genaue Heizkosten ermitteln

Diskutiere genaue Heizkosten ermitteln im Heizung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Ich plane eine Wohnung zu vermieten und bräuchte mal Ratschläge, wie ich eine genaue Nebenkostenabrechnung machen kann, und was dazu für Kosten...

  1. #1 Julia1973, 25.08.2013
    Julia1973

    Julia1973 Gast

    Ich plane eine Wohnung zu vermieten und bräuchte mal Ratschläge,
    wie ich eine genaue Nebenkostenabrechnung machen kann, und was dazu für Kosten entstehen.

    Folgende bauliche Situation
    Haus mit 3 Wohnungen.
    Eine bewohne ich selbst, die andere meine Eltern.
    Es gibt eine Zentralheizung mit Öl, und einem großen Öltank.
    Wohnung 3 ist derzeit leer.
    Die zu vermietende Wohnung hat ganz normale Heizkörper, wobei die anderen beiden Wohnungen auch teilweise mit Fußbodenheizungen ausgestattet sind.
    Gibt es da spezielle Ablesegeräte?
    Ist es auch möglich, lediglich den Verbrauch der zu vermieteten Wohnung zu ermitteln?
    Eine Regelung nach Personen oder qm möchte ich nicht. Wir heizen überwiegend mit Holz,
    da die beiden bewohnten Einheiten mit Kaminen ausgestattet sind. Und ich des weiteren bereits schlechte Erfahrungen mit einem „Energieverschwender“ gemacht habe, wonach meine Kosten niedriger waren, als die Wohnung wieder leer stand.
    Für Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 26.08.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.853
    Zustimmungen:
    943
    das wird auch kaum möglich sein, denn du musst dich an die heizkostenverordnung halten.
    du wirst also wohl in sämtlichen wohnungen entsprechende HKVs einbauen müssen und dementsprechend abrechnen müssen.
     
  4. #3 Papabär, 28.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.322
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Berlin
    Ich plädiere hier eher zu Wärmemengenzählern.

    Für die Fußbodenheizungen werden diese ohnehin benötigt - also warum nicht gleich je einen WMZ für die ganze Wohnung (sofern jede Wohnung einen eigenen Vor- und Rücklauf hat).
     
  5. #4 lostcontrol, 28.08.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.853
    Zustimmungen:
    943
    je nachdem halt was technisch angesagt ist.
    mir ging's drum dass überall gemessen werden muss.
     
  6. #5 Julia1973, 29.08.2013
    Julia1973

    Julia1973 Gast

    Danke lostcontrol unf papabär für eure Hilfe .-)
    also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, muß das gesamte Haus ausgemessen werden.
    Wie sieht das mit dem Keller aus? Unser Haus ist ja komplett unterkellert. Da sind auch Heizkörper in jedem Raum, die zwar nicht an sind, aber dennoch auf Frostschutz stehen. Muß da dann auch ein Zähler dran?
    Und dann würde mich noch interessieren was das kostet. Also, ich habe jetzt mal gegoogelt und Preise gefunden. Aber das muß ja auch installiert werden und regelmäßig abgelesen werden.
     
  7. #6 Papabär, 29.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.322
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Berlin
    Nein, das nicht ... aber für die korrekte Verteilung der Heizkosten sind eben entsprechende Zähler erforderlich.



    Das kommt darauf an ...
    Wenn es sich um reine Gemeinschaftsbereiche - also um Räume, die jeder Bewohner nutzen darf - handelt, dann sind keine Messgeräte erforderlich. Ob dort geheizt wird oder nicht ist dabei unerheblich.



    Die Kosten richten sich unter anderem auch nach der Art der Ausstattung. Es gibt grundsätzlich die Möglichkeit, jeden Heizkörper mit einem Heizkostenverteiler auszustatten ... aber die Fußbodenheizungen müssen ja ebenfalls berücksichtigt werden - und da wären aufmontierte Heizkostenverteiler nun nicht wirklich sinnvoll.

    Für die Fußbodenheizung sind also Wärmemengenzähler erforderlich (Messgeräte, die an den Vor- und Rückläufen montiert werden). Sofern es technisch bei Euch möglich ist, könnte also auch von vorneherein je 1 Wärmemengenzähler für die komplette Wohnung verbaut werden ... aber das kann von hier natürlich niemand sagen.

    Die Ablesungen kannst Du theoretisch auch selber vornehmen.
     
  8. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 lostcontrol, 29.08.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.853
    Zustimmungen:
    943
    moment - das kenn ich aber anders!
    gemessen werden muss trotzdem, sonst funktioniert das system mit der heizkosten-VERTEILUNG ja auch garnicht.
    die kosten hierfür werden dann aber gleichmässig verteilt.
     
  10. #8 Papabär, 29.08.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.322
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Berlin
    Losti, das was Du meinst gilt für Schwimmbäder und Saunen etc.

    Ich habe jetzt (zugegeben, mit Nichtwissen) unterstellt, dass wir hier von einem Treppenhaus, evtl. ´nem Partykeller o.ä. reden. Julia1973 schrieb ja, dass die HK im Keller kaum genutzt werden.

    Guckst Du Heizkostenverordnung
     
Thema: genaue Heizkosten ermitteln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. theoretische ermittlung von wmz-einheiten

Die Seite wird geladen...

genaue Heizkosten ermitteln - Ähnliche Themen

  1. Heizkosten und Nebenkostenrückstand

    Heizkosten und Nebenkostenrückstand: Frohes Weihnachtsfest! Eine Mieterin von mir zahlt stattn 460,- Euro nur 400,- € mtl Miete setzt sich aus 300 Kaltmiete, 80,- €...
  2. Heizkosten Passivhaus vs. Kaltmiete

    Heizkosten Passivhaus vs. Kaltmiete: Hallo liebe Leute, ich habe eine Gedankenexperiment angestellt: Ich baue ein Mehrfamilienhaus als Passivhaus, dessen Wohneinheiten ich dann...
  3. Stark schwankende Heizkosten fürs WW noch normal?

    Stark schwankende Heizkosten fürs WW noch normal?: Hallo, ich habe im Netz gelesen, dass es 125 kWh wärme benötigt, um 1m^3 Wasser von 10 auf 60° zu erwärmen. Jetzt ist es so, dass ich heute ne...
  4. Nebenkostenberechnung Dachgeschoss Grundfläche oder Wohnfläche für Heizkosten?

    Nebenkostenberechnung Dachgeschoss Grundfläche oder Wohnfläche für Heizkosten?: Hallo zusammen, ich hätte als Ex-Mieter einer Dachgeschosswohnung mal eine kurze Frage. Ich hatte in einer Wohnung gewohnt, bestehend komplett...
  5. Betriebs- und Heizkosten Nachzahlung

    Betriebs- und Heizkosten Nachzahlung: Einen schönen guten Tag zusammen, ich habe eine frage und zwar bei einer Nachzahlung zur Heiz- und Betriebskostenabrechnung. Wir haben im...