Gewerbliche Mieterhöhung so zulässig?

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von Hansputz, 13.08.2015.

  1. #1 Hansputz, 13.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag.
    Ich habe als Gewerbetreibender einenLagerraum mit Werkstatt gemietet. Der Mietvertrag ist unbefristen und es steet nichts daüber drinn daß der Vermieter die Miete erhöhen will.
    Nun habe ich eine Mieterhöhung zum 1.1,2016 bekommen.
    Meines Wissens ist das nur über eine Änderungkündigung möglich. Darüber steht aber in dem Schreiben nichts.
    Meine Frage: Kann ich die Erhöhung einfach ignorieren da sie ja so nicht zulässig ist oder muss ich trotzdem widersprechen?
    MFG.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    So weit ganz normal.


    Ok, was steht denn in dem Schreiben? Ist regelmäßig deutlich interessanter als das, was nicht dort steht ...

    Eine Mieterhöhung ist neben einer Änderungskündigung auch über eine Vereinbarung zwischen beiden Parteien möglich - wie jede andere Veränderung des Vertrages auch.


    Für mich ist zumindest bisher kein Ansatz erkennbar, warum Schweigen hier einen Erklärungswert haben sollte. Auf Basis der bisher bekannten Informationen könntest du den Wunsch des Vermieters damit einfach ignorieren. Es bleibt dann (vorläufig) alles wie gehabt. Ob du dir damit langfristig einen Gefallen tust, musst du selbst wissen.
     
  4. #3 Hansputz, 13.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
     
  5. #4 Hansputz, 13.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    In dem Schreiben heisst es: " Die bisherige Miete erhöht sich ab dem 1.1. 2016 von 575 Euro auf 700 Euro"
    Dazu noch die Angeben zum Objekt und die freundlichen Grüße.
    Anzumerken ist daß ich das Gewerbe Ende nächstes Jahr wahrscheinlich aufgeben werde.
     
  6. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Bedenke, dass dies in DE nicht einfach nur Schild abhängen und Rollladen runter lassen heißt. Brauchst du danach noch die Räume oder einen Teil davon um deinen z.B. steuerrechtlichen Archivierungspflichten (bis zu 10 Jahre! auch nach Schließung der Unternehmung) nachzukommen?
    Auch danach bemisst sich wie eine hier verdeckt anklingende "nach mir die Sintflut"- Vorgehensweise in der Folge sich auswirken kann.
    Ansonsten finde ich den Betrag der Erhöhung im Verhältnis relativ hoch. Seit wann ist die Miete denn unverändert? Ist darin ein Nebenkostenanteil enthalten, der sich entsprechend erhöht hat? Wie hoch ist deine Miete im Verhältnis zum derzeitigen örtlichem Schnitt? Alles so ein paar Punkte die ich durchgehen würde und dann das persönliche Gespräch mit dem Vermieter suchen. Auf der einen Seite willst du möglichst wenig bezahlen, klar, auf der anderen Seite möchtest du sicher nicht noch mal eben schnell mit dem Laden umziehen, oder?

    Oder gibt es noch andere Punkte?
    Ich kündige den allerwenigsten Mietern direkt, eine Mieterhöhung an der obersten Grenze dessen was rechtlich durchsetzbar ist, kann man durchaus auch als Zeichen - Wink mit dem Brückenpfeiler - verstehen.
     
  7. #6 Hansputz, 14.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die Miete war immer gleich ist aber deswegen noch lange nicht günstig da die Räume alt und unrenoviert sind( ehem. Schweinestall/ Scheune)
    Meine Frage war ob ich darauf reagieren soll oder nicht?
    Eine Mieterhöhung ist nur im Rahmen einer Änderungskündigung möglich.Das ist hier nicht geschehen.
    Ich möchte nicht in die Falle tappen....
    Nach mir die Sinnflut ist natürlich nicht geplant. das ganze wird fristgerecht gekündigt.
    Für den Rest habe ich einen Steuerberater
    Nebenkosten sind nicht enthalten. Der Durchschnitt ist mir nicht bekannt
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Da der zweite von mir zitierte Satz, nicht richtig ist, rate ich bei Satz 1 zu ja.
    Redet miteinander, das ist für euch beide besser als Anwälte miteinander reden zu lassen.
    "Auflaufen lassen" wird zwangsläufig zu Streit führen, der kostet Zeit und ggf. Geld, beides kannst du besser in dein Gewerbe investieren oder auch in deine Freizeit, du wirst immer mehr davon haben als von Streit.
     
  9. #8 Hansputz, 14.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den Reden ist so Problem da der Vermieter in "ländlich struktuierten" Bahnen denkt.
    Mag sein daß das zu Streit führt da die Erhöhung nicht rechtswirksam ist. Aber das ist dann erst im Januar und wenn er dann mit einer Änderungskündigung kommt hab ich Zeit gewonnen. Denn eins ist klar: Falls der zum Anwalt geht wird Ihm der das sagen und das es kein Limit für die Erhöhung gibt.
    Daher ist geschundene Zeit in dem Fall Geld
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.246
    Aha, wer denkt denn jetzt in "ländlich strukturierten Bahnen"? Ist folgender Ablauf wirklich so unwahrscheinlich: Du reagierst nicht. Der Vermieter fragt Anfang Januar 16 an, wo denn die erhöhte Miete bleibt. Du teilst mit, dass keine wirksame Erhöhung stattgefunden hat. Der Vermieter erkundigt sich, stellt fest, dass du im Recht bist - und kündigt darauf den Mietvertrag. Und plötzlich hat sich deine Geschäftsaufgabe auf Ende April verschoben.

    Du kannst dir jedenfalls sicher sein, dass du nach dieser Aktion beim Vermieter sämtliche Kooperationsbereitschaft auf Dauer verspielt hast. Wenn du damit leben kannst ...
     
  11. #10 Hansputz, 14.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das ist frühestens am 31.6.2016 oder Ende September falls der es erst am 4.1 merken würde.
    Wobei dann wirklich zu Überlgen ist( je nach der dann fälligen Miete) vorzeitig aufzugeben. Weil nur für die Miet arbeiten macht ja auch wenig Sinn .
    Was würde es auch nützen 700 Euro zu akzeptieren? Es besteht immer noch die Gefahr besteht kurz darauf die Änderungs/kündigung zu bekommen.
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.371
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    a) Wenn dein Vermieter wirklich so ländlich strukturiert ist, dann hast am 4.1. kein Schreiben in der Hand sondern eine Fuhre Mist vor dem Eingang. Oder ähnliche Nettigkeiten. Huch da ist wohl der Sprinkler vom Güllewagen aufgegangen. Aber dass sie immer ihr Cabrio so ungünstig parkieren, das geiht so nich.
    b) redet hier niemand von widerstandslos Akzeptieren, sondern von lass uns nochmal drüber schnacken, da find sich schon was. - Ich bin mit letzterem mit Bauern bisher immer klar gekommen, da ging es oft nur um wenige tausend bis zehntausende € an Wildschäden. Was denkst wie ein altgedienter RiAG kurz vor der Pensionierung guckt, wenn ihm eine solche Sache 2 Tage vor dem Termin vom Schreibtisch holst: Hat sich erledigt, außergerichtlicher Vergleich. Klagerücknahme. Soviel zu ländlich strukturiertem Denken. Es lohnt sich dahinter zugucken, wo kommt es her und wie sind die Hintergründe.
     
  13. #12 Hansputz, 14.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    bei a) muss ich mir zuerst ein Cabrio kaufen. Danach wünsche ich Ihm alles gute vor Gericht falls er die Schäden nicht ersetzt ;-)
    bei b sei zu bemerken daß der Vermeter jenen Landwirten angehört die zwar zu gerne Vermieten. Allerdings ist er der Meinung daß er auf dem Hof das sagen hat. Der Mieter sich zu fügen und zu zahlen. Die Rechte macht er, Diskussionen unerwünscht...

    Aber letztendlich schweifen wir vom Thema ab...
     
  14. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.248
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Die Frage scheint zu sein, was willst du hören? Wenn du dich absolut im recht siehst, mach es eben so wie du willst. Aber es wird die hier wahrscheinlich keiner mit gutem Gewissen raten können, sich gar nicht zu rühren und abzuwarten, in der Annahme das du irgendwann eh dein Geschäft aufgibst.
    Für aussenstehende kann das eigentlich nicht wirklich schlau aussehen, hört sich eher ein bischen wie Kamikaze an.
     
  15. #14 Hansputz, 14.08.2015
    Hansputz

    Hansputz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.08.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wahrscheinlich hast Du recht. Werd in ein Beratungsgespräch mit einem RA inverstieren. Sicher Sinnvoll angelegtes Geld
    Für die Antworten bedanke ich mich sehr.
    MFG.
     
Thema: Gewerbliche Mieterhöhung so zulässig?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gewerbliche mieterhöhung

    ,
  2. Mietererhöhung gewerbliche Objekte

Die Seite wird geladen...

Gewerbliche Mieterhöhung so zulässig? - Ähnliche Themen

  1. Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung

    Formschreiben Mieterhöhung/Änderungskündigung: Hallo zusammen! Hat jemand einen Tipp, wo ich ein Formschreiben zur Mieterhöhung bzw. einer Änderungskündigung für die Mieterinnen und Mieter von...
  2. Mieterhöhung, unerwartet

    Mieterhöhung, unerwartet: Mieterhöhung mal andersrum. Vor Wochen schickte ich an meinen M. der Dachwohnung eine Mieterhöhung von sage und schreibe € 10,oo mtl. und bat den...
  3. Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?

    Mieter akzeptiert Mieterhöhung. Wie weiter vorgehen?: Werte Foristas! Nach einem Telefonat mit meinem langjährigen Mieter ist er mit einer Mieterhöhung (nur die KM, BK bleiben wie gehabt) von ca....
  4. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...
  5. Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung

    Suche Vergleichswohnungen in Bremen zur Mieterhöhung: Da Bremen keinen offiziellen Mietspiegel hat, müssen zur Durchsetzung einer Mieterhöhung mindestens 3 vergleichbare Wohnungen angegeben werden....