Grundsteuer Jahreszahlung

Diskutiere Grundsteuer Jahreszahlung im Grundsteuer Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Ich bin gerade dabei, die Grundsteuerzahlungen zu vereinfachen. Es gibt ja die vielen nicht bekannte Regelung des § 28 Abs. 3 GrStG, die...

  1. #1 immobiliensammler, 16.05.2019
    Zuletzt bearbeitet: 17.05.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich bin gerade dabei, die Grundsteuerzahlungen zu vereinfachen. Es gibt ja die vielen nicht bekannte Regelung des § 28 Abs. 3 GrStG, die Grundsteuer nicht quartalsweise, sondern einmal jährlich am 1.7. zu zahlen. Der Gesetzestext ist eigentlich ganz eindeutig, der Steuerpflichtige kann einen Antrag stellen, dann gilt die Jahreszahlung ab dem Folgejahr.

    Ich habe jetzt einen ganzen Stapel solcher Anträge an alle entsprechenden Städte/Gemeinden gleichlautend gestellt. Von den ersten (circa 10 % der Anträge) sind die geänderten Bescheide bereits da.

    Jetzt das erste mal (von einer Stadt ganz ganz weit im Osten, in der auch berühmte Filme entstehen) eine Ablehnung:

    "Ihren Antrag vom 07.05.2019 auf Jahreszahlung der Grundsteuer für o.g. Objekt müssen wir negativ bescheiden.

    Begründung:
    Das Grundsteuergesetz beinhaltet die gleichmäßige Setzung von Fälligkeiten zur Zahlung der Grundsteuer, einmal, um der Gemeinde eine kontinuierliche Steuereinnahme und damit Liquidität zu ermöglichen und zum anderen, um dem Steuerpflichtigen keine unzumutbare Härte bezüglich der Höhe der Zahlung entgegenzubringen.

    Die Jahreszahlung ist eine Ausnahmeregelung im GrStG und setzt berechtigtes Interesse voraus.

    Im Sinne der Gleichbehandlung der Steuerpflichten (gemeint wohl Steuerpflichtigen) müssen wir an der bisherigen Ratenzahlung festhalten.

    Rechtsbehelf ......"

    Irgendjemand eine Idee? Ich will eigentlich nur die ganze Buchführung durch die Jahreszahlung vereinfachen. Im Gesetz finde ich nichts von berechtigten Interesse.Vielleicht hat ja jemand anderes schon ähnliches erlebt oder liest § 28 GrStG anders als ich!

    https://www.gesetze-im-internet.de/grstg_1973/__28.html
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Grundsteuer Jahreszahlung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.569
    Zustimmungen:
    3.724
    "Wir wollen Sie nur vor sich selbst schützen! Nicht dass Sie am Ende so viel gar nicht zahlen können! Außerdem wüssten wir gar nicht, wo wir das Geld so lange unterbringen sollten. Wir sind hier auf solche Zahlungseingänge gar nicht vorbereitet." :sauer031:


    Viel bizarrer kann man nicht argumentieren, als aus einem Recht eine Pflicht zu machen.


    Ich auch nicht. Das "kann" in § 28 Abs. 3 GrStG lese ich nur so, dass diese Festsetzung nicht gegen den Willen des Steuerpflichtigen erfolgen kann. Wenn man Satz 3 ein paar Mal liest, könnte man sogar auf die Idee kommen, dass dieser Antrag gar nicht abgelehnt werden kann und vielleicht sogar nicht einmal genehmigt werden muss ...


    Uh, da würde es interessant werden. Geht das als außergerichtliches Einspruchsverfahren oder entstehen da Kosten? Irgendwie jucken mir bei sowas immer die Finger.
     
    dots und immobiliensammler gefällt das.
  4. #3 immobiliensammler, 17.05.2019
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Zitat weiter:
    "Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch bei der Stadt * schriftlich oder zur Niederschrift eingelegt werden"
     
  5. #4 taxpert, 17.05.2019
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    727
    Ort:
    Bayern
    Argumentationshilfe!

    Die Grundsteuer ist nur bis zum Erlass des GrStMB ein steuerrechtliches Verfahren! Danach ist es ein Verwaltungsverfahren, auch wenn noch "Steuer" draufsteht! Von daher bist du nicht mehr im zweizügigen finanzgerichtlichen Verfahren mit einem kostenfreien außergerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren als "erste Instanz"!

    taxpert
     
    Wohnungskatz, Andres, FMBerlin und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 immobiliensammler, 21.05.2019 um 11:42 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.438
    Zustimmungen:
    2.712
    Ort:
    bei Nürnberg
    Fax mit dem Widerspruch ist gerade raus - ich werde berichten, wenn es eine Reaktion gibt! Danke Euch für Eure Anregungen.
     
Thema:

Grundsteuer Jahreszahlung

Die Seite wird geladen...

Grundsteuer Jahreszahlung - Ähnliche Themen

  1. Welche Steuern beim Übertragungsvertrag? (Grundsteuer, Spekulationssteuer?)

    Welche Steuern beim Übertragungsvertrag? (Grundsteuer, Spekulationssteuer?): Hallo liebe Mitglieder, ich habe eine Frage an euch bezüglich der Spekulationssteuer. Folgendes Szenario hat sich abgespielt: Mein Vater lebt...
  2. Grundsteuer Abrechnung

    Grundsteuer Abrechnung: Hallo, ich komme mit meiner Rechnung nicht weiter. Vielleicht Denkfehler, bitte um Hilfe. 2 Mietshäuser mit Restaurantbetrieb. Bsp. Grundsteuer...
  3. Grundsteuer auf Mieter umlegen

    Grundsteuer auf Mieter umlegen: Halli hallo, viertel jährlich wird ja die Grundsteuer eingezogen. Nun habe ich erfahren (leider etwas spät), dass ich diese ebenso umlegen kann....
  4. Grundsteuer Vergleich

    Grundsteuer Vergleich: Hallo zusammen, kann man die Grundsteuer verschiedener Objekte am gleichern Ort miteinander vergleichen? Praxisbeispiel hier vor Ort (gleiche...
  5. Darf ich Grundsteuer- und Gebäudeversicherungs Kosten vom Mieter fordern?

    Darf ich Grundsteuer- und Gebäudeversicherungs Kosten vom Mieter fordern?: Der Mietvertrag wurde 2014 erstellt, bis heute habe Ich die Grundsteuer- und Gebäudeversicherungs Kosten komplett als Vermieter für die Mieter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden