Hätte da noch einige Fragen zum Verwalter

Diskutiere Hätte da noch einige Fragen zum Verwalter im WEG-Verwaltung Forum im Bereich Wohnungseigentum; Kann ich einee Kopie des Verwaltervertrages verlangen ? Bin Eigentümer. Kann ich Belege über Rücklagen verlangen? Kontoauszüge? Kann ich Belege...

  1. Anmei

    Anmei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kann ich einee Kopie des Verwaltervertrages verlangen ? Bin Eigentümer.
    Kann ich Belege über Rücklagen verlangen? Kontoauszüge?
    Kann ich Belege über durchgeführte Reparaturen verlangen.
    Kann ich die Wahl eines Beirats verlangen.
    Was wäre eine Zeitnahe Umsetzung zum Einbau eines Tiefgaragenrolltores, wir warten seit 8 Monaten.
    Ich weiß viele Fragen aber leider bin ich noch unwissend und muss mich erst einlesen und lernen.
    Danke an Euch.
    Anmei
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vermieterheini1, 02.04.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anmei,

    "Bin Eigentümer" <= Seit wann?

    Kann ich eine Kopie des Verwaltervertrages verlangen ? Ja

    Kann ich Belege über Rücklagen verlangen? Ja
    Kontoauszüge? Ja

    Kann ich Belege über durchgeführte Reparaturen verlangen? Nein im Sinne von Kopien - aber du kannst die Belege einsehen (zumindest die von der laufenden und der vorherigen Abrechnungsperiode.

    Kann ich die Wahl eines Beirats verlangen? Theoretisch ja, aber dazu müsste es Kandidaten geben, die sich zur Wahl stellen.

    Was wäre eine zeitnahe Umsetzung zum Einbau eines Tiefgaragenrolltores, wir warten seit 8 Monaten.
    Wie lautet der protollierte Beschluss der Eigentümerversammlung?
    Genauer und vollständiger Wortlaut!

    --------------------------------------------------
    Wieviel Fachbücher für "Ich bin WEG-Miteigentümer" hast du dir denn schon gekauft?
    Bitte die Titel, Verlag und ISBN-Nummer nennen.
     
  4. Anmei

    Anmei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Verwalter

    Danke Vermieterheini,
    bin seit 1,5 Jahren nun Besitzer und doch ziemlich überrascht wie der Hausverwalter ohne mit der Wimper zu zucken die Hand aufhält aber letztendlich nichts aber auch gar nichts geschieht. Bei Anfragen meinerseits wird auf ein schlampiges und faules Bauordnungsamt verwiesen welches die Anträge für das Garagentor nicht bearbeitet.
    Nun wurde ich aktiv und musste am Telefon erfahren das natürlich weder ein Antrag noch eine Anfrage seitens des Verwalters anlag, was bedeutet er lügt mir ins Gesicht. Nächste Woche kann ich mir eine schriftliche Genehmigung für den Einbau des Tores abholen und das ist es eigentlich was mir am meisten gegen den Strich geht.
    werde mich erstmal im I-Net informieren und sollte dies nicht reichen werde ich mir ein Fachbuch besorgen.
    Danke nochmals.
     
  5. #4 Vermieterheini1, 03.04.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anmei,

    ich glaube du bist dir noch immer nicht im klaren, was deine Rolle und deine Rechte im WEG-Spielchen sind!

    DU als einzelner WEG-Miteigentümer hast so gut wie gar keine Rechte!
    Du hast fast nur Pflichten.
    Vorrangig die Zahlungspflicht und dann die in Deutschland übliche Duckmäuser-, Kuscher- und Untertanenpflicht.
    Du als Einzelperson hast keinerlei Weisungsbefugnisse gegenüber dem WEG-Veralter!
    Der WEG-Verwalter ist dir als Einzelperson weder rechenschaftspflichtig noch in dem Maße Auskunftspflichtig, wie du es als selbstverständlich unterstellst.
    Du musst kapieren dass üblicherweise der WEG-Verwalter - oft mit Unterstützung des hörigen Verwaltungsbeirates und der üblicherweise intelligenzfreien überwältigenden WEG-Eigentümermehrheit - der wahre gottgleiche Herrscher der WEG ist.

    Der WEG-Verwalter weis - im Gegensatz zu dir - wie die faktische Rechtslage und seine praktische Allmacht ist und lacht innerlich über deine vergebliche Liebesmühe gegen die Windmühlen anzukämpfen. In deinem Eifer merkst du gar nicht wie der WEG-Verwalter dich kaltlächelnd auflaufen lässt.

    -------------------------------------------------------------------

    "seit 1,5 Jahren Besitzer"
    <= Das ist viel zu ungenau!
    An welchem Tagesdatum war die Umschreibung im Grundbuch?
    Zwischen Notarvertrag und Grundbuch-Umschreibung (nicht Auflassungsvormerkung) können im ungünstigen Fall bis zu 1,5 Jahre liegen.

    "Nun wurde ich aktiv und musste am Telefon erfahren das natürlich weder ein Antrag noch eine Anfrage seitens des Verwalters anlag"
    <= Solange die WEG-Eigentümergemeinschaft sich das gefallen lässt, kann der WEG-Verwalter machen (bzw. nichts machen) was wie es IHM beliebt.
    Den Vertrauensbeweis der WEG-Eigentümergemeinschaft hat der WEG-Verwalter nach deinen eigenen Worten gnadenvoll entgegengenommen, indem er vor kurzem Wiedergewählt wurde. (Siehe "Verwalter ist unfähig oder Arrogant" )
     
  6. Anmei

    Anmei Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Sehe ich auch so.

    Danke Vermieterheini für Deine ehrliche Eischätzung der Dinge und Du hast vollkommen Recht, alles was und wie Du es beschreibst stimmt mit meinen Erfahrungen überein.
    Der Grundbucheintrag war im August 2006, das Tagesdatum muss ich zuhause in meinen Unterlagen raussuchen.
    Unsere Chance ist das wir in Summe 4 neue WEG Miteigentümer haben die enorm vom Verwalter genervt sind, ebenso sind einige der alten eher neutral und verhalten sich im Herdenprinzip.
    Wir haben einen Brieg verfasst mit der Bitte diesen als TOP bei der nächsten Eigentümerversammlung zu beachten, dieser Brief wurde von der Mehrheit der WEG unterschrieben und ich glaube das sollte VIELLEICHT ertsmal etwas Schwung in die Sache bringen.
    Was ich noch erwähnen sollte wäre das meine Freundin eine Wohnung besitzt welche vermietet ist, der Verwalter dort ist anstandslos, etwas teuerer aber sehr korrekt und fleißig. Ich kenne also auch die Andere Seite.
    Vielen Dank nochmals, ich denke ich habe einiges gelernt.
     
Thema: Hätte da noch einige Fragen zum Verwalter
Die Seite wird geladen...

Hätte da noch einige Fragen zum Verwalter - Ähnliche Themen

  1. Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen

    Kann ein Verwalter extra Kosten für die Beantragung eines Energieausweis berechnen: Hallo zusammen, unsere WEG braucht in 2018 3 neue Verbrauchsausweise (3 einzelnen baugleiche Häuser mit einem gemeinsamen Gasbrenner)....
  2. Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen

    Verkauf einer vermieteten Wohnung - Fragen: Hallo wir möchten unsere Eigentumswohnung, die seit ungefähr 18 Jahren immer wieder vermietet war verkaufen.Wenn der Käufer nun unseren ehemaligen...
  3. Verzwickte theoretische Frage an Recht-Profis!

    Verzwickte theoretische Frage an Recht-Profis!: A ist Eigentümer einer Miet-Immo. Im Wege der vorweg genommenen Erbfolge überträgt A die Immo auf B. Dabei behält sich A den Nießbrauch vor. Im...
  4. Fragen zur Afa und Abschreibungen von Zinsen bei mitgenutztem ET

    Fragen zur Afa und Abschreibungen von Zinsen bei mitgenutztem ET: Guten Morgen, wir planen den Kauf eines MFH, bestehend aus 3 Wohungen zu insgesamt 305qm aus em Bj. 1971. Die drei Wohnungen sind wie folgt...
  5. Frage zu Kündigung aufgrund (teilweisem) Eigenbedarf

    Frage zu Kündigung aufgrund (teilweisem) Eigenbedarf: Hallo community, ich bräuchte den ein oder anderen Denkanstoß. Folgende Ausgangslage: 1 Haus mit 4 Wohnungen, davon eine selbst genutzt, drei...