Haben Mieter Anspruch auf eine bestimmte Heizungsart ?

Diskutiere Haben Mieter Anspruch auf eine bestimmte Heizungsart ? im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; @robstar1976 Ich nehme an, das ist die 1. Mietwohnung, die du kaufen möchtest. Mein Tipp: lass es. Deine Vorstellung was Mieter und Vermieter...

  1. #21 ehrenwertes Haus, 21.01.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    2.937
    @robstar1976

    Ich nehme an, das ist die 1. Mietwohnung, die du kaufen möchtest.

    Mein Tipp:
    lass es. Deine Vorstellung was Mieter und Vermieter dürfen ist realitätsfern.
    Du unterschätzt Rechte von Mietern und überschätzt die Rechte von Vermietern.

    Mach ich zuerst schlau was Vermieterdasein wirklich bedeutet. Dann nicht nur 1x drüber Schlafen, ob das wirklich für dich das Richtige ist.

    Nur so wie du hier deine Gedankengänge zum Thema "Mieter zahlt nicht" äußerst, machst du mit einem wirklich nicht zahlenden Mieter eine grandiose Bauchlandung, die dich weit mehr als nur die ausbleibende Miete kostet.
    ... und unterscheide bitte auch zahlungsunfähiger Mieter, zahlungsunwilliger Mieter und Mietnomade. Mietrecht ist kein Eintopf. Die einige Gemeinsamkeit ist, das f+r den VM die Miete (vorübergehend) ausbleibt. Rechtlich liegen aber Welten dazwischen.

    Vertraglich kann man sich dagegen nicht absichern. Lebe damit oder lass das Vermieten.
     
    SaMaa, immobiliensammler, dots und 2 anderen gefällt das.
  2. Anzeige

  3. #22 robstar1976, 21.01.2020
    robstar1976

    robstar1976 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2019
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    1
    Genau dafür bin ich ja hier.
    Mich interessiert, was man regeln kann und was nicht möglich ist.

    Steht in den Mietverträgen welche Heizform vorliegt ?
    Und wenn nicht, kann man im Mietvertrag hierzu Regelungen treffen ?
    Eine Abweichung von Fernwärme zu Stromradiatoren oder Nachtspeichern ist ja erstmal keine
    Verschlechterung für den Mieter.

    Abwaldung des Sachverhalts:
    Angenommen die Fernwärmeheizung fällt aus. Der Vermieter stellt einen Stromradiator bis der
    Versorger das Problem gelöst hat (könnte ja auch mal was längeres sein).
    Hat der Mieter einen Anspruch auf Fernwärme und kann auf dieser Basis die Miete kürzen ?
    Wenn ja, woraus leitet sich dieser Anspruch ab ?
     
  4. #23 ehrenwertes Haus, 21.01.2020
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.814
    Zustimmungen:
    2.937
    Indirekt bei den Nebenkosten. Vorauszahlungen für Heizung gibt es nur bei Zentralheizung.
    Direkt bei der Wohnungsausstattung.
    Diese Info kannst du aber auch selber rausfinden, indem du dir einfach unterschiedliche Mietverträge anschaust und vergleichst.
    Dafür reichen auch die Gratisexemplare aus dem Internet.

    Doch, das ist eine Verschlechterung für Mieter. Unterschied zentrale und dezentrale Wärmeversorgung.

    Ja.
    Aus dem Anspruch, der sich aus dem Mietvertrag und dem Mietrecht ergibt.


    Jede für dem Mieter mit Einschränkungen verbundene Abweichung vom vertraglich zugesicherten Zustand der Wohnung berechtigt Mieter zu Mietkürzungen.
    Wenn eine Zentralheizung ausfällt und man stellt irgendwelche Ersatzheizungen in die Mieterwohnung, braucht diese Ersatzheizung extra Stellfläche, die der Mieter dann nicht nutzen kann. Stromheizungen haben Kabel, also Stolperfallen.

    Und jetzt hör mal auf mit Fernwärme. Das ist nur eine Variante von Zentralheizung. Wie die Wärme einer Zentralheizung erzeugt wird, ist für den Mieter egal, das ist Aufgabe des VM für eine funktionierende Heizung zu sorgen. Mietern die Heizung abdrehen gibt das Mietrecht nicht her. Das dürfen nicht mal die Gas- und Stromversorger bei Etagenheizung, wenn damit die Heizung abgedreht wird. Heizung legal abdrehen geht nur über ein entsprechendes Gerichtsurteil, das man für genau dieses Vertragsverhältnis erst Einklagen muss.


    Aber dreh dich ruhig weiter im Kreis.
    Hauptsache Heizkosten einsparen, die Wohnung kann ja ruhig vergammeln.
    Schon mal über die Folgen von Nicht- oder unzureichender Beheizung nachgedacht? Das wieder in Ordnung bringen kostet weitaus mehr, als Heizen.
     
  5. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.388
    Zustimmungen:
    2.249
    Ort:
    Münsterland
    Woher sollen wir wissen, was du für Verträge mit deinen Vertragspartnern abschließt?
    Natürlich kann man. Ob diese Regelungen dann aber auch tatsächlich greifen, steht oft genug in den Sternen (und kann sich auch in Zukunft - sogar rückwirkend - ändern).
    Doch. Wenn im Wohnzimmer so komische Dinger Platz wegnehmen, stört mich das als Mieter bestimmt gewaltig. Zu Recht, wie ich finde.
    Außerdem werde ich als Mieter vermutlich nicht meinen Strom verbrauchen müssen, um das, was du mir vertraglich schuldig bist, zu erfüllen - nämlich die Bude warm zu machen.
    Er wird die Miete vielleicht aus dem Grund kürzen ("mindern" würde sich eher danach anhören, dass du dir vor deinen abstrusen Gedankenspielen wenigstens etwas Grundwissen angeeignet hättest) dürfen, als dass dort irgendwelche ominösen Geräte Platz wegnehmen.
    Mietvertrag.
     
  6. #25 immobiliensammler, 21.01.2020
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    5.126
    Zustimmungen:
    3.172
    Ort:
    bei Nürnberg
    Meist nicht, aber Du schuldest dem Mieter halt grob gesagt die Ausstattung, die er vor Abschluss des Mietvertrages vorgefunden hat. Steht in einem Mietvertrag, dass es Zimmertüren gibt? Oder dass es in den Zimmern Lichtschalter und Steckdosen gibt? Falls nein, darf der Vermieter diese dann später einfach ersatzlos ausbauen lassen? Denk mal darüber nach, dann beantwortet sich Deine Frage von selbst.
     
    Northman, Olbi, dots und einer weiteren Person gefällt das.
  7. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    428
    Ort:
    Westerwald
    Du solltest #21 lesen und verstehen, dann erübrigen sich viele deiner Fragen.
    Das Mietrecht ist halt kein "wünsch dir was". Mit selbstgestrickten Mietverträgen wirst du vermutlich auf die Nase fallen.
    Aber du kannst deine Vorstellungen natürlich von einem Fachanwalt für Mietrecht in Form bringen lassen, wenn dann von deinen Ideen noch etwas übrig bleibt würde ich dich bitten diese Formulierungen hier zu Veröffentlichen, man lernt schließlich nie aus.
    Indirekt steht die Beheizunsart im Mietvertrag bzw. deinem Wohnraumangebot nämlich im Energieausweis ("wesentlicher Energieträger") ohne den darfst du keine Wohnung vermieten.
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.203
    Zustimmungen:
    3.151
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Das kann man lernen. Gute Möglichkeiten dazu sind Fachliteratur, die aktuelle einschlägige Rechtsprechung, die Rechtsberatung der einschlägigen Interessenvertretungen (z.B. Haus & Grund) und auch die Recherche was ist, wo unter welchen Umständen erfolgreich durchgesetzt und (!) gerichtl. geprüft worden und mit welchem Ergebnis.
    Die Heizungsform steht indirekt in den Mietverträgen, wo bei der Energieträger durchaus gewechselt werden kann, aber nicht die Art.
    Das ein solches Vorgehen keine Verschlechterung darstellen würde ist übrigens ein dir exklusive Meinung, alle Mietervertretungen sowie die einschlägige Rechtsprechung sehen das anders. Im Übrigen wird Mutwillen von Personen und Notlösungen im Falle von Schäden sehr deutlich anders bewertet, beide berechtigen übrigens regelmäßig zu Schadensersatz. Geschädigte Partei wäre da dann u.a. der Mieter.

    Wenn du eine Wohnung in einer WEG kaufen möchtest, hast du den großen Vorteil schon mal eine Verwaltung dazuhaben. Die kann man auch mit der zusätzlichen Leistung der SEV beauftragen. Damit hat man erst mal das Gröbste abgefangen und kann lernen(!), was auch dringend anzuraten ist, schon allein im auch substantiiert kontrollieren zu können.
     
Thema:

Haben Mieter Anspruch auf eine bestimmte Heizungsart ?

Die Seite wird geladen...

Haben Mieter Anspruch auf eine bestimmte Heizungsart ? - Ähnliche Themen

  1. Stellplatz kündigen, aber Anschrift des Mieters nicht bekannt

    Stellplatz kündigen, aber Anschrift des Mieters nicht bekannt: Guten Tag, ich habe an meinem Objekt einen Stellplatz vermietet. Vor zwei Jahen hat mich jemand angerufen und nach dem freien Stellplatz bei mir...
  2. Verletzung durch Sturz über Gerümpel von Mieter

    Verletzung durch Sturz über Gerümpel von Mieter: Halo zusammen, nehmen wir einmal folgende Situation an: Ein Mieter hat eine Nebenfläche im Haus völlig mit seinen privaten Gegenständen...
  3. Mieter bricht die Badtür auf

    Mieter bricht die Badtür auf: Hallo, die Badtür meines Mieters geht nach innen auf. Nun kam er einies Tages nicht mehr hinein, weil die Klinke wohl runter hing. Nun hat er die...
  4. Mieter will / soll Hausmeistertätigkeit übernehmen

    Mieter will / soll Hausmeistertätigkeit übernehmen: Guten Tag an alle im Forum, Dur den Tod meines Vaters bin ich nun Eigentümerin eine 3-Familienhauses geworden in dem ich nicht wohne. Dieses Haus...
  5. Kann man Jalousien an Mieter verschenken um sie aus dem Mietobjekt heraus zu bekommen?

    Kann man Jalousien an Mieter verschenken um sie aus dem Mietobjekt heraus zu bekommen?: Guten Tag an alle im Forum, ich habe die ehemalige Wohnung meines kürzlich verstorbenen Vaters zu vermieten zu der zum einen eine EINgebaute...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden