Gesamtwohnfläche reduziert!?

Diskutiere Gesamtwohnfläche reduziert!? im Mietvertrag über Wohnraum Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo zusammen, ich bitte euch mal um eine Einschätzung: Ein Mehrfamilienhaus verfügt über ein Nebengebäude, das vor vielen Jahren noch als...

  1. naddi

    naddi Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Süden
    Hallo zusammen,
    ich bitte euch mal um eine Einschätzung:
    Ein Mehrfamilienhaus verfügt über ein Nebengebäude, das vor vielen Jahren noch als Werkstatt (inkl. Anschluss an die Zentralheizung) benutzt wurde.
    Da dies seit mehreren Jahren "nur" noch als Lager/Garage genutzt wird wurde der Heizkörper entfernt und das Gebäude im Grundbuch als Garage/Lager deklariert (die Bezeichnung "Werkstatt" existiert nirgends mehr).
    Bis zu diesem Zeitpunkt wurde dieser Raum immer noch in die Gesamtwohnfläche einberechnet.
    Nun sollte ich doch "einfach" die Gesamtfläche um die Fläche des Nebengebäudes reduzieren können?
    Dadurch erhöht sich der prozentuale Anteil jeder Mietpartei etwas.
    Wie seht ihr das?

    Es grüßt naddi
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Gesamtwohnfläche reduziert!?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 12.12.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    Dürfen die Mieter diesen Raum denn nutzen oder nicht?
    Falls nicht, würde ich sagen dass sämtliche Betriebskosten (Grundsteuer, Versicherungen usw.) hierfür vom Vermieter/Eigentümer zu zahlen sind.
     
  4. naddi

    naddi Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Süden
    Oh sorry,
    die Garage ist extern vermietet.
     
  5. #4 lostcontrol, 12.12.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    Na dann gibt's doch auch nichts was sich vermindern würde?
    Der Garagenmieter zahlt seinen Anteil an den Betriebskosten, die Wohnungsmieter ihren, alles OK.
    Da erhöht sich auch kein "prozentualer Anteil" bei den Wohnungsmietern - worauf soll der denn bezogen sein? Oder mussten die bisher die Heizung in der Garage mitbezahlen?
     
    GJH27 gefällt das.
  6. #5 immobiliensammler, 12.12.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wieso hat früher eine Werkstatt als "Wohnfläche" gezählt? Bei der Wohnfläche rechne ich doch auch Abstellräume (z.B. Keller/Dachboden) nicht dazu, sprich die Wohnfläche durch die verteilt wird ist im Normalfall die Summe der Wohnflächen aller Wohnungen, die Nebenräume bleiben dabei außen vor!
     
    GJH27 gefällt das.
  7. naddi

    naddi Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Süden
    Bis dato wurde die jetzige Garage bei der Heizkostenabrechnung (Gesamtfläche) berücksichtigt.
    Hier darf sie doch nun entfallen, oder?
     
  8. naddi

    naddi Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Süden
    Nein, bis jetzt hat der Vermieter den fälligen Anteil bezahlt.
     
  9. #8 immobiliensammler, 12.12.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Was hast Du als Verteilungsschlüssel für den flächenabhängigen Teil vereinbart? Wenn z.B. die Wohnfläche vereinbart ist, dann hätte die Garage generell nie dazu gehört, blöd war dann nur, dass dort ein Heizkörper hing, hat sich aber ja jetzt erledigt. Wenn die beheizbare Fläche vereinbart war, dann war es früher okay, die Fläche zu berechnen, jetzt aber nicht mehr!

    In beiden Fällen dürfte die Garage m.E. nichts mehr in der Heizkostenabrechnung zu suchen haben!
     
  10. naddi

    naddi Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Süden
    Ja, nach dieser Sicht wurde die Werkstatt zum Nebenraum und fällt raus.
    Da die Werkstatt ja auch beheizt wurde, wurde diese der Gesamtwohnfläche hinzugefügt. (Sehe das so als ob ein Gewerbe in einem Mietshaus sitzt. da wohnt möglicherweise auch niemand, dennoch wird die Fläche doch anteilig erfasst!ß)
    Der Vermieter ist einfach der Ansicht, dass Nebenkosten wie Versicherung/Müllgebühren...etc. für diesen "Nebenraum" nicht anfallen dürfen/sollen.
     
  11. #10 immobiliensammler, 12.12.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Also ich mache das genauso, habe auch Objekte, in denen Garagen fremd vermietet sind. Ich mache für die Garagen generell keine BK-Abrechnung und diese tauchen auch in der Abrechnung für das Haus nicht auf, sprich ich trage die anteiligen Kosten nicht selbst und lege diese auch nicht auf die Garagenmieter um, die Kosten tragen entsprechend die anderen Mieter mit.

    Ich möchte aber nicht die Hände ins Feuer legen, dass dies einer genaueren Prüfung standhalten würde, bisher hat sich hier aber noch nie jemand beschwert.

    Ich würde mit der Vereinbarung "WOHNFLÄCHE" argumentieren, man könnte aber sicher auch anders argumentieren!
     
  12. #11 lostcontrol, 12.12.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    Aha - was sagt denn da die Versicherung dazu? Und wie schaut's bei der Grundsteuer aus? Ich glaube kaum dass man dort einer Meinung mit Euch sein wird. OK, die Versicherung spielt vielleicht mit wenn man die Garage offiziell aus dem Vertrag nimmt, aber Grundsteuer werdet ihr wohl auch weiterhin für die Garage bezahlen müssen.
     
  13. naddi

    naddi Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Süden
    Die Grundsteuer bezahlt der Vermieter weiterhin, da das Haus in einzelne Wohnungen geteilt ist und das angesprochenen Nebengebäude der Vermieterwohnung zugeordnet ist.
     
  14. #13 lostcontrol, 12.12.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    Versteh ich nicht - kann man doch prima auf den Garagenmieter umlegen? Und was ist mit den Versicherungen? Und den sonstigen kalten Betriebskosten?
     
  15. #14 BHShuber, 12.12.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.282
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    wenn überhaupt dann war die Fläche in der gesamten beheizbaren Fläche integriert, oder?

    Da nun diese Fläche ja nicht mehr zur beheizbaren Fläche/ Gesamtfläche zählt, muss die auch nicht mehr drin sein.

    Gruß
    BHShuber
     
  16. naddi

    naddi Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Süden
    @BHShuber
    Ja, so ist es.
    Und nun verringert sich die Gesamtfläche und somit steigt der einzelne Anteil jeder Wohnung.
    Vielen Dank für eure Einschätzung.
    Dann liege ich mit meinem Denken nicht so ganz falsch.
    Mit Ausnahme der Versicherung.
    Vermietet jemand Garagen extern und erstellt für diese eine separate Nebenkostenabrechnung?
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Ich nicht, sondern "MIETFLÄCHE".
     
  18. #17 immobiliensammler, 12.12.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.806
    Zustimmungen:
    2.941
    Ort:
    bei Nürnberg
    Es kommt halt drauf an, was Du in den Vertrag schreibst, Auszug aus der HeizkostenV:

    "Die übrigen Kosten sind nach der Wohn- oder Nutzfläche oder nach dem umbauten Raum zu verteilen; es kann auch die Wohn- oder Nutzfläche oder der umbaute Raum der beheizten Räume zu Grunde gelegt werden."

    Eigentlich geht so ziemlich jede der vorher diskutierten Möglichkeiten, es muss nur entsprechend geregelt sein!
     
  19. #18 taxpert, 14.12.2016
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    829
    Ort:
    Bayern
    Aprospos GrSt!

    Wie ist die "Werkstatt" bzw. "Garage" den bisher im EW-Bescheid erfasst? Ggf. kommt es durch die Umwidmung zu einer Wertfortschreibung und die GrSt ermäßigt sich!

    Das Grundbuchamt meldet das NICHT der Bewertungsstelle weiter!

    taxpert
     
Thema: Gesamtwohnfläche reduziert!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was ist die gesamtwohnfläche gebäude

    ,
  2. gesamtwohnfläche eines mietshauses

    ,
  3. gesamtwohnflaeche eines hauses hat sich verringert

    ,
  4. gesamtwohnfläche verringert sich nebenkosten
Die Seite wird geladen...

Gesamtwohnfläche reduziert!? - Ähnliche Themen

  1. Hausgeld reduziert - neuer Wirtschaftsplan - Fragen

    Hausgeld reduziert - neuer Wirtschaftsplan - Fragen: Hallo zusammen, ich bin leicht irritiert. Bisher lag unser Hausgeld bei 441 Euro. Im Wirtschaftsplan für 2019 wurde jetzt das Hausgeld verringert...
  2. Bitte um Tipps wie Ihr die Nebenkosten für Eure Mieter reduziert?

    Bitte um Tipps wie Ihr die Nebenkosten für Eure Mieter reduziert?: ...................................
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden