hält eigene Kündigung nicht ein

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von stephan320, 22.04.2011.

  1. #1 stephan320, 22.04.2011
    stephan320

    stephan320 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich bin Vermieter und habe folgendes Problem und würde mich über eure Meinungen
    zu diesem Fall freuen.
    Die Mieter haben am 22.12.2010 ihre Wohnung zum 31.03.2011 fristgerecht gekündigt.
    Dieses wurde von mir auch am 27.12.2010 bestätigt. Mit dem Hinweis von mir das sie
    mit mir 14 Tage vor Auszug einen Übergabetermin vereinbaren sollen.
    Ca. 14 Tage vor dem Auszug kam die Mieterin auf mich zu und erklärte mir das sie den Auszugstermin nicht einhalten kann, da die neue WE in einer anderen Stadt nicht fertig würde. Ich erklärte ihr das das nicht möglich wäre da neue Mieter schon am 16.04 die WE beziehen werden.
    Außerdem sagte ich ihr das ihr neuer Vermieter für sie eine Lösung finden
    muss da sie schon einen Neuen Mietvertrag mit diesen ab 1.04.2011 hatte.
    Da sich bei mir keiner meldete, stellte ich die Mieterin am 30.03.2011 zur Rede.
    Sie erklärte mir sie bleibe Wohnen und habe mir die Wohnungsmiete für April
    Überwiesen. Da die Miete auf meinem Konto gutgeschrieben war musste ich dieses Akzeptieren.
    Mit der Nachmieterin einigte ich mich das sie eine andere WE die sich noch in der Sanierung befindet ab 1.05. Beziehen kann.
    Da wiederum 14 Tage ohne eine Reaktion der Mieterin verstrichen, informierte ich diese das eine Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses nach §545 BGB stattgefunden hat und damit auch die 3 monatige Kündigungsfrist eingehalten werden muss. Dieses erfolgte am 17.04.
    Die Reaktion der Mieterin erfolgte am 20.04. mündlich. Ich ziehe am 24.04 aus, können sie meine Wohnung Abnehmen, im Bezug auf mein Schreiben sagte sie, 2 Wohnungen kann und will sie sich nicht leisten. Die Wohnungsabnahme habe ich verweigert.
    Ich bin Sprachlos und würde gern eure Meinung erfahren, wie ihr euch Verhalten würdet und habe ich rechtlich alles eingehalten.
    Gruß Stephan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mieter1962, 22.04.2011
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Wegen § 545 BGB würde ich mal in den Mietvertrag schauen.
    Üblicherweise haben die Formularverträge wie man sie z.B. bei Haus & Grund bekommt, nämlich den Passus drin, dass nach Beendigung des Mietverhältnisses eine Verlängerung nach § 545 BGB nicht in Betracht kommt.
     
  4. #3 stephan320, 22.04.2011
    stephan320

    stephan320 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mieter 1962
    Meine Mietverträge schließen den §545 BGB nicht aus, im gegenteil ich habe die Mieterin
    im Gespräch am 30.04. auf die rechtlichen Konsequenzen hingewiesen.Da ich immer
    versuche durch das Gespräch Streitigkeiten zu vermeiden.

    Gruß Stephan
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    stephan320:

    "Sie erklärte mir sie bleibe Wohnen und habe mir die Wohnungsmiete für April Überwiesen. Da die Miete auf meinem Konto gutgeschrieben war musste ich dieses Akzeptieren."
    Nein, musstest Du nicht. Brauchtest sie aber auch nicht zurückzuerstatten.

    "Da wiederum 14 Tage ohne eine Reaktion der Mieterin verstrichen, informierte ich diese das eine Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses nach §545 BGB stattgefunden hat"
    Hmm, wenn Du meinst? Ich meine eher, dass die April-Zahlung eine Nutzungsentschädigung (in gleicher Miethöhe) darstellt.

    "und damit auch die 3 monatige Kündigungsfrist eingehalten werden muss. Dieses erfolgte am 17.04."
    Warum machst Du es kompliziert? Sollen die armen armen DamenHerren in schwarz noch mehr verdienen?

    "Die Reaktion der Mieterin erfolgte am 20.04. mündlich. Ich ziehe am 24.04 aus, können sie meine Wohnung Abnehmen,"
    Würde ich in dieser Situation auch so machen.

    "Die Wohnungsabnahme habe ich verweigert.
    Ich bin Sprachlos"
    Ich auch über Dein borniertes Verhalten. Du hast doch geschrieben, dass die Nachmieterin eine andere Wohnung von Dir ab dem 1.5. beziehen kann. Dann könnte sie ja genausogut die ursprüngliche (hier in Rede stehende) Wohnung ab dem 25.4. beziehen und Du hättest Deine Ruhe ohne Mietzinsausfälle (falls Dir daran gelegen sein sollte).
     
  6. #5 stephan320, 22.04.2011
    stephan320

    stephan320 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berny
    Danke das du mich als Vermieter mit bornierten Verhalten hinstellst.
    Meine Frage an dich Spezialisten ist, wozu gibt es Mietverträge, Kündigungsfristen und
    Gesetze.

    "Sie erklärte mir sie bleibe Wohnen und habe mir die Wohnungsmiete für April Überwiesen. Da die Miete auf meinem Konto gutgeschrieben war musste ich dieses Akzeptieren."
    „Nein, musstest Du nicht. Brauchtest sie aber auch nicht zurückzuerstatten.“

    Muss ich doch, den ich halte mich an Gesetze, lese bitte § 545 BGB, ich kann nur auf ihre einseitige Mietverlängerung mit einem Wiederspruch reagieren und entstandene Schadensersatzansprüche geltend machen.
    Da ich zu meiner Unterschrift stehe und mich bis zum 20.04 die Mieterin über Ihren Auszug oder auch Nichtauszug im ungewissen lies, musste ich für die Nachmieterin alternativen suchen.
    Da diese eine WE mit Küche Mieten will, war für den 10.04. der neue Kücheneinbau in der freiwerdenden WE geplant, ich habe also mit hohen Aufwand eine WE deren Sanierung für Anfang nächsten Jahres vorgesehen war in den letzten 2 Wochen dank vieler sehr guter Handwerker
    vorgezogen und die um geplante Küche wird jetzt am Mittwoch dort eingebaut.
    Das nur zu deiner Arroganz trotz Unwissenheit, vielleicht wäre mal hinterfragen angebrachter.
    Außerdem Vermiete ich nur Wohnungen in einem einwandfreien Zustand, dieses nur zu deinem letzten Satz, Wiedervermietung ab 25.04.
    „ Hier äussere ich stets nur meine Meinung, keine Rechts- oder Steuerberatung. „
    Das ist das Beste an deinem Text und man gut so!!!
    Gruß Stephan
     
  7. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    Hallo Stefan,

    was ich meine, sind Zweierlei, mit feinem Unterschied:
    1. Wenn ich Dir Geld überweise, kann ich Dich dazu zu garnichts verpflichten, auch nicht, wenn ich einen Verwendungszweck dabeischreibe.
    2. Im 545 ist vom GEBRAUCH der Mietsache die Rede, nicht von Gegenleistungen, um vermeintlich den Gebrauch zu rechtfertigen.

    PS: Was das Bornierte betrifft: Sei doch froh, dass (wenn es so kommen wird) es so gelaufen ist. Kein Gesetz wurde m.W. gebrochen, sodass man da nachkarten müsste.
    Oder bist Du streitsüchtig??? (Ich meine mit dem Mieter)
    Deine Probleme möchten manche Vermieter haben!
     
  8. #7 stephan320, 23.04.2011
    stephan320

    stephan320 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Berny
    Und siehe da, jetzt wird noch eine sachliche Diskussion daraus.
    Wobei ich das mit dem feinem Unterschied anders sehe, den es gibt ihn nicht.
    Wortlaut: § 545 BGB
    Stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses
    Setzt der Mieter nach Ablauf der Mietzeit den Gebrauch der Mietsache fort, so verlängert sich das Mietverhältnis auf unbestimmte Zeit, sofern nicht eine Vertragspartei ihren entgegenstehenden Willen innerhalb von zwei Wochen dem anderen Teil erklärt. Die Frist beginnt
    1. für den Mieter mit der Fortsetzung des Gebrauchs,
    2. für den Vermieter mit dem Zeitpunkt, in dem er von der Fortsetzung Kenntnis erhält.
    Es hat keine der beiden Seiten in dieser Frist ihren entgegenstehenden Willen erklärt.
    Grundlage für den Gebrauch einer Mietsache, ist die Mietzahlung auch diese erfolgte.
    Damit hat der gekündigte Mietvertrag seine Rechtsgültigkeit Wiedererlangt.
    Ich bin nicht streitsüchtig, und warum sollte ich froh sein.
    Ich muss einen neuen Nachmieter suchen, die fallen nicht vom Himmel.
    Ich würde wenn ich es so wie du machen würde, auf mindestens 3 Monatsmieten
    verzichten. Immerhin 2600€.
    Ich weiß nicht wie es bei dir ist, ich muss jedenfalls Gewinnorientiert meine WE`s
    auslasten. Wer da die Kosten Zahlt ist mir egal .
    Gruß Stephan
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.727
    Zustimmungen:
    329
    Original von stephan320:

    "Ich muss einen neuen Nachmieter suchen, die fallen nicht vom Himmel."
    Joo, aber durch Deine Aktivitäten verbunden mit dem vor einem Monat angedachten Mieterwechsel dürftest Du ja wohl Infos über Interessenten haben, meine ich.

    "Ich würde wenn ich es so wie du machen würde, auf mindestens 3 Monatsmieten verzichten. Immerhin 2600€."
    1. Nein, sondern ab dem 1.5. (das ist ab übernächster Woche) neu vermieten mit Null Verlust, bzw. "schlimmstenfalls" einer halben Monatsmiete.
    2. Wenn Deine zu vermietenden Wohnungen durchschnittlich neunhundert(!) Euro Monatsmiete bringen, scheinst Du ja zu den ganz Grossen zu gehören und müsstest doch locker mal nach dem Motto: "Ein bisschen Schwund ist immer" einen geringen Verlust verkraften können, nicht wahr?

    "Ich weiß nicht wie es bei dir ist, ich muss jedenfalls Gewinnorientiert meine WE`s auslasten."
    Das versucht jeder VM.
     
Thema: hält eigene Kündigung nicht ein
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter hält kündigungsfrist nicht ein

    ,
  2. wohnung gekündigt haus nicht fertig

    ,
  3. mieter hält sich nicht an kündigungsfrist

    ,
  4. auszugstermin nicht eingehalten,
  5. wohnung gekündigt haus noch nicht fertig,
  6. ich kann meinen auszugstermin nicht einhalten,
  7. vormieter hält sich nicht an auszugstermin,
  8. mieter hält die kündigungsfrist nicht ein ,
  9. auszugstermin mietwohnung,
  10. vermieter hält sich nicht an kündigungsfrist,
  11. verlängerung mietverhältnis nach eigener kündigung,
  12. mieter hält seine eigene kündigung nicht ein,
  13. wohnung gekündigt aber neue wohnung noch nicht bezugsbereit,
  14. mieter hält auszugstermin nicht ein,
  15. mietvertrag verlängerung des auszugsdatum kündigung,
  16. kündigung wohnung haus nicht fertig,
  17. mieter hält seine kündigung nicht ein ,
  18. nichteinhalten auszugsfrist wohnung,
  19. kündigung Wohnung vorziehen mündlich,
  20. bei nicht auszug verlängerung des kündigung,
  21. nichteinhaltung kündigungsfrist mieter,
  22. bgb 545 nicht in betracht kommt ,
  23. nicht zum auszugstermin,
  24. haus noch nicht fertig mietwohnung gekündigt,
  25. wohnung gekündigt kann auszugstermin nicht einhalten
Die Seite wird geladen...

hält eigene Kündigung nicht ein - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  4. Kann ich Mietern irgendwie kündigen?

    Kann ich Mietern irgendwie kündigen?: Hilfe. Ich habe folgendes Problem: Mein Eigenheim ist seit dem letzten Jahr vermietet, da ich wieder zu meinem Mann gezogen bin. Jetzt bin ich im...
  5. Kündigung wegen Eigenbedarf

    Kündigung wegen Eigenbedarf: Hi, meine Eltern haben sich getrennt, mein Vater ist ausgezogen. Nun ist meine Mutter alleine im Haus. Da sie die Miete alleine nicht aufbringen...