große Unterschiede bei Heizkosten

Dieses Thema im Forum "Heizung" wurde erstellt von chessy, 22.06.2007.

  1. chessy

    chessy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    wir haben gestern unsere Heizkostenabrechnung bekommen und mich wundert, daß unsere Nachbarn 4000 Einheiten weniger verbraucht haben als wir. Wir haben eine höhere Vorauszahlung geleistet und müssen noch 669 € nachzahlen, unsere Nachbarn nur 56 €.

    Zur Erklärung:
    unsere Wohnung ist im 2. OG unterm Dach und hat 62,20 m²
    unsere Nachbarn wohnen im 1. OG und haben 45 m²

    mir ist die Relationen zu den Wohnungen schon bewußt und ich erwarte nicht die gleichen Heizkosten zu haben wie unsere Nachbarn. Aber dieser Unterschied ist mir schon zu groß.

    Auch hat unsere Nachbarin gemeint sie würden die Heizung auch schonmal auf 4 oder 5 laufen lassen, oder mal vergessen die Heizung abzudrehen wenn des Fenster offen ist.

    Wir haben weder das eine noch das andere getan.

    Mir ist einfach nur total suspekt wie solche Unterschiede zustande kommen können.

    Danke für alle Antworten.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 22.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    ist das dach / der dachboden gedämmt?

    wie wird der verbrauch gemessen? per elektronischen heizkostenverteilern? per verdunstungsröhrchen?

    habt ihr dieselben fenster wie die leute unter euch? evtl. dachfenster? evtl. dachflächenfenster?
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Es ist nicht entscheidend auf welcher Stufe der Heizungsregler gedreht wird. Vielmehr entscheidend ist welche durchschnittliche Raumtemperatur im Winter erreicht wird.

    Hinzu kommt bei ungedämmten Dach ein deutlich höherer Wärmeverlust als im 1. OG.
     
  5. chessy

    chessy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben zwar Schrägen in 2 Zimmern aber keine Fenster, weil wir nicht direkt unterm Dach wohnen.

    Ansonsten haben wir die gleichen Fenster wie unsere Nachbarn, und Dämmung wurde auf dem Dachboden verlegt (von uns selber Nov. 2006- weil ansonsten wäre gar keine Dämmung vorhanden) außerdem wurde im Sept. 2006 eine 8 cm Dämmung an unserer Außenwand angebracht.

    Die Berechnung läuft über Elektronische Zähler.
     
  6. #5 lostcontrol, 22.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    gut (bzw. schlecht) - dann hätten wir die ersten grossen wärme-sauger ja schon mal ausgeschlossen.

    was habt ihr denn so für 'ne durchschnittliche raumtemperatur im winter?
    da macht ein grad hin-oder-her nämlich richtig viel aus...

    heizt ihr alle räume? und die leute unter euch vielleicht nur bade- und wohnzimmer?

    habt ihr schon beim vermieter nachgefragt?
     
  7. chessy

    chessy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    also wir haben uns gefreut wenn wir in der Stube 20°C hatten .. saßen aber trotzdem mit Decke un dickem Pulli rum - weil ich geizig bin un nich soviel nachzahlen wollte (ha ha ha).

    Zudem haben wir in der Küche 18°C. Schlafzimmer und Gästezimmer waren etwas kühler. Bad wieder 20°C. Unser Besuch hat sich regelmäßig darüber beschwert des es bei uns zu kalt wäre. Also kanns nicht an der Verschwendung liegen.

    Die unter uns heizen alles außer Küche. Da aber alle Türen außer Schlafzimmer auf sind, wird die automatisch mitbeheizt.

    Ich verstehe zwar die Rechnung an sich, aber was ich nicht verstehe ist, daß das gesamte Haus (6 Parteien) weniger Einheiten verbraucht hat als letztes Jahr, der Gaszähler aber einen höheren Verbrauch anzeigt. Bei den Stadtwerken wurde mir gesagt, der Kessel hätte sowas wie einen "Eigenverschleiß" was halt einfach so in der Luft verpufft .. ehrlich gesagt halte ich das in dieser Preisklasse für Blödsinn.

    Zudem meinte man es liege an der 2-maligen Preiserhöhung. Was sich meiner Meinung nach wieder damit fast ausgleichen würde, daß wir ja weniger verbraucht haben.

    Mit dem Vermieter brauchen wir nicht sprechen, die haben mit der Heizanlage nichts zu tun und sind allen Verpflichtungen (Dämmung) nachgekommen.
     
  8. #7 lostcontrol, 22.06.2007
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    843
    von wem bekommt ihr denn die heizkostenabrechnung? von der hausverwaltung? habt ihr die denn schon mal darauf angesprochen?
     
  9. chessy

    chessy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    brauchen wir nicht weil des läuft alles über die Stadtwerke. Anlage von denen, Wartung von denen, Rechnung von denen.
     
  10. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Aha, dann handelt es sich um eine sogenannte Wärmedirektabrechnung.

    Die Dämmung wirkt sich aber dann erst für die nächste Abrechnungsperiode aus. Denn in der aktuell abgerechneten ist ja noch der Restwinter 06 dabei wo noch keine Dämmung vorhanden war.
     
  11. chessy

    chessy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ja das weiß ich. Aber selbst ohne Dämmung und mit mehr verbrauchten Einheiten haben wir weniger nachzahlen müssen.
     
  12. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Die "verbrauchten" Einheiten sagen nichts über die Kosten aus. Auch bei weniger Einheiten kann der Einheitenpreis steigen oder andersrum. Das hängt von vielen versch. Faktoren ab.

    Ohne genaue Kenntnisse der zur Abrechnung zugrundeliegenden Daten kann man aber nur spekulieren.
     
  13. chessy

    chessy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2007
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    danke für deine Hilfe

    ich hoffe jemand anderer kann mir wirklich weiterhelfen um das zu verstehen.
     
Thema: große Unterschiede bei Heizkosten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. heizung 4000 einheiten

    ,
  2. heizkosten dachboden

    ,
  3. kosten bei 4000 heizeinheiten

    ,
  4. über 4000 einheiten Heizkosten ,
  5. erklärung unterschiede heizkostenabrechnung,
  6. wohngemeinschaft große unterschiede beim heizkosten,
  7. heizkostenverteiler 4000 einheiten,
  8. wohnung unterm dach und heizkosten,
  9. Muss man für eine wohnung unterm dach mehr heizkosten zahlen,
  10. heizkostenverbrauch ölheizung 4000 einheiten,
  11. heizkostenabrechnung differenzen,
  12. 4000€ heizkosten,
  13. differenzen bei heizkostenablesung,
  14. heizkosten 1 45,
  15. heizkörper 4000 einheiten,
  16. ich habe 4000 einheiten an heizkosten,
  17. heizkosten wohnung unterm dach,
  18. Einheiten weniger trotzdem höherer Einheitenpreis,
  19. heizkosten 45,
  20. heizkosten 4000,
  21. heizkostenabrechnung einheitenpreis,
  22. heizkostenunterschiede in räumen,
  23. unterscheide heizkostenabrechnung,
  24. heizkosten 4000 einheiten,
  25. heizkostenabrechnung unterschied
Die Seite wird geladen...

große Unterschiede bei Heizkosten - Ähnliche Themen

  1. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  2. Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH

    Nebenkosten / Unterschiedlich im MFH: Guten Morgen Forumsgemeinde. Ich plane derzeit den kauf eines Mehrfamilienhauses. Als ich mir die NK Abrechnungen der vergangenen 3 Jahre...
  3. Muss die Größe der Wohnung im Mietvertrag drin stehen?

    Muss die Größe der Wohnung im Mietvertrag drin stehen?: Ich möchte einen Mietvertrag schreiben (1-Zimmer-Eigentumswohnung in WEG), ich blicke aber nicht durch, wie ich die Fläche rechtssicher berechnen...
  4. Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?

    Heizkosten-Abrechnungszeitraum vs. Versorger Abrechnugszeitraums ?: Hi ! ich habe eine Frage bezüglich der Fernwärme-Abrechnung. Der Abrechnungszeitraum für die Fernwärme unterscheidet sich bei uns um ca. 1,5 Monat...
  5. Hausgeldabrechnung: Kosten Heizölkauf vs. reale Heizkosten

    Hausgeldabrechnung: Kosten Heizölkauf vs. reale Heizkosten: Hallo zusammen, wir sind eine kleine WEG mit zwei Parteien und je einer Haushälfte. Eine Partei davon bin ich und verwalte auch gleichzeitig. Der...