Gradtagstabelle für neu bezogenes Haus

Dieses Thema im Forum "Abrechnungs-/Umlagmaßstab" wurde erstellt von paracetamol500, 04.02.2008.

  1. #1 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe, bzw meine nette Frau Mama hat gerade Probleme mit ihren Vermiert.

    Sie hat ihre Wohnung zum 15.08.06 bezogen. Die neu renovierten Wohnungen waren ab dem 01.04.06 bezugsfertig und nach und nach zogen dort auch Mieter ein.
    Jetzt sollen wir für diesen Abrechnungszeitraum für uns 1015€ NK bezahlen, wovon 614 € Heizkosten (ohne Warmwasser) sind.
    Die eigentliche Frage, der Vermieter hat die Gradtagszahlen so berechnet:
    Summe des Abrechnungszeitraum: 550 (April - Dezember)
    Summe Nutzungszeitraum: 397,1281 (vom 15.08.06-31.12.06)

    Anteilsfaktor : 0,72205

    Ist das normal, dass hier der Abrechnunszeitraum einfach auf 550 Promilleanteile herabgesetzt wird? Müsste man nicht trotzdem von 1000 Promilleanteile für das ganze Jahr ausgehen? Wie kommt er auf 397,1281?

    Mal so zur Nebeninfo, das Haus hat eine Wohnfläche(Summe aller Wohnungen im Objekt) von 700,96 m². Das Haus hat für den oben genannten Abrechnungszeitraum ein Erdgasverbrauch von 14676 m³, bei Kosten von 11422 €. Dazu kommen die Betriebskosten Heizung und dann zieht er nochmal Warmwassererwärmungskosten ab. Alles in Ordnung, so kommen wir auf Heizkosten von 11046 € die umgelegt werden müssen. Die Ablesung der Heizungsverteiler hat angeblich eine Summe der Einheiten von 22121 ergeben, so kommt man auf einen Einheitspreis von 0,349 cent.

    Wäre sehr nett, wenn jemand dazu mal etwas sagen könnte, oder am besten ein paar mehr.
    Betriebskostenhilfeverein konnte auch nicht großartig weiter helfen bist jetzt.

    Grüße Eric
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    von wann bis wann ist der abrechnungszeitraum?
    gab es die wohnung auch schon vor dem 1.4.?
    gibt es abgelesene werte der heizkostenverteiler?

    scan am besten gleich die ganze abrechnung ein.
     
  4. #3 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    also wie oben beschrieben

    Abrechnungszeitraum vom 01.04.2006 - 31.12.2006 =275 Tage
    unsere Nutzung vom 15.08.2006 - 31.12.2006 = 139 Tage

    Das Haus stand auch vorher, ist ein altes saniertes Fachwerkshaus, ohne Dämmung, da Denkmalschutz. Aber war erst Bezugsfertig ab dem 01.04.06.
    Ablesewerte gibt es natürlich, die stimmen auch mit den auf den Verteilern überein. Das Problem ist, wir können nicht von allen Mietpartein die Einheiten zusammenrechnen, da manche Mieter irgendwie kein Interesse daran haben das Problem zu klären.
    Rechnung scann ich dann mal ein,aber mache die Persönlichen Werte vorher noch unkenntlich.
     
  5. #4 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    also der abrechungszeitraum ist falsch.

    euer nutzungszeitraum ist richtig.

    ablesewerte müssten anteilig berechnet werden, sofern keine zwischenablesung erfolgt ist.
     
  6. #5 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    wieso ist der abrechnungszeitraum falsch? kannst du das vielleicht mit einen gesetz begründen, z.b. aus der heizkostenverordnung? wo steht das? unser nutzungszeitraum ist richtig, ja :) das wußt ich selber, denn da haben wir ja wirklich gewohnt.
    der vermieter hat 30 % grundkosten udn 70 % verbrauchskosten angesetzt. ist ja in ordnung, steht ja auch so in der verordnung. was mich jetzt fragt ist, wieso er auf diese komischen gradtagszahlen kommt, also die 550. kann er einfach von 550 ausgehen oder muss man da mit 1000 ansetzen?
    ich geb hier mal einen link für die gradtagszahlen an was er mit den besagten abrechnungszeitraum ermittelt hat. mit den faktor 0,7 irgendwas ermittelt er dann anteilig unsere grundkosten. dies macht er über die wohnfläche, also 67,73 m³ x 0,72205 x kostensatz(2,3428€/m²) = 114,57 [​IMG]
    Gradtagszahlen nach Rechnung Vermieter
     
  7. #6 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    allerdingsbesteht noch die möglichkeit, dass der abrechnungszeitraum geändert wurde und dadurch nicht die 12 monate erreicht wurden. das wäre dann auch in ordnung.

    wenn der abrechnungszeitraum stimmt, sind die 550 insgesamt in ordnung. 1000 sind nur vom 1.1.-31.12. anzusetzen.

    der anteilsfaktor ist euer anteil. 397 von 550.

    die rechnung ist grundsätzlich richtig, sofern du mit kostensatz die kosten pro einheit meinst.

    du hättest die ganze abrechnung einscannen sollen, ohne adressen etc.
     
  8. #7 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    kannst du mir vielleicht eine email addy geben,dann schick ich sie dir mal.
    danke
     
  9. #8 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    siehe pn
     
  10. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Nach der Gradtagstabelle hat der Vermieter sich irgendwie verrechnet.
    Er geht von 12 Monaten aus, dh der Abrechnungszeitraum ist das gesamte Jahr.
    Nun hat er aber nur den Nutzungszeitraum aller Mieter genommen:
    April: 80 / 1000
    Mai: 40 / 1000
    Juni/ Juli / august : 40 /1000
    Sept: 30 /1000
    Oktober: 80 / 1000
    November: 120 / 1000
    Dezember: 160 / 1000
    -> 550/ 1000

    euer Zeitraum stimmt jedoch nicht:
    Sept - Dez: 390 / 1000
    august: 40 / 92 * 15 = 6,52 <> 7,12
    Summe 396,52 und nicht 397,12

    Er hat also das Problem, dass er weder bei Einzug noch bei Nutzungsbeginn abgelesen hat.
    Somit muss nach Gradtagstabelle gegangen werden. Die Versorgerabrechnung, die er erhalten hat, wird jedoch über das gesamte Jahr gehen.
     
  11. #10 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    die 397,12 stimmen, rechne noch mal genau nach. vom 15.-31. sind es insgesamt 17 tage die berechnet werden.

    der vermieter geht ja eben nicht von 12 monaten aus. der abrechnungszeitraum ist kürzer, warum auch immer. für den zeitraum stimmen die 550 ja.
     
  12. #11 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, also ich finds gut wenn ihr euch drum streitet, ich hab auch sehr lange übelegt und komm einfach zu keinen schluss.
    aber ich dachte immer ein jahr muss die promillezahl von 1000 haben. wir haben ja in der vorherigen wohnung dann auch anteilig mit 450 einheiten theoretisch das angerechnet bekommen. zumindestens hätte ich das so gedacht. das verhältnis von 392,12 zu 550 ist ja viel schlechter für uns,als das von 397 zu 1000 ;)
    aber das soll auch nicht das ausschalggebende sein.

    Ich habe ja das Recht Belege beim Vermieter einzusehen, steht auch irgendwo geschrieben, das ich das Recht habe, die gesamten gemessenen Einheiten im Objekt nachzuprüfen? Also ob die auf der Abrechnung auch mit der Realität übereinstimmen? Da dies bei uns keine Firma macht, sondern der Vermieter.
     
  13. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das Jahr hat ja 1000.
    Er hat nur Jan-März raus genommen. Durch die Heizperiode bleiben dann nur noch 550 übrig ;)
     
  14. #13 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das hab ich ja schon verstanden. Die Frage ist meinerseits nur gewesen, ob der das denn so ohne weiteres machen kann?
     
  15. #14 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    erstmal nur die heizkosten

    abrechnung 70:30

    gesamtkosten heizung: 11046,51 €
    70%: 7732,56 € --> deine einheiten sind 1431,7 E von 22121,8 E
    30%: 3313,95 € --> deine einheiten sind 48,90 m² von 700,96 m²

    total: 500,44+231,18=731,62 (nur heizung)

    ich hab da mehr raus, als dein vermieter. :lol wieso nimmt der bei gesamt fläche 1414,51 und nicht 700,96? ich habe mit 700,96 gerechnet. gibt er ja selber so an.

    also wenn die 1414,51m² richtig sind, würde die heizung stimmen.

    was nun noch fraglich ist, ob eure einheiten wirklich die ab 15.8. sind und nicht schon die ab 1.4. mit reinzählen, weil er keine zwischenablesung vorgenommen hat und auch nicht nach gradtagszahlen verteilt hat.
     
  16. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das darf er, da er keinerlei Ablesung hat.
    Sein Problem ist, dass er bei Nutzungsbeginn nicht abgelesen hat. Diese Lösung ist nicht nur okay, mE kommt ihr dabei auch ganz gut weg. Er hat nicht genutzten Monate auf seine Kappe genommen. Damit ist sein Part erledigt.
    Weil ihr später rein seid, muss er das dann so machen.

    Obwohl ich denke, dass in den Nicht-Nutzungszeiträumen mehr verbraucht wurde. Es können aber auch alle Heizkörper abmontiert worden sein. Dann wäre der Verbrauch NULL, und trotzdem zahlt er dafür...

    Wie war das mit den 15% Minderung bei Verbrauchsschätzung??
     
  17. #16 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    also onkelfossi, 30 % nur so als korrektur die 48,9 m² sind doch unsere wohnfläche und die sind 67,73 m². hast dich da siche nur vertippt.
    genau meine einheiten sind 1431 von 22121,8.
    also wieso er mit 1414 m² rechnet, liegt sicher daran, das es 2 häuser sind, gleich nebeneinander. ich weiß aber nicht ob die heizungsanlage nur eine einzige ist und ob der gasverbauch von beiden häusern da angegeben wird und das von beiden häusern die einheiten sind. pro haus wohnen auf jeden fall 12 mieter.
    was wichtig zu sagen ist, der vermieter hatte vorher eine andere rechnung an uns versandt. da hatte er z.b. den heizungsbewertungsfaktor nicht berücksichtigt. da hat er mi 960 abgelesen einheiten gerechnet, durch den bewertungsfaktor sind wir dann jetzt bei den 1430einheiten. seltsam ist dabei aber, das die gesamteinheitszahl bei der vorherigen rechnung 20400 war und jetzt nur so gering höher. den bewertungsfaktor muss doch überall bei den leuten die einheiten nach oben getrieben haben, eigentlich.
    onkelfossi, nun sag doch mal ehrlich, findest du den preis für den zeitraum vorallem im jahr 2006 was wirklich ein milder winter war nich auch extrem hoch? da muss doch irgendwo abgezockt werden.

    zu capo:

    also das stimmt nicht, der vermieter hat bei bezug der wohnung die werte der heizung abgelesen und uns nur die einheiten,seit bezug angerechnet, da waren schon ein paar einzelne einheiten auf manchen verteilern drauf. nicht viel,aber ein paar.


    Zusatz: Also beide Häuser zusammen, haben eine Fläche von 700,96m² + 713,91m²
     
  18. #17 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    nee nee momentmal capo. wieso hat er keine ablesung? es gibt einen ablesewert vom 15.8. und einen ablesewert vom 31.12. und der vom 15.8. ist nicht 0. bei den einheiten wird die gradtagszahlentabelle ja auch gar nicht angewandt, sondern nur bei der fläche. das ist auch in ordnung. und da die werte am 15.8. nicht 0 sind, fallen die werte davor dem vermieter oder vormieter zur last, da zu beginn der abrechnungsperiode die hkve immer auf 0 springen.
     
  19. #18 onkelfossi, 04.02.2008
    onkelfossi

    onkelfossi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    825
    Zustimmungen:
    0
    nee eure wohnfläche ist 48,90 bezogen auf die gradtage. das hat euer vermieter auch so und ist richtig.

    nee die bewertungsfaktoren müssen das nicht zwangsläufig nach oben treiben. klar gibt es große mit 2,xx aber eben auch welche mit 0,xx. die treiben das dann wieder nach unten. je kleiner die hezkörper, desto geringer sind dann die gesamteinheiten, weil immer 0,xx.

    klar sind 614 € nur für heizung für 397 gradtage sehr viel. fürs jahr bedeutet das ja kosten von 1546 € nur für heizung. das sind 1,92 €/m². eigentlich unvorstellbar. ich würde glatt sagen: da ist was falsch. aber rechnerisch ist das korrekt. ich würde mal sagen, dass entweder rechnungsbeträge oder einheiten falsch sind.
     
  20. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Oder die Bude wurde in den ersten Monaten des Jahres nonstop beheizt, um den Putz und andere Maßnahmen zu trocknen...
     
  21. #20 paracetamol500, 04.02.2008
    paracetamol500

    paracetamol500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.02.2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    also ich weiß grad nicht wo er was mit 48,9 m² gerechnet haben soll. ich seh immer nur die reale fläche.
    das mit den bewertungsfaktoren ist schon klar,allerdings sind unsere gar nicht so groß, an den faktoren zweifel ich eigentlich auch nichts an, aber mal davon abgesehen, das die 2 mieter unter uns alleine die selbe wohnung, demnach auch die gleichen heizkörper und demnach dann auch die selben faktoren haben, müsste das trotzdem irgendwie steigen. die handtuchheizkörper in bad und der keline in der küche, macht sicher selten jemand an. die meisten heizen doch nunmal schlafzimmer und wohnzimmer.
    gut das du das auch so siehst, so sieht das jeder,aber keiner kann wirklich weiterhelfen. was würdest du denn jetzt machen?

    @ capo, genau
    das haben wir auch vermutet. das nicht alle einheiten gezählt worden sind, bzw die zähler zurückgesetz wurden. aber die laufen jetzt immernoch durch, also die werden nicht genullt, da werden nur endablesestand und neuer stand abgelesen und differenz gebildet.
     
Thema: Gradtagstabelle für neu bezogenes Haus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gradtagstabelle

    ,
  2. gradtagstabelle 2011

    ,
  3. heizung gradtagstabelle

    ,
  4. heizkostenabrechnung nach gradtagstabelle,
  5. gradtagstabelle trotz heizkostenverteiler,
  6. heizkosten nach gradtagstabelle,
  7. gradtagstabelle heizkosten,
  8. betriebskostenhilfeverein frankfurt,
  9. gradtagstabelle heizung,
  10. gradtagstabelle frankfurt,
  11. nebenkostenabrechnung gradtagstabelle ganzer monat,
  12. ablesewert heizung digital werden die genullt,
  13. Abrechnunszeitraum Nutzungszeitraum unterschied,
  14. probleme mit der heizugsabrechnung,
  15. gradtagstabelle betriebskosten,
  16. gradtagstabelle ista,
  17. gradtagstabelle trotz zähler,
  18. faktoren zur umrechnung wohnfläche bgf,
  19. nebenkostenabrechnung gradtagstabelle,
  20. gradtagstabelle berechnung,
  21. aufteilung der heizkosten nach der gradtagstabelle,
  22. betriebskostenhilfeverein frankfurt am main,
  23. werden digitale heizungsgeräte genullt,
  24. werden wärmezähler nach einzug genullt,
  25. nebenkostenabrechnung 401000 me
Die Seite wird geladen...

Gradtagstabelle für neu bezogenes Haus - Ähnliche Themen

  1. Hallo ... Neu hier

    Hallo ... Neu hier: Hallo, Ich bin Martin und neu hier. Wir haben uns eine vermietete Wohnung als Kapitalanlage zugelegt, und werden wohl viele Fragen haben. Da muss...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Ideen für neuen Küchenboden

    Ideen für neuen Küchenboden: Hallo, ich werde demnächst im selbstgenutzen EFH einen Durchbruch von der Küche in den Nebenraum schaffen - also 2 Räume zusammenzulegen zu einer...
  4. Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?

    Immer Leerstand zwischen altem und neuem Mieter?: Hallo, ich hatte bei meinem letzten Mieter das Problem, dass dieser zwar zum 01. Mai gekündigt hatte, aber nicht im Traum daran dachte auch...
  5. Neue Heizung = Mieterhöhung?

    Neue Heizung = Mieterhöhung?: Hallo, ich werde demnächst in meiner Mietwohnung die alte Heizung von 1960 gegen eine neue mit A++ austauschen lassen. Eine Firma hatte ich schon...