Hausabriß-Welche Kosten muß Vermieter übernehmen?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von komodo37, 18.03.2008.

  1. #1 komodo37, 18.03.2008
    komodo37

    komodo37 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    welche Kosten muß der Vermieter übernehmen,wenn er den Mieter aus dem Haus haben will wegen Hausabbruch?Das Haus ist sehr baufällig und ich bin der letzte Mieter.
    Nun bekommt er vom Staat Fördergelder und will es abreißen lassen.

    Da ich Hartz 4 Empfänger bin kann ich mir nicht noch einmal Telefonanschluß und DSL Anschluß leisten.Außerdem wird der Strom abgeknipst zu meinem Garten wenn nicht ein neuer Zwischenzähler im Nachbargebäude angeschlossen wird.
    Zur Zeit führt ein Stromkabel von meiner Wohnung 200 Meter zu meinem gepachteten Garten von der Stadt.

    Kann ich von ihm verlangen,dass er die Kosten für Renovierung (Farbe-Auslegware usw.),Telefonummeldung,DSL Ummeldung,Elektriker für Stromanschluß Umleitung übernimmt?

    ER will mich ja unbedingt raushaben und ich bin pleite.
    Ich kann diese Kosten nicht nochmal übernehmen.
    Ausziehen würde ich ja wenn er die 300-400 Euro übernehmen würde.

    Eine Kündigung ist noch nicht erfolgt.
    Auch wurde noch keine neue Wohnung angeboten.

    Gruß Uwe
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 18.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    wem gehört das stromkabel?

    nein. die renovierung hast du ja auf eigene kosten gemacht, richtig?
    telefonummeldung und DSL-ummeldung sind immer dein bier, wenn du umziehst.
    davon abgesehen kannst du das ja nicht mal belegen, da du ja derzeit weder das eine noch das andere hast.
    warum sollte ein vermieter dafür sorgen, dass dein von der stadt gepachteter garten mit strom versorgt wird? beantrage die stromversorgung bei deinem verpächter (also der stadt) - damit hat dein vermieter ja nichts zu tun.

    wenn das haus so baufällig ist, muss er es abreissen.
    evtl. kannst du dann sogar staatlich geräumt werden (gefahr im verzug).

    bei jedem umzug entstehen kosten. das ist ganz normal und geht allen so.
    du kannst aber bei der ARGE einen zuschuss beantragen.

    na wenn noch nicht gekündigt wurde, warum machst du dir dann sorgen?
    der vermieter muss dir übrigens keine neue wohnung anbieten...
    wenn das sein einziges haus ist, wie soll er das auch können?
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Ein berechtigtes Interesse des Vermieters an der Beendigung des Mietverhältnisses dürft gegeben sein. Bei einer ordentlichen Kündigung endet das Mietverhältnis mit Ablauf der Kündigungsfrist. Das ist ein Teil des allgemeinen Lebensrisikos eines Mieters. Irgendwelche Kosten muss der Vermieter nicht übernehmen.

    Das ist nicht das Problem des Vermieters.

    Dann gibt es im Garten eben keinen Strom mehr. Das derzeitige VErfahren wird ohnehin unzulässig sein.

    Noch mal: das alles ist das Problem des Mieters. Es gilt im Zivilrecht ein einfacher Grundsatz: Geld hat man zu haben. Mit fehlender Leistungsfähigkeit lassen sich im Zivilrech keine Ansprüche begründen.

    Schon mal dem Vermieter den Vorschlag gemacht? Vielelicht geht er ja darauf ein...

    Ohne Kündigung besteht das Mietverhältnis weiter und für ein Wohnungsangebot gibt es überhaupt keinen Anlass.
    Allerdings besteht auch nach einer Kündigung keine grundsätzliche Verpflichtung des Vermieters zur Beschaffung einer Ersatzwohnung.
     
  5. #4 Vermieterheini1, 18.03.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Der Stromanschluss von der Wohnung 200 m zum Garten dürfte illegal sein, da nicht fachgerecht.
     
  6. #5 lostcontrol, 18.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    sag mal komodo37 - ist das dein ernst oder erlaubst du dir da grad ein spässchen mit uns?
     
  7. #6 komodo37, 18.03.2008
    komodo37

    komodo37 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Nein,mir ist nicht zum spaßen zu Mute.
    Im Gegenteil.
    Bin zur Zeit deprimiert.

    Der Stromanschluß vom Hauptstromzähler im Haus zum Garten hinterm Haus wurde von einem Elektriker (Envia) angeschlossen und besteht etwa seit 1990.
    Die Kosten habe ich gehabt.
    Da ist nichts illegal oder unfachmännisch verlegt wurden.

    Ich dachte nur wenn der Vermieter das Haus abreißen läßt um keine laufenden Kosten mehr zu haben wegen noch einem verbleibendem Mieter,dann könnte er auch die Kosten für eine Verlegung des Kabels plus Zwischenzähler übernehmen.
    Das Kabel muß beim Stromzähler abgetrennt werden und etwa 20 Meter ins Nebengebäude verlegt werden mit Stromzähler.

    Der Vermieter hat einen Textilbetrieb und hat Millionen auf dem Konto.
    Er ist nur geizig und Hartz4 Empfänger sind Abschaum für ihn.
    Er hat seit 30 Jahren nichts mehr machen lassen und das Dach bricht auf der linken Seite auf 5 Meter ein.
    Ist ein Mietshaus mit 6 Parteien gewesen.
    Obwohl er wußte,dass das Haus abgerissen wird hat er mich noch 50 Zentner Kohlen in den Keller schaffen lassen.Ich hätte ja genügend Zeit die Kohlen wieder zu entfernen.ER läßt den Unternehmer so richtig raushängen und ist ein Workaholik.

    :wand:

    Gruß Uwe
     
  8. #7 lostcontrol, 18.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    also zu allererst mal:
    du hast noch nicht mal 'ne kündigung erhalten.
    das ganze problem stellt sich also erstmal garnicht.

    hat dich irgendwer dazu gezwungen, diesen anschluss legen zu lassen? wohl eher nicht. hoffentlich hat das der vermieter genehmigt, dessen erlaubnis brauchst du nämlich für sowas.
    wieso sollte der vermieter dir einen stromanschluss legen lassen wenn du nicht mehr sein mieter bist? wie soll er das denn dann letztendlich mit dir abrechnen?
    wende dich an den eigentümer des grundstücks, für das du strom haben willst (die stadt) - DAS ist die richtige adresse. der strom sollte dort bezogen werden, wo er auch verbraucht wird - nicht auf irgendwelchen nachbargrundstücken. ich bezweifle wie vermieterheini1 dass das überhaupt legal ist.

    du schriebst das haus sei baufällig. das ist grund genug ein haus abzureissen. selbst wenn dem nicht so sein sollte - es ist die entscheidung des eigentümers, da hast du keinen einfluss drauf.

    fein dass du das so frei veröffentlichst - du weisst doch wohl, dass beleidung als grund für eine fristlose kündigung ausreichend sein kann?
    davon abgesehen spekulierst du hier. sowohl was die millionen angeht als auch was seine meinung üer hartz4-empfänger angeht.
    es gibt meines wissens in ganz deutschland nur noch einen textilbetrieb, der bei der billig-konkurrenz vorwiegend aus asien überleben konnte und kann. und ich vermute mal dass dein vermieter NICHT wolfgang grupp heisst.

    wohnst du schon seit 30 jahren darin? falls nicht: woher weisst du das dann?
    ausserdem gilt: gemietet wie gesehen. du hättest dich dort nicht einmieten müssen, wenn dir der zustand nicht gefällt.

    es ist SEINE entscheidung wann das haus abgerissen wird (es sei denn es besteht gefahr im verzug). und für wen sind denn die kohlen wenn nicht für den letzten verbliebenen mieter? es sind ja wohl die kohlen, die deine bude warm halten, oder nicht? würdest du lieber dafür bezahlen dass die jemand anderes in den keller schafft? 35 € die stunde oder so? immerhin ginge diese dienstleistung ja auf deine kosten...

    ehrlich gesagt find ich's gut wenn's noch deutsche unternehmer gibt, die ehrlich und hart arbeiten. das schafft übrigens auch arbeitsplätze.
    ich wüsste nicht was dir das recht gibt, darüber zu lästern.
    mag sein der mann ist dir unsympathisch, aber wenn dich das so sehr stört, dann musst du dir eben einen anderen vermieter suchen, der dir sympathischer ist.
     
  9. #8 komodo37, 18.03.2008
    komodo37

    komodo37 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    mag sein der mann ist dir unsympathisch, aber wenn dich das so sehr stört, dann musst du dir eben einen anderen vermieter suchen, der dir sympathischer ist.

    Werde ich auch machen.
    Ist das Beste.

    Habe selbst schon einmal 5 Tage für Ihn in seiner Firma schwarz gearbeitet.
    Das Geld hat dann meine Freundin auf Ihr Konto bekommen,weil sie gemeldet war ich aber gearbeitet für sie habe.
    Ein seriöser Arbeitgeber tut sowas nicht einem sowas anzubieten.
    Ich habe natürlich eingeschlagen,weil ich das Geld brauchte.

    Außerdem interessieren ihm die Probleme andere Leute nicht.
    Hauptsache der Provit stimmt und den Arbeitern wird nicht mal ein Mindestlohn gezahlt.Naja,er kann ja mit seinem sauer verdientem Geld machen was er will.
    Auch sich zweimal im Jahr einen BMW kaufen.
    Egal.

    Wolfgang Grupp ist es nicht.
    Die Textilfirma beschäftigt nur etwa 100 Leute.

    Die Kündigung erfolgt noch.
    Er hat mir nur vorher Bescheid gesagt,weil ein Artikel in der Zeitung stand und es noch Niemand zuvor wissen sollte,weswegen auch immer.Er würde das Haus auch nicht abreisen,weil der Abriß etwa 400 Tausend Euro käme.
    Nur durch die Fördermittel vom Staat.
    Über 1,00 Euro Jobber aufregen aber selbst alles mitnehmen was der Staat so bietet finanziel.


    Na dann weiß ich ja Bescheid,dass ich alles selbst bezahlen muß.

    Vielen Dank für Eure Auskünfte.


    Lg Uwe
     
  10. #9 Prüfer, 19.03.2008
    Prüfer

    Prüfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2007
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0

    Goil, kannst dir keinen Tele- und DSL-Anschluss leisen, hast aber einen Garten und der Vermieter soll dor Tele- und DSL-Anschluss bezahlen? :lol

    Weiß gerade nicht was besser oder schlechter ist: HarzIV=Workaholik :respekt
     
  11. #10 lostcontrol, 19.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    dazu hätt ich beinah auch was geschrieben, aber da ich aktuell erfahren habe, wie wenig an pacht man eigentlich für ein gartenstück so bekommen kann, dachte ich mir "na gut, dann kann er ja wenigstens sein gemüse selbst anbauen, das spart ja geld".
    aber was ich mich frage: wozu braucht man auf einem gartenstück eigentlich strom?
    im garten beim haus ist das irgendwie logisch und völlig normal.
    aber auf einem gartenstück abseits?
     
  12. #11 gr.9846, 19.03.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Das verstehe ich nicht - wenn kein DSL-Anschluß, dann doch auch keine DSL-Ummeldung.

    Das mit dem Stromanschluss sehe ich gelassener. Dieser wurde von 17 Jahren gelegt, da gab es noch kein Hartz 4. Ich vermute mal, dass es damals auch ein Arbeitsverhältnis gab. Mit den Kostenübernahmen als solches stimme ich meine Vorrednern zu.
     
  13. #12 komodo37, 20.03.2008
    komodo37

    komodo37 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich bezahle 25 Euro für 250 Quadratmeter Gartenpachtland im Jahr.
    Dies sind rund 2 Euro pro Monat.
    Strom brauche ich im Garten für z.B. Holz machen,zum bauen für elektrische Geräte.
    Ich halte Hühner und da gibt es öfters mal was zum sägen,bohren usw.
    Nistkästen bauen für den Naturschutz.
    Dann manchmal für Schweißarbeiten am Mofa.
    Für den kleinen Gartenteich.
    Für das Radio.
    Laufend Akkus wechseln ist auch lästig.
    Für elektrisches Licht im Hühnerstall,falls es mal im Winter später wird.
    Taschenlampe geht zwar auch mal notfalls.
    Oder für die Partybeleuchtung wenn man im Sommer länger draußen sitzt.
    Mehr fällt mir zur Zeit nicht ein warum man Strom im Garten gebrauchen könnte.

    Dafür rauche ich nicht und versaufe mein Hartz 4 Geld nicht wie so manch anderer Hartz 4 Empfänger.Ich mache zur Zeit einen 1 Euro Job und da könnte ich Bücher darüber schreiben.

    Stimmt,vor 17 Jahren in der DDR hatte ich noch Arbeit.
    Ich war FA für Textiltechnik.
    Hätte sogar den Meisterbrief machen können.
    War aber nicht in der Partei und da ich auch nicht eingetreten bin wurde nichts daraus.
    Hier wurden fast alle Textilfirmen dicht gemacht nach der Wende,sogar OPEW bei der ich gearbeitet hatte über 15 Jahre.
    3 Umschulungen als Bäcker,Fließenleger und Mauerer haben mir nichts gebracht.
    Nur als Schwarzarbeiter ist man hier gefragt und dies ist mir zu riskant wegen Arbeitsamt.Habe ich einmal gemacht.

    Nochmal:
    Ich habe vor etwa 3 Jahren einen PC inkl.DSL Anschluß von meiner verstorbenen Mutter geschenkt bekommen.Das Telefon und den Anschluß hatte sie.
    Ich habe ihn danach übernommen.

    Ein DSL Anschluß (Ummeldung) bei der Telekom kostet etwa 100 Euro.
    Ein Telefonanschluß (Ummeldung) 60 Euro.

    Da ich ja gezwungen werde vom Vermieter auszuziehen habe ich gedacht,dass er aus Kulanz oder um mich loszuwerden,diese Kosten übernehmen könnte.
    Hätte ja sein können.

    Nun weiß ich ja Bescheid.


    Lg Uwe
     
  14. #13 lostcontrol, 20.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    oben schriebst du doch noch, du hättest weder telefon noch DSL. dann gibt's also auch nichts umzumelden. und neuanmeldung? da würd ich an deiner stelle einfach so 'n günstiges angebot nehmen, bei dem man es keine anmeldegebühren gibt.

    hast du denn deine kündigung jetzt bekommen?
    falls nicht: wer zwingt dich hier zu was?
     
  15. #14 komodo37, 21.03.2008
    komodo37

    komodo37 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe nie geschrieben,dass ich KEINEN Telefonanschluß und DSL Anschluß habe.
    Ich habe geschrieben,dass ich nicht NOCH EINMAL mir einen Anschluß jetzt leisten kann.

    Kündigung würde in den nächsten Wochen bzw. 2-3 Monaten erfolgen,da das Haus 2008 abgerissen wird.
     
  16. #15 lostcontrol, 21.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    du schriebst:

    das habe ich so aufgefasst, dass du keinen telefonanschluss und kein DSL hast.
    ummeldung innerhalb derselben stadt kostet meines wissens nach wie vor NICHTS.
     
  17. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Tja, das ist der Unterschied zwischen

    noch nicht einmal und nicht noch einmal

    Ich habe das auch als "noch nicht einmal" ausgelegt,

    da man bei vielen Fragestellern die Worte nicht auf die Goldwaage
    legen darf. In diesem Fall war es halt verkehrt.
     
  18. #17 gr.9846, 22.03.2008
    gr.9846

    gr.9846 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Anschluss habe ich auch falsch aufgefasst.

    Ich bin letztes Jahr umgezogen und habe bei GMX 49 EUR für einen Umzug innerhalb der gleichen Stadt entrichtet ...
     
  19. #18 komodo37, 28.03.2008
    komodo37

    komodo37 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.03.2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vorgestern hat mir mein Chef vom 1,00 Euro Job gesagt,dass ich von der Stadt oder vom Vermieter 1500 Euro Umzugskosten mir geben lassen soll.
    Die Stadt und der Vermieter wollen ja unbedingt mich raushaben,weil das Haus ein Schandfleck sei.Ich solle hart bleiben.

    Mein Chef ist selbst bei der Stadt angestellt und ich solle mich auf keinen Fall abwimmeln lassen.Er hätte interne Informationen,die er mir überhaupt nicht sagen darf.Er würde sonst selbst Schwierigkeiten bekommen,da er mit im Stadtrat sitzt.

    Gestern hatte ich nun einen Termin beim Bürgermeister.
    Mir wurde eine Stadtwohnung angeboten mit 38 m².
    Fenster kaputt,Dielen kaputt,kein Bad,keine Dusche,Außentrockenklo für 120 Euro kalt.3 Kilometer von meiner jetzigen Wohnung am Rande der Stadt.
    Das Trockenklo muß ich mit noch einem Mieter teilen.
    (Alkoholiker). Andere Wohneinheiten sind seit Jahren nicht belegt. :wand:

    Ich habe gemerkt,wie peinlich es dem Bürgermeister war mir diese Wohnung vorzuschlagen.Was anderes hätten sie nicht,da noch mehr Stadtwohnungen in den nächsten Jahren abgerissen würden wegen den zu hohen Kosten.

    :geil


    Gruß Uwe
     
  20. #19 lostcontrol, 28.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    837
    tja, dann wirst du wohl auf dem freien wohnungsmarkt selbst nach 'ner wohnung schauen müssen. oder dachtest du der staat sei dafür zuständig?
    in der ex-DDR sind die ja glücklicherweise nach wie vor billiger als im ex-westen...
     
  21. #20 Eddy Edwards, 30.03.2008
    Eddy Edwards

    Eddy Edwards Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.03.2008
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    3
    na das würde ich mal unkommentiert so stehen lassen...
     
Thema: Hausabriß-Welche Kosten muß Vermieter übernehmen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kündigung wegen hausabriss

    ,
  2. kündigungsfrist bei hausabriss

    ,
  3. kündigung wegen baufälligkeit

    ,
  4. vermieter will haus abreißen ,
  5. hausabriss was ist mit mietern,
  6. Umzug wegen Abriss,
  7. hausabriss mieter,
  8. haus abreißen kosten,
  9. auszug wegen abriss kostenübernahme,
  10. kündigungsfristen bei hausabriss,
  11. was wird bezahlt wenn ich ausziehen muss wegen abriss,
  12. neuer Eigentümer will Haus abreißen,
  13. mietkündigung wegen hausabriss,
  14. hausabriss strom,
  15. hausabbruch kosten,
  16. kosten hausabriss,
  17. hausabriss kündigung,
  18. Stromanschluß-kosten-hausabbruch,
  19. mein mietshaus wird abgerissen ersatzwohnung,
  20. ausziehen wegen abriss,
  21. haus baufälig vermieter zahlt umzug,
  22. was ist mit den mietern wenn haus abgerissen wird,
  23. wohnungswechsel wegen abriss,
  24. vermieter will haus abreissen,
  25. wer zahlt zählernutzungsgebühr bei zwangsauszug wegen abriss des hauses
Die Seite wird geladen...

Hausabriß-Welche Kosten muß Vermieter übernehmen? - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?

    Zustimmung der Hauseigentümergemeinschaft notwendig? Wer übernimmt welche Kosten?: Guten Morgen Ihr Lieben, aufgrund unserer defekten Heizungsanlage steht die Umrüstung auf eine Gasetagenheizung an. Aktuell werden die Abgase...
  4. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  5. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...