Große Probleme mit Mieterin

Dieses Thema im Forum "Mietvertrag über Wohnraum" wurde erstellt von Schnuppel, 12.01.2014.

  1. #1 Schnuppel, 12.01.2014
    Schnuppel

    Schnuppel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben in unserem Haus im Erdgeschoss eine Wohnung mit 70 qm und Garten vermietet. Also wir wohnen mit im Haus. Im EG wohnt seit September 2013 eine junge Frau mit vier Hunden (3 Cocker, 1 Schäferhund) und zwei Katzen, die uns große Probleme bereitet.
    Angefangen hat das „Theater“ mit nächtlichen Streitereien zwischen ihr und ihrem Partner, der seit Beginn des Mietverhältnisses unangemeldet bei ihr wohnt. Diese Konflikte liefen schon im Bereich häusliche Gewalt ab und wir mussten einmal nachts um 1.00 Uhr zu ihr runterkommen, da sie uns um Hilfe gebeten hat. Beim Betreten der Wohnung ist uns aufgefallen, dass die Wohnung voller Hundekot war. Ich habe ihr gesagt, sowas kann passieren, aber sie soll in Zukunft darauf achten, dass es nicht mehr soweit kommt. Natürlich hat sich da nicht viel geändert.
    Dann hat sie nachts um 0.00 Uhr angefangen, mit ihren Hunden „gib laut“, also Bellen auf Kommando geübt. Wir sind schon mehrmals völlig übernächtigt zur Arbeit, durch diesen Lärm.
    Dazu kommt, dass der Garten ungelogen komplett voller - zum Teil schon schimmelndem - Hundekot ist. Die „Gute“ hat übrigens eine mobile Hundeschule. Auch das haben wir abgemahnt, passiert ist nichts. Mit den Hunden ist sie übrigens schon seit Wochen nicht raus, maximal in den Garten.
    Nun haben wir ihr am 02.01.2014, nach erneuter nächtlicher Ruhestörung und zunehmender Geruchsbelästigung (sowohl aus dem Garten, als auch aus ihren Wohnräumen) durch Hundekot die Wohnung fristgerecht gekündigt. Mit der Auflage, bis zum Ende des Mietverhältnisses die Hausordnung (Nachtruhe, keine Kot mehr im Garten und Haus) zu beachten, da wir sonst fristlos kündigen werden.
    Ihr könnt es euch denken, sie hat nichts eingehalten und nun folgte am 10.01.2014 die fristlose Kündigung auf den 17.01.2014. Seitdem macht sie natürlich gar nichts mehr und fängt auch noch an, uns und unseren Sohn zu bedrohen….
    Miete zahlt übrigens ihr Vater.
    Ich befürchte, wir bekommen die nicht unspektakulär aus dem Haus, was müssen wir beachten, was können wir tun? Zudem vermuten wir ein Suchtproblem.
    Danke schon mal.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.741
    Zustimmungen:
    337
    Hallo Schnuppel,

    ich würde mich von einem Fachanwalt beraten lassen. Vorher mal genügend Fotos machen und evtl. auch Protokolle anfertigen.
     
  4. #3 prinzregent, 12.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2014
    prinzregent

    prinzregent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2013
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    13
    ruf mal bei RTL an. Klingt nach einer tollen Fernsehsendung. :huepfend002:

    und was dir da hilft ?

    Meine Antwort wird dich erstaunen, ein Flug nach ( Urlaubsort eintragen ) und Rueckkehr nach 9 Monaten Urlaub.

    Aber wer kann sich das schon leisten ? Du bleibst brav vor Ort und ruinierst dir deine Nerven, deine Gesundheit und ueberhaupt.

    Machen kannst du - legal NICHTS. Du must einen Rechtsanwalt nehmen und die Rauemungsklage durchziehen.

    Der Anwalt wird die Mieterin mit Papierchens "verhauen". Dabei waere so ein - wer hatte das geschrieben (immodream ???) Knueppel aus dem Sack sicherlich sinnvoller. Das ist aber verboten, in Deutschland und auf der ganzen Welt.

    Und am Ende wirst du feststellen, dass Hunde und Katzen auch pinkeln. Der Urin ist das schlimmste. Kriegst du nie wieder raus. :unsicher037:

    Beim Auszug dann .. Video, Bilder , Zeugen und Protokoll. Wird das teuer ...
     
  5. #4 Schnupsel, 12.01.2014
    Schnupsel

    Schnupsel Gast

    Nach dieser Show werden wir nie wieder vermieten. Kernsaniert und selbst einziehen. Auf die Miete verzichten wir zugunsten unserer Nerven gerne.
    Wir haben halt leider ernsthaft mittlerweile Angst.... ihr Liebster kommt frisch aus dem Knast. Es ist ja schon peinlich, auf so was reingefallen zu sein.
     
  6. #5 prinzregent, 12.01.2014
    prinzregent

    prinzregent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.11.2013
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    13
    ha ha ha, willkommen im Club. Es geht nicht nur euch so ... :erschreckt003:
     
  7. #6 Schnuppel, 12.01.2014
    Schnuppel

    Schnuppel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ja und da wundern sich die Alleinerziehenden (damit hatten wir auch schon unsere wertvollen Lehrstunden) und die Hundebesitzer etc. warum ihnen keiner mehr eine Wohnung geben will...:4:
    Wir hatten einfach die naive Idee, wenn die ne Hundeschule hat, sind ja ihre Hunde quasi ihre Visitenkarte.... Zudem sie ja froh sein muss, ne Wohnung zu finden und daher schon die Sache wertschätzen und pfleglich behandeln. Von wegen. Ich bin auch am überlegen, ob ich das Veterinäramt einschalte, hab aber echt Bammel, vor ihr. Denn heute haben die beiden nur rumgebrüllt und Türen geschlagen.
    Das Beste ist noch, die ELtern der feinen Dame sind Lehrer am Gymnasium....
    Ich denke mal, Briefe vom ANwalt wirken da wenig, die leert ja auch den Briefkasten nie. Vielleicht hilft der Weg über die ELtern.
     
  8. #7 Pharao, 13.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    Vertragspartner ist aber die Mieterin, also sind Briefe auch dem Vertragspartner zuzustellen und nicht den Eltern, Freunden, ect. Ob Sie die Briefe list oder nicht, spielt keine große Rolle, Hauptsache sie wurden gerichtsfest zugestellt. Wenn mal also vorab schon den Verdacht hat, das sie Briefe eh nicht lesen wird, ist es um so wichtiger diese Gerichtesfest zuzustellen.

    Sorry, aber habt dir diese Mieterin vor Vertragsunterzeichnung überhaupt mal überprüft ? Also wer schon "groß" ist und sich noch die Miete von den Eltern bezahlen lassen muss ....

    Mal abgesehen davon, 4 Hunde + 2 Katzen + die Mieterin mit Anhang in einer 70m2 Wohnung ? Alleine das wäre für mich schon ein Grund, warum diese Mieterin nicht in Frage gekommen wäre, ohne das ich auf weitere Einzelheiten eingegangen wäre, wie zB monatlicher Verdienst, ect.

    Bei 4 Hunden und evtl kleiner Garten .... . Auch das hätte man sich m.E. vorab schon denken können, gerade wenn der Garten als Ganzes mitvermietet worden ist. Denn das bietet sich einfach dann immer an. Ich mein, 1 Hund geht meistens noch, aber bei 4 Hunden wird`s einfach dann zuviel für den evtl. kleinen Garten.

    Naja, jeder Depp kann sich Hundetrainer nennen, weil Zitat: "Als Beruf ist er nicht staatlich anerkannt, Mindestanforderungen an die Ausbildung bestehen nicht. (...) Die Bezeichnung ist auch kein geschützter Begriff ... ".

    Wenn wirklich Anhaltszeichen vorhanden sind, könnte man das Jugendamt einschalten.

    Da müsste die Wohnung schon total verdreckt durch Hundekot sein, ect. M.E. vergesst den Weg und sucht euch lieber einen Fachanwalt, um die Mieter rauszubekommen, statt über die Hunde zu gehn, was m.E. sehr langwierig und schwer seinen kann.

    Also sucht euch einen Fachanwalt und schaut zu, das ihr diese Mieterin schnellstmöglich wieder los werdet. Je nach dem wieviele Wohneinheiten es bei euch gibt, käme evtl. auch die erleichterte Kündigung in Betracht, zusätzlich zur fristlosen Kündigung. Wie "sicher" die fristlose ist, kann ich nämlich nicht beurteilen.
     
  9. #8 Schnuppel, 13.01.2014
    Schnuppel

    Schnuppel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Pharao,

    1. Der Kontakt zu den Eltern ist in Bezug auf ihr Verhalten gedacht, da wir wie gesagt befürchten müssen, sie wird noch nicht kampflos ziehen. Wir wissen, dass von dieser Seite das Druckmittel Geld arbeitet. Der rechtliche Hintergrund ist mir bewusst. Zudem, wie erwähnt, vermutete Suchtproblematik.
    2. Der Anhang ist unausgesprochen eingezogen. Und ja, wir gehören wohl zu den Naiven, die dachten, die nimmt das ernst.
    3. Diese Hundeschule ist hochoffiziell. Jeder kann sich via Internet etc. darüber informieren.
    4. Sie hat keine Kinder, sonst wäre Jugendamt schon lange da, ich arbeite selbst dort.
    5. Für das Veterinäramt besteht Handlungsbedarf, das habe ich bereits anonym erfragt.
    Die sind in solchen Fällen (Verwahrlosung von Tieren) zuständig
    6. Ja, die erleichterte kommt in Betracht und wurde auch ausgesprochen, die Fristlose war die Folge. Beide wurden persönlich Übergeben und sind rechtskräftig.

    Meine Frage ist: wie schützen wir uns vor dem Terror durch die feine Dame und wer hat hier Erfahrungen..
     
  10. #9 Pharao, 13.01.2014
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    1) Mit den Eltern mal sprechen ist sicherlich eine Möglichkeit, aber Briefe die das Mietverhältnis betreffen müssen m.E. an den Vertragspartner.
    2) Problem hierbei ist oft, zählt er als Besucher oder wirklich als mit eingezogen ? Abgesehen davon, das nun eh schon wirksam gekündigt wurde, spielt das m.E. jetzt keine große Rolle mehr.
    3) Ändert nichts daran, das jeder sofort eine Hundeschule a`la Hundetrainer aufmachen kann.
    4) ok, hab ich wohl dann falsch verstanden
    5) Wenn der Mieter erst mal "bockt" a`la "du kommst hier nicht rein", dann sind denen erstmal die Hände gebunden.

    Was für Terror meinst du genau ? Wenn`s abends mal wieder zu laut ist, dann ruft ihr eben die Polizei an. Wenn er eure Kinder bedroht, dann ruft ihr die Polizei an.

    Sorry, mehr kann man da m.E. erstmal nicht machen.
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.741
    Zustimmungen:
    337
    Ob der Mieter erforderliche Genehmigungen hat?
    Ob der Vermieter erforderliche Nutzungsgenehmigungen für das Grundstück hat?
     
  12. #11 Schnuppel, 13.01.2014
    Schnuppel

    Schnuppel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    erstmal zu Berny: die hat ne mobile Hundeschule, also nix bei uns.

    Zu Pharao: Eben, findet die Polizei sowas nicht leicht albern, wenn ich die nachts wegen Brüllen und Türe schlagen hole??? Ist ja fast schon peinlich.

    Wir halten jetzt mal die Füße still und fühlen uns halt einfach null wohl zu Hause :-( und das ist nicht schön.

    Dass die Wohnung komplett im Eimer ist, damit haben wir uns schon abgefunden. Wir wollen nur, dass die jetzt still hält und auszieht.
     
  13. #12 Papabär, 13.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Nein! Die werden für genau solche Situationen bezahlt. Als Nachbar kannst Du in so einem Augenblick ja nicht abschätzen, ob ein Menschenleben in Gefahr ist. Hier die Polizei NICHT zu rufen könnte Dir - im Extremfall - sogar als unterlassene Hilfeleistung ausgelegt werden.

    Vor allem wegen
    braucht Dir das nicht unangenehm zu sein.


    Sicherlich wird die Polizei beim ersten Mal nicht allzu viel machen können (außer "Du-du") ... aber so etwa beim 3. Anruf nehmen die den Typen mit.

    Hier spielt auch der Faktor "Kind" eine große Rolle. Nagut ... wenn Dein Sohn 40 Jahre alt ist vielleicht nicht ... aber wenn z.B. ein 12-Jähriger bedroht wird, fährt er ggf. schneller wieder ein, als ihm das lieb ist.
    Wenn er frisch "raus" ist, wird er vermutlich eh´ noch Bewährungsauflagen haben ... und das Bedrohen anderer Leute gehört nun ganz bestimmt nicht dazu.

    Natürlich will man als Elter garnicht erst riskieren, dass es soweit kommt ... hier kann es aber schon genügen, wenn das Kind z.B. auf dem Schulweg von einem gleichaltrigen Freund begleitet wird.
     
  14. #13 BHShuber, 13.01.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    München
    Ruhestörung ab 22.00 Uhr

    hallo,

    ab 22.00Uhr ist das Ruhestörung und die Polizei findet das gar nicht albern, ganz und gar nicht, wenn häusliche Gewalt im Raum steht.

    Gruß

    BHShuber
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.741
    Zustimmungen:
    337
    Und wenn bei uns die Ruhestörung durch "Musik" erfolgt, nimmt die Polizei beim zweiten (oder dritten?) Besuch die Musike mit.:huepfend002:
     
  16. #15 Papabär, 13.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Naja, ... da die Gefahr, dass sich die Musike ein Küchenmesser greift und auf ´nen Menschen los geht, ungleich geringer ist, würde ich eher sagen beim 6. oder 7. Mal (auf dem Land - bei entsprechender Anfahrtstrecke evtl. früher als in einer Großstadt). Gelegentlich werden auch nur bestimmte Kabel mitgenommen ... ist einfach handlicher.


    Hier in Berlin soll es wohl so´ne Art Wettbewerb unter den Beamten geben (keine Ahnung ob generell oder nur auf einzelnen Abschnitten). Ich kenne jedenfalls einen Polizisten, der im letzten März ganz frustriert war, weil er bis dahin als einziger Kollege seines Abschnitts noch keinen Beitrag für die alljährliche Auktion konfisziert hatte.
     
  17. #16 Papabär, 13.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Das habe ich ja auch schon oft gehört ... aber weißt Du zufällig wo das steht? Also ich meine, dass beispielsweise 105dB erst ab 22:00 Uhr als Ruhestörung gelten.


    Da könnte ich ja vormittags ganz entspannt die Endtöpfe von meinem Mopped abmontieren :148:
    Loud pipes save lives


    Nein, meines Erachtens spielt die Tages oder Nachtzeit für den Terminus Ruhestörung keine Rolle. Stell´ Dir doch einfach mal vor, die Mieter gehen mit Nudelholz und Küchenmesser aufeinander los ... (weiß man´s?) und in der Zeitung steht hinterher "Joo, also NACH 22:00 Uhr währ´mer ja gekommen ... aber der Anruf kam schon gegen 14:00 Uhr - da hatte´mer keine Chance".
     
  18. Rita_R

    Rita_R Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.12.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    ab 22:00 gilt es als nächtliche Ruhestörung und die Zeitgrenzen ergben sich m.E. aus der TA Lärm
    aber auch tagsüber ist vermeidbarer Lärm unzulässig = "ordnungswidrig" i.S. OWiG § 117
    Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm Wikipedia
    noch weitere Rechtsgrundlagen hier
    Ruhestörung Wikipedia

    Bei uns gibt sich die Polizei da auch sehr bedeckt, allenfalls wenn man aufgrund des Lärms häusliche Gewalt/Gewalt gegen Kinder vermutet, kommen die in die Gänge ...

    Auf dem Land ist man da schlecht bedient, weil Ruhestörung als Ordnungswidrigkeit dem Ordnungsamt zu melden wäre und nachts natürlich niemand zu erreichen ist - aber in München haben sie sogar eine eigene Meldestelle eingerichtet. Sowas wie die dort verlinkte städtische LärmVo haben auch viele Gemeinde/Städte - mit ergänzenden Regelungen z.B. zur Mittagsruhe (ist anders als die Nachtruhe nicht bundesweit geregelt).
    Landeshauptstadt München - Lärmbelästigung melden: Kreisverwaltungsreferat (KVR), Hauptabteilung I München
     
  19. #18 Schnuppel, 13.01.2014
    Schnuppel

    Schnuppel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Es ging gerade wieder los.... Türen knallen und zwar so, dass hier im 1. Stock die Gläser im Schrank wackeln, Streit.... aber immer mit Pausen. Wenn ich jetzt die Polizei hole, dann kommen die 100 % dann, wenn wieder Ruhe ist. Mann wie asozial. Und ja, leider, wir wohnen am Land, nix mit SEK Lärm.
     
  20. #19 Papabär, 13.01.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na, sei doch froh ...

    Wenn DIE Lärm machen, ist die Wohnungstür meist hinüber.
     
  21. #20 BHShuber, 14.01.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.393
    Zustimmungen:
    679
    Ort:
    München
    Hausrecht ausüben und Hausverbot aussprechen!

    Hallo,

    die allgemeine rechtliche Herrschaft über die Wohnung hat der Mieter, solange keine Vertragsstörung vorliegt.

    Aber und jetzt kommt es, das Hausrecht, da das Haus im gesamten ja dir gehört, bleibt beim Hausherren und somit kannst du aufgrund der permanenten Ruhestörungen und eventuell der unsachgemäßen Nutzung der Mietsache durch einen Dritten dein Hausrecht ausüben und dem Herren, HAUSVERBOT erteilen.

    Aufgrund der Vorkommnisse kannst du auch während der Mietzeit, mit ankündigung dein Besuchrecht, bzw. Besichtigungsrecht innerhalb der Wohnung ausüben, als Grund gäbe es den Verdacht der unsachgemäßen Nutzung der Wohnung, eventuell Sachbeschädigung usw.

    Lies mal bitte das hier:

    Besichtigungsrecht des Vermieters

    Gruß

    BHShuber
     
Thema: Große Probleme mit Mieterin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. jugendamt permanente Ruhestörung

Die Seite wird geladen...

Große Probleme mit Mieterin - Ähnliche Themen

  1. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...
  2. Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?

    Mieterin im EFH nach Scheidung kündbar ?: Hallo Leute, Ich frage mal für eine Bekannte von mir hier nach. Im Archiv finde ich leider nichts. Folgendes: Meine Bekannte wohnt in einem EFH...
  3. Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.

    Durchlauferhitzer heftige Probleme, Hausverwaltung weigert sich.: Hi zusammen. Ich habe seit vier Jahren Probleme mit dem hydraulisch geregelten Durchlauferhitzer in meiner Wohnung. Das Wasser ist entweder zu...
  4. Probleme mit Nebenkosten

    Probleme mit Nebenkosten: Hallo, ich bin Mieter und habe dieses Problem Vorher war mein Bruder der Vermieter. Das ist jetzt egal. Außerdem er hat kein Interesse mir zu...
  5. Mieterin ist nach langer, mündlicher Vereinbarung kurzfristig abgesprungen

    Mieterin ist nach langer, mündlicher Vereinbarung kurzfristig abgesprungen: Hallo an alle im Forum, folgende Situation: In unserem 3-Familien Haus hat sich das Ehepaar aus der Erdgeschosswohnung getrennt. Die Wohnung...