Gewerebemieter ohne MwSt.

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Gewerberäume" wurde erstellt von susi, 02.11.2014.

  1. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    In einem aktuellen Formular-Vertrag, also AGBs, steht der Satz:

    Das irritiert mich. Bisher wurde bei Gewerbemietern, die keine umsatzsteuerpflichtigen Umsätze erzielten, wie z. B. Ärzte, keine Umsatzsteuer berechnet, wie bei Wohnungsmietern auch. Ist das falsch oder hat sich da was geändert?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Da hat sich was verändert durch aktuellere Rechtsprechung, im Blitzlicht, vom DATEV u. Dt. Steuerberater-Institut e.V. herausgegeben, stand da was drin. Es dürfte hilfreich sein dich da mit deinem Steuerberater für genau deinen Fall zu unterhalten.
    Im Zweifel kann es dir passieren das du Steuerschuldner für die Steuern deines Mieters wirst. :?:doof
     
  4. #3 BHShuber, 03.11.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    658
    Ort:
    München
    Hallo,

    kommt darauf an in welchem Status der Vermieter ist, ist der Vermieter Unternehmer uns Umsatzsteuerpflichtig dann ist das so, ist der Vermieter Privatmann oder Landwirt, dann muss er die Umsatzsteuer nicht übernehmen, bzw. ausweisen.

    Ich kann mich da aber täuschen, am besten frag mal ANDRES hier im Forum, der hat von Steuersachen die meisten Ahnung meiner Meinung nach, ok.

    Gruß

    BHSHuber
     
  5. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Beim Landwirt musst du unterscheiden, ob er optiert oder pauschaliert.

    lg
    Andi
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das ist definitiv falsch...

    Die Vermietung oder Verpachtung von Grundstücken ist nach § 4 Nr. 12 UStG - von den dort genannten Ausnahmen abgesehen - von der Umsatzsteuer befreit. Der umsatzsteuerliche Unternehmerstatus ist damit an dieser Stelle nicht relevant.
    Der Vermieter kann nach § 9 Abs. 1 UStG auf die Steuerbefreiung verzichten. Voraussetzung für den Verzicht ist nach Abs. 2, dass der Mieter "das Grundstück ausschließlich für Umsätze verwendet oder zu verwenden beabsichtigt, die den Vorsteuerabzug nicht ausschließen".

    Der Vermieter kann also nur dann zur Umsatzsteuer optiren, wenn beim Mieter die Voraussetzung dafür vorliegt.
     
  7. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    So habe ich es bisher auch verstanden und der Steuerberater hat eben bestätigt, dass sich daran nichts geändert hat.

    Also habe ich entweder den Vordruck nicht richtig verstanden oder er ist unglücklich formuliert.

    Danke für die Hilfe!
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Ich würde sagen, er ist unglücklich formuliert. Die Rechtslage hat RMHV zutreffend beschrieben. Wenn die Option aufgrund der Verhältnisse des Mieters ausscheidet, kann der Vermieter auch nichts verlangen ("geht nicht, weil ist nicht" :D), d.h. die Prämisse der zitierten Klausel trifft nicht zu.
     
  9. #8 Jansen.Lars, 26.01.2016
    Jansen.Lars

    Jansen.Lars Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Wollte keine neues Thema öffnen, daher stelle ich meine Frage passend hier.

    Ich möchte in Kürze ein Gewerbeobjekt "privat" erwerben und dieses "privat" an Unternehmen weiter weiter vermietet. Mein Steuerberater sagte zu mir, dass ich angeblich mich einmal entscheiden kann, ob ich MwSt-Frei oder MwSt-Pflichtig die Vermietung gestalten möchte. Ich konnte leider keine eindeutige Antwort von meinem SB erhalten in Bezug auf Vor- bzw. Nachteile, daher diese Frage hier

    Welche Vor- oder Nachteile gibt es in diesen beiden Fällen für mich ober dem Mieter?
    Welche Vor- oder Nachteile würden sich resultieren, wenn ich dieses Objekt zum Teil auch an Privatleute vermiete?

    Viele Grüße
    Lars
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Ich find's nicht passend, daher habe ich dir ein neues Thema spendiert und bitte darum, die Diskussion über deine Fragen dort zu führen.
     
Thema:

Gewerebemieter ohne MwSt.

Die Seite wird geladen...

Gewerebemieter ohne MwSt. - Ähnliche Themen

  1. Vermietung MwSt und endbetrag

    Vermietung MwSt und endbetrag: hallo kann mir bitte wer helfen Ich hab ein gewerbelokal vermietet wollte wiesen wie das mit MwSt Laut Mietvertrag Sind 500miete 80bK 116€MwSt...
  2. MwSt Problem bei vermietung an eine GmbH

    MwSt Problem bei vermietung an eine GmbH: Hallo, wir haben seit 2011 Räume in einem Bürogebäude mit mehren Mietern an eine GmbH vermietet. Diese GmbH bietet hauptsächlich Seminare an und...
  3. Quickimmobilie und MwST/Vorsteuer bei Gewerbeimmobilie

    Quickimmobilie und MwST/Vorsteuer bei Gewerbeimmobilie: Hallo Leute ! Nutze Lexware QuickImmobilie 2012 und möchte zum ersten Mal eine NK-Abrechnung für eine Gewerbeimmobilie erstellen. Habe mit...
  4. maximal zulässige Summe im Jahr? inkl. oder zzgl. MwSt?

    maximal zulässige Summe im Jahr? inkl. oder zzgl. MwSt?: Wie hoch ist die maximal zulässige Summe für Kleinreparaturen im Jahr? Ich lese immer wieder von 200 Euro oder 8% der Jahresnettokaltmiete. Wenn...
  5. Gewerbeeinheit und Mwst

    Gewerbeeinheit und Mwst: Guten tag, ich hab einen 36 einheiten haus im 5/2012 gekauft und alle vertäge neu abgeschlossen, folgendes ist damals passiert Ich hab...