Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?

Diskutiere Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen? im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland Forum im Bereich Immobilien Forum; Servus, wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt. Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0. Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler...

  1. Banker

    Banker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2015
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Servus,

    wir haben in der Familie ein Grundstück geerbt.

    Metropole, über 1.000m² und GFZ 1,0.

    Die erste Überlegung war, einen Projektentwickler bzw. Architekten zu suchen und ein MFH zu bauen. Eine erste grobe Renditeberechnung schaut natürlich deutlich besser aus als ein MFH-Kauf zu den derzeit gehandelten Faktoren von 35 bis 60 + KNK & man könnte das Grundstück schonmal als EK nutzen bzw. es bleibt im Familieneigentum.

    Dagegen spricht:
    Wir haben nur Erfahrungen mit EFH und ETW, solch ein Projekt ist gefühlt eine Nr. zu groß & eine Kreditaufnahme (ca. 1,5-2 Mio.) ist von den Miterben nicht mehr gewünscht, es sollen Erträge fließen.

    Also Verkauf.
    Prämissen: Wir haben Zeit, keinen Druck und sind uns einig.. Würden auch locker 6-12 Monate warten, um das bestmögliche rauszuholen. Es herrscht in der Stadt eine riesige Nachfrage nach Grundstücken, es geht so gut wie nichts um, alle Investoren sind gierig nach Baulücken.
    Wir wollen auf gar keinen Fall genervt werden. Der Erblasser bekam regelmäßig Post von allen möglichen Projektentwicklern.
    Makler sollen erst einmal nicht hinzugezogen werden.

    Wie realistisch ist der Bodenrichtwert, wenn (so gut wie) nichts gehandelt wird? Kann auch der doppelte oder dreifache BRW erzielt werden? Solche Angebote stehen desöfteren bei Immoscout.

    Wie würdet Ihr vorgehen?

    Inserat ohne Telefonnummer mit eigens erstellter Mail-Adresse?

    Interessenten gegenseitig hochbieten lassen?

    Marktwert testen?

    Inserat mit Mondpreis einstellen und schauen, wer sich meldet?

    Private/berufliche Investorenkontakte vertraulich anfragen?

    VG und danke vorab
     
  2. Anzeige

  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    1.010
    Was soll man da sagen? Wenn ihr ernsthaft vor habt zu verkaufen, würde ich einen realistsichen Markpreis nehmen und vieleicht etwas darüber das Grundstück anbieten. Das der Bodenrichtwert nicht unbeding immer aussagekräftig ist, bzw. oft wenig mit der Realtität zu tun hat, ist allerding auch richtig.
    Was bedeutet, "nicht genervt werden"? Wenn ihr was zu verkaufen habt, sollte man damit rechnen, das Anfragen kommen? Und irgend einer von euch wird sich dann schon intensiv damit beschäftigen müssen, wenn es kein Makler tun soll.
    Sinnvoll wäre übrigens vorher die Bedingungen zu denen eine Verkauf in frage kommt, unter euch halbwegs zu klären, das sparrt Zeit und Nerven. Als Käufer findet man wohl nichts nerviger als 20 Cousinen und Onkel die alle erst mal zu allem möglichen befragt werden müssen.
     
  4. #3 BHShuber, 12.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.289
    Zustimmungen:
    1.885
    Ort:
    München
    Hallo,

    wenn du in einer Region lebst in der eine gute Nachfrage nach bebaubaren Grundstücken ist, dann würde ich persönlich das Grundstück baureif machen, d. h. die Erschließung soweit abschließen, dass man hier sofort bebaubares Land verkaufen kann.

    Münchner Umland:

    Grünflächen = 17.60€ p. m²
    Bauerwartungsland= 180,00€ p. m² (spekulativ)
    Bauland (Flächennutzungsplan u. Bauleitplanung erstellt )= 480,00€ p. m²
    erschlossenes Bauland, sofort bebaubar= 680,00€ bis 850,00€ p. m²

    Das ist eine sehr lukrative Angelegenheit, wenn man noch ein paar Kröten in die Hand nimmt, das Land baureif macht und dann die Parzellen einzeln verkauft.

    Gruß
    BHShuber
     
  5. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.546
    Zustimmungen:
    723
    Ort:
    NRW
    ich würde all' diese Investoren (Bauträger) ansprechen und von denen erstmal Angebote einholen?
    Wenn die Nachfrage so groß ist...
     
  6. #5 lostcontrol, 12.11.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Dann schaut Euch doch erstmal diese Post an, dann wisst Ihr was geboten wird.

    Das mache ich schon in Sachen Vermietung so - wäre also auch meine Vorgehensweise SOFERN ich das Grundstück selbst inserieren würde. Allerdings:
     
  7. #6 lostcontrol, 12.11.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Eben - man wird sich damit intensiv beschäftigen müssen. Aber all die gestellten Fragen könnte ein (regionaler) Makler mit Sicherheit problemlos beantworten. Und ein guter Makler sollte auch wissen wer sich ernsthaft interessieren könnte.

    Ich bin kein Freund von Maklern wenn's um private Vermietung geht, aber bei einem Grundstücksverkauf würde ich mich schon von einem Profi beraten lassen (allerdings nicht mit Alleinvertrag).

    Ich werde hier in der Kleinstadt schon ständig auf der Straße vor dem Haus gefragt ob ich wüsste was hier möglicherweise zum Verkauf steht, auch an Grundstücken.

    Die deutsche Immobilienblase wird aber auch demnächst platzen - da bin ich mir sicher.
     
  8. #7 immobiliensammler, 12.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.901
    Zustimmungen:
    3.040
    Ort:
    bei Nürnberg
    Genau darauf warte ich aktuell auch, aber wenn ich verkaufen will dann ist momentan genau der richtige Zeitpunkt. Stimme auch in Bezug auf Makler zu, man ist hier nicht bei Wünschdirwas, also ich will nicht von potentiellen Käufern "belästigt" werden, will aber auch den nicht bezahlen, der mir das abnimmt, sorry, so wird das nicht klappen!
     
  9. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    572
    Ist es Berlin, Hamburg, München oder F.a.M? Metropole ist ja wohl eine Grossstadt oder nicht?
     
    Banker gefällt das.
  10. jorgk

    jorgk Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.11.2015
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    98
    Wenn die Nachfrage nach Baugrund so stark ist: Schal mal bez. "Erbbaurecht". Vielleicht ist es eine Alternative, gerade bei einer Erbengemeinschaft die selbst nicht investieren will, aber gerne eine Einkommensquelle generieren würde.
    Vorteil ist, das Eigentum bleibt erhalten - zumindest wenn dann der Heimfall kommt. Meist denken die Leute immer nur an 99 Jahre - aber im gewerblichen Bereich gibt's auch viel kürzere Zeitspannen (allerdings, schon eher so, dass es die Nachkommenschaft wird, die sich dann wieder mit dem Ding beschäftigen wird).

    Hier und hier hat's Beschreibungen (hab' nichts mit den Firmen zu tun), auf Wikipedia oder hier sind auch noch Info's zu bekommen.

    Beim Namen "Banker" denkt man ja an Ffm - aber der Multiplikator 35-60, ich denke dann doch eher Hamburg/München, oder?
     
  11. #10 lostcontrol, 12.11.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    946
    Beim einem Grundstück bei dem die Erbengemeinschaft einfach nur die Kohle sehen will: Auf jeden Fall.
    Bei einem gut funktionierenden Mietshaus: je nachdem - ich würd's nicht machen weil ich weiss wie gut unsere Immos in der Substanz sind (die mit Blut, Schweiss und Tränen getränkt ist) und weil ich mir ausrechnen kann dass das mehr "Zinsen" bringt wenn die Blase platzt.

    Schrott-Immos kann man grad prima loswerden.

    Irgendwie ist das traurig.
    Die letzten 10-20 Jahre habe ich so oft mitgekriegt wie Pärchen sich für wenig Geld echt abgefuckte alte Häuser zugelegt haben und wie schnell die Euphorie fürs allabendliche Renovieren dann doch abgeflacht ist. Und wie schnell die Trennung kam und der verlustreiche Verkauf der Baustelle.
    Immerhin - aktuell kriegste auch für das kaputtrenovierte Häuschen noch ein Schweinegeld...

    Aber bei Grundstücken? Da kann ich nicht mitreden. Ich weiss was aus den beiden Grundstücken in 1b-Lage wurde, die meine Mutter vor 12 Jahren verkauft hat, für damalige Zeiten zu einem absurden Preis, der wurde aber längst getoppt...

    Ob Erschließen wirklich das Mittel der Wahl sein könnte wie BHShuber empfiehlt?
    Ich weiss es nicht... Kann man das denn ohne konkrete Bebauungspläne überhaupt bewerkstelligen?
     
  12. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    1.010
    Ach was, kann doch gar nicht sein!! Im Fernsehen sanieren die komplette Häuser immer in max. einer Woche. Da ist die Großmutter mal eine Woche im Urlaub, oder auf ner Kaffefahrt, und schwup di wup, glänzt die Hütte wie neu.:90:Du musst dich also irren. Und vor allem, ne Woch renovieren und dann horende Mieten verlangen. Das ist ja wohl die Höhe.:zwinkernd001::zwinkernd002::zwinkernd003:
     
Thema: Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. grundstück geerbt buchwert

    ,
  2. grundstück verkaufen geerbt name

    ,
  3. grundstück in botswana geerbt

    ,
  4. Grundstück geerbt und weiterverkauft
Die Seite wird geladen...

Grundstück geerbt - wie am besten verkaufen? - Ähnliche Themen

  1. Verkauf mehrerer Wohnungen steueroptimiert

    Verkauf mehrerer Wohnungen steueroptimiert: Vor einigen Jahren wurden mehrere 1 Zimmerwohnungen gekauft und die möchte ich jetzt verkaufen, hauptsächlich wergen dem Mietendeckel in Berlin....
  2. Steuern auf Verkauf Mietshaus

    Steuern auf Verkauf Mietshaus: Befinde mich in einer Erbengemeinschaft.Erbschaftsteuererklärung zum Finanzamt wurde verschickt. Da ein Mietshaus vererbt wird,taxiert das...
  3. steuerlicher Abzug -Löschungskosten- nach Verkauf?

    steuerlicher Abzug -Löschungskosten- nach Verkauf?: Es sind ja nicht sehr große Beträge, aber trotzdem die Frage, Sind die Löschungskosten der Grundschulden, für Darlehen des Mietshauses, die mit...
  4. Kaution nicht vollständig eingezahlt, Verkauf des Hauses?

    Kaution nicht vollständig eingezahlt, Verkauf des Hauses?: Meine Freundin verkauft ihr Mietshaus, das sie 2005 von ihrem Vater geerbt hat. Bei einer Familie die schon über 25 Jahre da wohnt, ist im...
  5. Gewinnsteuer bei Verkauf nach Teilung?

    Gewinnsteuer bei Verkauf nach Teilung?: Hallo zusammen, gesetzt man hat ein MFM, macht eine Teilungserklärung und verkauft die Wohnungen nach und nach. Fällt dann Gewinnsteuer an, wenn...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden