Hauptabsperrhahn für Gas und Wasser nicht für Mieter zugänglich

Diskutiere Hauptabsperrhahn für Gas und Wasser nicht für Mieter zugänglich im Bautechnik Forum im Bereich Technische Abteilung; Hallo an alle, ich verwalte 7 Einheiten in einem Haus. Die Hauptabsperrhähne für Gas und Wasser befinden sich in Einheit 7 und damit nicht...

VillaKunterbunt

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Hallo an alle,

ich verwalte 7 Einheiten in einem Haus. Die Hauptabsperrhähne für Gas und Wasser befinden sich in Einheit 7 und damit nicht zugänglich für die anderen 6 Parteien. In den einzelnen Wohnungen gibt es keine Absperrhähne um eine Wohnung abzutrennen. Daß das in einem Altbau mit fragwürdigem Rohrnetz nicht wirklich gut ist ist klar.

Was mich interessiert: Ist das überhaupt zulässig?

(Eine Verlegung der Anschlüsse wäre nur mit enormen finanziellen und technischen Aufwand zu leisten. Damit wäre Einheit 7 dann eigentlich nicht mehr vermietbar)

Gruß
VillaKunterbunt
 

Pharao

:wink5: VillaKunterbunt,

wenn ich das richtig verstehe, dann befindet sich also in einem Keller die ganzen Absperrhaupthähne oder ? Also normal sind die ja im Keller .....

Dann wäre eine billigere Lösung, statt hier groß irgendwelche Leitungen zu verlegen, das man sich so ein "rotes Kästchen mit Glasscheibe" holt, wo der Mieter einen Schlüssel von seinem Keller hinein hängt. Somit könnten im Notfall alle Mieter an die Hauptabsperrleitungen.

Weitere Probleme sehe ich eher nur noch, wenn es nur einen Wasserzähler genau in dem Keller gibt, da Erfahrungsgemäss der Ableser und der Mieter nie zu gleichen Zeit sich im Haus befinden. Da hilf ggf. nur ein Umbau des Kellersraumes. Ein Kellerabteil ist ja schnell in Eigenleistung gebaut ......
 

VillaKunterbunt

Neuer Benutzer
Dabei seit
14.03.2012
Beiträge
2
Zustimmungen
0
@ Pharao

genau, es ist eine "Souterrain"-Wohnung = Keller
Danke! Auf die Idee mit dem roten Kästchen bin ich noch nicht gekommen, das ist eine vertretbare Lösung.

Zählerstände sind nicht das Problem. Es geht wirklich nur um Schadensbegrenzung im Falle eines Falles.
Die Wohnung war früher natürlich nicht Wohnung als man die Leitungen gebaut hat.

Gruß
VKb
 

Heizer

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.10.2006
Beiträge
2.396
Zustimmungen
3
In den technischen Anschlussbedingungen ist die freie Zugänglichkeit der Hauptabsperrorgane festgeschrieben.

Im Notfall könnte es daher teuer werden. Den Schaden würde dann höchstwahrscheinlich keine Versicherung tragen.

In Kellerboxen ist schon nicht zulässig, wird aber meist geduldet. In vermieteten Wohnräumen sicher nicht.
 

Pharao

In Kellerboxen ist schon nicht zulässig, wird aber meist geduldet. In vermieteten Wohnräumen sicher nicht.
Hi,

naja, ich sehe hier auch leichte Probleme, wenn es sich um einen Kellerraum von einem Mieter handelt. Ich meine, einen potenziellen Dieb macht man es hier dann wirklich sehr leicht, wenn der Schlüssel in so einem "roten Kästchen" vor dem Keller hängt. Andererseits, bei einem Mehrparteienhaus mit 7 Wohneinheiten, hätte ich jetzt weniger bedenken, als bei einem Hochhaus mit zB 100 Wohnungseinheiten.

Das wenn es sich hier aber um eine Wohnung handelt, das dann dieses "rote Kästchen" keine akzeptable Lösung darstellt, das erklärt sich eigentlich doch von selber oder ? Ich meine, dann könnte man gleich die Wohnungstüre offen stehen lassen .......

So doof das für den Fragesteller auch ist, aber in dem Fall hilft nur ein verlegen der Leitungen bzw der Absperrhähne :unsicher026:
 
immodream

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.519
Zustimmungen
1.797
Hallo,
ich habe vor 15 Jahren das besagte rote Kästchen angebracht, weil sich in einem Mieterkeller der Gashaupthahn befindet,
Bis jetzt hat noch Niemand die Scheibe eingeschlagen und den Keller unbefugt geöffnet.
Grüße
Peter
 

Pharao

ich habe vor 15 Jahren das besagte rote Kästchen angebracht, weil sich in einem Mieterkeller der Gashaupthahn befindet,
Bis jetzt hat noch Niemand die Scheibe eingeschlagen und den Keller unbefugt geöffnet.
:wink5:,

naja, aber ein Kellerraum ist ja nochmal was anderes als eine Wohnung oder ? Und die Probleme tauchen ja meist erst auf, wenn mal was passiert .....
 

Pfeifdireins

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
250
Zustimmungen
5
...
Eine Verlegung der Anschlüsse wäre nur mit enormen finanziellen und technischen Aufwand zu leisten. Damit wäre Einheit 7 dann eigentlich nicht mehr vermietbar
...

Hmm, bist du sicher ? Ist es denn nicht so, dass man die Leitungen vor die Eingangstür der betreffenden Wohnung (vor und wieder zurück unter Abhangdecke) verzieht ?
Lass mich lügen 4000,- ? Lass dir mal 2 Angebote machen.
Gruss,
P.
 

Pharao

VillaKunterbunt schrieb:
Die Hauptabsperrhähne für Gas und Wasser befinden
Hi,

ich weis zwar nicht ob das Zulässig ist, aber normal führt ja so ein Gasrohr zur Heizung hin. Man könnte also für die Gasleitung den Hauptabsperrhahn evtl auch im Heizungsraum anbringen und dann gäb`s auch weniger Probleme mit dem "roten Kästchen" für den Heizungsraum. Allerdings weis ich nicht, ob so eine Verlegung zulässig wäre. Normal sind die Haupthähne ja nicht direkt im Heizungsraum.

Eigentlich hätte man sich da aber gedanken machen müsssen, bevor man den Kellerraum zur Wohnung umgebaut hat bzw vernünftige Handwerker (gerade die die Heizung eingebaut haben in der neuen Wohnung) hätten hier mal drauf Hinweisen müssen.
 

Pfeifdireins

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.07.2011
Beiträge
250
Zustimmungen
5
...
Man könnte also für die Gasleitung den Hauptabsperrhahn evtl auch im Heizungsraum anbringen
...
Allerdings weis ich nicht, ob so eine Verlegung zulässig wäre
...

Nein, das wird der Gasversorger nicht machen. Dieser Leitungsteil durch die Wohnung wäre nicht absperrbar ...
Die Haupt-Absperr-Einrichtung wird direkt nach der Einführung durch die Aussenwand montiert.
Gruss,
P.
 

Papabär

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
16.12.2010
Beiträge
7.670
Zustimmungen
2.181
Ort
Berlin
Keine Ahnung ob das hierzulande zulässig ist, aber in England habe ich vielerorts gesehen, daß die Absperrhähne direkt außerhalb des Hauses in einem separaten Schacht untergebracht waren.

In einigen Fällen führte sogar ein Gasrohr außen an der Fassade entlang und verschwand dort wo die Gasherde standen ... und in einem Fall war wohl das Erdungskabel für den Blitzableiter zu kurz, da hatte der Elektriker es direkt mit diesem Rohr verbunden. :064sonst:
 

Pharao

Ach gibt es die noch?
Kommt darauf an in welchen Bundesland wir uns befinden .....

Nein ganz ehrlich, in manchen Bundesländern ist es wirklich sehr schwer bis unmöglich einen vernünftigen und auch mitdenkenden Handwerker zu bekommen. In anderen Bundesländern ist das dagegen sehr leicht und eher selbstverständlich.

Aktuelle Beispiel: Maler hat einen Monat zeit, um eine kleine Wohnung anzustreichen. Wann er anfängt ist mir ehrlich gesagt total wurscht, hauptsache nach dem Monat ist das erledigt. Zustand nach einem Monat: nichts gemacht ! Anruf beim Maler was los ist: "Habe keinen Schlüssel für die Wohnung ......" Ganz toller Handwerker der es nicht mal schafft von 4 Telefonnummern die er hat, einen Schlüssel sich zu besorgen oder wenigsten mich mal zu informieren :unsicher026: Und das ist in dem Bundesland kein Einzelfall !

Anderes aktuelles Beispiel: Handwerker denken mit und entscheiden ggf kleinere Sachen einfach selber und zudem sprechen sich die Handwerker untereinander ab. Fazit: eine große Wohnung die komplett neu renoviert worden ist (und damit meine ich eigentlich alles erneuert und auch Wände versetzen inklusiv), war in Rekordzeit von nur 1 1/2 Monaten fertig. Ok, dazu kommt noch ein 1/2 Monat für vorige Besichtigung der Wohnung und für die Kostenvoranschläge.
 
immodream

immodream

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
05.05.2011
Beiträge
3.519
Zustimmungen
1.797
Hallo Pharao,
ich muß mich mal positiv über meine Handwerker, mit den denen ich schon zig Jahre zusammenarbeite , äußern.
So kennen sich die Mitarbeiter der Sanitärfirma und der Elektrofirma und sprechen sich auch untereinander ab.
Sonst geht es ja immer woanders nach dem Grundsatz, wer zuerst kommt, macht sich das Leben einfach und den Nächsten beißen die Hunde ( hat Pech gehabt und muß zusehen , wie er fertig wird )
Allerdings muß ich auch regelmäßig die Bauaufsicht führen und vor Ort sein.
Grüße
Peter
 
Thema:

Hauptabsperrhahn für Gas und Wasser nicht für Mieter zugänglich

Hauptabsperrhahn für Gas und Wasser nicht für Mieter zugänglich - Ähnliche Themen

Mieter entfernt Bodenbeläge - Vorteilsausgleich (neu für alt)-Problematik, leider eilig: Liebe Schwarmintelligenz, Ich wäre dankbar für Eure Meinungen und Hinweise jeder Art. Es geht um die ehemaligen Eigentümer meines Ende 2019...
Wussten Sie, dass Strom weltweit nur 2-5Ct pro kWh kostet ?: Hier mal eine interessante Email die bei uns ankam, die ich hier so gut es geht versuche einzukopieren: ****************** Wussten Sie, dass...
Probleme mit Vermieter - Zahlungsaufschub Miete Mai verweigert: Hallo, Ende 2012 bin ich in ein Haus zur Miete eingezogen, um Frieden zu finden nach jahrelanger Zerstörung in meiner eigenen Wohnung, die ich...
Selbsthilfe des Vermieter: Selbsthilfe des Vermieters durch Kappen der Versorgungsleitungen zur Mietwohnung? Unter bestimmten Voraussetzungen, allerdings nicht ohne...
Endrenovierung, Haftpflichtschäden und Abnutzung...: Hallo zusammen, ich habe zwar inzwischen einiges hier gelesen, bin aber noch nicht ganz schlau geworden, daher hier ein paar Fragen...

Sucheingaben

gashaupthahn zugänglich

,

hauptabsperrhahn gas

,

mietrecht zugang zum hauptwasserhahn

,
gasabsperrhahn zugang
, gasabsperrhahn frei zugänglich, zugang gashaupthahn, gashahn zugänglich, muss der hauptwasserhahn frei zugänglich sein, hauptabsperrhahn, zugang zum gashaupthahn, zugang hauptwasserhahn, hauptwasserhahn nicht zugänglich, gashaupthahn frei zugänglich, gashahn wohnung, mieter zahlt nicht wasser abstellen, hauptgashahn zugang, kein absperrhahn in der wohnung, zugänglichkeit gasabsperrhahn, gashaupthahn vorschriften, muss der gasabsperrhahn frei zugänglich sein, kein hauptwasserhahn in wohnung, hauptabsperrhahn für gas und wasser nicht für mieter zugänglich, mieter wasser abstellen, zugang gasabsperrhahn, gasanschluss frei zugänglich
Oben