Gründe Mietpreis zu drücken (keine Mietminderung)

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Hulk Holger, 19.02.2012.

  1. #1 Hulk Holger, 19.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kitzblitz, 19.02.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe dein Problem nicht.

    Wenn dich deine Oma dort mietfrei wohnen lassen würde und sie noch voll geschäftsfähig ist (also nicht entmündigt ist). Schließt doch einen Mietvertrag mit ihr ab. Geht mit der Miete auf ein noch vertretbares Maß herunter (das ist immer noch mehr als mietfrei wohnen) und trefft im Hinblick auf die Sanierungsmaßnahmen eine Vereinbarung über eine Mindestmietdauer / Abschreibung der Investitionen, die ihr tätigt.

    Da kann die Tante dann dicke Backen machen oder es auch lassen. Mit der Tante würde ich nicht verhandeln.
    Wenn der Erbfall eintritt - vermutlich erbt eure Tante einen Teil - doch sie erbt auch den mit der Oma abgeschlossenen Mietvertrag - gibt es vielleicht ein wenig Stress. Doch euer Mietvertrag wäre immer noch existent und gültig.

    Zündstoff für Verwandtschaftsstreitigkeit ist ja immer da, wenn es um's Erben geht.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  4. #3 Hulk Holger, 19.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  5. #4 Kitzblitz, 19.02.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Ich will dir keine Sorgen machen - wenn deine Großmutter ein Pflegefall geworden ist oder noch wird, kann es durchaus sein, dass ihr Haus dabei draufgeht. Die Deckungslücke zwischen Rente+Mieteinnahmen+Pflegegeldversicherungsleistung zu den tatsächlichen Pflegekosten verbraucht sehr schnell eventuell angespartes Vermögen und dann geht es möglicherweise auch an die Sachwerte. Ihr solltet die Situation auch unter diesem Aspekt beleuchten.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  6. #5 Hulk Holger, 19.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  7. #6 lostcontrol, 19.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 19.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    hi hulk,

    also erstmal: wenn das haus deiner omi derzeit noch zu 100% gehört kann deine omi frei entscheiden wem sie das haus vererben möchte - sie ist ja offensichtlich noch voll geschäftsfähig oder?
    das geht natürlich nur wenn ihr das haus noch ganz allein gehört - scheint ja nicht so zu sein wenn ich höre dass die tante sich schon hat auszahlen lassen (wovon eigentlich? aus ihrem erbe? obwohl die mutter noch lebt? und wer hat ihr das geld bezahlt?). und warum gehört einem anderen enkel anscheinend was davon?
    ich würde also tippen dass die hälfte vom haus beim tod vom opi schon an die kinder vererbt wurde - ist das so?

    ich hätte 'ne schöne lösung vorschlagen können, wenn's denn so wäre dass das haus der omi allein gehört - wir hatten mehrere solcher fälle und haben die prima gelöst.

    wenn's nur das ist geht's ja noch. würd mich aber wundern. wenn da lang nichts mehr passiert ist, stehen sicher auch neue fenster, neue heizung, neues dach usw. an - tapeten, böden usw. sind da das kleinste.
    für ein neues bad reichen meiner ansicht nach 4.000 euro ohnehin nicht (ich weiss, andere sehen das anders), aber ich gehöre zu der fraktion die bei 50 jahre alten bädern nun mal auch gleich die leitungen austauscht, einfach weil die halbwertszeit von 60er-jahre-leitungen eigentlich schon unter den 50 jahren liegt und du dir das neue bad in die haare schmieren kannst wenn du dann in zwei, drei jahren plötzlich 'n rohrbruch deiner 50 jahre alten leitungen hinter den neuen fliesen hast.

    habt ihr schon erfahrung mit der sanierung alter häuser? falls nicht: seid vorsichtig, holt euch kostenvoranschläge von profis ein, man unterschätzt die kosten ganz gewaltig, hinterher kostet das möglicherweise das doppelte, das geht ruckzuck. und wer anfänger-fehler macht zahlt eh gewaltig drauf (z.b. lamiat über alte teppiche legen, fliesen über fliesen kleben, neue heizung ohne die fenster neu gemacht zu haben und die ist dann hinterher viel zu gross ausgelegt und frisst energie ohne dass es nötig wäre usw.).

    am sinnvollsten ist es bei vermietung innerhalb der verwandtschaft auf 58% zu gehen - das ist zumindest der grenzwert der laut unserem steuerberater (und meiner weiteren recherchen) steuerlich so anerkannt wird, dass man als eigentümer trotzdem instandhaltungskosten, reparaturen usw. voll absetzen kann. und darauf solltet ihr auf jeden fall achten, sonst hat garniemand einen vorteil aus der sache.
    dieser wert ist auch völlig ok, wir haben das jahre- bzw. jahrzehntelang so durchgezogen und es gab nie probleme.
    wobei ich vielleicht dazu sagen sollte dass bei uns gerne mit "warmer hand" vererbt, also überschrieben wird - unter einbehaltung des niesbrauchs.
    und niesbrauch ist in dem zusammenhang das wort, das ihr googeln solltet.
    kurz gefasst bedeutet niesbrauch in diesem zusammenhang dass omi sämtliche wirtschaftlichen rechte und pflichten aus der immo hat, d.h.: sie bekommt die miete und muss sie versteuern (deshalb die 58%), kann aber dann eben auch die ganzen instandhaltungen, reparaturen usw. von der steuer absetzen, was bei eigennutzung sehr viel weniger einfach ist. und man kann ihr das haus nicht mehr pfänden, um davon ihre pflege-unterbringung zu bezahlen, falls es da knappheiten geben sollte.

    kann omi für ihre pflege-unterbringung aufkommen? das ist die allerwichtigste frage.
    die unterbringung meiner omi hat monatlich knapp 4.000 euro gekostet, die witwenrente, die betriebsrente und ihre persönliche rente hätten dafür nicht gereicht (lange nicht, obwohl meine grosseltern sicherlich nicht arm waren), das wurde mit den mieteinnahmen aus ihrem mietshaus bezahlt (sie war leider irgendwann eben nicht mehr voll geschäftsfähig). wir haben sie wirklich sehr, sehr lange in ihrem eigenen häusle gepflegt, aber irgendwann ging's halt wirklich nicht mehr.
    gibt's bei euch noch die option zu omi zu ziehen und ihre pflege zu übernehmen?
    oder hat omi noch einnahmen von denen das pflegeheim bezahlt werden kann?
    ansonsten würd ich wie kitzblitz nicht grossartig auf ein erbe hoffen, selbst wenn omi kostengünstiger untergebracht ist als meine (und das war beileibe nicht die teuerste version - aber halt die nächste, und das war uns, die wir sie ja täglich besucht haben, das wichtigste), denn dann ist das reihenhäusle schnell "aufgebraucht".
    dann braucht ihr auch nimmer investieren. es sei denn ihr wollt das häusle vermieten, was unter diesen gesichtspunkten vermutlich wirklich am sinnvollsten wäre.

    letztendlich wird die kernfrage aktuell sein:
    wie finanziert ihr omis unterbringung?
    und bevor das nicht geklärt ist, solltet ihr eher drüber nachdenken omi das haus an jemand vermieten zu lassen, der VOLL bezahlt anstatt die miete zu drücken.

    meine omi ist übrigens 96 geworden.
    mit 91 mussten wir sie leider extern in pflege geben.
    ich weiss das klingt jetzt superhart, aber ich schreib's trotzdem, denke auch mir das erlauben zu dürfen weil meine eigene omi ja jetzt auch noch nicht soooo lange tot ist: 5 jahre in der pflege-unterbringung haben rund 240.000 euro gekostet.
    wieviel ist das reihenhäusle wert?

    sentimental und traurig
    loschdi

    p.s.: wenn ihr das häusle aus sentimentalen gründen behalten wollt:
    sorgt dafür dass die erbfolge geklärt wird und investiert erst dann in das häusle.
    und bedenkt dabei: 60er-jahre waren jetzt nicht grad die jahre, in denen man wirklich gute bausubstanz erzeugt hat, also prüft erstmal, an was ihr euch da bindet.
     
  8. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    337
    Ort:
    Stuttgart
    Wir haben gerade einen ähnlichen Fall, allerdings ohne Tante.

    Meine Großtante kam letztes Jahr in ein Heim, nun möchten wir nächstes Jahr ich momentan vermietets Haus sanieren und bewohnen. Die Mieter sind nur zwischenmieter bis ihr eigenes Reihenhaus fertig ist.

    Wir machen es so, jetzt notarieller Kaufvertrag mit Zahldatum der Kaufsumme in 2013.
    Das Geld ist dann dafür da,l dass Heim zu bezahlen in dem die Tante ist.

    Somit gehört uns das Haus und sollte die Tante zwischenzeitlich doch versterben ist der vorher geswchlossene Kaufvertrag rechtskräftig und auch evtl. aus der Versenkung auftauchende Erben können nichts dagegen tun.
     
  9. #8 Hulk Holger, 21.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  10. #9 Hulk Holger, 24.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.11.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    und weg ist er
     
  11. #10 Papabär, 24.02.2012
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ich habe im www. zufällig gerade etwas von mind. 66% der ortsüblichen Vergleichsmiete gefunden. Ob das jetzt schon aktuell - oder erst in Planung kann ich jedoch nicht sagen. Drück mich!
     
  12. #11 lostcontrol, 25.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    @papabär:
    aktuell geht noch 58% - laut unserem steuerberater. und das wär neu, dass der nicht auf dem laufenden wär. genau dafür haben wir ihn ja engagiert, dass er auf dem laufenden ist.
    aber da ich eh die tage bei ihm vorbeischauen wollte schreib ich mir das auf die "fragen-am-rand"-liste, ok?
     
  13. #12 Papabär, 25.02.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ja, für mich ist das wurscht ... ich habe keinen solchen Fall - und werde in absehbarer Zeit wohl auch nicht in die Verlegenheit kommen. Ich hab´ die Seite nur zufällig gefunden und dabei ist mir eben dieser Thread eingefallen.
     
  14. #13 lostcontrol, 25.02.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    ich hab den fall - gewissermassen.
    mein bruder wohnt auf diesem level in familieneigentum.
    und für 2011 sind wir eigentlich durch damit in sachen steuer - inklusive einer rückzahlung.

    aber eigentlich bin ich mir ziemlich sicher dass unser steuerberater mir das von sich aus sagen würde, falls sich da was geändert hätte bzw. ändern würde.
     
Thema: Gründe Mietpreis zu drücken (keine Mietminderung)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietpreis drücken

    ,
  2. gründe für mietminderung

    ,
  3. mietminderung wirtschaftlichen gründen

    ,
  4. gründe für mietminderung liste,
  5. Mietnachlass unter Verwandtschaft,
  6. gründe mietminderung liste,
  7. kann man mietpreis drücken,
  8. mietnachlass wirtschaftlichen gründen,
  9. wie kann man den mietpreis etwas drücken,
  10. wochenendhaus vermieten,
  11. mietpreis drückne,
  12. spekulationssteuer immobilie selbstnutzung jedoch unbewohnbar,
  13. mietminderung aus wirtschaftlichen gründen,
  14. miterbe und mieter mietmangel ,
  15. MIETNACHLASS WEGEN rENOVIERUNG DURCH DEN mIETER WIE VERSTEUERN,
  16. bisher mietfrei gewohnt eltern plötzlich miete verlangen,
  17. heute mietbeginn und noch keinen schlüssel miete kürzen,
  18. mietminderungsliste,
  19. keine fliesen im bad mietminderung,
  20. mietkosten drücken,
  21. ab wann kann man mietfreit aushandeln,
  22. mietkürzung steuerlich,
  23. Teppich im Mietshaus erneuern,
  24. mehrere gründe für mietminderung,
  25. kann man den mietpreis drücken
Die Seite wird geladen...

Gründe Mietpreis zu drücken (keine Mietminderung) - Ähnliche Themen

  1. Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?

    Wäre das für euch ein Grund, die Heizung-/ Sanitär Firma zu wechseln?: Also, die Firma hat den Auftrag regelmäßig nach den Heizungen zu schauen. Jetzt ist im 2. UG schon seit einer Woche nass. Ich dachte es kommt von...
  2. Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution

    Mietminderung VS Bankbürgschaft als Kaution: Hi zusammen, ich hab leider immer noch keine Ruhe von meinem "noch" Mieter....deswegen hier ein paar Fragen. - Darf ich, wegen Mietminderung...
  3. Haus und Grund beitreten - lohnt das?

    Haus und Grund beitreten - lohnt das?: Hallo, wir haben 3 ETW´s erworben, in zweien wohnen wir selbst. Die andere ist jetzt frei und soll saniert und dann vermietet werden. Wir haben...