Hartz4-Mieter

Dieses Thema im Forum "Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland" wurde erstellt von Bungalow, 12.04.2014.

  1. #1 Bungalow, 12.04.2014
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    @ kranseier71: Ich glaube, du missverstehst mich ein wenig von wegen "solche Leute". Die Leute waren mir nicht unsympathisch (wenn man in einem gewissen Alter gekündigt wird, dann noch ein körperliches Gebrechen hat, landet man leicht in dem Hartz4-System), ich habe einfach Angst, dieses höhere Risiko einzugehen, denn so toll ist mein eigenes monatliches Einkommen nicht, dass es mich nicht treffen würde, wenn ich das Hausgeld trage, aber auf der anderen Seite keine Miete reinkäme. Das ist aus meiner Sicht eher etwas, das sich für einen Vermieter eignet, der noch andere Objekte am Start hat und einen temporären Mietausfall besser verkraften kann.

    Ich bin auch zu weich dazu, um gegen Hartz4-Empfänger zu versuchen eine Mieterhöhung durchzuboxen. Würde ich nicht machen.

    Im Übrigen stört es mich, dass die Eigentümerin in zwei Punkten gelogen hat und mir den Hartz4-Bezug der Mieter verschweigen wollte. Schön, man muss nicht alles sagen, aber bei mir wäre es besser angekommen, wenn sie die Karten auf den Tisch gelegt hätte und angeboten hätte mir zu belegen, dass die Miete in der Vergangenheit pünktlich gezahlt wurde. So muss sie sich nicht wundern, wie oft sie noch in unsere Stadt reisen muss, um Besichtigungen durchzuführen. (Der Ehemann stöhnte schon, wie viele Unterlagen sie schon verschickt hätten)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kranseier71, 12.04.2014
    kranseier71

    kranseier71 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,

    In der Tat war genau diese Bezeichnung in den Anführungszeichen das was mir sauer aufstiess ;)
    Und egal ob nun Missverständnis meinerseits oder nur unglücklich ausgedrückt deinerseits - Faktum ist das damit Allgemeinplätze bedient werden die unserer gesamten Gesellschaft schädlich sind.

    Es gibt beim Vermieten was die Zahlungsfähig-u. willigkeit des Mieters angeht genau vier denkbare Konstellationen:
    1. Der Mieter ist zahlungswillig und zahlungsfähig
    2. Der Mieter ist zahlungswillig und nicht zahlungsfähig
    3. Der Mieter ist nicht zahlungswillig und zahlungsfähig
    4. Der Mieter ist nicht zahlungswillig und nicht zahlungsfähig

    Zu 1.): Das ist das ganz normale millionenfache Mietverhältnis in Deutschland.
    Zu 2.): Problemfall der sich aus wie auch immer gearteten Schicksalsschlägen ergibt - gehört mit zum unternehmerischen Risiko des Vermieters
    zu 3.u. 4.): Wenn ein Mieter nicht zahlungswillig ist gibt es dafür Gründe die entweder in der Mietsache begründet liegen (Mängel an der Mietsache) oder im Mieter selbst begründet liegen (vom abgestürzten Alkoholiker bis zum echten Mietnomaden ist hier alles denkbar)

    Wenn du 100% sicher gehen willst oder musst solltest du nicht Wohnungsvermieter werden.
    Dein Mieter, der eine gute Arbeitsstelle hat kann sich morgen unglücklich verlieben und übermorgen seine Miete versaufen. Genauso kann er einfach arbeitslos oder arbeitsunfähig werden und auch anfangen zu saufen.
    Worauf ich hinauswill ist folgendes: Gerade beim Vermieten von Wohnraum mit seiner (völlig zu Recht) mieterfreundlichen Rechtssprechung bist du in der Hauptsache vom Zahlungswillen des Mieters abhängig - denn die Zahlungsfähigkeit ist durch die H4-Gesetze grundsätzlich eigentlich immer gegeben.
    So - und nun schauen wir uns die von dir beschriebene Situation nocheinmal an:
    - Ältere Leute: sind meist ruhige gesetzte Menschen mit ein wenig Lebenserfahrung; sterben in absehbarer Zeitund wollen meist nur ihre Ruhe
    - gehbehindert: engt eine potentielle neue Wohnungssuche sehr ein, da Erdgeschoss oder Fahrstuhl zwingend sind; dadurch mögliche soziale Härte
    - sympathisch: gut aber meistens völlig überbewertet. Du willst vermieten und damit Geld verdienen. Sympathie kann das u.U. erschweren
    - gepflegte Wohnung: Für mich das hauptsächliche Kriterium. Anders als bei neuen Mietern konntest du dir die Lebensumstände der Leute anschauen und hast es als 'gepflegt' bezeichnet. Was will man als Vermieter mehr? Ach ja:
    - die Mietzahlung: schon versucht Mietkontoauszüge zu sehen zu bekommen?
    Dann siehst du wie es mit dem Zahlungswillen der Mieter in der Vergangenheit bestellt war - wenn Eigentümer sich weigert Gespräche abbrechen und anderes Objekt suchen (wenn er verkaufen will kommt er schon wieder oder es hakt da in der Tat).

    Ich würde erstmal davon ausgehen das die Mieter deines potentiellen Kaufobjektes am ehesten in die Kategorie 1 einzusortieren sind - zumindest scheinen es keine Dreckspatzen zu sein.

    Aber das du das in jedem Fall (egal wie gut dir ein Mieter erscheint) einplanen musst - evnt. 1 Jahr keine Mietzahlung plus Anwaltskosten plus Gerichtskosten plus Gerichtsvollzieherkosten und danach Renovierung - ist dir doch hoffentlich klar?

    Natürlich ist es für jemanden mit 100 Wohnungen einfacher soetwas zu stemmen als für einen mit nur einer Wohnung - aber es kostet ihn genau das gleiche Geld wie dich.

    Dann solltest du dir wirklich überlegen ob du wirklich vermieten willst.
    Ein Mieter der merkt das er einen 'weichen' Vermieter hat kann schnell in Versuchung kommen das auszunutzen...

    Eine Sache im möglichst positiven Licht darzustellen gehört zum Verkaufen - Lügen wären auch für mich ein KO-Kriterium.

    Naja - das gibt da auch soetwas wie Datenschutz.

    Naja - da kann man als potentieller Käufer aber auch nachfragen ;)
    Ich würde mir an deiner Stelle eher ganz andere Punkte durch den Kopf gehen lassen als dein Problem mit H4-Mietern. Nämlich warum wollen die eigentlich verkaufen (also wirklich - nicht das was sie dir erzählen). Sonderausgaben am Haus in nächster Zeit? Bürgersteige/Strassen neu vielleicht demnächst? Eisen/Autobahn im Vorgarten demnächst? ;)

    Hm. Viele abgesprungene potentielle Käufer vor mir würden mich sehr vorsichtig werden lassen ;)

    HTH, Karl
     
  4. #3 Bürokrat, 13.04.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Mieterfreundliche Rechtssprechung ... völlig zu Recht... hm, hm, ich glaube dass die völlige Übertreibung des Endverbraucherschutzes letztlich die Wirtschaft dieses Landes ruinieren wird, aber ich weiß schon dass du da anderer Meinung bist und akzeptiere das auch, meine nur: Dieses Thema kann man auch aus einer anderen Perspektive sehen...
     
Thema:

Hartz4-Mieter

Die Seite wird geladen...

Hartz4-Mieter - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...