Grillen auf Balkonen!

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Skygirl237, 02.04.2007.

  1. #1 Skygirl237, 02.04.2007
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    hier meine kurze Frage.
    Kann in einem Wohnungseigentumsobjektes mit Mehrheitsbeschluß beschlossen werden, dass das Grillen auf Balkonen nicht gestattet und auch die Haltung von Haustieren verboten ist?
    Die Eigentümer sind sich einig, dies durchzusetzen nur 3 Wohnungen sind der Kommune und immer vermietet und einen Mieter dann auch so einzuschränken, ist ja eher schwierig...was wenn er dennoch grillt?
    Danke schonmal im voraus....!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jerry

    Jerry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2006
    Beiträge:
    443
    Zustimmungen:
    0
    Wo sollte das Problem sein, für NEUvermietungen (!) eine solche Regelung in die Mietverträge aufzunehmen? Ein Mehrheitsbeschluss müsste das m.E. möglich machen.

    Lustig kann das allerdings bei Bestandsmietern werden - wenn die früher durften, was sie jetzt nicht mehr sollen, dann kann man ihnen dieses Recht nicht so leicht abnehmen. Sowas würde ich auch nur mindestens von zwei unabhängigen Rechtsberatern bewerten lassen wollen (und sollten die beiden zufällig einer Meinung sein, am besten noch von einem Dritten, um ganz sicher zu gehen).

    Generell hab ich allerdings ein komisches Gefühl bei der Sache. Haustierhaltung kann im übrigen so wie ich das hier immer lese (und auch sonst kenne) wohl nur bei solchen Tieren verboten werden, die das Umfeld z.B. durch Geruchs- oder Lärmentwicklung beeinträchtigen können, Schäden verursachen oder sonstwie gefährlich sind. Da ist das mit dem Grillen unter Berufung auf den Brandschutz schon eher angreifbar - so'n Balkon ist eben kein offenes Gelände, und Holzkohle wird ganz schön heiß...

    Jerry
     
  4. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    Warum das? Wenn die Eigentümer-mehrheit beschließt die Hausordnung umzuschreiben (Keine Haustiere und auf Balkonen nicht Grillen) dann ist das so doch Rechtswirksam oder? Ich meine wenn der Vermieter das nicht möchte dass Haustiere gehalten werden, so kann er das doch schriftlich im Vertrag so gestalten oder nicht?

    Auch beim Grilen auf baloken ist es doch bei MFH eh untersagt bezüglich Brandschutzbestimmungen. Vielleicht von Bundeslan zu Bundeland verschieden.

    nun gut, ich werde das mal weiter verfolgen.
     
  5. #4 Martens, 03.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin,

    was die Eigentümer beschließen, interessiert die Mieter nicht zwangsläufig. Beschlüsse der Eigentümergemeinschaft sind ja nicht automatisch Bestandteil der - bestehenden - Mietverträge.

    Ob ein generelles Haustierverbot rechtswirksam wäre, bezweifle ich mal.

    hoffe geholfen zu haben
    Christian Martens
     
  6. #5 Thomas123, 03.04.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    Was die Eigentümer beschließen, hat die Hausverwaltung durchzusetzen, dafür kriegt sie ihr Geld.....meist steht im Mietvertrag, dass die Hausordnung zu beachten ist... :vertrag kommt natürlich auf den Verwalter drauf an....... :wisper

    Haustiere kann man ab einer bestimmten Größe verbieten.... :vertrag

    :wink
     
  7. #6 Martens, 03.04.2007
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    moin Thomas,

    warst Du nicht der sparsame Schwabe, der den Verwalter des Gemeinschaftseigentums eben grade NICHT für sein Sondereigentum beauftragt hat? :zwinker

    Der Verwalter der WEG ist eben nicht zwangsläufig dafür zuständig, jeden Beschluß der Gemeinschaft gegenüber den Mietern durchzusetzen, oftmals geht das formal auch nicht, bestehende Verträge werden durch die Beschlüsse der Gemeinschaft ja nicht geändert.

    Also: selbst ist der Eigentümer!

    hoffe geholfen zu haben,
    Christian Martens
     
  8. #7 Thomas123, 03.04.2007
    Thomas123

    Thomas123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    1
    jou!

    Kommt halt immer drauf an...manche Sachen mache ich lieber selber, manchmal ist der Verwalter der bessere Part...kommt halt drauf an.... (10 Minuten mit dem nackten Arsch auf einer heißen Herdplatte sitzen ist auch was anderes als 10 Minuten bei einem hübschen Mädchen verbringen....ist alles relativ.... :zwinker:zwinker :zwinker :lol :lol :lol)

    Aber in dem geschilderten Fall ist der Verwalter der bessere Ansprechpartner.... :zwinker

    Wenn ich "meinen" Mieter "in den Senkel stellen würde" täten die anderen Mieter lachen....meiner wäre (zu recht) sauer und ich würde mich (in der Praxis) lächerlich machen....

    Das hier macht ein neutraler Hausverwalter, der ALLEN verpflichtet ist, schon besser....... :zwinker :zwinker
    :wink
     
  9. #8 Skygirl237, 03.04.2007
    Skygirl237

    Skygirl237 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2006
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Hallo,
    habt erstmal vielen lieben Dank für Eure Antworten. Also grillen war auf den Balkonen nie erlaubt aber es gab halt dazu nichts schriftliches, was sich nun ändern soll. Das war so eine "stillschweigende Vereinbarung".
    Ja und kleiner Tiere, wie Vögel, Fische, Hamster etc. sollen auch erlaubt sein, das ist keine Frage.
    Also danke für eure Hilfe ... nun bin ich etwas schlauer.
    Ist halt für die Komune schwierig die beschlossene Hausordnung dann auch bei den Mietern durchzusetzen, weil die doch irgendwie eh alles dürfen....!
    Viele sonnige Grüße...Skygirl237
     
  10. Cesar

    Cesar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2006
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    1
    RE: Danke

    Ein Urteil des Landgerichts Essen (10 S 438/01, vom 7.2.2002) hält sogar ein absolutes Grillverbot in Mehrfamilienhäusern für sachgerecht; Verstöße trotz Abmahnung könnten eine fristlose Kündigung nach sich ziehen. :vertrag
     
  11. Beluga

    Beluga Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    In den neueren Mietvertragsformularen werden die Mieter von Eigentums-
    wohnungen immer mehr dazu bestimmt, dass sie an die Beschlüsse von Eigentümer: Hausordnung, Abrechnungen, zu halten haben.
    Dadurch haben die Vermieter/Eigentümer und Mieter immer weniger
    Verhandlungsspielraum, Entscheidungsfreiheit, und Gerechtigkeit.
    Die Eigentumswohnungen werden immer schwieriger zu vermieten als Wohnungen von Alleineigentümern.

    :gehtnicht
     
  12. #11 Insolvenzprofi, 06.04.2007
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    dat ist ein schwieriges Thema...
     
Thema: Grillen auf Balkonen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grillen balkon brandschutz

    ,
  2. grillen auf dem balkon brandschutz

    ,
  3. brandschutz grillen auf dem balkon

    ,
  4. brandschutz grillen balkon,
  5. brandschutz grillen auf balkon,
  6. brandschutzverordnung grillen balkon,
  7. balkon grillen brandschutz,
  8. grillen auf balkonen,
  9. brandschutzordnung grillen balkon,
  10. eigentümergemeinschaft grillverbot,
  11. grillen balkon feuerschutz,
  12. holzkohlegrill balkon brandschutz,
  13. Brandschutz beim Grillen auf balkon,
  14. grillen balkon brandschutzverordnung,
  15. eigentümergemeinschaft grillen balkon,
  16. Brandschutzordnung Grillen Mietwohnung,
  17. grillen auf balkon brandschutz,
  18. eigentümergemeinschaft grillen,
  19. WEG - grillen auf Balkon,
  20. ist mieterselbstauskunft rechtswirksam,
  21. grillen am balkon ist hier hausverwaltung zuständig,
  22. Brandschutzvorschriften beim grillen auf dem balkon,
  23. grillen auf balkon von Eigentümer gemeinschaft verboten,
  24. brandschutzvorschriften grillen auf balkon,
  25. brandschutzverordnung holzkohlegrill
Die Seite wird geladen...

Grillen auf Balkonen! - Ähnliche Themen

  1. Balkon: äußeres Erscheinungsbild und Sicherheit

    Balkon: äußeres Erscheinungsbild und Sicherheit: In meinen Miethäusern ist Tierhaltung nach Vereinbarung erlaubt. Ein Mieter hat bei Einzug die Erlaubnis zur Haltung der vorhandenen Katze...
  2. Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen?

    Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen?: Kann der Vermieter Aufstellen einer Klemmmarkise auf Balkon untersagen? Andere Mieter haben sie auch, waren jedoch nicht so naiv, vorher...
  3. Nachträgliche Installation Balkone

    Nachträgliche Installation Balkone: Hallo zusammen, ich überlege mir gerade nachträglich an meinem MFH 10 Balkone anbringen zu lassen. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie so etwas...
  4. Sondernutzungsrecht Vorgarten Grillen

    Sondernutzungsrecht Vorgarten Grillen: 2 Parteienhaus mit EG und OG. EG hat Sondernutzungsrechte für den Vorgarten. OG darf den Gehweg selbstverständlich nutzen. Darf OG auf dem...
  5. Balkon/Dachterrasse: Wie weit geht Sondereigentum?

    Balkon/Dachterrasse: Wie weit geht Sondereigentum?: Ein Balkon bzw. eine Dachterrasse ist in der Regel Gemeinschaftseigentum. Lediglich der Aufbau (z. B. Plattenbelag) und die Innenseiten gehören...