Gründe für Single-Wohnung?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Cornelia5, 14.11.2010.

  1. #1 Cornelia5, 14.11.2010
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Vermieter,
    mein Partner und ich suchen eine günstige 2 Zimmer-Wohnung bis 450 Euro so um die 45 bis 50m2. Leider bekommen wir immer wieder Absagen, da die Vermieter keine Paare in diesen Wohnungen wünschen, sondern Einzelpersonen.
    Wir fragen uns ernsthaft, was es für Gründe für den Vermieter gibt, Paare abzulehnen. Die besichtigten Wohnungen scheinen groß genug, bzw. sind wir uns sicher, dass wir mit den meisten angebotenen Wohnungen keine Probleme hätten. Ausserdem garantieren 2 Personen doch bessere finanzielle Sicherheit.
    Also frage ich mal, warum in günstigen 2 Zimmer-Wohnungen so viele Vermieter lieber Einzelpersonen hätten?

    Mittlerweile haben wir sogar schon überlegt, ob ich alleine eine Wohnung anmiete und späterhin beantrage, dass mein Partner zuzieht. Sofern ich das richtig verstanden habe, darf ein Vermieter das ja nicht ablehnen, wenn keine Überbelegung entsteht. Was haltet ihr davon?
    Selbstverständlich wollen wir dem potentiellen Vermieter keine Probleme bereiten, also wenn es nachvollziehbare Begründungen gibt, würden wir natürlich davon Abstand nehmen.
    Schöne Grüße
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 14.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    da ich auch zu denen gehöre, die bei wohnungen in dieser grössenordnung lieber singles haben wollen kann ich dir gerne meine gründe nennen:
    1.) der grundriss unserer 2-zimmer-wohnungen in dieser grössenkategorie (die kleinste 45qm, die grösste 55qm) ist meiner ansicht nach ungünstig, da bei unseren wohnungen da immer eines der beiden zimmer durchgangszimmer ist (ist halt bei uns so, wär mir anders auch lieber). als dauerzustand keine gute lösung, sprich: es ist absehbar dass die mieter schnell wieder ausziehen und daran hab ich natürlich wenig interesse.
    2.) warum muss sich ein pärchen auf so 'ne günstige wohnung reduzieren? da liegt doch irgendwas im argen. warum sollte ein ganz normales paar eine wohnung anmieten, die bei der ARGE problemlos als single-wohnung durchgeht? was stimmt da nicht?
    3.) es hängt mit der hausgemeinschaft zusammen. wir würden es als überbelegung empfinden, wenn diese wohnung plötzlich doppelt belegt wären, während in anderen, grösseren wohnungen im gleichen haus singles bequem wohnen.
    4.) wie um alles in der welt soll der kram von gleich 2 leuten in so 'ne winz-wohnung passen? das geht doch nur wenn man die wohnung bis oberkante zustellt. das ist dann weder schön noch gut für die bausubstanz, schimmel ist da vorprogrammiert.
    5.) persönliche einstellung: in so 'ner kleinen wohnung zu zweit? unmöglich. ich weiss dass es möglich ist so zu wohnen, die frage ist nur wie lange das gut geht. ich kenne nur ein einziges pärchen das das länger als 2 jahre durchgehalten hat. ich meine man braucht auch einen rückzugsbereich, auch bzw. gerade in einer festen beziehung.

    warum wollt ihr denn um himmels willen so 'ne winz-wohnung?
    zu zweit sollte man sich doch auch etwas leisten können, das ein bisschen mehr lebensqualität bietet.
     
  4. #3 Cornelia5, 14.11.2010
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Also wir haben keine Probleme damit, wenn das Wohnzimmer als Durchgangszimmer genutzt wird. Also ich würde ne 50qm-Wohnung auch jetzt nicht als Winzwohnung bezeichnen.
    Richtig, wir verdienen wenig Geld. Wobei das ja auch immer Ansichtssache ist. Wir haben zusammen ein gesichertes Einkommen von -nachweisbar- 1450 Euro nettomindestens (meist kommen noch Zusschläge etc dazu). Keine Schulden, unbefristeter Arbeitsvertrag. Wir sind halt realistisch, wir können uns keine teurere Wohnung leisten.
    Ich hoffe doch, dass es uns dennoch vergönnt ist, eine Wohnung anzumieten.
    Das ist ja nun auch wieder subjektives Empfinden. Wenn wir uns darin wohl fühlen, ist es doch in Ordnung oder nicht? Der Vermieter muss ja nicht bei uns im Wohnzimmer sitzen.
    Na gut, ist ein Argument.
    Och wir sind ein ziemlich harmonisches Paar. Gut, kann der Vermieter natürlich nicht wissen und gestehe ich ihm zu, dass er anzweifelt, dass wir so leben können.
    Tja, können wir leider nicht. Wir gammeln nicht rum, ruhen uns nicht auf Harz-IV-Hängematten aus, sind keine Partyleute usw. Eigentlich sollte man meinen, dass einfache ehrliche Arbeiter ne einfache kleine Wohnung beziehen können. Aber manchmal hat man das Gefühl als wollten Vermieter dort den topverdienenden Akademiker, kinder- und anspruchslos.
    Woher kommt diese ständige riesen Angst vor Mietschulden? Ich nahm immer an, die meisten Menschen würden ihre Miete pünktlich bezahlen.
     
  5. #4 lostcontrol, 14.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ok, ich weiss ja nicht wo ihr wohnt bzw. wohnung sucht.
    bei uns hier in der gegend (kleinstadt im grossraum stuttgart) kostet sowas zwischen 300 und 350 euro kalt.
    für 'ne wohnung mit 60 bis 80qm zahlt man 350 bis 450 euro kalt.
    bei eurem einkommen könntet ihr euch also locker auch was grösseres leisten.
    da fragt man sich als vermieter ja dann doch warum ihr so 'ne kleine wohnung wollt.
    UND: die kleinen wohnungen sind relativ gesehen die teuersten. soviel sparen könnt ihr dabei also nicht wirklich.
    wie war das noch? man rechnet dass für die warmmiete ca. die hälfte des einkommens draufgeht? dann hättet ihr satte 725 euro zur verfügung...
    das macht einen einfach skeptisch, wenn dann jemand trotzdem so 'ne kleine wohnung haben will.

    es geht dabei weniger um den vermieter als wie gesagt um die hausgemeinschaft.
    und das "subjektive empfinden" müsst ihr anderen auch zugestehen.
    wenn im gleichen haus z.b. 'ne 70qm-wohnung an einen single vermietet ist und gegenüber wohnt ein pärchen auf 35qm, dann stimmt da - ganz subjektiv - irgendwas nicht in der struktur.

    naja, ich nehm mal an dass ihr noch nicht 10 jahre zusammen seid...
    soll das eure erste gemeinsame wohnung werden?
    wieviel platz habt ihr denn jetzt gerade jeweils? ist das, zusammengerechnet, tatsächlich auch so wenig?

    klar könnt ihr das, bei 1.450 euro einkommen.
    kommt natürlich drauf an wo, in münchen wird's natürlich eng. aber ein bisserl ausserhalb sollte das wirklich kein problem sein.

    versuch's mal umgekehrt zu sehen:
    vielleicht wollen vermieter auch denjenigen leuten, die alleinstehend sind und wenig geld verdienen die möglichkeit geben, eine anständige wohnung anzumieten.
    ein pärchen hat ja deutlich mehr möglichkeiten.
    ich kenne so viele die alleine sind und verzweifelt was bezahlbares suchen, warum sollte ich dann die nicht bevorzugen, wo doch ein doppel-verdiener-pärchen deutlich mehr möglichkeiten hat? ist das nicht ungerecht, wenn ich 'ne single-wohnung dann mit einem pärchen blockiere, das sich lieber 'n porsche kauft vom gesparten geld?

    dem ist nicht so, wie du diesem forum leicht entnehmen kannst.
    aber das sollte weniger euer problem sein, bei euch fragt man sich eher warum ihr unbedingt was kleines wollt, wo ihr euch doch was angemesseneres leisten könntet - das macht ziemlich misstrauisch, ist doch logisch.
     
  6. #5 armeFrau, 14.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    "Satte" 725 Euro übrig, für 2 Personen?
    Na, dann muß noch Strom gezahlt werden, ca. 100€ mtl., plus Telefon, Internet, Händy...
    Wenn noch ein Auto gefahren wird, was bleibt dann zum leben?
     
  7. #6 lostcontrol, 14.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    armeFrau - ich bezog mich auf die faustregel dass die hälfte des einkommens für miete draufgeht. "übrig" hab ich nicht geschrieben (wobei das zugegebenermaßen hier aufs selbe rauskäme). nur werden die zwei wohl kaum 'ne wohnung für 725 euro anmieten, das wär ja quatsch, dafür kriegste hier schon ganze einfamilienhäuser zu mieten.

    also strom würd ich ja zur warmmiete rechnen...
    abgesehen davon:
    ich schrieb ja, zumindest bei uns hier kriegst du für rund 400 euro kaltmiete 'ne nette wohnung mit 3 zimmern und ca. 60-70qm.
    da kommste dann warm auf ca. 500 euro.
    telefon/händi, internet & co. gehört für mich nicht direkt zur miete, oder willst du da auch noch premiere, putzkraft, haustier etc. mit reinnehmen?
    da bleiben dann bei 1450 immernoch 950 euro zum leben für zwei leute, und damit kommt man durchaus sehr gut über die runden, auch mit diversen versicherungen, telefon/internet, auto & co.
     
  8. #7 armeFrau, 15.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    @Cornelia5
    Gib die Hoffnung nicht auf und sucht weiter.
    Der Lebenspartner kann nachträglich in die Wohnung einziehen.
    Dabei sollte nur die Größe der Wohnung in soweit berücksichtigt werden, dass keine Überbelegung entsteht. Die Erlaubnis des Vermieters ist erforderlich, da sich evtl. dann die Nebenkosten personenmäßig erhöhen.
    Insoweit ist es ein Rechenexempel, ob man sich nicht sofort eine Wohnung mit ein paar Quatratmetern mehr zu zweit mietet.
     
  9. #8 Christian, 15.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wenn man eine Wohnung an ein Pärchen vermietet, hat man als Vermieter das Theater an der Backe, wenn die Beziehnung in die Brüche geht.

    Vielleicht ist die Taktik, die Wohnung alleine anzumieten, um dann den Partner "nachzuholen", doch die bessere?

    Gruß,
    Christian
     
  10. #9 armeFrau, 15.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
     
  11. #10 Mattieu, 15.11.2010
    Mattieu

    Mattieu Benutzer

    Dabei seit:
    10.11.2010
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    6
    Wenn beide im Mietvertrag stehen, hat man als Vermieter aber den Vorteil der halbierten Mietausfallwahrscheinlichkeit, da jeder der beiden gesamtschuldnerisch für alle Mietforderungen eintreten.

    Ein Ende der Beziehung heißt für einen Vermieter nicht automatisch Theater an der Backe.

    Gruß,
    Mattieu
     
  12. #11 Christian, 15.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, daß die allermeisten Vermieter das aber nicht wissen ;-)
     
  13. #12 Cornelia5, 15.11.2010
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten, ich werd jetzt nicht auf alles einzeln eingehen. Nur ein paar Dinge.
    Viele gute Argumente, aber ein Argument lass ich ganz bestimmt nicht gelten: Dass etwas "im Argen liegen könnte". Heutzutage muss man sich vor den Vermietern komplett nackig machen, da bleibt gar kein Raum mehr für "was im Argen". Wenn ich da meine Gehaltszettel und Schufaauskünfte hintrage und der Vermieter immer noch skeptisch ist, kann ich auch nichts mehr tun.
    Ich kann dir sagen, was im Argen liegt: Menschen geben für ihre Unterkunft die Hälfte ihres Einkommens aus, kalkulieren so, dass sie grade mal hinkommen und wenn dann mal die Waschmaschine kaputt geht, stehen sie blöd da, können die Miete nicht zahlen. Der Vermieter fühlt sich, zu recht, geprellt und erhöht die Anforderungen an seine Bewerber. Diese sitzen zu Hause, falls sie eins haben, basteln Bewerbungsmappen, kramen ihre Konfirmationsanzüge raus und nehmen nachher notgedrungen eine Wohnung, die über ihren finanziellen Verhältnissen liegt, weil sie an die anderen nicht rankommen. Und weil der Vermieter denkt, oh, adrettes, solventes Pärchen, haun da nochmal richtig auf die Kacke, nur damit die Hausgemeinschaft nachher zugucken kann, wie die den Megaflachbildfernseher durchn Hausflur tragen, von dem noch nichtmal ein viertel der Raten abbezahlt ist.
    Der Mietspiegel ist hier tatsächlich verdammt hoch, wir haben Mietstufe 5 (ist das die höchste?). Wohnungen sind sauknapp, Studentenstadt eben, und hier in der Gegend daher durchaus normal, dass zwei bis drei Leute auf 50 qm hocken.
    Ich hab ein 17 qm Zimmer und mein Freund 12. Wir wollen wirklich nur beides in einer Wohnung haben, wir sind nicht ansruchsvoll. Wären wir das, würd ich jetzt im Kostümchen hinterm Bankschalter hocken.
    Ich bin eigentlich ganz zufrieden, wie es ist, eher idealistisch veranlagt, wir üben Berufe aus, die uns Spaß bringen, nicht wegen des Geldes. Deswegen nervt es grade bei der Wohnungssuche, wenn man ständig danach bemessen wird.
    Natürlich will der Vermieter sein Geld haben, aber dann guckt er: Die können zahlen, prima fertig! Und nicht dieses riesen Theater.

    Es gibt Vor- und Nachteile für Vermietungen an Pärchen, wie ich bisher rauslesen konnte. Allerdings ist das Risiko, dass der Mieter kündigt, allgemeines Berufsrisiko würd ich mal behaupten. Lebensumstände ändern sich rasant schnell, die Leute heiraten nicht mehr mit 20 und hocken mit 80 noch in der gleichen Wohnung. Da wird umgezogen wegen Jobwechsel hier und Kinderwunsch da, weil der Nachbar Katzen hat, sich Paare finden und auseinanderleben. Meines Erachtens kann man das Risiko in dem Sinne gar nicht eingrenzen.
     
  14. #13 Christian, 15.11.2010
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hey Cornelia,

    hier wird dir keiner eine Wohnung vermieten, du musst uns also nicht überzeugen.
    Überzeuge deinen potentiellen Vermieter, dort ist die Energie besser aufgehoben.

    So pauschal wirkt das ein wenig polemisch. Ich würde das so formulieren:
    Jeder Vermieter kann und darf für sich entscheiden, wem er unter welchen Bedinungen seine Wohnung vermietet.

    Gruß,
    Christian
     
  15. #14 Cornelia5, 15.11.2010
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Gut erkannt .


    Das mit der Vertragsfreiheit usw ist mir bekannt. Mich würd mal allgemein interessieren, wie weit die beim Mietrecht auch gültig ist oder obs da Grenzen gibt. Also dürfte ein Vermieter zb. bei einer 110 qm- Wohnung auf eine weibliche Einzelperson bestehen?
    Rechtliche Aspekte interessieren mich zwar (nicht weil ich ein Paragraphenreiter bin, ich lass auch mal 5 grade sein, wenn ich merke, dass der andere mir auch entgegenkommt), allerdings sind wir hier schon eher in einer moralischen Grundsatzdiskussion. Ich zumindest^^.
     
  16. #15 lostcontrol, 15.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    klar könnte der private vermieter das - die wohnung ist sein eigentum, er kann sie vermieten, leerstehen lassen, mit stockbetten vollstopfen und billig-monteure dort unterbringen usw. die einschränkungen die's da gibt sind minimal, selbst das mit der "überbelegung" ist ein witz (wie gesagt, die zahlen die ich da kenne müssen aus dem vorletzten jahrhundert stammen).
     
  17. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    Klar, warum nicht, wenn es genügend Interessenten gibt. Wobei mich wundert, dass die jeweiligen Vermieter so viel über ihre Entscheidungsgründe bekannt geben. Wenn bei uns jemand nachfragt bekommt er idR nur die Auskunft, dass wir uns eben anders entschieden haben. Und wenn er dann genauer nach dem "Warum" fragt, dann bekommt er zu hören, dass eben ein Bauchgefühl am Schluss entschieden hat. Stimmt ja auch: Wenn die UL aller in Frage kommenden Mietinteressenten i.O. sind und am Schluss bleiben z.B. 3 Interessenten übrig, dann entscheidet der Bauch.
    Mir persönlich wären 50m² für 2 Personen auch zuwenig, aber das muss jeder selber entscheiden.
    Es gibt Leute, die sind fast ständig unterwegs und nutzen ihre Wohnung praktisch nur zum schlafen. Da reichen 50m² völlig aus.
    Bei der Vermietung einer relativ kleinen Wohnung an ein Pärchen hätte ich eigentlich nur das Bedenken, dass da bald der Nachwuchs kommt und dann wirds wirklich zu klein.
     
  18. #17 lostcontrol, 15.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na in einer absage würde ich das auch nicht so formulieren.
    hier habe ich halt meine meinung zur frage kundgetan.

    allerdings schreibe ich auch in die jeweiligen inserate gleich "vermietung nur an einzelperson" rein (klar melden sich dann auch paare oder WGs, aber die bekommen dann halt 'ne absage).
     
  19. #18 armeFrau, 15.11.2010
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Und, was machst du dann wenn der Partner später, mit Antrag an dich, mit zuzieht?
     
  20. #19 lostcontrol, 15.11.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    tja, da kann ich dann auch nichts machen, leider.
    ich find's aber ganz schön dreist wenn ich mitkriege dass das absicht war bzw. wenn die anfrage dann schon nach 'nem monat oder so kommt.
    wenn ich mich verarscht fühle ist's dann vorbei mit der kulanz, irgendwelchen sonder-zuwendungen oder ähnlichem.
    aber bisher ist das nicht passiert, die wohnungen von denen ich rede sind ja auch wirklich klein und wirklich nicht gut für pärchen geeignet, sonst würd ich das ja auch nicht so handhaben.

    würd mich aber mal interessieren was passiert, wenn man sich schriftlich bestätigen lässt dass ein/e mieter/in garantiert alleine dort wohnen will und plötzlich doch ein/e partner/in auftaucht...
     
  21. #20 Cornelia5, 15.11.2010
    Cornelia5

    Cornelia5 Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hmm nee, würd ich auch nicht wollen, dass sich der Vermieter verarscht fühlt, deswegen würd ich das auch lassen.

    Hab jetzt auch halbwegs eingesehen, dass der Vermieter schon seine Gründe haben wird. Auch wenn die dann in meinen Augen nicht immer ganz nachvollziehbar sind, hat er trotzdem das Recht frei über sein eigenes Eigentum zu entscheiden. Stimmt schon.

    Ich werd mal ein anderes Thema eröffnen, hab mich jetzt auch genug ausgelassen hier. Vielleicht hat ja der ein oder andere Vermieter auch nochmal einen Denkanstoß mitgenommen.
     
Thema: Gründe für Single-Wohnung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. größe singlewohnung

    ,
  2. was bedeutet single wohnung

    ,
  3. single wohnung bedeutung

    ,
  4. vermietung nur an einzelperson,
  5. singlewohnung größe,
  6. wohnungsgröße single,
  7. vermietung nur an einzelpersonen,
  8. single wohnungsgröße,
  9. was heißt single wohnung,
  10. größe wohnung single,
  11. single wohnung nur für singles,
  12. wohnungsgröße für single,
  13. was ist eine single wohnung,
  14. Was versteht man unter single wohnung,
  15. was ist singlewohnung,
  16. lebensgefährte nachträglich in wohnung einziehen,
  17. singelwohnnung größe,
  18. was bedeutet singelwohnung,
  19. warum werden wohnungen nur an einzelpersonen vermietet,
  20. single wohnung größe,
  21. größe wohnung einzelperson,
  22. vermietung an einzelperson oder paar,
  23. warum wollen vermieter keine 2 personen,
  24. singlewohnung was heisst,
  25. bedeutung singlewohnung
Die Seite wird geladen...

Gründe für Single-Wohnung? - Ähnliche Themen

  1. Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt

    Unterliegende Wohnung durch Wasser beschädigt: Ich habe meine Mietwohnung an Dritten für einen Monat überlassen (1.11-1.12). Als ich zurückgekommen war, habe ich diesen Brief gefunden: picload...
  2. normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung

    normale Wohngeräusche - Angebliche Lärmbelästigung von unserer Wohnung: Hallo, ich hätte gern mal gerne Eure Meinung zu folgendem Sachverhalt gehört: Mein Lebensgefährte und ich wohnen seit 1999 in der Dachwohnung...
  3. Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?

    Wohnung in einem Fertighaus kaufen oder lieber nicht?: Hallo zusammen, ich bin ein stiller Mitleser in diesem Forum. Ihr habt mir schon bei der ersten Wohnung geholfen und deshalb wollte ich wieder...
  4. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  5. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...