Du bekommst dann die Kaution vom JC und erhältst ein Schreiben, dass die Kaution nicht an den Mieter sondern an das JC zurückgezahlt werden muss (klar, ist ja auch deren Geld).
     
    SingleBells gefällt das.
Thema: Gemeinde als Bürge für Mietvertrag mit Flüchtlingen/Asylanten/Asylbewerbern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kündigung mietvertrag zwischen gemeinde und flüchtlingen

    ,
  2. Asylbewerber Mietvertrag mit Gemeinde

    ,
  3. kann die gemeide für mich bürgen

    ,
  4. rechtsverhältnis flüchtlinge mieter
Die Seite wird geladen...

Gemeinde als Bürge für Mietvertrag mit Flüchtlingen/Asylanten/Asylbewerbern - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?

    Mietvertrag Garage - kreative Gestaltung möglich ?: Liebe Forumsmitglieder, angenommen es gäbe folgenden Sachverhalt: Bis Mitte diesen Jahres habe ich zu einem MFH die dazugehörige Doppelgarage...
  3. Mietvertrag, Garten berechnen

    Mietvertrag, Garten berechnen: sagt mal, wie berechnet ihr der Wohnung zugeteilte Gartenpazellen? Die Wohnung hat Ca. 100m2 Garten. Da ja in Berlin die Mietpreisbremse gilt,...
  4. Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen

    Mietvertrag unterschrieben, möchte kündigen: nach 1 Monat. Der Vertrag wurde für 2 Jahre verbindlich unterschrieben. Jetzt ist eine Kaution geflossen. Kann man einen Aufhebungsvertrag mit...
  5. Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall

    Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall: Sehr geehrte Forumsteilnehmer, ich möchte im Folgenden eine Idee hier in das Forum zur Diskussion stellen. Sie kennen die Situation vielleicht...