Gigantisch gestiegener Wasserverbrauch bei Übergabe festgestellt !!!

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von Christoph, 02.12.2014.

  1. #1 Christoph, 02.12.2014
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,
    hatte in einer kleinen Wohnung knapp 8 Jahre eine H4-Empfängerin, die jetzt ausgezogen ist.
    In den letzten Jahren war die Wohnung allerdings eher selten bewohnt - die Dame hat wohl weitgehend bei ihrem Freund gewohnt und die Wohnung pro forma weiterlaufen lassen - Amt zahlt ja.
    Kaltwasserverbrauch lag nur bei 2 bis 3 cbm in den letzten Jahren. Dieser Verbrauch hat sich jetzt auf 58 cbm im Laufe eines Jahres erhöht !!! Irrtum ist ausgeschlossen, weil die Summe aller Einzelzähler auch mit dem Zählerstand des Hauptzählers übereinstimmt. Erklärung ?
    Habe natürlich nichts in dem Übergabeprotokoll erwähnt, weil ich in der Wohnung keine Schäden gefunden habe. Wohnung wurde gestrichen - sonst nur Kleinigkeiten festgestellt. Ist übrigens eine Dachgeschosswohnung und hätten die Mieter darunter nicht einen Rohrbruch feststellen müssen ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tobias F, 02.12.2014
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    91
    Am besten die Mieterin fragen. Sie ist die einzige die es vielleicht erklären kann, alle anderen können nur raten.
     
  4. #3 Christoph, 02.12.2014
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    4
    habe ich schon - bisher keine Reaktion...
     
  5. #4 Papabär, 02.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wenn es so auffällig passt, ist das eher ein Indiz FÜR einen Irrtum ... bzw. dafür, dass hier etwas passend gemacht wurde!



    Nicht zwingend. Wir hatten nach Löscharbeiten im 6. OG schon mal vergeblich in den unteren Etagen auf das Löschwasser gewartet. Erst in der Tiefgarage kam es dann aus einem Schlitz in der Wand. Seitdem weiß ich, wofür dieser komische Schlitz da ist.


    Ich kann mir auch gut vorstellen, dass die Mieterin zum Zwecke der Renovierung/Reinigung der Wohnung ein paar Tage mit ihrem Freund dort gewohnt hat. Eine Steigerung des Wasserverbrauchs wäre also nicht weiter verwunderlich. Das es gleich 2 Tanklastzüge sind ist allerdings merkwürdig.
     
  6. #5 Aktionär, 02.12.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Vielleicht war die Mieterin bei ihrem Freund, hat aber in der Zwischenzeit eine dritte Person die Wohnung nutzen lassen? Möglichkeiten gibt es derer viele.
    Frag doch mal im Haus herum ob die Wohnung wirklich kaum bewohnt war.
     
  7. #6 Christoph, 02.12.2014
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    4
    Dagegen sprechen aber alle anderen Verbrauchswerte:
    1 cbm Wasser beim "Warmwasserzähler"
    330 kwh Strom
     
  8. #7 advocatus diaboli, 02.12.2014
    advocatus diaboli

    advocatus diaboli Gast

    Toilettenspülung

    Wieviel braucht denn so eine defekte Klospülung im Jahr?
     
  9. #8 Christoph, 02.12.2014
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    4
    Habe soeben beim Versorger nachgefragt, wie das denn rechtlich aussieht, weil bei einem Zählerirrtum wäre ich wohl als Eigentümer in der Beweislast.

    Antwort laut Gedächtnis: " Da ich den Zähler für einen Verrechnungspreis von 48,- € Jahr miete, der Zähler weiterhin dem Versorger gehört , ist es auch Aufgabe des Versorgers sich um den Wasserzähler und das Einhalten der Eichfristen zu kümmern. Der Versorger haftet"
     
  10. #9 Nero, 02.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2014
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Ich hoffe, ich habe das jetzt nicht total falsch verstanden.

    Wenn die Wohnung bisher fast unbewohnt war, sind diese minimalen m³ normal.
    Ebenso die nunmehr ca. 50 - wenn eine Person der Nutzer war. Wer diese Person ist , ist zwar fraglich, aber nebensächlich.

    Habe auch schon mal "gehört", dass eine defekte T.Spülung - d. h. schleichender Dauerverbrauch rund um die Uhr - einen sehr hohen Verbrauch verursachen kann.

    Wenn dies aber nicht der Fall ist - wurde die Wohnung eben genutzt und die Verbrauchshöhe bleibt unproblematisch.

    Wieso bin ich denn als Hauseigentümer für einen Zählerirrtum verantwortlich? Für Hauptzähler ist dies doch das Versorgungsunternehmen.
    Was soll denn mit dem Hauptzähler nicht stimmen, wenn alle Zwischenzähler gemeinsam den korrekten Endwert ergeben?
     
  11. #10 Papabär, 02.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Zu der normalen Differenz zwischen Haupt- und Wohnungswasserzählern hatte Heizer hier mal etwas fundiertes geschrieben.

    Unnormal ist m. E. eher, dass es in vorliegendem Fall so genau passt. Da würde mich die Entstehung der Werte schon mal etwas genauer interessieren.

    Mal zur Ausgangslage: Reden wir hier von einer ETW innerhalb einer WEG - oder zeichnest Du für die Abrechnung des gesamten Hauses verantwortlich? Wer hat die Wasserkostenabrechnung erstellt?

    :042sonst: Konnte in besagter DG-Wohnung evtl. nicht abgelesen werden - und der Abrechner hat den Verbrauch anhand des Hauptwasserzählers heruntergerechnet? (hier dilettantisch)
     
  12. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Papabär:

    Es tut mir so unendlich "leid," dass ich in deinen Augen nichts "Fundiertes" schreiben kann.

    Aber kannst Du Dir auch einmal einfach mal bitte vorstellen, dass es bei Anderen - die ganz eigene Interessen haben - ganz anders funktioniert?

    Und zwar ohne Firlefanz!
     
  13. #12 Anhalter, 02.12.2014
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    11
    Welche Nutzung einer Wohnung mit 50+ cbm Wasser aber praktisch Null Warmwasser und Strom kannst du dir denn vorstellen? Nur mal so interessehalber.
     
  14. #13 Papabär, 02.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Nero, hast Du Deinen Schlips wieder irgendwo rumliegen lassen?

    Du hattest eine Frage gestellt die - meiner Meinung nach - auch aus Sicht des TE durchaus gerechtfertigt ist. Diese Frage habe ich unter Verwendung eines artverwandten Beitrages versucht zu beantworten. Aber nicht Dir, sondern dem TE.



    Nein, kann ich nicht ... und was die Interessenlage mit der Funktionalität von Wasserzählern zu tun haben soll, erschließt sich mit auch noch nicht.

    Der "Firlefanz" hat etwas mit physikalischen Gesetzen zu tun ... aber es soll ja Leute geben, die sogar dagegen Widerspruch einlegen.
     
  15. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Anhalter:

    Nein, leider nicht - weil es bei mir ganz anders funktioniert.

    Im Forum sagt der eine Etwas und der/die anderen Anderes.

    Aus beiden Extremen kann sich der Fragesteller seine spezielle Meinung bilden.

    Da muss man sich nicht wirklich gegenseitig "hopp" nehmen.
     
  16. #15 Christoph, 02.12.2014
    Christoph

    Christoph Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2008
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    4
    Sind alles Mietwohnungen und ich mache die Abrechnungen selbst.
    Die individuellen Kaltwasserzähler sind alle im Kellerraum neben dem Hauptwasserzähler
    Die individuellen Warmwasserzähler sind weitgehend in der Wohnung selbst.
    Die Summe aller Einzelzähler entspricht ungefähr dem Hauptwasserzähler
     
  17. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    @Papabär:

    Mein Gott! Ich trage keine Schlipse, sondern schneide sie ab.

    Egal, ob sie oben oder unten hängen.
     
  18. #17 sara, 02.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2014
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    wie schon genannt Toilettenspülung, (muss ich bei mir des öffteren auch mal nachkorrigieren, da ich für diesen Keramikspülkasten blau, keine neue Glocke mehr bekomme).
    außerdem ist die Mieterin ja wohl zwischendurch ab und zu in der Wohnung, evtl. eine Hahn nicht richtig zugedreht beim verlassen und das Wasser lief bis zum nächsten Besuch...
    Denke da gibt es einiges.

    Noch eine Frage, machst du dir jetzt wegen der ausstehenden Nebenkostenabrechnung sorgen?
    Du rechnest den Verbrauch so ab wie abgelesen. Denke das hast du zusammen mit der Mieterin bei Übergabe gemacht oder?
     
  19. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    ...und habe ich, was die Zähler (den Verbrauch) anbelangt, etwas grundsätzlich Falsches gesagt?
     
  20. #19 Papabär, 02.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Die Art der Nutzung dürfte für Christoph relativ unrelevant sein - auch wurde die defekte Klospülung ja bereits mehrfach angesprochen (hier würde ja §536c (2) BGB zum tragen kommen).

    Wenn es sich um den Verbrauchswert handelt, der sich aus einem konkreten Ablesewert ergibt, dann ist das so auch abzurechnen - Punkt-Aus-Fertig!

    Allerdings deutet hier einiges darauf hin, dass der Wert eben nicht so abgelesen - sondern anderweitig (durch Rückrechnung?) ermittelt wurde.
     
  21. #20 Papabär, 02.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.715
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Aah ... das hört sich schon ganz anders an als zuvor - und dann wird´s auch wieder realistischer.

    Hier ist nach gemessenem Verbrauch abzurechnen.

    Um sicher zu gehen, könnte man (keine Pflicht) z.B. noch testen, ob der KWZ auch dann einen Verbrauch anzegt, wenn sämtliche Verbraucher geschlossen sind. Am besten macht man so etwas während des Leerstandes und über einen längeren Zeitraum. Dass aber nur, um einen versteckten Wasserschaden bzw. einen Drittverbraucher auszuschließen.
     
Thema:

Gigantisch gestiegener Wasserverbrauch bei Übergabe festgestellt !!!

Die Seite wird geladen...

Gigantisch gestiegener Wasserverbrauch bei Übergabe festgestellt !!! - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung Wasserverbrauch

    Abrechnung Wasserverbrauch: Hallo, meine Eltern besitzen ein Haus (Bj. ca 1976). In dem Haus befinden sich drei Wohnungen, 1. Stockwerk meine Eltern, zweites Stockwerk mit 2...
  2. Grundwasser gestiegen?

    Grundwasser gestiegen?: Habe durch gestiegenes Grundwasser in meinem vermietetem Garagenkeller ein paar cm Wasser stehen. Nun hat sich der Mieter gemeldet, dass er dort...
  3. Übergabe (zwei Mieter - einer kommt)

    Übergabe (zwei Mieter - einer kommt): Mieter erscheint nicht zur Wohnungsübergab
  4. Übergabe der Wohnung von Mieter an Vermieter

    Übergabe der Wohnung von Mieter an Vermieter: Moin, ich hätte da gern noch ein Problem. Ich habe schon im Forum gesucht, aber nichts gefunden, was trifft. Der Mietvertrag meines Mieters...
  5. Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet)

    Heizöl- und Wasserverbrauch in der Steuererklärung (Zweifamilienhaus, selbst bewohnt und vermietet): Hallo zusammen, ich habe mich die letzten Stunden durchs Forum "gekämpft", aber leider keinen Beitrag gefunden, welcher mir weitergeholfen hat....