Grundpreis Wasser in der Abrechnung

Diskutiere Grundpreis Wasser in der Abrechnung im Kaltwasserversorgung Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hier ein Zusatz zu meiner gestrigen Anfrage, speziell für CAPO. Leider gelingt es mir trotz Registrierung nicht das Forum zu nutzen, also hier...

  1. gast

    gast Gast

    Hier ein Zusatz zu meiner gestrigen Anfrage, speziell für CAPO. Leider gelingt es mir trotz Registrierung nicht das Forum zu nutzen, also hier meine Antwort auf Umwegen.

    Ja ich habe den Wasserpreis nach Verbrauch abgerechnet. Das Problem ist, das der Mieter zwar die verbrauchten kbm nach seinem Zählerstand berechnet haben will, jedoch die Grundgebühren nach qm-Wohnfläche. Das kann doch aber, meiner Meinung nach nicht rechtens sein. Der Mieter ist übrigens Beamter und beharrt darauf Gesetze oder wenigstens DIN-NORMEN zu sehen. Und DIN-NORMEN gibt es für alles, für absolut alles!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. wolle

    wolle Gast

    zur Registrierung: Wie du erkennen kannst bist du nicht registriert. bekommst du zugeschickt und bist eigentlich sofort als Mitglied verzeichnet.
    Einfach auf anmelden und den Name eingeben.
    Gib mir bitte mal einen Mitgliedsnamen, dann check ich das.
    Unangemeldete können nicht überall schreiben, das ist gewollt. ähnliche Foren sind voll von Witzbolde, die andere Dinge im Sinn haben, als Fragen zu stellen.
    Traurig, aber wahr...

    Zu deinem Prob: Wenn er Normen haben will, sollte er in die Betriebskostenverordnung schauen. Da ist geregelt, wie man eine Abrechnung erstellt. Da ist übrigens keine Rede von dem Grundpreis...
    Eine DIN-NORM bezieht sich nur auf die Technik. Richtig ist, das es da eine Menge von gibt, aber das hat nichts mit der Abrechnung zu tun, höchstens mit den Vorschriften zu Wartungsintervallen oder Eichintervallen.
    Die Durchmesser der verschiedenen Anschlüsse ist zB in der DIN 1986-2 geregelt.
    Begriffe des Wasserbaus sind in der DIN 4048 definiert.

    Dein Prob ist eigentlich keines. Weil der Mieterbund aktiv wurde, heißt das eigentlich, dass vielleicht ein Gesetz nicht vollständig richtig umgesetzt wurde.
    Ich denke jedoch, dass hier der MB mal wieder einen Schnellschuss startet und
    einfach mal alles auf den Briefkopf setzt. Ein Gesetz in dieser Richtung kenne ich nicht, aber wenn du bis zum WE warten kannst, wollte hier ein BK-Profi rein schauen.
     
  4. markus

    markus Gast

    Ich sehe das nicht unbedingt als Problem,
    mache doch eine Vergleichsrechnung mit deinem Mieter,
    falls eine Differenz besteht, könnt Ihr euch formlos einigen.
    Für das nächste Jahr ist Dir jetzt bekannt wie es berechnet wird.

    Grüße Markus
     
  5. wolle

    wolle Gast

    So, in Vertretung des Profis:
    Deine Abrechnung ist korrekt und sollte nicht geändert werden. Mit dieser Berechnung kann Dir niemand etwas wollen. HeizKV und BetrKV sagt nichts gegenteiliges.

    Der Mieterbund schüchtert wohl nur ein. Die Grundgebühr ist pro Zähler abzurechnen und nicht pro qm.
    Jeder Profi berechnet die Grundgebühr genauso...
     
  6. markus

    markus Gast

    Sag deinem Profi mal einen lieben Gruß,
    den Verteilerschlüssel legt der Vermieter fest.

    Es gibt immer mehre Möglichkeiten der Kostenaufteilung,
    jede hat Vorteile und auch ihre Nachteile.
    Das wichtige ist eine Nachvollziehbarkeit.
    Die Grundkosten des Kaltwasserzähler können nach diesem Verteilerschlüssel
    auf Qadratmeter, Wohneinheiten oder den Verbrauchspreis verrechnet werden..
    Diese Varianten haben ihre Gültigkeit (LG Wiesbaden).

    Ich persönlich verrechne das ganze mit dem Verbrauch.
     
  7. wolle

    wolle Gast

    Meinst Du damit, dass der Mieterbund im Recht ist?
    Wenn der Vermieter das festlegen kann, ist ja alles in Butter.

    Warum schaltet sich dann der Mieterbund ein?

    __________________________________________________________________

    Hier nochmal der Anmeldelink
     
  8. markus

    markus Gast

    Nein,
    lass den Mieterbund doch weg.
    Es geht erstmal darum dem Mieter den Wind aus dem Segel zu nehmen.
    Der Mieter benötigt eine transparente und einfache Kostenaufteilung.
    Ich beachte folgendes:
    Ein Mieter überweist einen beachtlichen Teil seines Einkommens für Miete und Nebenkosten auf mein Konto, dafür habe ich ein offenes Ohr für Wünsche, Änderungen und Vorschläge.
    Ich persönlich möchte nicht, daß ein Mieter regelmäßig zum Mieterbund rennt,
    also versuche ich bestmöglich auf seine Wünsche einzugehen,
    bevor er andere Mieter auch aufhetzt.



    Übrigens reden wir hier über ein Schnäppchen im Vergleich zu den restlichen Kosten.
     
Thema: Grundpreis Wasser in der Abrechnung
Die Seite wird geladen...

Grundpreis Wasser in der Abrechnung - Ähnliche Themen

  1. Mieter ausgezogen, unterjährige Abrechnung?

    Mieter ausgezogen, unterjährige Abrechnung?: Hallo, ich benötige bitte ein weiteres Mal eure Hilfe. Entgegen den Räten hier habe ich das Haus mit Geräten der Techem forgeführt. Jetzt wird...
  2. Bitte um Prüfung der Abrechnung

    Bitte um Prüfung der Abrechnung: Hallo Zusammen, Da bin ich meinen Lieblingsmieter letztes Jahr losgeworden und der gute meint nochmal ein wenig nachtreten zu müssen. Im Grunde...
  3. Der Versorger hat nach 6 wochen Abrechnung erstellt, was jetzt?

    Der Versorger hat nach 6 wochen Abrechnung erstellt, was jetzt?: Hallo ich bin Vermieter und habe für dieses Vertragskonto 4 Verträge abgeschlossen vor 1 Jahr. Die Abschläge werden zusammen bezahlt auf eine...
  4. NK-Abrechnung bei gemischter Heizart

    NK-Abrechnung bei gemischter Heizart: Hallo zusammen, ich hoffe mein Thread-Thema ist einigermaßen verständlich. Ich habe für einen Mandanten die Aufgabe übernommen, sämtliche...
  5. Abrechnung MFH

    Abrechnung MFH: Hallo liebes Vermieter-Forum, ich habe mich neu angemeldet und bin froh, dass es ein solches Forum gibt. Kurz zu meiner Person, ich bin 23 Jahre...