Gibt es eine Solarpflicht für Hauseigentümer?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von bienemaya, 25.06.2011.

  1. #1 bienemaya, 25.06.2011
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    Hallo, ich bin lang nicht hier gewesen, wie ich sehe, ist das "outfit" neu gestaltet, prima, sieht gut aus.
    Nun hab ich auch gleich ne Frage:
    Mein Nachbar sagte zu meinem Mann heute, das ab nächstem Jahr eine Pflicht bestünde für Hauseigentümer um eine Solarstromanlage auf das Dach machen zu müssen.
    Stimmt denn das? Und wo steht dies? Weiß hier Jemand Bescheid? Ich habe diesbezüglich nix gelesen.
    Danke und Gruß
    biene
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Nein !
    ........
     
  4. #3 Unregistriert, 25.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    das ist quatsch, da verwechselt er was.
    es gibt das "wärmeschutzgesetz" - in bawü schon gültig, andere bundesländer ziehen nach, die bundesregierung will's demnächst deutschlandweit einführen.
    grob gesprochen geht's darum, dass ein gewisser anteil der im haus verbrauchten energie im haus selbst auch erzeugt werden soll. was an sich schon schwachsinn ist, denn z.b. in einem mietshaus wird der energieverbrauch immer davon abhängen wieviele leute pro partei da wohnen usw.
    nur mal als beispiel: in unserem einen mietshaus gibt's 4 private parteien. diese waren früher (1960) jeweils mit einer mehrköpfigen familie belegt. ja, da haben damals auch in 2-zimmer-wohnungen ganze familien gewohnt, und das war keinesfalls 'ne "arme" gegend, eine dieser familien war z.b. die des rektors unseres gymnasiums (ok, nicht reich, aber jetzt auch nicht grad arm), die andere die eines arztes. heute wohnen in den beiden 2-zimmer-wohnungen jeweils singles. aber ich will nicht zu weit ausholen, worauf ich raus will:
    wenn da 'ne ganze familie wohnt, dann verbraucht die deutlich mehr energie als 'n single. und ich kann von heut auf morgen auch wieder anders vermieten. wer also soll das festlegen? bewerten? muss dann jeder mieter den kauf eines neuen kühlschranks beim amt melden oder wie? und es wird neu berechnet? und wenn der neue kühlschrank mehr energie zieht, muss ich meine haustechnik neu machen oder strafe zahlen?

    im moment ist das noch so in den kinderschuhen, dass das gute alte sprichwort gilt "es wird nichts so heiss gegessen wie es gekocht wird".

    und um zum kern der dinge zu kommen:
    dein nachbar hat so oder so unrecht, denn photovoltaik gehört ohnehin nicht zu den dingen, die da reingerechnet werden - ausdrücklich NICHT. denn der strom aus der photovoltaik-anlage wird ja nicht im haus verbraucht, der wird eingespeist, sonst wird die anlage nicht gefördert. ich bin zwar ein verfechter von photovoltaik, aber fakt ist: das ist 'ne anlage, die kannst du dir aufs dach schrauben oder in den garten stellen oder sonst wo hin, du musst ein gewerbe anmelden und bekommst den strom den du produzierst bezahlt. nicht mehr und nicht weniger. was du mit der kohle machst, ob du dafür heizöl kaufst für dein 70er-jahre-ölmonster im keller oder 'n diamantencollier für deine frau ist völlig wurschd.

    ansonsten isses so wie der EnEV: es gibt massenhaft ausnahmen und sonderregelungen.
    du wirst ganz sicher keine strafe zahlen müssen, wenn du dir keine solartechnik aufs dach legst, wenn das denkmalamt es dir nicht erlaubt. ähnliches gilt für vollwärmeschutz. kein mensch kann von dir verlangen dass du erdwärme nutzt, wenn du auf einem steinbruch wohnst und eine bohrung nicht möglich ist. kein mensch wird wollen dass du biomasse umwandelst, wenn dein haus ohne jeglichen garten in einer historischen altstadt steht.
    dass man auch im altbau und auch im privaten einfamilienhaus dazu verdonnert werden kann, den dachboden zu isolieren - naja.... a) hab ich bisher noch nichts davon gehört dass das tatsächlich kontrolliert würde und b) sind wir doch alle einfach aus finanziellen gründen schlau genug das auch ohne staatlichen zwang zu machen, ist ja kein grosses ding.
    und das beispiel mit der dachbodendämmung ist definitiv das EINZIGE mir bekannte bei dem sich bisher zumindest hier bei uns zumindest geringfügig etwas getan hat - und auch nur in dem es eine meldung in der zeitung gab. was haben wir gelacht, ham wer doch alle längst gemacht, spart ja tatsächlich was ein.

    lies es einfach selbst nach, stichwort "wärmeschutzgesetz".

    und lass dich nicht kirre machen: du kannst nur tun was in deinen mächten steht - die dürfen dir keine strafe aufbrummen (bei uns hier angedroht: erhöhung der grundsteuer) wenn die geforderten maßnahmen nicht durchführbar sind.
     
  5. #4 Unregistriert, 25.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    na dann, vielen Dank. Hab mir ohnehin gedacht, das es nicht sein kann, das man das vorschreiben könnte. Empfehlen ja, aber wie würde es aussehen, wenn die finanziellen Mittel nicht da wären, um eine Solaranlage aufs Dach zu bauen. Das es bei Neubau oder so Pflicht sein könnte das kann ich mir auch vorstellen, das aber bei einem alten Haus, das glaub ich nicht.
     
  6. #5 bienemaya, 25.06.2011
    bienemaya

    bienemaya Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2008
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    4
    oh, sorry, war schon ausgeloggt.
     
  7. #6 77Carina, 26.06.2011
    77Carina

    77Carina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    "Gibt es eine Solarpflicht für Hauseigentümer?"

    @biene maya:


    Nein

    Gruß aus dem Schwarzwald
    von 77Carina
     
  8. #7 Unregistriert, 26.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    in zusammenhang mit dem wärmeschutzgesetz kann nur eine THERMISCHE solaranlage gemeint sein, also eine solaranlage zur herstellung von warmwasser, nicht eine photovoltaik-anlage zur herstellung von strom.

    und doch: das wärmeschutzgesetz verlangt eine entsprechende nachrüstung auch bei altbau, und - was sonst eher selten der fall ist bei solchen geschichten - auch beim selbstbewohnten einfamilienhaus.
    ABER: du hast da mehrere möglichkeiten, es muss keine solaranlage sein. wobei die solaranlage (wohlgemerkt die thermische) von allen möglichkeiten zumindest beim einfamilienhaus in den meisten fällen die sinnvollste und günstigste möglichkeit ist.
    aber dass du tatsächlich bestraft werden könntest (bei uns hier lautet die strafandrohung höhere grundsteuer) halte ich erstmal noch für ziemlich unwahrscheinlich - wie gesagt, bei uns ist das gesetz schon in kraft und ich kenne bisher keinen einzigen fall in dem a) kontrolliert oder b) bestraft worden wäre. noch nicht mal entsprechende erhebungen wurden gemacht (zur erinnerung: es geht um den energieverbrauch innerhalb des hauses, nach dem ja angeblich kalkuliert werden soll, diese daten müssten ja auch erstmal erhoben werden, und da gab's bisher nichts, auch nicht im rahmen des zensus, denn da wird das weder bei den privatpersonen noch bei eigentümern nachgefragt).
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Unregistriert: "In zusammenhang mit dem wärmeschutzgesetz kann ....

    Es gibt kein Wärmeschutzgesetz.
     
  10. #9 Unregistriert, 27.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    na dann schmeiss mal google an berny - das gibt es sehr wohl!
     
  11. #10 Martens, 30.06.2011
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
  12. #11 Soontir, 30.06.2011
    Soontir

    Soontir Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.02.2011
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Heidelberg
    Richtig "Wärmegesetz" gibt es nicht denn das heisst auch anderst :-)

    Wärmegesetz gilt parallel zur EnEV und EnEG
    Die offizielle Bezeichnung des Wärmegesetzes lautet: Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz - EEWärmeG). In diesem Beitrag nennen wir es kurz „Wärmegesetz“. Ab 1. Januar 2009 tritt das neue Wärmegesetz in Kraft, parallel zur geltenden Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) und zum Energieeinsparungsgesetz (EnEG 2005).

    Quelle: Wrmegesetz verweist auf EnEV - Energieeinsparverordnung
     
Thema: Gibt es eine Solarpflicht für Hauseigentümer?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. neubau solaranlage pflicht

    ,
  2. solaranlage pflicht bei neubau

    ,
  3. Photovoltaik Pflicht

    ,
  4. solarpflicht,
  5. solar pflicht,
  6. neubau solar pflicht,
  7. solarpflicht neubau,
  8. ist eine solaranlage pflicht,
  9. solar bei neubau pflicht,
  10. solarthermie pflicht neubau,
  11. solar auf dem dach pflicht,
  12. photovoltaikanlage pflicht,
  13. solaranlage pflicht,
  14. solarzellen pflicht neubau,
  15. solaranlage bei neubau pflicht,
  16. solaranlage pflicht neubau,
  17. ist solar bei neubau pflicht,
  18. solarzellen pflicht,
  19. ist solar pflicht,
  20. solarzelle pflicht,
  21. solaranlage neubau pflicht,
  22. neubau pflicht solar,
  23. bei neubau solar pflicht ,
  24. grundsteuer photovoltaik,
  25. wohnungseigentumsrecht solaranlage
Die Seite wird geladen...

Gibt es eine Solarpflicht für Hauseigentümer? - Ähnliche Themen

  1. Hauseigentümer will extra Miete für Garage?

    Hauseigentümer will extra Miete für Garage?: Hallo, meine Mutter hat keine eigene Garage. Seit 3 Wochen nutzt sie nun kostenlos die Garage ihrer Nachbarn. Die Nachbarn sind eine...
  2. Warum gibt es so wenig Zusammenhalt gegen den Staat?

    Warum gibt es so wenig Zusammenhalt gegen den Staat?: Man nehme Steuerverschwendungen. Es wird gemosert, gemotzt, aber es passiert: nichts. Es geht immer und immer wieder so weiter. Steuern werden...
  3. Amt - Wen gibt man als Mieter an wegen ortsüblicher Miete

    Amt - Wen gibt man als Mieter an wegen ortsüblicher Miete: Die Frage lässt sich in der Überschrift schwer darstellen. Ich will die Mieten in einem Haus anpassen. Nun habe ich ortsüblichen Mieten und die...
  4. Heute gibt es in der Kantine.. (Rezeptecke)

    Heute gibt es in der Kantine.. (Rezeptecke): Da ich gerade Zeit habe ( bitte verratet das nicht meiner Frau) und so ein Thema hier an Weihnachten schon mal zu Diskussion stand, mach ich mal...
  5. merkwürdige Mieter gibt es ........

    merkwürdige Mieter gibt es ........: ... so rief mich eine Dame vor ein paar Jahre an und meinte sie wolle 20 % mehr Miete zahlen weil ja alles teurer geworden ist auch für den...