Hauptwohnsitzbefreiung / Spekulationssteuer

Diskutiere Hauptwohnsitzbefreiung / Spekulationssteuer im Immobilienmarkt /Investments Forum im Bereich Finanzen; Hallo Leute, ich versuche gerade rauszufinden wann Spekulationssteuer anfällt. Das ist eigentlich leicht rauszulesen und es geht mir konkret...

  1. Dragonate

    Dragonate Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich versuche gerade rauszufinden wann Spekulationssteuer anfällt. Das ist eigentlich leicht rauszulesen und es geht mir konkret darum, wenn das Haus vorher selbst genutzt wurde. Nur verstehe ich eins nicht: Überall wo ich nachlese, steht das es für Eigennutzer, die selbst in Ihrer Immobilie gewohnt haben und dort gemeldet waren die Hauptwohnsitzbefreiung gibt und diese gilt wenn man mindestens zwei Jahre durchgehend dort gelebt hat. In jedem Text ist dann aber auch die Rede davon, es ist frei wenn man in den letzten 10 Jahren mindestens 5 Jahre dort gewohnt hat. Diese beiden Aussagen bringen mich irgendwie durcheinander - kann jetzt nach 2 durchgehenden Jahren Steuerfrei verkauft werden?

    Und dann gibt es wohl noch eine 25 % Besteuerung die nichts mit der Spekulationssteuer zu tun hat - fällt diese immer an?

    Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen. Es geht mir um eine rein selbstgenutzte Immobilie, durchgehend selbst bewohnt.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    607
    Ort:
    NRW
    du fragst hier wohl für Wohnungen/Häuser in Österreich?

    Da solltest du ein Forum in Österreich und nicht in Deutschland befragen.
    Wir können da wohl in der Regel auch nur Google befragen.
    https://www.stb-wittmann.at/hauptwohnsitzbefreiung-bei-immobilienertragsteuer/
     
  4. Dragonate

    Dragonate Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nein ich frage für Deutschland..
     
  5. #4 sara, 14.09.2018 um 19:39 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 14.09.2018 um 19:45 Uhr
    sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    2.252
    Zustimmungen:
    607
    Ort:
    NRW
    Ich kenne nur die 10jährige Spekulationsfrist beim Immobilienverkauf hier in Deutschland.

    Hast du deine Info vom österreichischen Recht evtl. doch rausgesucht?

    Ansonsten kommt sicher noch eine kompetentere Antwort. Sorry.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.675
    Zustimmungen:
    2.880
    Es ist meist eine gute Idee, solche Fragen an der Quelle zu klären. In den diversen "Nacherzählungen", die man insbesondere im Netz findet, steht viel Unsinn. Rechtsgrundlage für die sog. "Spekulationssteuer" (eigentlich: private Veräußerungsgeschäfte) ist § 23 EStG, insbesondere Abs. 1. Das bitte zunächst lesen.

    Von der Spekulationssteuer gibt es drei Ausnahmen und das hier ist die leichteste: Bei Nutzung "im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken" wird der Veräußerungsgewinn nicht besteuert.


    Die Frage von @sara ist durchaus berechtigt: Den Begriff "Hauptwohnsitzbefreiung" gibt es nur in Österreich. In Deutschland ist es völlig egal, ob die Immobilie der Hauptwohnsitz ist.


    Ich bin mutig und antworte aus dem Bauch: Das war in Deutschland nie die Rechtslage. Nach 10 Jahren Haltedauer entfällt die Spekulationssteuer insgesamt und wenn man im Jahr des Verkaufs und den beiden vorangegangenen Jahren die Immobilie selbst genutzt hat, entfällt die Spekulationssteuer auch. Das sind die beiden anderen Ausnahmen, die ich oben erwähnt habe.


    Diesen Steuersatz bringe ich mit nichts zusammen, was typisch für ein Immobiliengeschäft wäre. Eine Quellenangabe zu dieser Aussage wäre hilfreich.
     
  7. #6 immobiliensammler, 14.09.2018 um 20:01 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    2.094
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich rate mal wild drauflos? Gemeint ist wohl die Kapitalertragsteuer, die für Gewinne aus dem Verkauf von Aktien etc. anfällt?
     
  8. #7 ehrenwertes Haus, 14.09.2018 um 20:38 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    934
    Darf ich mitraten?

    Ich habe 2 Theorien im Angebot...

    1. Theorie
    Der TE hat versucht sich im Netz aufzuschlauen aber nicht aufgepasst, ob er auf deutschen oder österreichischen Seiten gelesen hat.

    2. Theorie
    Der TE ist Österreicher mit einer selbstgenutzen Wohnung (Haus) in Deutschland.

    Dadurch die Verwirrung mit den Begriffen.

    Ich habe keinen blassen Schimmer wie die Besteuerung bei Verkauf in Österreich ist.
    Vom Grundprinzip vermute ich das aber ähnlich zu Deutschland, nur mit anderen Bezeichnungen, Fristen und Steuersätzen.
     
  9. Dragonate

    Dragonate Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin deutsch und wohne auch hier. Ich habe nach dem Thema Besteuerung von Immobilien/Spekulationssteuer gegoogelt - es kann natürlich sein das ich nicht gemerkt habe, dass ich vielleicht auf einer Österreichischen Internetseite gelandet bin.

    Also so hatte ich es auch verstanden bzw. wäre es mir am logischten:

    Ausnahme 1: In 10 Jahren habe ich die Immobilie mindestens 5 Jahre genutzt = steuer entfällt. (Das würde dann denke ich Sinn machen, wenn ich erst selbst gewohnt habe und dann nochmal vermietet habe - zwar nicht die letzten 3 Jahre aber insgesamt 5 von 10 Jahren aufaddiert)

    Ausnahme 2: ich habe zwischen Anschaffung und Verkauf 2 Jahre selbst am Stück gewohnt = keine Besteuerung.

    Kann das so noch jemand bestätigen ob ich es richtig verstanden habe?
     
  10. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.675
    Zustimmungen:
    2.880
    Nein, so funktioniert das nicht. Die Selbsnutzung muss im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangen Jahren erfolgt sein. Kaufen, selbst nutzen, dann 2 Jahre vermieten führt zur Besteuerung.
     
    sara gefällt das.
  12. Dragonate

    Dragonate Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja alles klar, danke Andres.
     
Thema:

Hauptwohnsitzbefreiung / Spekulationssteuer

Die Seite wird geladen...

Hauptwohnsitzbefreiung / Spekulationssteuer - Ähnliche Themen

  1. Muss ich Spekulationssteuer zahlen??

    Muss ich Spekulationssteuer zahlen??: Hallo, Ich habe etwas von einer Spekulationsfrist gehört. Wenn man länger als zehn Jahre die Wohnung besitzt, müsste ich keine Steuern beim...
  2. Komplexe Konstellation: Spekulationssteuer für Umbau/Anbau

    Komplexe Konstellation: Spekulationssteuer für Umbau/Anbau: Hallo und guten Morgen liebes Forum, ich habe einen realtiv komplexen Sachverhalt vor mir wo ich mal Euren Rat benötigen würde: Hier die Fakten:...
  3. Spekulationssteuer auch bei Schenkung?

    Spekulationssteuer auch bei Schenkung?: Hallo, mal angenommen Person A kauft eine Immobilie und verschenkt diese sofort an Person B. Person B saniert das Objekt innerhalb eines Jahres...
  4. Spekulationssteuer bei Abriss EFH (Altbestand) und Neubau MFH (geplanter Verkauf)

    Spekulationssteuer bei Abriss EFH (Altbestand) und Neubau MFH (geplanter Verkauf): Hallo, ich besizte seit 1999 ein älteres Einfamilienhaus das ich bisher selbst bewohnt habe. Dieses EFH möchte möchte ich nun abreißen und auf...
  5. Knifflige Konstellation: Spekulationssteuer für Neubau auf bestehendem Grundstück

    Knifflige Konstellation: Spekulationssteuer für Neubau auf bestehendem Grundstück: Hallo zusammen!:wink5: Folgende Situation: Im März 2009 wurde ein Reiheneckhaus erworben. Eine dazugehörige private Grünfläche (direkt angrenzend,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden