Haus verkaufen oder vermieten??

Diskutiere Haus verkaufen oder vermieten?? im Baufinanzierung Forum im Bereich Finanzen; Hallo, wir haben ein freistehendes Haus mit Garten gekauft 320 000 €. Bisher wohnten wir in einer Doppelhaushälfte die auch uns gehört....

  1. Marcus

    Marcus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.01.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wir haben ein freistehendes Haus mit Garten gekauft 320 000 €. Bisher wohnten wir in einer Doppelhaushälfte die auch uns gehört. Vollständig abgezahlt. (Erbe und Darlehen). Wir haben die Haushälfte für 220 000 zum Verkauf angeboten und haben auch schon Interessenten. Freunde haben uns gefragt, warumm wir denn überhaupt die Haushälfte verkaufen wollen und nicht durch Mieteinnahmen (ca. 800 Euro). Das Darlehen für das neue Haus tilgen würden. Eine Bekannte hat uns vom Vermieten abgeraten weil da angeblich das Finanzamt richtig zulangt. Lohnt es sich wirklich eine Immobilie zu vermieten. Die Darlehenszinsen sind im Moment ja eigentlich z. Z. ganz günstig. Was erwartet einen Vermieter?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wilhelmine, 26.01.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    in der regel lohnt es sich eher nicht, einfamilienhäuser zu vermieten. weil man bei einfamilienhäusern im vergleich zu eigentumswohnungen zu hohe instandhalstungskosten hat.
     
  4. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde auch kein EFH vermieten wollen. Bleibt die Miete aus, so hat man 100% Mietausfall.
     
  5. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    also was für Ausgaben bei dem abgezahlten Haus auf euch zukommen, das wisst ihr ja (schliesslich habt ihr ja selber hier drinnen gewohnt. Natürlich können hier immer mal wieder unerwartet Kosten auf euch zukommen).

    Was ihr verlangen könnt an Miete, da könnt ihr den Mietspiegel heranziehen den es für eure Gegend gibt. Ob man das allerdings auch bekommt, das ist ja wieder was anderes. Ich weis nicht wie beliebt eure Wohngegend ist für Mieter, denn das ist ja auch entscheidend wie gut oder schlecht sich so ein Haus vermietet.
    Das ist natürlich ein ordentlicher Betrag, denn ihr sicherlich nicht sofort bedienen könnt. Ich gehe also mal davon aus, das ihr das neue Haus a`la Kredit finanziert habt. Habt ihr dazu euer abgezahltes Häuschen als Sicherheit angeben ? Denn dann müsstet ihr hier erstmal meines Erachtes mit der Bank reden, was es hier für Möglichkeiten gibt & zu welchen Konditionen.

    Ob sich das letzten endlich lohnt, das müsst ihr euch selber ausrechnen und entscheiden.

    Klar dürfte wohl sein, das 320.000€ nicht so schnell abbezahlt sind, wie zB nur 100.000€ (wenn ich jetzt mal die Differenz dazu hernehme, falls ihr eure 220.000€ bekommen solltet). Ich denke das ganze kommt auch etwas auf eure finanzielle Situation an bzw wir ihr euch das gedacht habt. Denn man kauft ja nicht ein neues Haus, ohne vorab sich das mal durchzurechnen, oder ?
     
  6. #5 wilhelmine, 26.01.2012
    wilhelmine

    wilhelmine Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    also, ich hab mal überschlagsmäßig nachgerechnet:

    wenn ihr das haus nicht verkauft, sondern vermietet müßt ihr einen um 200000 euro höheren kredit aufnehmen.
    bei einem effektiven (schon günstig angenommenen) jahreszins von 3,5%, sind das 7000euro zinsen im jahr (die ihr mehr bezahlen müßt, als wenn ihr das haus verkaufen würdet und so einen niedrigeren kredit aufnehmen könntet).
    mit dieses 7000 euro sind schon (800euro miete minus 100euro nicht umlagefähige nebenkosten) 10 monatsmieten nur allein durch die kreditzinsen weg.

    mein fazit:
    euer altes haus zu vermieten ist absolut unrentabel. wenn ihr einen käufer habt: schlagt zu!
     
  7. Pharao

    Pharao Gast

    @ wilhelmine,

    also deine Berechung kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen, aber ich hätte mich eh nicht dazu geäußert was für der Fragesteller ggf besser wäre. Das muss er selber entscheiden.
     
Thema: Haus verkaufen oder vermieten??
Die Seite wird geladen...

Haus verkaufen oder vermieten?? - Ähnliche Themen

  1. Wohnung kaufen/vermieten als Kapitalanlage

    Wohnung kaufen/vermieten als Kapitalanlage: Hallo zusammen! Meine Frau und ich sind ja schon seit längerem auf der Suche nach einer ETW. Leider ist das in unserem Bezirk (Berlin)...
  2. [Frage] Vermietung & Pflichten des Vermieters

    [Frage] Vermietung & Pflichten des Vermieters: Hallo ich habe eine kurze Frage. Ich habe seit kurzem Eigentum welches vermietet werden soll. Ich weiss das man seit November 2015 dem Mieter...
  3. Überlassen oder vermieten an Mutter

    Überlassen oder vermieten an Mutter: Hallo, in eine 3 ZKB möchte unsere Mutter einziehen. Frage: sollen wir die Wohnung offiziell vermieten (zu 66 % der ortsüblichen Vergleichsmiete)...
  4. Verarscht von vermieter

    Verarscht von vermieter: Hallo Leute brauche Rat und Hilfe Habe für mein tochter die Wohnung unter uns haben wollen , es war Sanierung bedürftig. Der Vermieter sagte ich...
  5. 2 Eigentümer, ein Vermieter?

    2 Eigentümer, ein Vermieter?: Hallo, Ich besitze zusammen mit einer anderen Person eine Immobilie mit einer Wohneinheit. Diese soll vermietet werden, aber nicht auf meine...