Gerichtsurteile

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von tamina, 18.01.2007.

  1. tamina

    tamina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    da §5 des WEG leider keine genau beschreibun liefert, ob balkone sonder- bzw. gemeinschaftseigentum sind, bin ich nun auf der suche nach passenden gerichtsurteilen und freue mich über links.

    lieben dank im voraus von tamina
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Geordy

    Geordy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.11.2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Schauen sie in die Teilungserklärung. Da ist es aufgeführt.
    LG Geordy
     
  4. tamina

    tamina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    danke schön für den hinweis.
    in der teilungserklärung steht, dass ergänzend zu §5 WEG die balkone vom gemeinschaftseigentum ausgeschlossen sind.
    die rechtssprechung sieht dies aber wohl differenzierter( z.b. balkongitter) und als untermauerung wollte ich urteile für die nächste eingentümerversammlung bereithalten.

    gruss tamina
     
  5. Irmi

    Irmi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    dann schildere doch mal Dein Problem mit den Balkonen, wenn diese lt. der Teilungserklärung vom Gemeinschaftseigentum ausgeschlossen sind.

    Wenn Du für die nächste Eigentümerversammlung keinen schriftlichen Antrag stellst und nur Urteile vorlegen möchtest :vertrag, kommst Du zu keinem Beschluss. Und ich gehe mal davon aus, dass Du dieses beabsichtigst. :banana

    Gruß Irmi
     
  6. tamina

    tamina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    laut teilungserklärung sind die balkone sondereigentum, was in bezug auf die finanzierung bedeutet, dass jeder eigentümer die kosten für instandhaltung alleine zahlen muss.
    nun habe ich aber herausgefunden, dass die rechtssprechung balkongitter zum gemeinschaftseigentum erklärt und diese kosten die eigentümergemeinschaft zahlen muss.
    aus den bisherigen äußerungen der anderen mitegentümer musste ich entnehmen, dass bislang jeder diese kosten alleine getragen hat, weil sie wohl denken, dass die laut teilungserklärung zum sondereigentum erklärten balkone unter ihre pflicht fallen.
    im WEG wird ja nicht ausdrücklich erklärt, dass balkongitter unter gemeinschaftseigentum fallen und von daher dachte ich, dass ich auf der nächsten eigentümerversammlung passend zur rechtssprechung ein paar urteile mit auf den tisch legen kann, um dann einen antrag auf ein neues gitter stellen zu können.

    ich hoffe, dass ich mich verständlich machen konnte.

    gruss tamina
     
  7. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Balkone sind sowohl Sonder- als auch Gemeinschaftseigentum. Der Kragarm (die tragende Betonplatte) und die Ansicht, also das Geländer ist gemeinschaftseigentum. Der Aufbau des Balkons ist Sondereigentum (Fliesen, Kies etc).

    Das ergibt sich eigentlich auch aus der Teilungserklärung, man muss sie nur richtig lesen. Die Fassade ist immer Gemeinschaftseigentum (wie zB auch Rolläden oder Fensterrahmen), damit das Gesamtbild einheitlich bleibt/ist. Nix anderes ist das Geländer. Es verändert maßgeblich das Aussehen des Objektes. Also alles was nach aussen zeigt = Gemeinschaft; was nach innen zeigt = Sondereigentum.

    Es sei denn, die Teilungserklärung sagt etwas anderes (wird sie aber sicher nicht...)

    Urteile kenne ich jetzt nicht, aber es reicht ja wohl, wenn man mal anregt, das eigene Geländer in Rosa zu gestalten (und dieses extravagante Metalldesign wird wunderbar zur Einrichtung passen. Wenn es sondereigentum ist, kann man auch machen, was man will (fast jedenfalls)
     
  8. tamina

    tamina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.01.2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    moin capo,

    aller vernunft nach bin ich auch zu dem schluss gekommen, da aber einige eigentümer sich auf nachfrage, sehr indifferent verhielten und meinten, mit balkongittern hätten sie nix zu tun, hielt ich es für klüger mich erst mal sachkundig zu machen.
    ich habe einen super link bekommen, der die von euch aufgeführten argumente durch urteile bekräfigt und diese sind für mich eine gute grundlage der argumentation ( falls es bei antragsstellung auf neues gitter probleme geben sollte)
    kann ein verwalter diesen antrag ablehnen, nur weil einige eigentümer die finanzierung nicht mitübernehmen wollen?


    gruss tamina
     
  9. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Ist Dein Balkon der einzige im Haus oder dessen Gitter reparaturbedürftig ist, sodass Du der einzig Betroffene bist ?

    Normalerweise allein zur Wahrung der einheitlichen Außen-Ansicht sollen
    alle Balkonen (Gitter/Geländer) gleichzeitig saniert werden.

    Wenn nur Dein Balkongitter beschädigt ist, kannst Du die Hausverwaltung darauf hinweisen und zur Reparatur auffordern. Er hat dann alles weitere zu veranlassen, da es sich um Gemeinschaftseigentum handelt.

    Besteht Gefahr (z.B.Einsturz), kannst Du auch selbst (vorher trotzdem mit
    Hausverwaltung oder Zeugen Fotos und Schaden-Protokoll aufnehmen) ohne Zeitverzögerung die Reparatur veranlassen, und die Kosten als Aufwendungsersatz von Hausverwaltung zurückfordern.
     
  10. #9 Insolvenzprofi, 19.01.2007
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    ich denke, das gute daran ist, dass du es steuerlich absetzen kannst...

    weiterer vorteil ist die bestandspflege und damit verbunden die werterhaltung...

    naja, ich denke mit der argumentation solltest du vorsichtig sein, denn es könnte passieren, wenn du dann in der etv sitzt und alle um dich herum sind, dass du einige gegen dich ziehst.... stell die vor wie sich das auswirken könnte...
     
  11. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Klar kann man auch freiwillig die Reparatur selbst veranlassen und die Kosten allein tragen. Dagegen ist sicherlich Niemand. :lol :lol :lol

    Unkonventinelles Handeln ist lobenswert, bei kleinen Reparaturen empfehlenswert, bei Dringlichkeit sogar zu priorieren. :respekt

    Steuervorteil mindert leider immer nur einen %-Satz des Lastes. :tröst

    Aber den Miteigentümern sind jedenfalls die Rechtslage aufzuklären, und hinzuweisen, dass auch einzelner von ihnen sich in ähnlicher "Allein-Betroffener" Situation befinden können. Selbsucht fehlt in einer Gemeinschaft am Platz. :bier
     
  12. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Balkone sind zwingend Gemeinschaftseigentum. Allenfalls der oberste Bodenbelag des Balkons kann Sondereigentum sein. Schon die darunter liegenden Schichten werden als Gemeinschaftseigentum anzusehen sein.
    Nun gibt es aber eine Vereinbarung darüber, dass die Balkone Sondereigentum sein sollen. Diese Vereinbarung löst sich durch die Tatsache, dass Balkone zwingend Gemeinschaftseigentum sind, keineswegs in Luft auf und muss damit ausgelegt werden. Die Auslegung erfolgt regelmäßig so, dass jeder Wohnungseigentümer die Kosten der Instandhaltung für "seinen" Balkon zu tragen hat.
    Das hat zur Folge, dass die Gemeinschaft über die Instandsetzung des Gemeinschaftseigentums beschließt und der einzelne Wohnungseigentümer die Kosten zu tragen hätte.
    Könnte der Balkon Sondereigentum sein, hätte der Wohnungseigentümer zwar immer noch die Kosten zu tragen, könnte aber auch selbst - zumindest in gewissen Grenzen - über eine Instandsetzung entscheiden.
     
Thema: Gerichtsurteile
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Gerichtsurteile WEG

    ,
  2. weg gerichtsurteile

    ,
  3. rolläden gemeinschaftseigentum

    ,
  4. weg urteile balkongitter,
  5. balkongitter gemeinschaftseigentum,
  6. Urteile Balkon Gemeinschaftseigentum,
  7. Gemeinschaftseigentum rolladen,
  8. Rolladengurte Gemeinschaftseigentum,
  9. ist kiesdachfläche sondereigentum,
  10. teilungserklärung rolläden,
  11. landgericht urteil sondereigentum gemeinschaftseigentum balkone,
  12. WEG Rolladen Sondereigentum,
  13. sondereigentum balkonsanierung,
  14. balkone sondereigentum urteile,
  15. weg gemeinschaftseigentum balkon,
  16. balkone immer gemeinschaftseigentum teilungserklärung,
  17. balkonsanierung perlkies gemeinschaftseigentum,
  18. sondereigentum balkon platten und kiesschicht,
  19. ist balkonkies sondereigentum,
  20. dachflächenfenster sondereigentum,
  21. Urteile WEG rolladen,
  22. kiesschicht sondereigentum,
  23. WEG:gerichtsurteile,
  24. WEG-Gerichtsurteile,
  25. gerichtsurteile eigentümergemeinschaft - rollläden
Die Seite wird geladen...

Gerichtsurteile - Ähnliche Themen

  1. Neues Gerichtsurteil bei Zwangsräumung?

    Neues Gerichtsurteil bei Zwangsräumung?: Hallo ihr Lieben, hatte schonmal wegen einer Kündigung auf Eigenbedarf geschrieben. Es wurde sich gerichtlich geeinigt, dass der Mieter zum...
  2. Hausgeldabrechnung 2010 + WP 2011 lt. Gerichtsurteil unwirksam / weiteres Vorgehen?

    Hausgeldabrechnung 2010 + WP 2011 lt. Gerichtsurteil unwirksam / weiteres Vorgehen?: Ich bin Miteigentümer einer Wohnanlage (78 WE). Diese erstreckte sich ursprünglich über 5 Häuser. Ein Haus mit nur Gewerbefläche wurde notariell...