Haupteigentümer zahlt NK - und rechnet seit Jahren nicht ab - wie weiter?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Vermieter2005, 13.09.2008.

  1. #1 Vermieter2005, 13.09.2008
    Vermieter2005

    Vermieter2005 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    als Neuling bitte ich bei folgendem Problem um Unterstützung:

    Ich habe 2004 eine ETW gekauft, 3 Eigentümer bei 8 Wohnungen; mein Anteil beträgt für die eine Wohnung 90/1000. Die "Haupteigentümerin" hat 6 Wohnungen. Meine Wohnung habe ich seit 2005 vermietet, bisher hat der Mieter (Familienangehöriger) immer die NK als Vorausszahlungen pauschal an mich geleistet.

    Die Verwaltung wird von der Haupteigentümerin mit erledigt - mehr oder minder. Ich habe zB seit dem Kauf keine NK-Abrechnung des Hauses erhalten, kann somit auch dem Mieter keine NK-Abrechnung erstellen.

    Die NK-Vorausszahlungen habe ich sicherheitshalber zurückgelegt, denn bisher wurden diese von der Haupteigentümerin/ Verwalterin nie angefordert - wie auch ohne ABrechnung. Die Fernwärme und das Wasser scheinen durch die Haupteigentümerin/ Verwalterin gezahlt zu werden - fürs gesammte Haus. Mehrfach habe ich die Verwalterin auf die fehlende Abrechnung hingewiesen, wurde aber immer vertröstet. Eigentümerversammlungen haben bisher ebenfalls noch nie stattgefunden.

    Ich habe nun langsam Bedenken, dass irgendwann mal der große Hammer kommt und eine Abrechnung von 2004 an vorgelegt und evtl. horrende Nachzahlungen eingefordert werden. Ich bin zwar durch meine private Rücklage der NK-Vorauszahlungen etwas abgesichert, aber die Unsicherheit ist doch da. Zumal it Sicherheit die derzeitigen Vorauszahlungen langsam nicht mehr ausreichen - aber auf welcher Grundlage soll ich da anpassen...

    Meine Fragen:
    Wann würden denn die Forderungen der Haupteigentümerin/ Verwalterin an mich verjähren - greift hier die "normale" 3-jährige Frist? Und wann würde die Frist beginnen - erst mit Vorlage der Abrechnungen oder Ende des jeweiligen Kalenderjahres oder ...?

    Bei Mietern ist die Sache ja klar, da ist nur 12 Monate Zeit die NK-Abrechnung zu erstellen. Wie schauts bei Eigentümern untereinander aus?

    Danke.

    Vermieter2005
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 LMB-Immo, 13.09.2008
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Was genau stehr im MV "pauschal" oder "vorrauszahlung"? Bei "pauschal" wird keine Anrechnung erstellt, so das Du keine Nachzahlung bekommst, aber auch kein Guthaben auszahlen mußt.

    Das keine ETVs statt fanden, ist gesetzwidrig, da diese Pflicht des Verwalters ist. Ich gehe mal davon aus, das bei 3 ETs kein Beirat gibt. So muß Du zum Gericht gehen, das für die Wohnung zuständig ist.

    Die Frist beginnt ab Vorlage dewr Abrechnung.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  4. #3 Vermieter2005, 13.09.2008
    Vermieter2005

    Vermieter2005 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Herr Berg,

    danke für die Antworten.

    Ich habe mit dem Mieter ausgemacht, dass die NK als Vorauszahlung gezahlt werden - also keine Pauschale. Der Mieter wird aber keine Abrechnung verlangen/ bzw. auf Verjährungsfristen verweisen (wie gesagt Familie).

    Bisher ist mir ja kein Schaden entstanden, da auch ich als ET keine NK zahle - es beunruhigt nur.

    Beirat gibt es nicht. Was passiert eigentlich, wenn keine ET-Versammlungen durchgeführt werden - und es keiner moniert?

    Kann also 2010 noch eine Abrechnung von 2004 oder 2005 vorgelegt und eingefordert werden? Greifen da nicht die 3 Jahre BGB-Verjährung?

    Danke,
    Vermieter2005
     
  5. #4 LMB-Immo, 13.09.2008
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Da Ihr Teilrechtsfähig seit und jeder in Höhe seines Anteils an der WEG an den Schulden der WEG haftet, sollte Ihr schon in eurem Sinne jährlich eine Abrechnung und Wirtschaftsplan erstellt bekommen.
    Wenns keiner moniert, dann passiet auch nichts, leider.

    Hausgeldansprüche resultiern nur aus beschlossen Jahresabrechnungen. Da Ihr keine Jahresabrechnungen beschlossen habt, gibt es auch keine Verjährung, so dass wirklich 2010 eine Abrechnung aus dem Jahr 2004 gefordert werden kann. Denn Hausgeldansprüche der Gemeinschaft verjähren ohne Rücksicht auf die Kenntnis oder grob fahrlässige Unkenntnis in zehn Jahren von ihrer Entstehung an (§ 199 Abs. 4 BGB)

    Habt Ihr eine WEG-Verwaltervertrag bekommen? Denn Ihr könnt gegen die WEG-Verwaltung aufgrund der nicht ordnungsgemäßen Verwaltung klagen und eine neue Verwaltung einsetzten lassen.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  6. #5 Vermieter2005, 13.09.2008
    Vermieter2005

    Vermieter2005 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    einen Verwaltervertrag haben wir nicht bekommen, k.A. ob einer existiert.

    Für die Ablösung des alten und Bestellung eines neuen Verwalters muss doch auch die Haupteigentümerin mitmachen, oder? Ihr gehört ja der überwiegende Teil des Hauses...

    Die andere Eigentümerin hat wahrscheinlich kein Interesse, dass Abrechnungen erstellt werden - da dies ja nur Nachzahlung bedeutet - sie zahlt ja derzeit und seit jahren auch keine Nebenkosten.
    Mindestens die letzten 10 Jahre vor dem Kauf sind auch keine Jahresabrechnungen erstellt worden - damit haben bisher alle gut gelebt...

    Vermieter2005
     
  7. #6 LMB-Immo, 13.09.2008
    LMB-Immo

    LMB-Immo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Man muß "Haupteigentümer" und WEG-Verwaltung trennen. Auch wenn der HT die WEG-Verwaltung macht, muß er sich an das Gesetz halten, der die WEG-Verwaltung unterliegen. Wenn diese nicht Gesetzkonform geht, kann das Gericht eine neuen einsetzten ohne auf die HT achten zu müssen.

    Du musst nur Klagen, weil jeder ET anrecht auf eine ordnungsgmäße Verwaltung hat.

    Gruß

    Lothar Berg
     
  8. #7 Vermieter2005, 13.09.2008
    Vermieter2005

    Vermieter2005 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Info.
    Muss halt jetzt überlegen, ob es sich lohnt, Stress mit Gericht etc. zu machen, oder ob das weiter zuwarten besser ist.
    Besprech mich mit der anderen Eigentümerin, wie sie die Sache sieht.

    Vermieter2005
     
  9. #8 Eddy Edwards, 14.09.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    Was mir an dem Fall auffällt ist, dass wenn von euch keine Nebenkosten an die Verwaltung gezahlt werden uns sie auch keine Abrechnung macht, bezahlt doch die Haupteigentümerin sämtliche Kosten des Gebäudes? Oder wer zahlt die Kosten für Wasser, Allgemeinstrom, Heizkosten, Hausmeister...???
     
  10. #9 Vermieter2005, 15.09.2008
    Vermieter2005

    Vermieter2005 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.09.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ja, Du hast Recht.
    Bis auf Strom (Zahlt jeder Mieter selbst) werden zur Zeit (und wohl seit Jahren) alle Kosten von der Haupteigentümerin getragen - ob und wie (pauschal?) sie mit ihren Mietern abrechnet, weiss ich nicht. Sie hat aber auch 80% Eigentum.
    Sie hat außerdem mehrere Häuser, vielleicht kommts ihr da net drauf an oder sie hat den Überblick verloren...

    Grüße,
    Vermieter2005
     
Thema: Haupteigentümer zahlt NK - und rechnet seit Jahren nicht ab - wie weiter?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verwalter rechnet nicht ab

    ,
  2. eigentümer zahlt keine nebenkosten

    ,
  3. eigentümer zahlt keine nk

    ,
  4. weg nachzahlung eigentümer verjährung,
  5. verwalter rechnet nicht ab klage,
  6. wer rechnet wasser an mich ab,
  7. eigentümer zahlt heizkostennachzahlung nicht,
  8. weg verwaltung nicht eingeforderte nebenkosten,
  9. fehlende nebenkostenabrechnung für eigentümergemeinschaft,
  10. nicht eingeforderte betriebskosten 10 jährige verjährungsfrist,
  11. miteigentümer zahlt nachzahlung nicht,
  12. 2 eigentümer wer rechnet ab,
  13. WEG Eigentuemer zahlt keine Heizkosten nicht,
  14. wohnungseigentümer zahlt nachzahlung zur abrechnung nicht,
  15. verjährung als eigentümer bei den nebenkosten strom,
  16. alteigentümer hat nk weiter gezahlt,
  17. 10 jahre keine jahresabrechnung erstellt verjährungsfrist,
  18. weg zahlt keine nebenkosten,
  19. Eigentümer entrichtet die Nachzahlungen nicht,
  20. eigentümer zahlt kosten nicht,
  21. miteigentümer zahlt keine nebenkosten,
  22. eigentümergemeinschaft nebenkosten wurden über jahre nicht gezahlt,
  23. miteigentümer rechnet nicht ab,
  24. WEG Verwalter rechnet nicht ab,
  25. eigentümer zahlt keine nk an gemeinschaft
Die Seite wird geladen...

Haupteigentümer zahlt NK - und rechnet seit Jahren nicht ab - wie weiter? - Ähnliche Themen

  1. Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?

    Verputzfehler - Schimmel nach 10 Jahre?: Hallo, ich habe vor 11 Jahren eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus gekauft. Die Wohnung war damals so herunter gekommen, dass der Markler damals...
  2. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...
  3. NK-Abrechnung - wie und was...

    NK-Abrechnung - wie und was...: Hallo zusammen, ich muss erstmals eine NK-Abrg. erstellen und habe Fragen hierzu. Es handelt sich um ein Zweifamilienhaus, in dem meine Mutter...
  4. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....
  5. Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr

    Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr: Hallo, meine Mieterin zahlt die Reinigungsgebühren nicht mehr. Ich habe eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Wie jede Partei im Haus zahle ich...