Gewährleistung von Teilen einer Heizung?

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von Gremlindad, 27.05.2014.

  1. #1 Gremlindad, 27.05.2014
    Gremlindad

    Gremlindad Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Hallo Forum,
    unsere Wohnanlage wurde 2011 abgenommen. Heizung: Pelletsheizung.
    Im Jahr 2013 sind für Instandsetzungsarbeiten an der Heizung ca. 4000,00 € ausgegeben worden.
    Es waren u.a. defekt:
    • Wärmetauscher, Zirkulationpumpe, Heizkreislaufpumpe
    .

    Die Sanitär Firma die die Heizungsanlage eingebaut hat erklärte dem Verwalter, dass für solche Teile nur die gesetzliche Gewährleistung von einem 1/2 Jahr gilt auch wenn für die gesamte Heizungsanlage 5 Jahre Gewährleistung nach VOB zum tragen kommt.

    Ist diese Aussage richtig??
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.248
    Was die damit meinen, ist wohl etwa folgendes: Sie gehen davon aus, dass der Mangel bei Übergabe noch nicht bestand (sprich: dass die Teile weder Vorschäden noch Konstruktionsfehler hatten oder falsch eingebaut waren) und dass deshalb gar kein Gewährleistungsanspruch besteht.

    Dafür, dass das der Mangel schon bei Übergabe bestand, ist der Leistungsempfänger in der Beweispflicht. Selbst wenn es sich hier um einen Verbrauchsgüterkauf handeln sollte, bei dem im ersten halben Jahr die Beweislast umgekehrt ist, wäre diese Frist abgelaufen.


    Bei dieser Summe könnte man sich aber schon mal überlegen, ob man diesen Beweis nicht führen kann :91:
     
  4. ika

    ika Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    War die VOB denn vereinbart? Deren Regelungen gelten nämlich, anders als bspw. die des BGB, nur wenn es unter den Vertragsparteien so vereinbart wird.

    Im Übrigen beträgt die gesetzliche Gewährleistung 2 Jahre, das halbe Jahr bezieht sich auf die Beweislastumkehr.
     
  5. #4 Pitty, 27.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 27.05.2014
    Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    316
    Ja, da es sich hier auch um Verschleissteile handelt.
    Es gibt aber auch Garantiekarten, die man beim Einbau der Heizung an den Hersteller schicken muss. Damit bekommt man im Falle einer regelmäßigen Wartung eine Verlängerungsgarantie auf 2 Jahre, ausgenommen reine Verschleissteile wie Zünd und Überwachungselektroden bei Thermen oder was ähnliches, was am Palletkessel verschleißen kann. Ich hoffe Euer Installateur hat so etwas ausgefüllt. Wenn er Euch keine Wartung angeboten hat, so muss er für den Schaden aufkommen.:erschreckt001:


    Bist Du schon mal in eine KFZ Werkstatt nach 100.000 km gefahren und hast die Bremsbeläge Dir auf Kulanz erneuern lassen? Jede Werkstatt hätte Dich ausgelacht.
     
  6. #5 Martens, 28.05.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Wärmetauscher und Pumpen sind definitiv keine Verschleißteile, der Vergleich mit den Bremsklötzen hinkt.
    Wenn bei meinem neuen Auto nach 10000km bzw. innerhalb der ersten Jahre der Heizungskühler (Wärmetauscher) und die Wasserpumpe versagen, dann lacht die Werkstatt mich sicherlich nicht aus sondern setzt die Anlage für mich kostenfrei instand.

    Die Frage hier ist also zunächst, welche Gewährleistung oder zusätzliche Garantie denn vereinbart wurde.
    Da muß man in den Vertrag schauen und kann nicht irgendwelche Annahmen treffen...
    Eine gesetzliche Gewährleistung über 1/2 Jahr ist mir nicht bekannt.

    Christian Martens
     
  7. ika

    ika Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.07.2012
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    1
    § 634a BGB (Werkvertragsrecht)
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.263
    Zustimmungen:
    316
    Dann schau mal in die Vertragsunterlagen von Viessmann & Co. Dort wirst Du nichts anderes finden.:verrueckt009:
     
  9. #8 Martens, 28.05.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    mal vorne angefangen:
    Ich als Eigentümer (oder dessen Verwalter) kaufe nicht bei "Viessmann & Co." eine Pumpe oder einen Wärmetauscher, es ist mir daher völlig egal, was die da gerne wollen.
    Als Verbraucher beauftrage ich Meister Röhrich, mir eine komplette und funktionsfähige neue Heizung einzubauen und da gilt dann eine zweijährige Gewährleistung auf die Gesamtanlage und darüber hinaus möglicherweise eine zusätzliche Garantie.

    weiterhin: Pumpen und Wärmetauscher unterliegen natürlich, wie jedes technische Bauteil, einer Abnutzung im Betrieb (und altern auch bei Nichtbenutzung / Lagerung). Es handelt sich jedoch nicht um Verschleißteile im technischen Sinne, wie z.B. einen Bremsbelag bei Fahrzeugen / Förderanlagen oder einen Filter in einem Hydrauliksystem.

    Es ist natürlich so, daß man heute praktisch nur noch Schrott verkauft bekommt, alles ist so "optimiert", daß es grade mal die Gewährleistungszeit übersteht und dann bitte schnell kaputt geht.
    Über Verfügbarkeit und Preis der Ersatzteile wird dann die Neuinvestition angeregt.

    Christian Martens
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.712
    Zustimmungen:
    1.248
    Danke, für den Rest des Tages ist gute Laune gesichert :smile047:
     
  11. #10 Gremlindad, 28.05.2014
    Gremlindad

    Gremlindad Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Memmingen
    Gewährleistung von Teilen einer Heizung

    Hallo Forum,
    zunächst Danke für Eure Beiträge die mir etwas Licht in die Angelegenheit gebracht haben.
    Im Netz habe noch folgendes gefunden.
    Nach der Rechtsprechung handelt es sich beim Neueinbau einer neuen Heizanlage in ein Gebäude, wenn diese fest mit dem Gebäude bzw. Boden verbunden wird, auch hinsichtlich der einzelnen Teile der Heizanlage, die mit dieser fest verbunden sind, also z.B. Kessel, Brenner oder Zusatzgeräte, um Arbeiten an einem Bauwerk, für die nach § 634a Abs. 1 Nr. 2 BGB die fünfjährige Verjährung, beginnend ab der Abnahme, gilt (Landgericht Frankfurt am Main, Urteil vom 06.05.2011 - Aktenzeichen: 2/09 S 52/10, 2-09 S 52/10, 2/9 S 52/10, 2-9 S 52/10; so auch OLG Köln, Urteil vom 20.03.2003 - Aktenzeichen: 7 U 117/02, soweit es sich nicht um eine nachträgliche Reparatur oder Ersatz von Einzelteilen handelt).
    Frage sind Wärmetauscher und Pumpen Einzelteile? Ich denke eher nicht. M.E. sind sie Bestandteil der Heizung die ohne diese Teile nicht funktioniert.
    Also hätte der Verwalter, nach dieser Logik sich nicht mit der Aussage, für diese Teile ist die Gewährleistung abgelaufen, abspeisen lassen dürfe sondern hätte sich informieren müssen und beim Bauträger diese Mängel reklamieren müssen.
    Sehe ich das so richtig???
     
  12. #11 Martens, 28.05.2014
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Sicher sind das Einzelteile, wenn man sie kauft oder ausbaut, darum geht es aber nicht.
    Die WEG hat doch bei Meister Röhrich die Erneuerung der Heizungsanlage beauftragt und nicht eine Kiste voller Einzelteile bei Viessmann & Co. gekauft.
    Also muß Röhrich auch zwei (oder ggfs. fünf) Jahre lang die Gewährleistung erbringen.

    So in der Art, ja.

    Christian Martens
     
Thema: Gewährleistung von Teilen einer Heizung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizung gewährleistung

    ,
  2. gewährleistung heizung

    ,
  3. gewährleistung nach bgb heizung

    ,
  4. VOB Heizungsanlagenteile ,
  5. Landgericht Frankfurt Gewährleistungsfrist heizung,
  6. gewaehrleistungsfristen heizung,
  7. urteil bgh Gewährleistung heizung,
  8. 634a BGB Heizung,
  9. garantiezeit von eingebauter Heizung,
  10. garantie wasserpumpe heizung,
  11. gewährleistung verschleißteil bei heizung,
  12. was sind bei einer heizung verschleißteile,
  13. Gesetzliche Garantie für Wärmetauscher in Heizungsanlagen,
  14. heizungsanlage gewährleistung,
  15. was beinhaltet 5 jährige gewährleistung beim einbau einer neuen heizung,
  16. verschleißteile heizung gewährleistung,
  17. Verschleißteile einer Heizung,
  18. gewährleistungen für einbau von pelletsheizungen,
  19. Umlage Wartung nach Neueinbau Heizanlage,
  20. vob gewährleistung heizung platine,
  21. gesetzliche gewährleistung für heizungsofen,
  22. gilt die 5 Jahre Gewährleistung auch bei Teilerneuerung der Heizung
Die Seite wird geladen...

Gewährleistung von Teilen einer Heizung? - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.

    An Alle MFH´ler, in denen Heizung per WMZ abgerechnet wird.: Hallo, bei mir im MFH sind die WMZ´s für die Heizung jeder Wohnung alle zentral im Heizraum. Geht da auf dem Weg zu den Wohnungen viel Energie...
  3. Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?

    Heizung Vorlauf auf welche Raumtemperatur einstellen?: Hallo, ich bin nur Mieter in einem MFH, mache dort nebenberuflich die Hausmeisterdienste. Mich würde mal interessieren, wie die Eigentümer im...
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen

    WEG-Verwaltung muss Betriebsstrom Heizung korrekt abrechnen: aktuelle BGH-Entscheidung dazu:...