Gewerbeanmeldung einer fremden Person in Mietwohungn

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Wohnraum" wurde erstellt von Franziskor, 06.01.2015.

  1. #1 Franziskor, 06.01.2015
    Franziskor

    Franziskor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Kollegen,

    habe hier folgende Situation vorliegen, bin auf eure Meinungen gespannt:

    Ein Untermieter möchte seine Wohnung für eine Gewerbeanmeldung eines Freundes zur Verfügung stellen. Er gibt an, dass der Geschäftsbetrieb der Firma im Ausland stattfinden wird, die Adresse also nur zur Zustellung der Post vom Finanzamt da ist. Hieraus folgt auch, dass weder Kundenkontakt noch Mitarbeiter in der Wohnung zu befürchten sind.

    Jetzt habe ich mich ein bisschen informiert, und folgendes Urteil gefunden: "Auch wenn dies in einem Mietvertrag ausdrücklich ausgeschlossen ist, darf in einer Mietwohnung gearbeitet werden. Nur wenn die Arbeit mit Publikumsverkehr, der Tätigkeit von Mitarbeitern in den Räumen, Lärm oder Abnutzung der Wohnung verbunden ist, darf der Vermieter die Nutzung als Arbeitsstätte untersagen."

    mediafon - Stilles Gewerbe in Mietwohnung ist erlaubt


    Hier handelt es sich aber meines Erachtens um den Fall eines Mieters, der selber ein Gewerbe betreibt.

    Meine Frage ist nun also: Kann ich eine Nutzung der Wohnung als Gewerbe für eine fremde Person untersagen? Auf welcher rechtlichen Grundlage könnte ich das tun?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 alibaba, 06.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    BriefKastenFirma und StrohMannGeschäfte sind zwar legal ,aber die SteuerFahndung

    kommt mit ca. 7 Mann zur HausDurchSuchung , bei verdacht von zB.

    UmsatzSteuerKarrusel und oder anderen Moloch ,ich rate ab :45:

    Gruss
    alibaba :45:
     
  4. #3 Franziskor, 06.01.2015
    Franziskor

    Franziskor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hättest du denn eine Idee, auf welcher rechtlichen Grundlage ich das tun könnte? Mieter hat schon auf Basis des oben genannten Entschlusses argumentiert.
     
  5. #4 lostcontrol, 06.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    Was stört Dich denn so sehr daran?
    Wenn da weder Kundenverkehr herrschen wird noch täglich bzw. regelmässig Mitarbeiter ein- und ausgehen und es lediglich Briefverkehr gibt, wo ist das Problem?
    Da macht ja jeder der auf Ebay trödelt durch das Paketaufkommen mehr Bewegung im Haus...
     
  6. #5 BHShuber, 06.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,
    ganz einfach, mietvertraglich wurde Wohnraum und nicht Gewerberaum vermietet, sollte der Mieter hier nun ein Gewerbe betreiben, kann abgenahnt werden wegen vertragswidrigen Gebrauch der Mietsache.

    Zudem kõnnte Stadt oder Gemeinde eine Nutzungsänderung anprangern, eine Untersagung, zumal das Gewerbe auch noch über eine fremde Person laufen soll, ist anzuraten!

    Gruß
    BHShuber
     
  7. #6 lostcontrol, 06.01.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.622
    Zustimmungen:
    840
    Da wär ich mir nicht so sicher, denn das Gewerbe wird ja garnicht vor Ort betrieben.

    Ich hab das mal bei uns auf dem Rathaus nachgefragt, da hiess es das sei überhaupt kein Problem solange kein Lärm entsteht und keine zusätzlichen Parkplätze benötigt werden.
    Selbst hab ich ja auch einen Gewerbeschein der auf eine Adresse läuft, die als reines Wohngebiet ausgewiesen ist.
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Die Wohnung wird ja gerade nicht gewerblich genutzt. Post für irgendwen zu empfangen oder bei irgendwelchen Anmeldungen eine Adresse anzugeben hat aus meiner Sicht nichts mit dem Mietverhältnis zu tun. Ich sehe an diesem Punkt keine Eingriffsmöglichkeit.


    Nach o.g. Aussage formuliere ich das um zu: Auf welcher rechtlichen Grundlage könntest du irgendetwas tun?

    Die Organisation, dass ein Untermieter für einen Freund eine Postadresse zur Verfügung stellt, schreit ja geradezu nach irgendeinem Betrugskonstrukt. Man könnte dem Mieter da ganz einfach mitteilen (nicht drohen, keine Handlungen einfordern - ganz simple Information), dass man Verfehlungen jeder Art zur Anzeige bringen wird. Der Unterhalt einer reinen Briefkastenadresse ist für viele Berufsgruppen zumindest eine Ordnungswidrigkeit.

    Weiterhin würde ich der Montage von zusätzlichen Briefkästen nicht zustimmen. Das lässt sich ganz einfach über die (fehlende) Zustimmung zu baulichen Veränderungen erledigen.

    Natürlich füllst du für den "Freund" auch keine Meldeunterlagen o.ä. aus.
     
  9. #8 BHShuber, 07.01.2015
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    dann bitte mal das hier lesen:

    Urteil: Gewerbe in Wohnung kann Mietkündigung rechtfertigen | Rechtsindex

    Insbesondere dann, wenn es sich um einen gewerbetreibenden Dritten handelt, der an sich mit dem Mietverhältnis so überhaupt nichts zu tun hat.

    Ich würde das in jedem Fall untersagen.

    Gruß

    BHShuber
     
Thema:

Gewerbeanmeldung einer fremden Person in Mietwohungn

Die Seite wird geladen...

Gewerbeanmeldung einer fremden Person in Mietwohungn - Ähnliche Themen

  1. WBS für eine Person - 60qm Wohnung

    WBS für eine Person - 60qm Wohnung: Hallo Ich habe mich hier angemeldet, weil ich eine Frage bezüglich einer WBS-Wohnung habe und hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Die Situation:...
  2. Unstimmigkeiten bei Angabe der Personen

    Unstimmigkeiten bei Angabe der Personen: Folgende Situation: - ein Mehrfamilienhaus mit 7 Parteien - unsere Wohnung ist an eine Mieterin vermietet - in den anderen Wohungen wohnen die...
  3. Einzug weiterer Personen

    Einzug weiterer Personen: Wir haben unsere Wohnung an 2 Mieter (Mieter 1: Mutter, Mieter 2: Volljährige Tochter) vermietet. Jetzt hat die Mutter mitgeteilt, dass ihr...
  4. Auskunft an VM aktuell gemeldete Personen, WohnungsgeberBescheinigung

    Auskunft an VM aktuell gemeldete Personen, WohnungsgeberBescheinigung: Hallo ihr Lieben, Wir haben ja durch die Kripo erfahren dass in unserem Nebenhaus Mieter gemeldet sind die uns nicht bekannt sind aber der Kripo...
  5. Mieter hat ständig fremde Personen in Haus

    Mieter hat ständig fremde Personen in Haus: Rahmenbedingungen Drei aneinander hängende Hauser - alle vermietet Die Mieter in Haus 1 beschweren sich wiederholt das der Mieter im Mittelhaus...