Grundschuld Grundbuch an valutierende Schuld anpassen ?

Dieses Thema im Forum "Baufinanzierung" wurde erstellt von Albertvermieter, 09.01.2015.

  1. #1 Albertvermieter, 09.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2015
    Albertvermieter

    Albertvermieter Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ist es möglich die eingetragende Grundschuld im Grundbuch an den zur Zeit valitierenden Darlehensbetrag anpassen zu lassen ?
    ggf über Notar ?

    Die Grundschuldsurkunde die die Bank hat, müsste dann ja wohl auch geändert werden ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Nicht unbedingt auf die Valutierung, aber grundsätzlich steht einer Verringerung nichts entgegen.


    Wie sonst?


    Ja. Falls die Grundschuld tatsächlich eine Briefgrundschuld ist ...


    Wofür soll die Nummer eigentlich gut sein? Das kostet nämlich nicht zu knapp.
     
  4. #3 Albertvermieter, 09.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 09.01.2015
    Albertvermieter

    Albertvermieter Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    warum nicht auf die derzeitige Valutierung ?

    was heißt nicht zu knapp ?

    Ich sehe es als Vorteil, der Bank und damit ggf. auch dem Staat nicht mehr Zugriffsrechte zu geben, wie nötig ....
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Ich schrob: Nicht unbedingt auf die Valutierung. Ich habe schließlich keine Ahnung, was da genau wie beliehen ist. Entscheidend ist der Realisationswert.


    Die Gebühren sind ähnlich der normalen Löschung. Beim Notar hast du den Vorteil, dass der Geschäftswert niedriger ist.


    Dann hättest du lieber eine Hypothek als Sicherheit wählen sollen. Menschen mit normal stark ausgeprägter Paranoia löschen nach Tilgung einfach die Grundschuld.
     
  6. #5 Albertvermieter, 10.01.2015
    Albertvermieter

    Albertvermieter Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    ist doch eine Hypothek .. Grundpfandrecht, oder nicht.

    Paranoia ?
    Frau Lagarde vom IWF bereitet doch schon den 10 % Anteil vom Privatvermögen vor.
    Eigentum verpflichtet - steht schon im Grundgesetz.
    Wäre nicht neu für Deutschland - das Thema Lastenausgleich.

    Auch Dispo und alle anderen eingeräumten Dinge zählen zum Vermögen dazu ....
     
  7. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Grundschuld und Hypothek sind zwei verschiedene Dinge, einfach mal googeln.

    Wenn der Staat Zugriff auf Immobilienvermögen nehmen will, dann garantiere ich Dir, ist die Höhe eines eingetragenen Grundpfandrechts egal.
     
  8. #7 Albertvermieter, 10.01.2015
    Albertvermieter

    Albertvermieter Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    aso . habe nochmal nachgeschaut:
    bei mir handelt es sich laut Eintragung im Grundbuch um eine "brieflose Grundschuld" ...
    also hat die Bank gar keine Urkunde, die ich bei Tilgung zurückfordern müsste ?
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Ja. Vielleicht machst du dich erst mal schlau, wie das, was du da hast, überhaupt funktioniert. Ein gutes Verständnis der Zusammenhänge schützt dich wesentlich besser vor unerwünschtem Zugriff, als irgendwelche diffusen Panikszenarien.

    Wer etwas hat, kann etwas verlieren. Daran änderst du nichts.
     
  10. #9 alibaba, 10.01.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ich verstehe den Zweck/Sinn nicht ,was du damit erreichen möchtest ,

    wenn du alles bezahlt hast ,könnt ich das nach vollziehen .

    bedenke ,wenn nun den Staat einfällt auf Grund des maroden GeldAbgabeZwangsSystem

    um nicht direkt von Diebstahl zu sprechen ,auf Immos eine SonderZwangsSteuer

    zu erheben gegenüber den Eigentümer und diese sich nach Wert abzüglich der

    eingetragen GrundSchuld richtet ....................... :smile013:

    da würd ich nicht dran rütteln :069sonst:

    Gruss
    alibaba :45:
     
  11. #10 Fremdling, 10.01.2015
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Es macht zwar keinen Sinn, da der Grundschuldgläubiger eh nur seine offenen und mit dem Grundpfandrecht gesicherten Forderungen befriedigen darf (kannst Du in der sogenannten 'Zweckerklärung zur Grundschuld' konkreter nachlesen), aber selbstverständlich lässt sich mit kostenpflichtigen Verwaltungsakten der Buchgrundschuldbetrag dem Saldo der offenen Forderung hinterherfahren.

    Dazu bedarf es eines gemeinschaftlichen notariellen Teillöschungsantrages seitens des Grundschuldgläubigers und Grundstückeigentümers beim Notar, dessen Eintragungsantrages beim Amtsgericht und des Vollzugs durch das Grundbuchamt.

    In der Praxis kommt so etwas in der Regel nicht vor, da sich der Sicherungsgeber nur unnötig einengt und letztlich reine Verwaltungsakte und Kosten produziert. Bei grundsätzlichem Interesse wäre hier tatsächlich die bereits erwähnte kreditbezogene Hypothek (statt abstrakte Grundschuld) die bessere Wahl gewesen.

    Richtig, bei der Buchgrundschuld (brieflos) existiert keine Grundschuldurkunde.
     
  12. #11 helaba, 10.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2015
    helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Falsch. Die Bank hat die vollstreckbare Ausfertigung der GS-Bestellungsurkunde, die gilt es zurückzufordern.
     
  13. #12 Albertvermieter, 10.01.2015
    Albertvermieter

    Albertvermieter Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Der Grundschuldgläubiger meine Hausbank - hätte aber entsprechende Forderungen...
    Wenn Vater Staat z.B über Nacht eine Belastung mit 50.000 EUR einfallen würde ...
    Das würde sich die Bank entsprechend mit der eingetragenen Grundschuld auch absichern lassen und von mir wiederholen ....
     
  14. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Diesen Gedankengang könntest Du nochmal genauer erklären, dann versteht man ihn vielleicht !?
     
  15. #14 Albertvermieter, 10.01.2015
    Albertvermieter

    Albertvermieter Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    na genauso wie ein Dispo, der zu deinem Vermögen zählt - also pfändbar ist,
    so zählt doch wohl auch die eingetragende Grundschuld als Vermögen und ist bis zum real ausgeschöpften Wert pfändbar - oder nicht ?
     
  16. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, das ist Quark. Ein Dispo zählt weder zum Vermögen, noch ist er pfändbar, wo hast Du denn sowas her ? Somit erübrigt sich auch der 2. Teil des Satzes.
    Ein Grundpfandrecht kann ich übrigens mit jedem beliebigen Wert eintragen lassen, auch bei einer 1-Zimmer-Wohnung eine Million Euro. Und was sagt das aus ? Richtig, gar nix.
     
  17. #16 Albertvermieter, 10.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2015
    Albertvermieter

    Albertvermieter Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Aber natürlich zählt der vereinbarte Dispo zum Pfändbaren Vermögen.

    Denn das sind ja Ansprüche, die du gegenüber Deiner Bank hast, und Ansprüche hast Du als Schuldner abzutreten.

    a) am eigenen Leib erfahren.
    Hatte mit meiner ExFrau ein gemeinsames Konto
    Hatte gepennt und das Konto nicht zeitgerecht geändert.
    Kurze Zeit später ist meine ExFrau mit Ihrem Geschäft zahlungsunfähig geworden.
    Das gemeinsame Konto wurde von einem Ihrer Gläubiger (zufällig das Finanzamt) inklusive runter auf den Dispo gepfändet.

    b)
    Außerdem kannst Du überall googeln, daß Dispo zum Pfändbaren Vermögen zählt.
    http://www.iww.de/ve/archiv/aktuell...inem-dispositionskredit-sind-pfaendbar-f40830
     
  18. #17 helaba, 10.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2015
    helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Wer lesen kann, ist eindeutig im Vorteil.

    Im Link ist

    - mit keinem Wort erwähnt, dass der Dispo zum Vermögen gehört (ist ja auch Quark)

    - eindeutig erklärt, dass die eingeräumte Kreditlinie an sich nicht pfändbar ist, sondern nur Auszahlungsanspruch und das auch nur dann, wenn er tatsächlich ausgeübt wird.

    Kein Abruf, kein Anspruch, ergo keine Pfändung.
     
  19. #18 Martens, 10.01.2015
    Martens

    Martens
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    05.04.2006
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    Berlin
    Sei doch so gut und lies Dir Deinen eigenen link mal durch, dann ist Dir auch klar, was da passieren kann und was eben nicht.

    So, wie Du es darstellst, funktioniert es nicht, auch nicht für das FA.

    Christian Martens
     
  20. #19 immodream, 10.01.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Albertvermieter,
    ich würde die Grundschuld nicht löschen lassen. Wenn man vor hat ,weitere Objekte zu erwerben, kann man den bereits abbezahlten Betrag für eine Neufinanzierung verwenden ,ohne das wieder Eintragungskosten entstehen.
    Und wenn Vater Staat Geld von den Hausbesitzern einfordern will, werden die Gesetzte solange angepasst, bis jeder Hausbesitzer , notfalls im Wege der Zwangsversteigerung , zahlt. Da brauchst du jetzt keine Klimmzüge machen.
    Grüße
    Immodream
     
  21. #20 Fremdling, 11.01.2015
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    135
    Sorry, vergib mir! Mit 'Grundschuldurkunde' meinte ich den hier hinterfragten 'Grundschuldbrief'.

    Ein anderes Dokument ist die 'Grundschuldbestellungsurkunde'. Deren notwendige Behandlung hängt von der beabsichtigten Aktion ab, nämlich z.B. Übertragung der Grundschuld auf einen anderen Gläubiger, Teillöschung, komplette Löschung...
     
Thema: Grundschuld Grundbuch an valutierende Schuld anpassen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grundschuld anpassen

    ,
  2. anpassung der grundschuld

    ,
  3. berechnung realisationswert eigentumswohnung

    ,
  4. grundbuch anpassung,
  5. teillöschung grundschuld,
  6. Was Heißt Valutierender Darlehensbetrag,
  7. Grundbucheintragung valutierend,
  8. ist eine teillöschung von grundschulden möglich
Die Seite wird geladen...

Grundschuld Grundbuch an valutierende Schuld anpassen ? - Ähnliche Themen

  1. Grundbuch - Zeitraum zwischen Auflassung und Eintragung

    Grundbuch - Zeitraum zwischen Auflassung und Eintragung: Ich habe mal eine Frage zum Grundbuch. Habe hier ein Grundbuchblatt vor mir liegen, bei dem gleich bei zwei früheren Eigentümern der Zeitraum...
  2. Hilfe,Fernwärmeversorgung treibt uns in die Schulden!

    Hilfe,Fernwärmeversorgung treibt uns in die Schulden!: Hallo, wir,eine 5köpfige Familie, wohnen auf dem Lande in einem Einfamilienhaus zur Miete.Das Haus wude 1968 gebaut und Wärmedämmungmäßig wurde...
  3. Ferienhaus über selbstgenutztes EFH finanzieren

    Ferienhaus über selbstgenutztes EFH finanzieren: Wir wollen ein Ferienhaus im Ausland kaufen und vermieten. Das Ferienhaus wird über ein Darlehen auf die vorhandene Grundschuld unseres selbst...
  4. Mit Baukredit zur anderen Bank wechseln: Rangeintragung Grundbuch

    Mit Baukredit zur anderen Bank wechseln: Rangeintragung Grundbuch: Angenommen man hat u.a. bei einer Bausparkasse einen Baukredit laufen. Diesen könnte man dort kündigen und bei einer anderen Bank durch einen...