Haus gekauft nun den Mieter wegen Eigenbedarf kündigen...

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Tamara, 19.05.2014.

  1. Tamara

    Tamara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen :)
    ich habe das Forum hier durch Zufall beim googeln gefunden :)

    Ich habe da gleich mal eine Frage...
    Mein Mann und ich haben uns ein Haus gekauft (2 Wohnungen je 105qm und der Keller könnte auch als Wohnung genutzt werden). Am 22.05. haben wir einen Notar-Termin.
    Die obere Wohnung (die mein Mann und ich nutzen wollen) ist vermietet. Die untere Wohnung wird meine Mutter beziehen (sie hat ihre Wohnung schon gekündigt und zieht dann direkt übernächsten Monat ein). Die bisherige Wohnung von meinem Mann und mir (3-Zimmer 70qm) wird an meinen geistig behinderten Schwager vermietet.
    Nun wollen wir den Mietern fristgerecht kündigen. Da sie erst seit 2012 darin wohnen beträgt die Kündigungsfrist ja 3 Monate.
    Wir möchten ja Eigenbedarf anmelden, nur wissen wir nicht, ob Familienplanung (Ende dieses Jahres) als Grund akzeptiert wird. Denn die könnten ja auch sagen wir sollen die andere Wohnung behalten. Nur vermieten wir diese ja meinem Schwager, da er in seiner bisherigen Wohnung Schimmelbefall hat und sich dort nicht mehr wohlfühlt.
    Wie formuliere ich es am besten, dass wir möglichst zum 1.September in die Wohnung einziehen können? Und wird dürfen ja erst ab Eintragung kündigen, aber wir sind ja offiziell Eigentümer, sobald Käufer und Verkäufer beim Notar unterschrieben haben oder?

    Und die Kaution haben die Mieter ja an den bisherigen Vermieter gezahlt, zahlt dieser denen das dann zurück oder müssen wir das zahlen? Und wenn bekommen wir die Kaution (+ Kautionszinsen) von dem bisherigen Vermieter, damit wir diese den Mietern dann geben können?

    Eine letze Frage hätte ich nun noch :D
    Der Mietvertrag wird von uns ja genauso übernommen. Sollen wir dann 2 getrennte Schreiben schicken? Also eins wo wir sagen, dass wir das Haus gekauft haben und den Mietvertrag so übernehmen und sie die Miete ab dem darauffolgenden Monat auf unser Konto überweisen sollen und dann noch die Kündigung?
    Und wie soll ich das erste Schreiben richtig formulieren?

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)
    Vielen Dank im Voraus :)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    314
    Ihr müsst erst im Grundbuch stehen, bevor Ihr wegen Eigenbedarf kündigen könnt.:037sonst:
     
  4. Tamara

    Tamara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ist das dann nicht mit dem Notartermin erledigt? Bzw. spätestens 1 Woche später bekommen wir ja die ganzen Abschriften
     
  5. Gast2

    Gast2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.05.2014
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    2
    Eigenbedarf

    bitte teilt dann später mal mit, ob Ihr mit der Eigenbedarfskündigung durchgekommen sind, wie Ihr dies angestellt habt. Eine Kollegin hat auch ein Mehrfamilienhaus gekauft um darin selbst eine Wohnung bewohnen zu können. Sie hat somit einem Mieter gekündigt. Es gab einen Gerichtsprozess den meine Kollegin verloren hatte. Der Richter meinte, meine Kollegin habe ja eine Wohnung und dabei spiele es keine Rolle, dass meine Kollegin zur Miete wohne. Da sich die Familie meiner Kollegin nicht vergrößert habe, so könne sie also weiterhin in ihrer angemieteten Wohnung zur Miete wohnen. Der Eigenbedarf sei somit unbegründet. So das AG Stuttgart
     
  6. #5 ChristianP, 19.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2014
    ChristianP

    ChristianP Gesperrt

    Dabei seit:
    29.04.2014
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Der Mieter kann die Kaution zum gegebenen Zeitpunkt vom Vermieter zurückverlangen - nicht von jemandem, der mal der Vermieter war.
    Der Vermieter ist der, der in dem Moment der Vermieter ist - also du/Ihr.

    Ob ihr die Kaution vom "Vor"-Vermieter bekommt, wird nur der euch sagen können. Ein Recht darauf habt ihr aber m.E. schon. Ich würde ihn aber aktiv danach fragen.

    Wegen dem Brief an die Mieter, daß ihr jtzt die neuen Vermieter seid: Ich finde es immer ungemein elegant, wenn man die Mieter auf 'ne Tasse Kaffe einlädt und denen dabei persönlich einen Zettel mit seinen Kontaktdaten (Name, Telefonnr, Adresse, Bankverbindung, email, ...) überreicht. Noch eleganter wäre es, wenn der alte Vermieter auch noch mit dabei ist und alle gegenseitig voneinander wiessen, mit wem Sie es zu tun haben und wer wer ist.
     
  7. Tamara

    Tamara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Na dann muss ich den (Noch-)Eigentümer mal ansprechen...
    Die Mieter kennen uns ja schon und wissen auch, dass wir baldige Eigentümer sind und sie kündigen werden. Ich wollte damit fragen, ob man das auch in einem "richtigen" Brief zusammenfassen soll :D
     
  8. #7 Aktionär, 19.05.2014
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Das war Quatsch, Danke Andres.
     
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Ok, ihr habt also einen mittleren sechsstelligen Betrag ausgegeben und überlegt euch jetzt mal so langsam, ob das alles so funktioniert, wie ihr euch das vorstellt. Mutig ...


    Im Rahmen einer Kündigung ist das unmöglich - und dieses Wort verwende ich eher selten. Mit einem Notartermin am 22.5. könnt ihr selbst unter günstigen Umständen am 4. Juni nicht im Grundbuch stehen. Dieser Zeitplan ist bestenfalls dann zu halten, wenn die bisherigen Mieter bereit sind, einem Aufhebungsvertrag zuzustimmen, d.h. wenn sie völlig freiwillig früher ausziehen.

    Vorformulierte Eigenbedarfskündigungen findest du im Netz. Es ist wichtig, dass die Art des Eigenbedarfs (was wird warum für wen benötigt?) ausreichend schlüssig dargelegt wird. Konkrete Formulierungshilfe leistet ein Anwalt, der bei eurer ambitionierten Zeitplanung sowieso ratsam ist.


    Nein, Eigentümer seid ihr, sobald ihr im Grundbuch als Eigentümer (also nicht nur die Vormerkung!) steht. Erst dann seid ihr auch Vermieter und erst dann könnt ihr kündigen oder den o.g. Aufhebungsvertrag abschließen. Vor diesem Zeitpunkt müsste das der Verkäufer machen, was bei der Kündigung nicht möglich ist, da es ihm am berechtigten Interesse fehlt.

    Für die Eintragung ins Grundbuch würde ich mal mit etwa 3 Monaten ab Kaufvertrag rechnen. Es kann schneller gehen oder länger dauern. Bis die Mieter raus sind würden damit schon mindestens 6 Monate vergehen - jetzt wäre aber alles glatt gegangen.


    Letzteres.

    Das sollte bevorzugt im Kaufvertrag geregelt sein, damit es keine Streitereien gibt. In jedem Fall kann der Mieter die Kaution aber von euch verlangen, egal ob ihr sie bereits vom Verkäufer erhalten habt oder jemals erhalten werdet.


    Ob das auf zwei Blättern oder auf einem steht, sollte weitgehend egal sein. Ich persönlich würde zwei Schreiben bevorzugen, weil es sich um zwei völlig getrennte Sachverhalte handelt.


    Konkrete Formulierungshilfe gibt es wieder bei einem Anwalt.


    Die Einladung zum Kaffee ist eine gute Idee. So kann man am ehesten ausloten, wie das Gegenüber tickt und wie eine akzeptable Lösung für alle aussieht.
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Das gehört zur erleichterten Kündigung, nicht zum Eigenbedarf.
     
  11. #10 Aktionär, 19.05.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Ah okay. Danke für den Hinweis.
     
  12. Tamara

    Tamara Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Würde es gehen, wenn der (Noch-)Eigentümer den Mietern kündigt?
     
  13. #12 Bürokrat, 19.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Dann müsste der Nocheigentümer ja selbst einziehen bei Eigenbedarf. Und eine anderweitige ordentliche Kündigung geht nur bei mehrmaliger Pflichtverletzung des Mieters.
    Versuche die Grundbucheintragung zu beschleunigen durch bitteln und betteln bei den Sachbearbeitern. Hat manchmal erfolg, insbesondere wenn der Bittsteller weiblichen Geschlechts ist.

    Ansonsten sei froh wenn du die leute mi der eigenbedarfskündigung tatsächlich einigermaßen zeitnah herausbekommst...

    Willkommen in der Welt der Haus-und Grundbesitzer, die kuschelige Mietergesetzgebung arbeitet nun gegen dich nicht mehr für dich...:unsicher038:
     
  14. #13 Aktionär, 19.05.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.218
    Zustimmungen:
    104
    Ort:
    NRW
    Der (Noch-)Eigentümer wird höchstwahrscheinlich keinen gültigen Kündigungsgrund haben.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Nur lesen musst du noch selber ...
     
  16. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.411
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Erfahrungen aus den den letzten 2 Jahren hier: es dauert ~ 6 Monate bis du im Grundbuch stehst...
    Bitten und betteln wurde schon versucht, auch die bei denen im Perso weiblich als Geschlecht angegeben wird, waren da nicht zu erweichen, die sind aber auch eher der Typ feministische Matrone. Sogar geübte Heiratsschwindler scheitern da. Frauen jeglichen Alters und Typs wurden schwer abgebügelt. "Was wollen sie überhaupt? Grummel, Grummel" -stehen gelassen.
    Mein letzter Notartermin war am Freitag, ich rechne in rund 6 Monaten mit der Eintragung. Das ist je nach Gerichtssprengel durchaus unterschiedlich, aber Tamaras Notar wird da mit ca.-Erfahrungswerten weiterhelfen können.
    Also wäre hier optimistisch die Eigenbedarfskündigung Anfang November zustellungsreif, eher Dezember. Bis dahin kann in Sachen Familienausbau schon ein argumentatives Faktum geschaffen werden. :50:


    :150: Sorry, mein Kind, wir wollten dich gar nicht, aber wir brauchen die Wohnung. Wobei das hatten wir schon mal, Kinder waren bei der Wohnungszuteilung ein gewichtiges Argument.
     
  17. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    500
    Hi,

    genau das hab ich mir Inhaltlich auch gerade so gedacht bei lesen .... :wink004:


    @ Tamara,

    ob man mit Eigenbedarf durchkommt, das hängt auch immer etwas davon ab, ob sich der Mieter wehrt, welche Gründe man selber vorbringen kann bzw wer ggf Schutzbedürftiger/mehr Interesse hat, ect. Im schlimmsten Fall wird man klagen müssen und das kann bekanntlich etwas dauern.

    Der einfachere Weg wäre mit dem Mieter mal zu sprechen, ob man nicht einen Aufhebungsvertrag abschliesen könnte. In einem Aufhebungsvertrag könnte ihr fast alles vereinbaren, hauptsache beide Parteien stimmen dem zu. Und um die "schwere" Entscheidung dem Mieter etwas zu erleichtern, helfen gelegendlich Eurönchen ;)
     
  18. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Zum Thema Eintragung im Grundbuch, Notartermin Februar 2012 Eintragung Juli 2012, mal als kleiner Hinweis zwecks 1 Woche und so.
     
  19. #18 Bürokrat, 20.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Und die andere Seite: hat bei mir noch nie länger als 2 monate gedauert...
     
  20. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Irgendjemand hatte hier mal von 3 Wochen berichtet.

    Beim letzten Mal waren's bei mir 4 Monate und ein paar Tage.
     
  21. #20 Bürokrat, 20.05.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Dafür brauchen bei mir die Landesbrand und der Stromversorger Monate bis sie nach x telefonaten und briefen endlich das vertragskonto umstellen... ***bande!
     
Thema: Haus gekauft nun den Mieter wegen Eigenbedarf kündigen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus gekauft eigenbedarf

    ,
  2. haus gekauft mieter kündigen

    ,
  3. ich habe ein haus gekauft mit mietern wem steht die miete zu

Die Seite wird geladen...

Haus gekauft nun den Mieter wegen Eigenbedarf kündigen... - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Kündigung vor Einzug

    Kündigung vor Einzug: Hallo Zusammen, Eine Dame wollte mir ein Zimmer vermieten, in ihrer Wohnung, in der sie selber aber auch Miete zahlt. Ihre Vermieterin darf auch...
  3. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  4. kündigung wegen eigenbedarf

    kündigung wegen eigenbedarf: guten abend, folgender sachverhalt: - wegen eigenbedarf mußte ich mieter nach über 5 jahren mit einer kündigungsfrist von 6 monaten fristgerecht...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...