Handwerker fort geschickt

Dieses Thema im Forum "Kleinreparaturen" wurde erstellt von KleinErna, 15.03.2016.

  1. #1 KleinErna, 15.03.2016
    KleinErna

    KleinErna Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Mieter schickt mir eine Mängelanzeige. Nach mündlicher Ankündigung kommt ein Einwurfeinschreiben: Wohnungstür läßt sich nicht mehr abschließen. KLar ist ein Mangel, klar wird behoben.

    Silikonfugen im Bad sind verschimmelt und sollen bis zum 25.03. ersetzt werden.

    Eigentlich auch o.k. Wenn da nicht folgendes vorher gewesen wäre: Mieter plärrte wegen Kalkrändern im Klo, saubermachen war wohl nicht so seins, der Installateur sah keinen Handlungsbedarf weil alles funktionierte. Mieter kam auf die Idee, selber zahlen zu wollen und holte sich ein Angebot. War ihm zu teuer. Fragte, was "mein" Handwerker dafür berechnet. Der war günstiger und wir vereinbarten, dass diese Firma im Anschluss an eine Baustelle im Haus die Arbeiten für den Mieter auf dessen Rechnung ausführt und auf meine die Silikonfugen erneuert.

    Da kommt der Mieter nach einbauen seines neuen Klos und des neuen Spülkastens auf die Idee, die Handwerker fort zu schicken weil (Zitat Mieter)" ich dachte, dass ich das bezahlen muss, aber jetzt habe ich geg... oo...gelt und festgestellt, das ist ja Vermietersache (hätte er mir zugehört, hätte er nicht goo.....geln müsssen!" Also den Brief an mich mit der Fristsetzung. Die Handwerker sind längst mit der nächsten Baustelle angefangen und so ein Krümelkram führt nicht zu Begeisterungsstürmen. Ich habe auch keine große Lust, wegen diesen Trottels den Weg zu machen um die Fugen zu erneuern

    Und wie sieht das nun mit Anfahrstkosen z. B. aus? Die fallen ja nun unnötigerweise nochmal an?

    Wie würdet ihr das handhaben?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ami

    Ami Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Dem Mieter eine Abmahnung schicken, da er dem Handwerker verboten hat die arbeiten auszuführen.
    Neuen Termin mit dem Handwerker vereinbaren und dem Miter mitteilen.

    Wenn eine Kleinreparaturklauser besteht und anwendbar ist den Betrag vom Mieter fordern.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Hallo KleinErna,
    wer die Musik bestellt, der zahlt sie grundsätzlich auch.
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ja, aber wenn der Mieter sein Klo selber sauber gemacht hätte, hättest du die Anfahrt für die Erneuerung der Fugen doch auch zahlen müssen?
     
  6. #5 KleinErna, 15.03.2016
    KleinErna

    KleinErna Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    3
    Ich habe das glaube ich nicht so ganz klar ausgedrückt: die Handwerker waren im Haus und arbeiteten in einer anderen Wohnung. Anschließend sollten sie die Sachen beim Mieter erledigen. Seinen Auftrag hat er sie durchführen lassen und das was ich ihnen aufgetragen habe verhindert.
    Sie müssten, da nun bereits wieder aus dem Hause, einen neuen Termin mit gesonderter Anfahrt machen.
     
  7. #6 BHShuber, 15.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Hallo,

    ich sehe das ganz pragmatisch, der Mieter hat die Handwerker nachweislich nicht in die Wohnung gelassen obwohl hier sicherlich angekündigt.

    Als Nebenpflicht zu seinem Mietvertrag wäre der Mieter aber verpflichtet, die Handwerker rein zu lassen und Instandsetzungsarbeiten durchführen zu lassen, das er blöd ist, ist nicht das Verschulden des Vermieters, auch ich würde hier Abmahnen und die Anfahrtskosten dem Mieter auferlegen.

    Gruß
    BHShuber
     
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Weiß ich nicht, ich hab's jedenfalls nicht verstanden. Unter diesen Umständen nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. ;)

    Ja, da könnte man mal ernsthaft daran denken, die zusätzlichen Anfahrtskosten vom Mieter tragen zu lassen. Alternativ könnte man dem Mieter - dem das sicher nicht gefallen wird - auch vorschlagen, dass die Fugen dann eben erneuert werden, wenn die Handwerker das nächste Mal sowieso im Haus sind. Zumindest im Moment scheint es sich ja eher um ein optisches denn ein funktionales Problem zu handeln.
     
  9. Logos

    Logos Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.02.2015
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    13
    Anfängerfrage: Muss ich als Vermieter tatsächlich für "unschöne" verschimmelte Fugen aufkommen und diese auf meine Kosten erneuern ?
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Eher nicht, aber das war ja bisher auch nicht gefragt. Da solche Fugen aber ohnehin in regelmäßigen (größeren) Abständen erneuert werden müssen, spricht auch grundsätzlich nicht so viel dagegen.
     
    Syker gefällt das.
  11. #10 BHShuber, 16.03.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.403
    Zustimmungen:
    685
    Ort:
    München
    Hallo,

    mhhm, kommt auf den Zustand der Fugen an, sind die schon einiges älter, dann ist die Oberfläche schon sehr rauch und rissig, sodass mit normalten Reinigen es nicht mehr abgetan ist und immer wieder sich Stockflecken in den feinen Rissen bilden.

    Ich würde das einmal machen lassen und dann durchaus auch mal in 6 Monaten die Mietsache besichtigen, bei der Gelegenheit kann man dann schon sehen, wie das Reinigungsverhalten des Mieters so ist.

    Gruß
    BHShuber
     
  12. #11 Akkarin, 16.03.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Da schon Mieter auf die Idee kamen, die Fugen mit Acryl zu machen, solltest du das selber machen.
     
  13. #12 immodream, 16.03.2016
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Akkarin,
    Fugenausbesserungen mit Kaugummi hab ich auch schon vorgefunden.
    Daher, keine Mieterreparaturen durchführen lassen.
    Grüße
    immodream
     
  14. #13 Akkarin, 16.03.2016
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    582
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Immodream,

    Kaugummi als Fugenmasse ist natürlich der Hammer!
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.745
    Zustimmungen:
    338
    Aber dafür müsste er schon recht hart sein...:009sonst:
     
  16. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    War vom Mieter reine Dummheit, und dagegen gibt es noch keine Tabletten.
    Bei logischer Überlegung hätte man sich die Anfahrtskosten ja teilen können, es wäre sinnvoll und gerecht gewesen.
    Ob ein zweiter Anfahrtsweg dem Mieter in Rechnung gestellt werden könnte ist fraglich.
    Sicher ist nur, dass der M. nun auf die Ausfugung warten muss. Sein eigenes Verschulden.
     
  17. #16 lostcontrol, 17.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Ich würde das auf jeden Fall machen und wüsste jetzt auch nicht woran das scheitern sollte. Wenn die Ablesefirmen mehrmals kommen müssen stellen sie ja auch die Anfahrt in Rechnung und da zuckt keiner mit der Wimper.
    Selbst wenn's schief geht ist das ein Schuss vor den Bug der dem Mieter klarmacht, dass sowas unnötig Kosten verursacht und ER die Verantwortung für diese zusätzlichen Kosten hat, das beugt ähnlichen Problemen in der Zukunft vor.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    Wenn die Ablesefirma mehrmals kommen muß sind die Anfahrtskosten eindeutig den Verursacher der 2. Anfahrt zu berechnen.

    In diesem Thread wäre ich mir nicht so sicher. Schließlich könnte der M. einwenden..

     
  19. #18 lostcontrol, 17.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Die zusätzlichen Fahrtkosten sind aber eben NICHT Vermietersache - und die hat der Mieter verursacht.
    Der Vermieter hatte hier gut geplant, der Mieter hätte auch anstatt zu "Denken" einfach FRAGEN können...
     
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.354
    Zustimmungen:
    735
    ...hätte fragen können, aber nicht müssen. In dieser Angelegenheit bin ich mir nicht sicher und ich würde als VM die Kosten der nochmaligen Anfahrt einfach selbst bezahlen.
     
  21. #20 lostcontrol, 17.03.2016
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Aber doch hoffentlich nicht ohne den Mieter darüber in Kenntnis zu setzen dass er diese zusätzlichen Kosten verursacht hat und sie das nächste mal selbst tragen muss?
     
Thema:

Handwerker fort geschickt

Die Seite wird geladen...

Handwerker fort geschickt - Ähnliche Themen

  1. Problem Handwerker-Mieter

    Problem Handwerker-Mieter: Hallo, ich habe mal wieder ein typisches Handwerker-Problem. Ich musste zu meiner Mieterin einen Klempner schicken, da die Heizung gewartet...
  2. Eigenmächtigkeit Verwalter, Rechnung verdoppelt gg Angebot Handwerker

    Eigenmächtigkeit Verwalter, Rechnung verdoppelt gg Angebot Handwerker: Wir sind eine WEG, 13 Parteien, Baujahr 1990 Nun hatten wir ein undichtes TG-Dach, die Decke ist Garten eines Eigentümers. Angebot über knapp...
  3. Kosten für von Hausverwaltung beauftragtem Handwerker

    Kosten für von Hausverwaltung beauftragtem Handwerker: Hallo, meine Mieterin hat meine Hausverwaltung beauftragt, einen vermeintlich defekten Internetanschluss zu reparieren. Die Verwaltung hat...
  4. Fristsetzung zur Mängelbeseitigung und Androhung von Beauftragung von Handwerkern

    Fristsetzung zur Mängelbeseitigung und Androhung von Beauftragung von Handwerkern: Hallo, nach wirklich ruhigen Jahren hat es mich jetzt auch mal wieder erwischt. Mietobjekt: Kleine 2Zi -Wohnung in 2Fam-Hs, Bj 1870? (kein...
  5. Mieterin beauftragt Handwerker/ Vermieter soll zahlen

    Mieterin beauftragt Handwerker/ Vermieter soll zahlen: Wir haben ein Haus, eine Wohnung wird von meiner Schwiegermutter genutzt und eine ist vermietet. Heute morgen war bei der Mieterin die Dusche...