Gewerberaum Strompauschale ohne eigenen Zähler

Dieses Thema im Forum "Betriebs- und Heizkostenvorauszahlung" wurde erstellt von Wandel, 03.02.2012.

  1. Wandel

    Wandel Gast

    Ich wäre sehr froh um eine Auskunft zum Thema Strompauschale. Habe ich das Recht auf eine genaue Ermittlung des verbrauchten Stroms nach dem Leistungsprinzip, adäquat dem Urteil des Bundesgerichtshofs VIII ZR 156/11 in Bezug auf die Heizkostenabrechnung?

    Hintergrund: Ich habe kürzlich einen Gewerberaum angemietet. Ich wusste bereits vom Vormieter, dass er eine Strompauschale bezahlt und in welcher Höhe. Beim Unterschreiben meines Mietvertrags stand dort eine leicht erhöhte Summe, was mir erst später aufgefallen ist. Sie erschien mir für meine Nutzung zu hoch. Aber ich dachte, dass ich zu viel Gezahltes nach der Jahresablesung zurück bekomme. Bei der Übergabe stellte sich heraus, dass es gar keinen Stromzähler für meine Einheit gibt. Die Hausverwaltung teilte mir mit, ich hätte alle Fakten vor Unterschreiben des Mietvertrags gekannt (was nicht stimmt), der Hausverwalter sehe nicht vor, in Zukunft einen Zähler einzubauen. Auch eine Senkung der Pauschale haben sie abgelehnt.

    Was wäre sinnvoll zu tun?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 03.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Du wusstet von der Strompauschale und hast den Vetrag unterschrieben !!!!
    Wo ist jetzt Dein Problem? Lesen kannst Du doch, oder??

    Also VORHER lesen - und dann evtl. unterschreiben (nicht umgekehrt)
     
  4. Wandel

    Wandel Gast

    Ich wusste, dass man eine Strompauschale vorauszahlt. Das ist doch für das erste Jahr verständlich, oder? Aber es muss doch eine Abrechnung über den tatsächlichen Verbrauch geben.
     
  5. Wandel

    Wandel Gast

    Eine Pauschale heißt für mich, es wird erst mal ein Betrag x angesetzt, bis die Ablesung dann den realen Verbrauch ermitteln kann.
     
  6. #5 BarneyGumble2, 03.02.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Pauschale sagt doch eigentlich alles oder?
    Da wird nunmal nicht abgerechnet, sonst wäre es ja keine Pauschale sondern eine Vorauszahlung...
     
  7. Wandel

    Wandel Gast

    ok.
    Aber was ist der Tipp?
     
  8. #7 Tobias F, 03.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Der Tip ist: Vor dem Unterschreiben des nächsten Vertrages diesen zu LESEN !!!!! - Und nicht hinterher zu jammern.
     
  9. Wandel

    Wandel Gast

    Danke auch. Ich hatte allerdings nicht vor, demnächst einen neuen Vertrag abzuschließen. Es geht um den jetzigen und um einen gerechtfertigen Betrag. Vielleicht gibt es ja noch jemanden hier, der konstruktiv Rat gibt? Ich habe demnächst einen Termin mit der Hausverwaltung.
     
  10. #9 Tobias F, 03.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    DU hast einen Vertrag unterschrieben in dem für Strom der Betrag x vereinbart war !!!!!!

    Wenn Dir das jetzt nicht mehr passt kannst Du nur versuchen dich mit Deinem Vetragspartner auf einen anderen Betrag zu einigen.
    Wenn der andere mitspielt - gut.
    Wenn der andere NICHT mitspielt - hat ER Recht !!!!!

    Vorausgesetzt Du bist über 18 Jahre und darfst solche Verträge schon unterschreiben ;-)))))
     
  11. Wandel

    Wandel Gast

    Ich bin deutlich über 18 und ich kann auch gut lesen.
    Zum Beispiel das aktuelle Urteil des BGH siehe oben. Ich sehe da ein Adäquat zum Strom, also dass nicht nach dem Zuflussprinzip, sondern nach dem Leistungsprinzip bezahlt werden muss. Das ist nur ein Urteil. Ist so etwas auch im geltenden Recht irgendwo verankert?
     
  12. Wandel

    Wandel Gast

    ... ich weiß auch, dass das heir ein VERmieterforum ist und die Interessenlage auf den ersten Blick anders ist. Aber was wäre denn umgekehrt? Ich würde drei alte Kühlschränke aufstellen und ließe Tag und Nacht das Licht brennen. Darf ich dann auch sagen, tja, Sie haben doch den Vertrag mit der Pauschale unterschrieben, Vertrag ist Vertrag?
     
  13. #12 Tobias F, 03.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Dieses Urteil hat mit deinem Fall überhaupt nichts zu tun.
    Denn i.d.R. schließen Mieter direkte Verträge mit den Energie(Strom)-Lieferanten.
     
  14. #13 Tobias F, 03.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Natürlich. Vertrag ist Vertrag.
     
  15. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0

    Hier gibt es auch genügend Mieter oder welche die weder noch sind wie ich, sich aber beruflich mit Betriebskostenabrechnungen beschäftigen.

    Insbesondere im Gwerbe gilt, dass Verträge zwischen Kaufleuten geschlossen werden. Es gibt zahlreiche Urteile, die hier, aders als bei Wohnraummietverträgen, dem Mieter deutlich mehr Verantwortung zuweisen. Dies gilt insbesondere für den Abschluss von Verträgen.

    Wenn da nun eine bestimmte Höhe von pauschalen Betriebskosten vereinbart wurde dann ist das eben so. Vertrag ist Vertrag. Da kann auch kein Gericht was machen.

    Dir bleibt nur eine fristgerechte Kündigung oder Dich mit der vereinbarten Pauschale abzufinden.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Einige Ausrufe- und Fragezeichen zuviel; ein Punkt zuwenig. Fünf - setzen!
     
  17. #16 Tobias F, 04.02.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Zum Sinn oder Unsinn Deines Beitrages sage ich jetzt lieber nichts.
     
  18. #17 gast123, 04.02.2012
    gast123

    gast123 Gast

    @Wandel

    was hier geschrieben wurde ist alles richtig.
    ich befürchte du hast den unterschied zwischen "pauschale" und "betriebskostenvorauszahlung" beim abschluss deines mietvertrags wohl nicht gekannt. inzwischen hast du den begriff "pauschale" doch hoffentlich nachgeschlagen?
    dann wird sich die frage wohl erledigt haben.
    dass die pauschale erhöht wurde, dürfte wohl den gestiegenen strompreisen geschuldet sein.

    wobei hier in diesem forum die diskussion ja eigentlich immer andersrum läuft - es wird viel und häufig darüber diskutiert warum pauschalen für den vermieter ungünstig sind, eben weil man nie genau weiss was der mieter dann tatsächlich verbraucht. das geht dann nämlich ganz leicht für den vermieter nach hinten los.
    steht in deinem mietvertrag dass die pauschale angepasst werden kann, wenn die preise steigen?
     
Thema: Gewerberaum Strompauschale ohne eigenen Zähler
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. strompauschale

    ,
  2. ANSPRUCH AUF EIGENEN STROMZÄHLER

    ,
  3. recht auf eigenen stromzähler

    ,
  4. pauschale für stromkosten,
  5. stromabrechnung ohne eigenen zähler,
  6. zähler pauschale,
  7. pauschal zähler,
  8. untermietvertrag separater stromzähler,
  9. Stromabrechnung ohne zähler,
  10. gewerbemietrecht strom,
  11. energie pauschal abrechnen,
  12. gewerbe im eigenen haus strom,
  13. gewerbe anspruch auf eigenen stromzähler ,
  14. pauschale stromkosten,
  15. gewerbemietvertrag stromzähler,
  16. nebenkostenabrechnung gwerbe strom ohne zähler,
  17. gewerberaum kein stromzähler kosten,
  18. eigener stromzähler,
  19. stromzähler für gewerbe,
  20. zuflussprinzip heizkosten,
  21. untermiete ohne eigenen Stromzähler,
  22. stromabrechnung für gewerbemieter erstellen,
  23. gewerbemietrecht pauschale strom,
  24. stromunterzähler gewerbe,
  25. gewerberäume ohne eigenen stromzähler
Die Seite wird geladen...

Gewerberaum Strompauschale ohne eigenen Zähler - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Verwalter für die eigene Mutter selbst machen

    Verwalter für die eigene Mutter selbst machen: Hallo zusammen, meine Mutter hat eine 3-Familienhaus in welchem Sie selbst wohnt und 2 Wohnungen vermietet sind. Sie ist inzwischen 72 und die...
  3. Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen

    Kein Strom im Keller und Waschküche. Wer muss zahlen: Mein Vermieter hat mich soeben darüber Informiert das Plötzlich die Waschmaschine im Waschkeller aufgehört hätte zu waschen und er auch nun im...
  4. Mieter weg, trotzdem Gerichtsvollzieher zahlen.

    Mieter weg, trotzdem Gerichtsvollzieher zahlen.: Hallo, ein möglicherweise nicht ganz so seltener Fall.: Nach zahllosen mündlichen und schriftlichen Kündigungen und Erinnerungen, die erfolglos...
  5. Verteilerkasten eingebaut, wer muss Schaden an Tapete zahlen

    Verteilerkasten eingebaut, wer muss Schaden an Tapete zahlen: Hallo, ich habe bei einem Mieter einen neuen Verteilerkasten einbauen lassen. Das war nötig, da die alte Elektrik nicht mehr betriebssicher war....