Haftet der Eigentümer

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von MusiXman, 15.11.2006.

  1. #1 MusiXman, 15.11.2006
    MusiXman

    MusiXman Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe mir kann jemand helfen....

    Mein Problem:

    Wir (dreiköpfige Familie) sind im Juli diesen Jahres in eine neue Wohnung gezogen (Altbau ca. 80 Jahre alt). Da wir den Eigentümer schon sehr lange kennen und immer ein gutes bis freundschaftliches Verhältnis zu Ihm hatten, er die Wohnung ein Jahr leerstehen hatte und uns kräftigs umworben hat, haben wir einen GUTEN Mietpreis ausgehandelt und die Wohnung genommen.

    Frisch renoviert, saniert - alles Tip Top.

    Wir haben einen folgeschweren Fehler begangen. Wir hatten uns den Keller nicht vorher angesehen.

    Beim Einzug dann, haben wir einiges an Hausrat in den (dunklen) Kellerraum gestellt. (Winterkleidung / Stiefel in Kartons verpackt, Eine Klarinette im Koffer, unsere Umzugskartons, Katzenkratzbaum und einige Weitere Sachen)

    Nun wollten wir da unten mal bißchen Aufräumen und ein paar Sachen in die Wohnung holen.

    Dann der Große Schock....

    Alle (ALLE) Sachen im Keller sind in kürzester Zeit völlig verschimmelt!!
    Die Kartons sind beim Hochheben zerbröckelt, die Winterkleidung kann man fast mit zwei Fingern zerreißen, mein das Instrument ist selbst im Koffer verschimmelt, der Kartzbaum sowieso und alle Kartons sind klitschnass.

    Meine Frau bekam einen Heulkrampf als Sie die Sachen sah.

    Zur Info: Es lag kein Wasserschaden vor. Die Sachen sind wohl durch extreme Luftfeuchtigkeit verschimmelt.

    Als ich dies dem Eigentümer dies mal vorsichtig erzählte, sagte dieser zu mir, dass das nicht sein könnte / so schnell würde nichts schimmeln. Er hat sich dies sogar mal angeguckt und meinte daraufhin "das man ja auch solche Sachen nicht in den Keller stellt. Es wäre allgemein Bekannt, dass man Kleidung und ähnliche Dinge nicht in einem Keller lagern dürfte. Auch karton haben dort aus Brandschutzgründen nicht verloren"

    Nun habe ich im Internet einiges gefunden, das der Eigentümer eigentlich IMMER haftet (es sei denn, der Mieter hätte den Schaden zu verschulden). - ausgedruckt und Ihm gegeben. Daraufhin hat er "angeblich" den Haus und Grund Verein angeufen, die Ihm telefon mitteilten, dass er für den Schaden nicht haften müsste.

    Wie soll ich nun vorgehen. Versicherungsfälle sind dies eigentlich nicht:

    Meine Hausrat würde nur bei einem Leitungswasserschaden zahlen
    Seine Gebäudehaftpflicht zahlt ebenfalls nicht. Begründung: Allmähligkeitsschaden.

    Es geht immerhin um 1500 Euro. Wäre breit mit ihm halbe halbe zu machen, aber er lehnt dies ab.

    Weiss jemand genaueres? Will die gute Beziehung eigentlich nicht aufs Spiel setzen. Der Schaden ist aber doch enorm um ihn alleine zu tragen.

    Vielen Dank an alle

    Marcel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    In einem alten Haus müsse man immer mit erhöhter Luftfeuchtigkeit im Keller rechnen. Daher sind feuchtempfindliche Sachen nicht ohne Schutzverpackung dort unterzubringen würde bestimmt der eine oder andere Richter argumentieren.

    Was ich damit sagen will ist, dass weder eine Versicherung noch Euer Bekannter für den Schaden haftbar gemacht werden kann. Ein Rechtsstreit würde wahrscheinlich zu Eurem Ungunsten ausgehen.

    Möglichwerweise könnt Ihr eine geringe Mietminderung wegen eingeschränkter Nutzbarkeit des Kellers vereinbaren oder einen Vergleich vereinbaren. Aber viel mehr wird da wahrscheinlich nicht rauskommen.
     
  4. #3 MusiXman, 15.11.2006
    MusiXman

    MusiXman Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heizer,

    erst mal Danke für Deine Antwort.

    Du schreibst "In einem alten Haus müsse man immer mit erhöhter Luftfeuchtigkeit im Keller rechnen. Daher sind feuchtempfindliche Sachen nicht ohne Schutzverpackung dort unterzubringen..."

    Das ist mir neu. Auch alte Keller dürfen (sollten) trocken und benutzbar sein.
    Immerhin haben wir ja einen Keller zur "BENUTZUNG" mitgemietet. Aber wofür sollte ich den denn nutzen. Mir fällt gerade nicht ein, was man in einem solchen Keller nutzen kann (außer vielleicht feuchtigkeitsliebende Pflanzen).

    Eine kurze Mitteilung oder eine Warnung des VM hätte in meinen Augen ja gereicht, und das Desaster wäre nicht passiert. Zumal er um seinen Keller weis, dass hat er mir gesagt (?!?).

    Es kann doch nicht Recht sein, dass ich einen Raum miete, der erst einmal keine offensichtlichen Feuchtigkeitsschäden aufweisst (wie gesagt, es gibt dort nur unzureichend Licht), der mir dann aber erheblichen Schaden zufügt und ich dann dafür selbst verantwortlich bin. Getreu dem Motto: Selber schuld - hättest ja nichts in Deinen gemieteten und bezahlten Keller reintun dürfen.
    Das kann ich nicht glauben.

    Hätte ich vor Anmietung mit einem Gutachter die Wohnung und alles begucken bzw. Begutachten müssen????

    Dein Kommentar bezüglich der Mietminderung, würde dann ja das gleiche Argument ziehen. Quasi vorher sehen sollen.
    Außerdem bringen Mietminderungen oft nur viel Ärger mit sich. Der Mietpreis ist für die Wohnung schon in Ordnung.

    Die Mietminderung birgt viele Gefahren in sich. So etwas nur in extremen, nicht oder kaum benutzbaren Wohnraum.
    Ich will es mir ja nicht verscherzen mit dem VM. Ich kann nur nicht glauben das man auf einem solchen Schaden sitzen bleiben muss.

    Der Vorschlag mit dem Vergleich, den Schlägt er aus.
    Zitat VM: "Wenn ich in der Pflicht bin, dann zahle ich auch - aber ich bin nicht in der Pflicht..."
    heißt also ganz oder gar nicht.

    Ich weiss noch nicht so recht......
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Heizer hat da ganz recht. Alte Keller sind luftdurchlässiger gebaut und die normale Erdfeuchte kommt durch die Wände. Die dichten Keller sind erst in den 70ern gebaut worden und dort auch nur vereinzelt, weil die Technik "unnötig" war.

    Es gibt eine Menge Gerichtsurteile dazu und die sagen nix gutes für dich.
     
  6. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Es ist aber allgemein bekannt, dass die Luftfeuchtigkeit in Kellern selbst in neueren Gebäuden höher ist als im restlichen Gebäude. Das ist einfach Naturgegeben.

    1. Wird dort in aller Regel nicht oder nur gering geheizt.

    2. Wird in Kellern meist nicht oder nur gering gelüftet.

    3. Kommt gerade bei älteren Gebäuden wo die Isolation nicht oder nicht ausreichend vorhanden ist Feuchtigkeit vom Erdreich ins Gebäude.

    Das alles sind allgemein bekannte Tatsachen und sollten bei der Kellernutzung berücksichtigt werden. Ich habe selbst bei neuen Gebäuden aus den 90ern mit beheiztem Keller schon Schimmelbildung gesehen. Bei sanierten Gebäuden blättert meist nach wenigen Jahren der Farbanstrich wieder ab. Und meist riecht es etwas mufflig im Keller. Das ist also normal und muss hingenommer werden.

    Daher sollten im Keller weder Kleidung noch Möbel gelagert werden. Zumindest nicht ohne zusätzliche Schutzverpackung.

    Und als Du die Sachen in den Keller gebracht hast, hättest Du ja die Feuchtigkeit bemerken müssen. Zumindest könnte das so ein Richter sehen und der Prozess geht in die Hose. Leider.
     
Thema: Haftet der Eigentümer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. allmähligkeitsschäden

    ,
  2. eingeschränkte Kellernutzung

    ,
  3. kellerräume feuchtigkeit anspruch an die WEG

    ,
  4. Schimmel im keller wer haftet,
  5. Koffer im Keller lagern,
  6. sachen in keller schimmel haftung vermieter,
  7. erdfeuchter altbau keller,
  8. kellerraum mietvertrag lagerung kleidung,
  9. allgemeine luftfeuchte im keller,
  10. haftet eigentümer für folgeschädenbehebung im haus?,
  11. bei altbauten sind kellerräume oft feucht muss vermieter haften für gelgerte gegenstände,
  12. mieter lagern kleider im keller,
  13. verschimmeltes eigentum keller,
  14. haften bei möbel die im keller lagern,
  15. schimmel im lager wer haftet,
  16. schimmel kleidung koffer mieter,
  17. wasserschaden allmähligkeitsschaden holzbalken,
  18. Gelagerte Dinge im angemieteten Keller verschimmelt,
  19. hausratversicherung haftung für verschimmelte gegenstände im keller,
  20. haftet vermieter verschimmelte gegenstände garage,
  21. wer haftet für im keller gelagerte gegenstände die feuchtigkeitsschäden haben,
  22. schimmel im keller wer haftet dafür,
  23. mietwohnung renovierung allmähligkeitsschäden,
  24. leitungswasserschaden allmähligkeitsschaden,
  25. küche verschimmelt haftet eigentumer
Die Seite wird geladen...

Haftet der Eigentümer - Ähnliche Themen

  1. Eigentum für Jedermann in sicht?!?

    Eigentum für Jedermann in sicht?!?: http://www.sueddeutsche.de/geld/wohnungsinitiative-eigene-vier-waende-fuer-jedermann-1.3264586 Hallo, soso, nur liegt das Heil durch die...
  2. Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder

    Hausgeld zusammensetzung - Was bekommt der Eigentümer wieder: Moin Leute, ich hab da mal eine Frage zur Zusammensetzung des Hausgeldes und welche Posten vom Mieter übernommen werden. Im Prinzip meine ich es...
  3. Gartenhaus verrottet - wer haftet

    Gartenhaus verrottet - wer haftet: Im Jahr 2012 habe ich eine Doppelhaushälfte gekauft um diese zu Vermieten. Meine Mieter sind im August 2012 eingezogen. Im Garten steht ein...
  4. 2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung

    2 Eigentümer und Ihre Heizkostenabrechnung: Nabend! Mein Nachbar und ich sind jeweils Eigentümer. Einer wohnt im EG, der andere im OG. Wir haben durch einen Fachhändler Warmwasserzähler...
  5. Mieter lässt niemand in Wohnung, Eigentümer unauffindbar

    Mieter lässt niemand in Wohnung, Eigentümer unauffindbar: Guten Tag, ich habe vor 3 Jahren die Verwaltung für eine WEG übernommen. Zu diesen Zeitpunkt war ein Eigentümer ohne Telefonnummer oder Adresse zu...