Haus wandeln in Sozialwohnung

Diskutiere Haus wandeln in Sozialwohnung im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, ich weis nicht genau ob ich hier richtig bin, versuche aber mal mein Glück. Also ich habe die Option auf ein Haus welches ich zur Hälfte...

  1. #1 polo914, 11.05.2008
    polo914

    polo914 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich weis nicht genau ob ich hier richtig bin, versuche aber mal mein Glück.

    Also ich habe die Option auf ein Haus welches ich zur Hälfte Erbe....

    Zuerst war ich der Meinung verkaufen wäre das Beste und wir sind die Sache los.

    Nun hat mir ein bekannter erzählt mach keinen Fehler und zahle den 2.ten Erben aus und vermiete doch das Haus an die Gemeinde.

    Ich habe nicht vor in dieses Haus zu ziehen... zum jetzigen Zeitpunkt nicht.... vielleicht in 5 oder 10 Jahren.

    Nun meine fragen.

    Es muss am Haus so einiges gemacht werden... neue Fenster, Elektrik und neu renoviert plus evtl. ne Küche.

    Wenn ich z.b. zur Gemeinde gehe und denen mein Haus anbiete was für auflagen muss ich erfüllen?
    als Beispiel sage ich jetzt mal für 5 - 10 Jahre.

    Von der Miete müsste ich den Kredit bezahlen den ich aufnehmen muss um den 2.ten
    Erben auszuzahlen.

    So also ich biete das Haus an und es wird genommen wer ist für reparaturarbeiten zuständig und wer bezahlt das alles...
    Kommen auf mich irgendwelche kosten zu, weil ich möchte es nur vermieten und
    sonst nix mit den Mietern oder so zu tun haben möchte nur pünktlich meine Miete auf
    dem Konto haben und vielleicht in 10 Jahren meinen Besitz selber nutzen...
    Ist sowas überhaupt möglich?

    Natürlich sollte das Haus in dieser Zeit nicht verwohnt oder zerstört werden durch Mietnomaden oder ähnliches...
    Mein bekannter sagte nur das ich quasi meine Miete komme vom Amt und wenn irgenwas kaputt gemacht werde es alles das Amt übernehme, selbst wenn ich z.b.
    schon das Haus nach 5 Jahren für mich selber nutzen wolle, das Amt die Komplette
    Renovierung ung wiederherstellung übernimmt...

    Ich könnte mir dann theoretisch mein Traumhaus im Garten bauen und das Gründstück abtrennen und es würden sich fast alle Kosten selbst tragen.....

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, den ich möchte nicht den Fehler meines Lebens machen ob nun positiv oder negativ...

    Hier noch ein paar Daten zum Haus.

    80m Wohnfläche halb unterkellert,
    886m Gründstück
    Heizung guter zustand, Kachelofen vorhanden.

    Mein Kaufpreis wären ca. 40000 der Verkaufspreis soll bei 80000 liegen wenn es nur verkauft wird.
    Es muss halt noch viel gemacht werden siehe obigen Text.

    Würde mich freuen Antworten von Euch zu hören.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Haus wandeln in Sozialwohnung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    2
    Das heißt also, dass du das Haus über die Stadt finazieren willst? die ist aber schon klar, dass die Stadt dir dann vorschreibt, wie hoch die Miete sein darf?
    Dann bleibt da nicht mehr viel für die Instandhaltung.
    Deswegen werden meines wissens nach nur Neubauprojekte finanziert, aber das kann sich ja geändert haben.
    zudem ist es nicht richtig, dass das Geld vom Amt kommt. Die Miete wird an den Mieter überwiesen und der leitet es weiter (oder auch nicht). Es gibt eine Menge Empfänger, die das Geld mal anders verwenden.
     
  4. #3 lostcontrol, 11.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.857
    Zustimmungen:
    945
    instandhaltung und reparaturen sind vermietersache.
    also DEINE. und DU musst das auch bezahlen.

    das geht alles komplett auf deine kosten.
    die frage ist allerdings, wie dringend das ganze ist bzw. wie hoch du dir deine mieteinnahmen vorstellst. mit alten fenstern und unrenoviert wirst du wohl kaum gleichviel miete bekommen können wie luxussaniert, komplett wärmegedämmt und mit neuer elektrik.
    bitte beachten: wenn z.b. die fenster nicht mehr funktionsfähig sind, nutzt dir auch eine niedrige miete nicht als modernisierungs-aufschub-argument. sie müssen ihre funktion erfüllen.

    auf dich kommen die kosten für instandhaltung und reparaturen zu.
    ausserdem musst du natürlich verträge abschliessen mit den entsprechenden versorgern, z.b. für allgemeinstrom, für die wasserversorgung, evtl. für die versorgung mit gas usw.
    ausserdem fällt natürlich grundsteuer an, sowie diverse versicherungen (die sind zwar alle nicht mehr pflicht, aber wer nicht zumindest eine gebäudeversicherung abschliesst muss SEHR dumm sein).

    dass wohnungen durch benutzung verwohnt werden ist ganz normal. dafür bekommst du ja miete.
    gegen mietnomaden bist du nie gefeit - das ist dein risiko als vermieter. damit musst du rechnen, also solltest du entsprechend kalkulieren bei der festsetzung der kaltmieten.

    stimmt nicht. miete vom amt gibt's nur, wenn der mieter geld vom amt bekommt. und auch nur dann, wenn er eine entsprechende abtrittserklärung unterschrieben hat. da er diese aber durch einen kurzen telefonanruf jederzeit zurückziehen kann, hast du keinerlei sicherheiten, es kann sein dass du deine miete dann garnicht bekommst.

    falsch. welches amt überhaupt?
    z.b. die ARGE zahlt lediglich geld an den mieter. was der damit macht kontrolliert die ARGE nicht. ob er mit dem geld seine miete bezahlt oder nicht interessiert das amt absolut nicht. es sei denn du zeigst die mieter an wegen veruntreuung von sozialgeldern. das heisst aber nicht, dass du dann deine miete bekommen würdest, sondern nur dass der mieter ziemlichen ärger bekommt und ihm die gelder gestrichen werden - ergebnis: wieder keine miete.
    "das amt" kommt NICHT für eine komplette renovierung oder gar wiederherstellung auf - warum auch? schönheitsreparaturen werden üblicherweise mietvertraglich festgelegt. eine "wiederherstellung" bezieht sich allerhöchstens auf die wiederherstellung des zustands beim einzug (der, wie du schreibst, ja ein unrenovierter ist).

    bevor du später einziehen kannst, musst du erstmal die mieter kündigen wegen eigenbedarf. das dürfte bei "sozialmietern" aber reichlich schwierig werden. da gibt's ja schliesslich die meisten härtefälle...

    welche kosten würden sich tragen?
    erstmal musst du doch den kredit abzahlen für den hauskauf, oder?
    wenn du dafür schon einen kredit brauchst - wie willst du dann mal eben noch dein traumhaus bauen? ok - ich weiss über deine finanziellen möglichkeiten nicht bescheid, aber wenn du dir einen hausbau leisten kannst, dann würde ich erstmal die eine haushälfte bezahlen, bevor ich anfange zu bauen und lieber für den hausbau einen kredit aufnehmen... aber das ist natürlich deine sache.

    sinnvoller wäre es, erstmal die eine haushälfte zu kaufen und das haus anständig zu renovieren, damit du auch anständige mieter bekommst die anständige mieten bezahlen, mit denen du dann deinen kredit für kauf und renovierung abzahlen kannst.

    also für mich hört sich das so an, als solltest du dringend erstmal deinen steuerberater sowie einen bänker konsultieren.
    du scheinst das ganze noch nicht gründlich durchdacht und vor allem noch nicht gründlich durchkalkuliert zu haben und hast zudem anscheinend bisher wenig ahnung vom mietrecht...
     
Thema: Haus wandeln in Sozialwohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. haus als sozialwohnung

    ,
  2. umwandlung in sozialwohnung

    ,
  3. haus in wg umwandeln

    ,
  4. sozialwohnung steuerberater,
  5. haus sozialwohnung,
  6. sozialwohnungen umwandeln,
  7. wohnung in sozialwohnung wandeln,
  8. wie vermiete ich eine sozialwohnung ,
  9. hauskauf sozialwohnung,
  10. sozialwohnung haben und haus erben,
  11. ich möchte meine Eigentumswohnung in eine Sozialwohnung umwandeln,
  12. sozialwohnung machen,
  13. sozialwohnungen machen,
  14. zur sozialwohnung machen,
  15. hauskauf sozialwohnungen umwandeln,
  16. wie vermiete ich mein haus an die gemeinde,
  17. haus zur sozialwohnung machen,
  18. Einfamielienhaus in Dreifamilienhaus umwandeln
Die Seite wird geladen...

Haus wandeln in Sozialwohnung - Ähnliche Themen

  1. Haus anonym vermieten

    Haus anonym vermieten: Hallo Zusammen, ich bin in der glücklichen Lage ein Haus geerbt zu haben. Es befindet sich in der unmittelbaren Nachbarschaft. Ich habe mich in...
  2. Einliegerwohnung selbst nutzen, Haus vermieten?

    Einliegerwohnung selbst nutzen, Haus vermieten?: Hallo liebe Community, ich bin daran interessiert ein EFH mit Einliegerwohnung zu kaufen. Die Finanzierung wurde bereits genehmigt und ich werde...
  3. Gemeinsames Haus vermieten: wie Eigenkapitalquote berücksichtigen?

    Gemeinsames Haus vermieten: wie Eigenkapitalquote berücksichtigen?: Liebe Vermieter, bin neu hier im Forum und hoffe hier auf kompetente Leute zu stoßen, die mir bei meiner Frage weiterhelfen können. Ich habe...
  4. Zuordnung einer Garage zu einem Haus

    Zuordnung einer Garage zu einem Haus: Hallo zusammen, ich habe mal wieder eine exotische Frage in der Hoffnung, dass jmd. von Euch so ein Fall schon mal begegnet ist: Welche...
  5. Kündigung Untermieter nach Übertragung des Hauses

    Kündigung Untermieter nach Übertragung des Hauses: Ich habe folgendes Problem: Da mei e Eltern schon älter sind und keine Lust mehr auf mieterstress haben, habe ich von ihnen ein 2-Familienhaus...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden