Grosse Tanne 2 Grst.weiter macht Sorgen

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Dina, 09.07.2015.

  1. Dina

    Dina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Foris,

    Ich bin die Dina und verwalte 3 Haeuser (Eigentum) und vermietet Wohnungen in den Haeusern, vermiete seit 15Jahren und habe bisher keine groesseren Probleme oder Sorgen mit Mietern usw, d.h. Sorgen schon teilweise aber die liessen sich bisher immer klaeren ;-))

    Ein Problem habe ich aber, wo ich nicht weiss ob und wie ich das beseitigen koennte/kann.

    Und zwar geht es um eine riesen Tanne, die zwei Grundstuecke weiter steht, wie dolle nadelt (fast das ganze Jahr ueber) ein grosser Teil davon ragt in den Garten eines Grundstueckes von uns und die Nadeln fliegen bis auf unser Grundstueck mit rueber, d.h. Bzw. das Problem liegt darin dass unsere Terrasse staendig mit Tannenandeln uebersäät sind, die Dachrinnen sind staendig von Tannennadeln verstopft und die *Wasserrinnen* an den Dachfenstern staendig von Tannennadeln *dicht* .... Keine tolle Sache.

    D.h. Wir muessen tgl. Die Terrasse von Tannenandeln befreien und monatlich die Dachrinnen saeubern sowie die Wasserrinnen an den Dachfenstern wieder von Nadeln befreien damit die nicht verstopfen

    Frage:

    Was kann man machen um die Eigentuemer der Tanne vlt. Dazu zu bewegen (falls das ueberhaupt moeglich ist) die Tanne evtl. Zu stutzen oder auszuduennen oder vlt. Sogar zu faellen ? Oder sollte man sie regelmaessig mit Schaufel, Besen und kehrblech sowie Leiter bestuecken dass sie die Hinterlassenschaften ihrer Nadeln bei uns entfernen ;-)))

    Im Ernst jetzt ... Gibt es ueberhaupt eine Moeglichkeit dagegen etwas zu unternehmen ?

    Unsere Mieter auf dem Grundstueck sind auch schon laenger nicht mehr amused .... Da auch sie staendig ihre Balkon von Tannennadeln befreien muessen und die Mieter im DG auch wie wir staendig die Da hfensterrinnen saeubern muessen

    Wir haben schon mal mit den ET gesprochen ...die sind wohl von ihrer riesen Tanne auch genervt allerdinsg scheuen sie wohl das faellen aus unterschiedlichen Gruenden .... Wir haben schon angeboten dass wir das ja alle zusammen machen koenenn z.B. .... Allerdings passiert gon der Seite leider seit lange, nichts mehr und wir machen weiter groehlichdas Entfernen der Tannennadeln ... Ihr koennt es Eu h so vorstellen dass wir jeden Tag minimum 2 Kehrbleche Tannenandeln von unserer nicht gerade sehr grossen Terrasse entfernen muessen und wie gesagt monatlich die Dachrinnen etc. .... Gott sei Dank hat mein Mann einen Steiger sodass wir vorn die Dachrinnen bequem mit dem Steiger reinigen koennen .... Nach hinten zum Garten wo das Beklagte Objekt herrschafftlich steht ist es eine schwierigere Situation dann.

    ich bin gespannt auf Eure fachmarnnischen Ideen oder Tipps ... Vlt. Muessen wir es ja auch weiter hinnehmen ?

    Danke im voraus und Gruss

    Dina
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Eigentlich ist es normal das man das was vom Nachbarn rüberwächst, abschneiden kann, wenn es einen stört. OK könnte bei einer Tanne etwas komisch aussehen, aber im Prinzip darfst du das schon abschneiden. Wohlgemerkt was rüberwächst, und nicht den Baum fällen:129:.
     
    alibaba gefällt das.
  4. Dina

    Dina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    *lach* .... Danke fuer die Antwort.

    Wir haben schon einiges abgeschnitten was auf das Grundstueck waechst .... Alllerdings ist sie so riesig dass man so gar nicht bis in die Hoehen kommt und das abschneider der Aeste bringt leider gar nichts .... Wir lieben diese Tanne jetzt schon 15 Jahre und es wir leider Gottes immer schlimmer mit dem Nadeln.

    aber wie gesagt .... Wenn es so ist, dann ist es leider so .... Vlt. Sollten wir jemanden einstellen der sich nur mit den Nadeln der riesen Tanne beseitigen beschaeftigt.

    Ich dachte, ich frage mal hier in die Runde ob nicht vlt. Jemand eine bessere Idee hat ...

    Bin ein sehr friedlicher Mensch und bisher konnte immer alles iwi so geloest werden egal ob Mieter oder andere ET .... Nicht ganz, einen Mieter habe ich jetzt wo ich dass erste Mal in meinen Leben einen Anwalt aufsuchen musste .... Zahlt seine NK Nachzahlung und die angepasste Miete nicht und da er Albaner ist redet er mit mir schon mal gar nicht (da ich eine Frau bin .... Wenn nur mit meinem Mann und der kommt leider auch nicht weiter) .... Also doch das Erste Mal in Vermietung usw ...das erste Mal ueberhaupt in meinem Langen Leben einem Rechtsanwalt *geschaeftlich* begegnet ... Und ihr glaubt gar nicht wie gern ich in dem Fall jetzt eine Rechtsanwaelzin genommen haette ....;-))) ....leider macht die keine Mietrecht sondern ihr Kollege ..

    Danke und schoenen Tag noch
    Dina
     
  5. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    305
    Ort:
    Berlin
    Kicher, am besten schön dick Klarlack über deine Seite der Tanne sprühen, da nadelt nüscht mehr.:finger006: Nur als Idee meine ich.
     
  6. Dina

    Dina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das waere auch ne Idee .... Lach .....
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Zitiere mal den Nachbarn meiner Eltern: "Da ziehen die Leute "ins Grüne" und das Erste was sie machen, ist alle Bäume abhacken."

    Gut, ihr haltet jetzt schon 15 Jahre durch.
    Wirf mal einen Blick in die örtliche Baumschutzsatzung oder wie es bei euch heißt, so ziemlich jede Stadt/Gemeinde hat einen Grünschrat der sich um die Fällgenehmigungen kümmert und der will Gründe.
    Gute Gründe: Gefährdung von Sachwerten in erheblicher Höhe und zu erwartende Schäden an Leib und Leben von Menschen, Bebauung von Grundstücken innerhalb des Baufeldes.
    Schlechte Gründe: "der nimmt mir die Sonne", der Baum macht Dreck, der steht im Weg (so es nicht um Bebauung innerhalb des Baufeldes geht), ich kann den nicht leiden, ....

    Also ich sehe in deinen Ausführungen gerade nichts was dazu geeignet wäre eine Fällgenehmigung zu erlangen. Selbst wenn der Nachbar will, kann er nicht, ohne erhebliche Sanktionen zu befürchten. Das können mit der dazugehörigen Ersatzpflanzung durchaus weit über zehntausend € sein.

    Also zuerst die örtliche Satzung dazu raus suchen und studieren, manche enthalten indirekt eine wunderbare Anleitung wie vorzugehen ist....
    Dann werden zusammen mit dem ET des Baumes die passenden, amtlich anzuerkennenden Gründe gesucht und dann kann man sich um die Kostentragung kümmern und wenn man damit durch ist kann der Fällantrag gestellt werden. Und dann kann man mal weiter gucken.
     
  8. Dina

    Dina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Dank Duca, bei uns sind die Satzungen vor einigen Jahren geaendert worde..... Ich schau aber mal nach.

    Die Tanne nervt die Besitzer ja auch ... Nur das faellen wuerde arg doll kompliziert werden ...ist ein riesen Ding .... Deswegen schrieb ich ja dass wir alle zusammen schon drueber gesprochen haben sie alle gemeinsam zu faellen ;-) .... Ist natuerlich auch eine Kostensache.

    Das was eben halt die letzten 2 Jahre ganz extrem ist und immer extremer wird ist das enorme Nadeln wie beschrieben .... Ich sehe das ja alles sportlich und so schnell lege ich mich mit keinem an, aber es ist auch gut wenn man vlt. Von anderen evlt. Noch erfahren koennte wieman in der Situation vlt. Noch besser vorgehen kann bzw. etwas unternehmen koennte um es allen etwas leichter zu machen und nicht immer die Zaehne zusammen zu beissen und es weiter sportlich zu sehen.

    Die betroffenen Eigentuemer sind da schon anders ...die meckern und motzen gleich los wenn etwas ist was Ihnen nicht passt ... Z.B. Wenn freilaufende Katzen von unsern Mietern oder auvh anderen Nachbarn Pipi in ihrem Garten machen ( da wurde schon mit RA gedroht) oder letztens hatte unser kleiner Hund nach einem Sturm ein Schlupfloch im Lattenzaun genutzt und ist in ihren Garten gelaufen oder als frueher die Baelle der Kinder schon mal ueber den Zaun flogen (heute haben sie selbst Enkel und sehen das wieder sportlicher) .....

    So sind wir nicht und so wollen wir auch nicht sein, allerdings ist diese enorme Nadelei auch fuer uns langsam eine Belastung ...wenn es so ist dass es eben so ist dann ist es eben so ;-))

    LG
    Dina
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    BGH V ZR 102/03 wäre einen Blick wert. Kurzform: Es gibt eine Menge Ansatzpunkte für Ansprüche, aber letztendlich bleibt die großartige Erkenntnis, dass Bäume wachsen, Schatten machen und immer wieder etwas herunterfällt - und das ist zu dulden. Bestenfalls kann man erreichen, dass die Bäume so zurückgeschnitten werden müssen, dass die Gesamthöhe nicht weiter zunimmt.
     
  10. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Um hier mal Struktur rein zu bringen und sich nicht weiter über Kehrschaufel voller Nadeln aufzuregen würde ich folgendes machen.
    1. Klären ob Fällgenehmigung notwendig.
    2. Bei einem Gartenbauer nachfragen was das Fällen kostet.
    Mit diesen Informationen kannst Du dann an die Eigentümer herantreten und konkrete Kostenbeteiligungen ausmachen.

    und
    vermische das Zaunloch oder das Hundepipi oder das Katzenklo nicht mit dem Vorhaben den Baum weg zu bekommen!
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    314
    Schau mal in die Nachbarschaftsordnung, da steht drin ab wann man eine Tanne fällen darf. Hier gibt es glaube ich 5 Jahre, ab Pflanzung, wo man Widerspruch beim Nachbarn einlegen kann. Da ist entscheidend wie viel Meter die Tanne vom Zaun entfernt steht ect.
     
  12. Dina

    Dina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    um Gottes Willen ...ich vermische nichts ..., war nur mal als Beispiel ueber was sich die ET mit ihrer Tanne aufregen und uns dort sehr spitz ansprechen ;-) .... Man darf das natuerlich nicht vergleichen und letzendlich bin ich immer auf dem Pfad korrekt zu bleiben und auch einen sachlichen Weg zu gehen .... Schliesslich lebt man nunmal miteinander, meine Meinung und da sollte man schon zusehen dass man nicht anfaengt zu zoffen.

    Es wird sich schon eine Loesung finden oder wir werden damit leben muessen, dann ist es eben so.

    Es ging mir jetzt nur dadrum mal zu hoeren was andere dazu sagen bzw. ob man vlt. Noch eine gute Loesung oder Idee bekommen kann sich das Leben vlt. Doch ein bisken zu erleichtern ;-)

    Mehr nicht ...ich bin ein friedlicher Mensch und lege mich nur ungern mit anderen an ..bisher bin ich damit am besten gefahren doch mal eher klein beizugeben vorallem sachlich und freundlich zu bleiben egal was kommt.

    gleiches mit gleichem oder ungleichem zusammen fassen um irgendetwas zu aendern oder abzustellen gibt es bei mir nicht da es absolut nichts bringt sondern wenn nur Fakten zaehlen.

    Herzliche Gruesse und danke fuer Eure Stimmen dazu.

    Dina
     
  13. Dina

    Dina Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.06.2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke Pitty, da schau ivh mal, schon rein zur Info.

    Die riesengrosse dicke Tanne steht knapp 1m von unserem Zaun weg und die dicken Wurzeln sind schon ueber das eine Grundstueck von uns bis zu unserem.... Die Tanne ist schon seeeehhhhhr alt.

    Wie schon angemerkt, vermutlich werden wir uns weiter damit arrangieren muessen, nur es haette ja sein koennen das man vlt. doch einen Weg findet das etwas zu lindern.

    Danke
    Dina
     
  14. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Klappe die 2.

    Habe gerüchteweise gehört, dass ein Kupfernagel im Stamm sowie gezielte Säurezuleitungen an die Wurzeln das Wachstum sehr begrenzen können.

    Wenn man weiß, dass die Fällung eines sehr hohen Baumes ca. 1000 € kosten kann, versteht man, warum sich stolze Besitzer zieren, solche Ungetüme aus dem Weg zu schaffen. Und sich der Nachbar Alternativen überlegt.
     
  15. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.618
    Zustimmungen:
    135
    Vergaß die Quellenangabe:Spiegel.
    Es ging aber v. a. um Eigentümer, die etwas loswerden wollten, aber nicht mehr durften (siehe Ämter)

    Dina: Ich kann dich vollends verstehen, Baum frisst Haus...Ich würde wirklich überlegen.
     
  16. #15 Aktionär, 09.07.2015
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Wie sagt mein Nachbar immer so schön, wenn ich auf der Leiter stehe und die beweglichen Teile seiner Bäume aus meinen Dachrinnen klaube:

    "Das ist Natur, Herr Aktionär, Natur."

    Wenn ich fertig bin kippe ich ihm dann seine Natur wieder über den Zaun.
     
  17. #16 alibaba, 09.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    richtig ,wie bei jeder nervige Wurzel bekommen WurzelBehandlung den Pazient und dessen Nadeln gut :D

    jeder Eigentümer kann auf sein Grundstück fremdwurzelwuchs in der Erden kappen oder der Nachbar soll seine Wurzel

    rüber ziehen :D der vorteil ,wenn die Wurzeln alle gekappt sind auf deiner Seite ,fällt der Baum beim Sturm auch nicht

    in deine Richtung :D deine Versicherung wird es dir zwar nicht danken vermutlich (krumme Haltung,C-Form)

    aber dein Anwesen ist gerettet ,bei Unwetter :D

    Gruss
    alibaba :D
     
    Pitty und Syker gefällt das.
  18. #17 alibaba, 09.07.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    meine alte Tante als die ihre Nadeln ,äääääääääääääh Haare verloren hat ,trug sie immer ein HaarNetz ,das sollten

    alle nadligen machen :D

    Gruss
    alibaba :D
     
  19. #18 Bernhard, 09.07.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2015
    Bernhard

    Bernhard Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe vor einigen Jahren das gleiche Problem nach einem Hauskauf gehabt. auf dem Nachbargrundstück standen gleich 3 von diesen Nadelungetümen und zwar ca 2-3 Meter vom Zaun entfernt. Und es sind ja nicht nur die Nadeln die einem das Leben schwer machen, sondern auch säckeweise Tannenzapfen nach jedem Windstoß!

    Ich habe damals den Besitzer aufgefordert alles was über mein Grundstück hängt abschneiden zu lassen (wozu er verpflichtet ist), was er auch getan hat. Im folgenden Jahr hat dann der nächste Sturm einen der so beschnittenen Bäume gefällt - der Baum ist natürlich in die Richtung gestürzt wo noch alle Zweige vorhanden waren :D

    Ich habe dann dem Nachbarn 300,- € geboten, wenn er beim beseitigen des umgestürzten Baumes die anderen beiden gleich mit beseitigen lässt und ihn erklärt, dass auf ihn ansonsten jedes Jahr aufs neue Kosten für das abschneiden der überstehenden Äste zukommen. Das hat ihn dann überzeugt.

    Ansonsten google mal Abstandsvorschriften vielleicht kann man da auch was machen, denn in D ist ja alles geregelt:
    http://www.haus-und-grund-muenchen.de/mainw/presse/Nachbarschaftsrecht_Streit.html
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Auf meinen Grundstück befindet sich auch eine (serbische) Tanne, die ich selbst als Pflänzchen mit 20 cm vor Jahrzehnten setzte.Verliert
    natürlich auch die Nadeln, Zapfen und gelegentlich eine Menge Blütenstaub. Die Nadeln fliegen seltsamer Weise nur im Umkreis des Baumes, also unter den Baum, so daß damit niemand belästigt/gestört wird. Man sagt ja, die Wurzeln sind so lang wie des Baumes Äste weit.

    Mein Baum dient in erster Linie den Vögeln, die jedes Jahr darauf ihre Nester bauen - und so wird es noch lange bleiben- Gelegentlich zurück stutzen, fertig
    Übrigens, die Tannennadeln verwende ich als Schneckenschreck für meinen Gemüsegarten. Die Nadeln pieksen, was Schnecken abhält..
     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    OK, Nanne hat nen Baum zum vögeln, andere Weil sie sich so schön über Nadeln und Zapfen aufregen können.
    Es bleibt dabei:
    Wie sind die örtlichen Vorschriften?
    Besteht nach diesen die Möglichkeit eine Fällgenehmigung zu erhalten?
    Was kann man machen um aus eine Fällgenehmigung hinzuwirken?
    Dann erst macht es Sinn sich über das wie des Fällens und dessen Kosten Gedanken zu machen!
    Und dass ist dann auch halb so wild, es gibt keinen Baum den man nicht fällen kann. Zur allergrößten Not mit Hubschrauber, festbinden, abschneiden und nach oben weg. Wird übrigens nicht nur in Kanada sondern auch in Bayern im Bergwald häufiger mal gemacht. Scheibchenweise abtragen usw. der Möglichkeiten sind viele. Wenn erst die Fällgenehmigung da ist, ist das Baum wegbekommen auch kein großes Problem. Muss man denn nur wollen und die entsprechenden Kosten bereit sein zu tragen.

    Oder man fällt den Baum einfach und wartet ob und was da kommen möge....
    Das hat durchaus schon funktioniert. Mal weniger teuer mal so richtig teuer. Risikoabwägung.
    Eigentümer von Bäumen im Weihnachtsbaumformat haben öfter mal solche Vorgänge....
    Urlaubssaison ist auch...
     
Thema:

Grosse Tanne 2 Grst.weiter macht Sorgen

Die Seite wird geladen...

Grosse Tanne 2 Grst.weiter macht Sorgen - Ähnliche Themen

  1. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  2. 2 Häuser 1 Grundstück

    2 Häuser 1 Grundstück: Einen schönen Guten Abend, bin gerade neu angemeldet und habe ein paar Fragen an euch. Folgender Sachverhalt liegt vor: Wir sind ein junges...
  3. 2 Finanzierungen parallel möglich?

    2 Finanzierungen parallel möglich?: Hallo, da ich grade 2 interessante ETWs kaufen möchte zum Vermieten, benötige ich parallel 2 Finanzierungen (80% und 100%). Dies läuft bei zwei...
  4. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  5. Bäume fällen lassen.... wie macht ihr das ?

    Bäume fällen lassen.... wie macht ihr das ?: Wir haben auf einem Grundstück 4 Nadelbäume. Höhe ca. 10 m und die sollen weg. Wie macht ihr das ? Wie sind eure Erfahrungen ? Gibt es Leute die...