Hauptrohr (Abwasser) verstopft - wer trägt Kosten?

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Lisa, 16.10.2006.

  1. Lisa

    Lisa Gast

    Erstmal Hallo!

    Folgende Problematik:

    Vergangene Woche Dienstag stellten wir in unserer WG (bestehend aus 7 Bewohnern, zu dem Zeitpunkt allerdings nur 3 Anwesend) fest, dass das Wasser sowohl in den Toiletten, als auch in der Dusche & Badewanne nur noch schlecht ablief. Ausserdem "gluckerte" es seltsam (teilweise kam auch Wasser hoch) in der Dusche bzw. Badewanne, wenn man die Toilettenspülung nutzte.

    Ich informierte den Vermieter, der auch so ziemlich sofort seinen Sohn schickte, und der versuchte mit einer Spirale die Rohre zu "reinigen". Nach der Aktion lief das Wasser zwar besser ab, aber nicht so gut, wie bevor das Problem überhaupt auftrat. Ich wies ihn daraufhin, dass wir am Wochenende eine etwas größere Feierlichkeit in der WG geplant hatten (ein 25. Geburtstag - er wünschte uns viel Spaß)

    Wie es kommen musste, verstopfte das Rohr komplett Samstag Nacht während der Feier. (Überlaufende Toiletten und Waschbecken etc.) Daraufhin riefen wir wieder an, der Sohn kam wieder her, versuchte mit der Spirale die Verstopfung zu beseitigen - ohne Erfolg.

    Unsere Bitte, doch nun bitte endlich einen Fachmann kommen zu lassen, wies er ab mit der Begründung, dass ihm das zu teuer sei und das wir, wenn wir nicht bis Montag warten wollten, diesen Fachmann selber zu zahlen hätten.

    Nungut, bis Sonntag Mittag hielten wir irgendwie aus (man kann sich vorstellen, dass das weder für uns Bewohner, noch für die Gäste sonderlich angenehm war die Bedürfnisse im Garten zu erledigen, wie der Vermieter vorgeschlagen hatte). Gegen Mittag rief ich bei einem Notdienst an und erkundigte mich nach den ca. Kosten für eine evtl. Rettungsaktion. Daraufhin noch ein freundliches Gespräch mit den Vermietern, woraufhin diese den Notdienst nochmal anriefenn und herbestellten. Dieser löste dann die Verstopfung mittels einer Pumpe (?).

    Nebenbei erwähnte er, dass die Verstopung nicht zwangsläufig unser Verschulden sein müsste, da dort wo die Rohre langlaufen mehrere Bäume stehen, die die Rohre beschädigt haben könnten.

    Nun meine Fragen:

    1. Falls dem so ist, und nicht wir für die Verstopfung verantwortlich sind, sondern die veralteten oder beschädigten Rohre, trägt dann automatisch der Vermieter die Kosten 1. für den Noteinsatz und 2. für die Instandsetzung? Und wie kann man das nachweisen bzw. wer muss es nachweisen? (Da der Vermieter dem Notdienst anrief, geht die Rechnung ja glücklicherweise direkt an ihn)

    2. Der Fachmann vom Noteinsatz stellte die Verstopung eindeutig ausserhalb des Hauses im Hauptrohr fest. Befreit uns diese Tatsache vielleicht schon von den Kosten? Die Rohre eines Hauptrohres sind ja nun deutlich größer, als die im hausliegenden - wenn also die Toilette "falsch" benutzt worden wäre (zuviel Toilettenpapier o.ä.), wäre die Verstopfung doch bereits in den Rohren im Haus aufgetreten bzw. direkt im Toilettenrohr?

    3. Hat jem. Erfahrung mit eine ähnlichen, wenn nicht dem gleichen Problem gemacht und kann uns eine Vorgehensweise empfehlen? (Wir bewohnen das Haus mit 7 Studenten und haben alle definitiv nicht das Geld um hohe Rechnungen zu zahlen) Zumal wir eigentlich alle hier noch ein wenig länger wohnen werden bzw. wollen und es uns deshalb besser nicht komplett mit den Vermietern verscherzen sollten.



    An dieser Stelle erstmal vielen Dank an alle die, die sich das alles durchgelesen haben - aber ich habe die Hoffnung, dass die Umstände (vorheriger Besuch des Vermieters etc.) vllt. eine Rolle spielen könnten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Lisa
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    :top Alles richtig gemacht.
    euer Fehler ist das nicht. zudem muss der Vermieter die Leitungen (ab der Mauer bzw dem Versorgungsschacht) instandhalten. dh das Hauptfallrohr ist seine Sache, denn hier kann er keinen Hauptschuldigen finden. Schließlich sind alle daran beteiligt... Das gehört zu Instandhaltung ist nicht eure Sache.

    Zudem habt ihr versucht, dem Vermieter Kosten zu sparen und nur mit Absprache mit ihm die Beseitigung des Rohrverschlusses zu veranlassen.
     
  4. Heizer

    Heizer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2006
    Beiträge:
    2.396
    Zustimmungen:
    0
    Dem kann ich nur zustimmen.

    Die genaue Ursache läßt sich sicher nur durch durch eine KanalTV Untersuchung klären. Möglichwerweise ist an irgendeiner Stelle der Abflusskanal durch Wurzelwerk stark beschädigt.

    Ich glaube ab nächtem Jahr ist eine Untersuchung der Abflussrohre in bestimmten Abständen sogar pflicht.
     
Thema: Hauptrohr (Abwasser) verstopft - wer trägt Kosten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hauptrohr verstopft

    ,
  2. hauptabflussrohr verstopft

    ,
  3. kanal verstopft wer zahlt

    ,
  4. abwasserkanal verstopft,
  5. kanal verstopft kosten,
  6. verstopftes hauptrohr,
  7. verstopfung hauptrohr,
  8. schmutzwasser verstopft,
  9. hauptrohr verstopfung,
  10. Abwasserrohr verstopft Kosten,
  11. hauptabwasserrohr verstopft,
  12. abwasserkanal verstopft kosten,
  13. verstopfung im hauptrohr,
  14. hauptrohr,
  15. hauptleitung verstopft,
  16. abwasserkanal verstopft wer zahlt,
  17. hauptleitung abwasser,
  18. abwasser hauptrohr verstopft,
  19. hauptwasserrohr verstopft,
  20. verstopfung abwasserkanal,
  21. AbwasserkanalVerstopfung,
  22. schmutzwasserkanal verstopft,
  23. hauptrohr verstopft was tun,
  24. schmutzwasser kanal verstopft wer zahlt,
  25. abwasser hauptleitung
Die Seite wird geladen...

Hauptrohr (Abwasser) verstopft - wer trägt Kosten? - Ähnliche Themen

  1. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  2. Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?

    Wer hat Erfahrung mit Alu Haustüren?: Hallo Leute, Ich möchte mir eine neue Haustür kaufen und meine erste Wahl ist momentan die Aluminium Haustür, obwohl ich persönlich noch keine...
  3. Wohnung gekauft - nun Kosten senken

    Wohnung gekauft - nun Kosten senken: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung (50qm; 26,3%) gekauft und will in diese selbst einziehen. Im gleichen Haus ist eine Wohnung (50qm; 26,3%)...
  4. Verstopfte Toilette

    Verstopfte Toilette: Wie schnell muss ich als Vermieter reagieren, wenn mir der Mieter mitteilt, dass die Toilette verstopft ist. Anruf kam Freitag Abend gegen 16...
  5. Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?

    Wer arbeitet noch mit DOMUS 4000 ?: Ich habe DOMUS 4000 zur Verwaltung und Abrechnung eigener Immobilien angeschafft. Suche andere Anwender zum Erfahrungsaustausch, an manchen...