Geplatzter Waschmaschinenschlauch: Regress bei Privathaftpflichtvers.?

Dieses Thema im Forum "Versicherungsschäden" wurde erstellt von pstein, 12.01.2015.

  1. pstein

    pstein Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.07.2010
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Angenommen in einer Wohnung platzt durch leichte Fahrlässigkeit (wenn überhaupt) der Waschmaschinenschlauch.

    Die Gebäudeschadenversicherung schickt einen Schadensregulierer vorbei der später eine Anzahlung auf den
    Revonierungskostenbedarf veranlasst.

    1.) Frage: Kann die Versicherung wiederrum später den Besitzer der Waschmaschine (bzw. dessen Privathaftpflichtversicherung) in Regress nehmen?
    Oder müsste sie dies gleich von vorherherein ankündigen. Also unter Vorbehalt zahlen?

    2.) Kann die Leistung einer Anzahlung auf die Renovierungskosten später wiederum (anderweitig) zurückgenommen werden oder ist eine Zahlung gleichbedeutend mit der Aussage "Ja, wir sind für die Ersetzung des Schadens in jedem Fall zuständig und verpflichtet"?

    Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 12.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    681
    Ort:
    München
    Hallo,

    Fahrlässig ist nicht absichtlich, doch fahrlässig ist auch wenn man eine Obliegenheitsverletzung begeht, wenn eine Waschmaschine unbeaufsichtigt in Betrieb ist und oder man die Wohnung verlässt ohne hierfür Sorge zu tragen, den Hauptanschlusshahn zur Waschmaschine abzudrehen.

    Sollte der Versicherer Kenntnis davon erlangen, dass eine Fahrlässigkeit vorliegt, dann wird er wohl den Verursacher versuchen in Regress zu nehmen, ob und in wie weit dann der Haftpflichtversicherer einspringt obliegt den Vertragsbedingungen des jeweiligen Versicherers.

    Solange nicht spruchreif, sollte man vorsorglich den Schaden seinem Haftpflichtversicherer schon einmal melden, es steht noch in den Sternen ob überhaupt der Gebäudeversicherer Regress nehmen will.

    Da der Haftpflichtversicherer nicht nur Schäden reguliert sondern auch unberechtigte Ansprüche gegen den Versicherungsnehmer abwehrt, halte ich die beschriebene Vorgehensweise für sinnvoll.

    Gruß

    BHShuber
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.249
    Ja. Ist aber vorbehaltlich erweiterter Deckung kein Haftpflichtschaden.

    Nein. Die Gebäudeversicherung leistet dir gegenüber. Wen die später in Regress nehmen wollen, ist ihre Sache.


    Diese Aussage konkludent aus der Anzahlung ableiten zu wollen, finde ich etwas zu weit hergeholt. Wenn du Sicherheit willst, lass dir eine Deckungszusage geben.
     
  5. #4 alibaba, 13.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    lass dir vom Versicherer und vom WasserWaschmaschienen Monteur bestättigen ,

    wieviel m³ Wasser das Ziel des AbWassser€uroRohr in die WE vergossen wurde:unsicher020:

    die teilste dein WasserAnbieter mit ,........................ :49:

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  6. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.742
    Zustimmungen:
    338
    Das trifft jedoch nur bei Waschmaschinen zu, welche auf Schienen laufen.
     
Thema: Geplatzter Waschmaschinenschlauch: Regress bei Privathaftpflichtvers.?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geplatzter Waschmaschinenschlauch

    ,
  2. geplatzter SChlauch Waschmaschine Mieter

Die Seite wird geladen...

Geplatzter Waschmaschinenschlauch: Regress bei Privathaftpflichtvers.? - Ähnliche Themen

  1. Hausrats- oder Privathaftpflichtvers. für Untermieter-Schäden an Mobiliar?

    Hausrats- oder Privathaftpflichtvers. für Untermieter-Schäden an Mobiliar?: Angenommen ein Untermieter verursacht Schäden an der Einrichtung (Waschmaschine, Möbel) des HauptMieters. Welche Versicherung (sofern sie...