Hauseigentümer will extra Miete für Garage?

Diskutiere Hauseigentümer will extra Miete für Garage? im Mietvertrag über Stellplätze Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Hallo, meine Mutter hat keine eigene Garage. Seit 3 Wochen nutzt sie nun kostenlos die Garage ihrer Nachbarn. Die Nachbarn sind eine...

  1. #1 Zotteltier, 14.11.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,
    meine Mutter hat keine eigene Garage. Seit 3 Wochen nutzt sie nun kostenlos die Garage ihrer Nachbarn. Die Nachbarn sind eine Flüchtlingsfamilie, die ihre Garage nicht brauchen und sie daher meiner Mutter kostenlos angeboten haben.

    Nun hat der Hauseigentümer das mitbekommen und will prompt 40 Euro Miete von meiner Mutter haben.

    Das Haus wurde aber vom Eigentümer an die Gemeinde vermietet. Diese hat eben eine Flüchtlingsfamilie dort untergebracht. Somit bin ich der Meinung, dass die Flüchtlinge frei über ihre Garage verfügen können und sie eben auch kostenlos an meine Mutter zur Verfügung stellen können.

    Oder sehe ich das falsch? Ich bin der Meinung, dass hier nur jemand noch extra Kohle machen will...

    LG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BHShuber, 14.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    ja das siehst du falsch, die Garage ist wohl nicht Bestandteil der Mietsache, nur weil du der Meinung bist, die gehöre dazu, muss das nicht so sein, weitere Auskünfte erhält man vom Vermieter!

    Gruß
    BHShuber
     
    Pitty gefällt das.
  4. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Ich würde mal denken, das kommt auf den Mietvertrag an. Aber ich bin mir nicht mal sicher, ob der Vertragspartner vermietete Fläche einfach, auch unentgeltlich, jemand anderem dauerhaft zur Nutzung überlassen kann. Gefühlt würde ich eher sagen nein.
     
  5. #4 Stadtkind, 14.11.2016
    Stadtkind

    Stadtkind Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    71
    Der Vermieter kann die Garage aber nicht an die Mutter des TE vermieten, wenn sie bereits an die Flüchtlingsfamilie vermietet wurde.
    Verständige dich mit der Flüchtlingsfamilie und lass dir den Mietvertrag zeigen.
     
  6. #5 immobiliensammler, 14.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.246
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wie die Gemeinde das Haus angemietet hat werden wir hier ohne Kenntnis des Mietvertrages nicht rausbekommen. Bei Hartz-IV-Mietern übernimmt das JC generell die Mietkosten für Garage/Stellplatz nicht (mit wenigen Ausnahmen z.B. wenn die Wohnung nachweislich sonst nicht an den Interessenten vermietet wird und es auch keine anderen Objekte gibt etc.)

    Aus dem Bauch heraus denke ich nicht, dass die Gemeinde für eine Flüchtlingsfamilie eine Garage mitmietet!
     
  7. #6 Tobias F, 14.11.2016
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.694
    Zustimmungen:
    175
    Wie weiter oben bereits zu lesen ist, wurde das Haus an die Gemeinde vermietet.Ansprechpartner wäre somit der Mieter (Gemeinde) - und nicht die Flüchtlinge.



    Und selbst wenn die Gemeinde die Garage für die Flüchtlinge gemietet hätte, wäre die Gemeinde (als richtiger Ansprechpartner) sicherlich nicht mit einer kostenlosen Überlassung an andere einverstanden.
     
  8. #7 Zotteltier, 14.11.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    Ich habe aber auch noch nie davon gehört, dass man ein Einfamilienhaus das eine Garage hat ohne die Garage vermietet....



    Wieso nicht?
     
  9. #8 immobiliensammler, 14.11.2016
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.074
    Zustimmungen:
    1.246
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich schon, zumindest so ähnlich, nämlich bei Eigentumswohnungen mit Tiefgaragenstellplatz, bei Vermietung an H4 wird in der Regel der Stellplatz nicht vom JC bezahlt, also entweder der wird zur Verfügung gestellt aber im Mietvertrag nicht erwähnt oder er bleibt leer oder es wird versucht, den separat zu vermieten.
     
  10. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.626
    Zustimmungen:
    392
    Weil die Flüchtlinge das mitgebrachte Hab und Gut in der Wwohnung unter bekommen.

    Weil die Gemeinde die Kosten so gering wie möglich halten möchte.
     
  11. #10 AJ1900, 15.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2016
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    1. Weil die Gemeinde eine Rechtsbeziehung und Fürsorgepflicht mit und für die Flüchtlingen hat, und nicht mit deiner Mutter
    2. Weil eine unentgeltliche dauerhafte Überlassung an dritte sicher nicht in den Rahmen dieser Fürsorgepflicht passt, Stichwort Gebrauchsüberlassung.
    3. Weil sich die Gemeinde wohl fragen muß, ob Sie nicht Geld für etwas ausgibt, was gar nicht benötigt wird.
    4. Weil unausgesprochen natürlich immer der Gedanke mitschwingen muß, das es doch nicht unentgeldlich ist.

    usw. usw.
     
  12. #11 BHShuber, 15.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    weil das dann eine nicht genehmigte Gebrauchsüberlassung der Mietsache ist.

    Gruß
    BHShuber
     
  13. #12 Zotteltier, 15.11.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    @immobiliensammler:
    Bei einer Tiergarage mag das auch was anderes sein. Aber bei einem Einfamilienhaus dürfte man rechtlich als Vermieter kaum verlangen dürfen, dass der Mieter des Hauses dulden muss, dass ständig jemand über sein Grundstück zur Garage läuft.

    @AJ1900:
    Die Argumentation ist für mich nicht nachvollziehbar. Mir ist auch nicht klar, welche Fürsorgepflicht die Gemeinde gegenüber den Flüchtlinge haben soll.
     
  14. #13 AJ1900, 15.11.2016
    Zuletzt bearbeitet: 15.11.2016
    AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Schade eigentlich. Die Fürsorgepflicht z.Bsp. das die Leute nicht auf der Straße wohnen müssen? Deshalb mietet die Gemeinde Wohnraum an.
    Und ,mal rein logisch gedacht, mal losgelöst von der Gesetzgebung. Die Flüchtlinge überlassen deiner Mutter etwas unentgeldlich, was ihnen weder gehört, noch wofür Sie miete zahlen. So lässt es sich natürlich leicht großzügig sein.
    Wenn deine Mutter ernsthaft Interesse an der Garage hat, würde ich vorschlagen, das Sie sich entweder an den Eigentümer (Vermieter) oder an den Mieter (Gemeinde) wendet.
     
    sara gefällt das.
  15. #14 BHShuber, 15.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo Zottel,

    wie es den Anschein hat, beharrst du hier vehement auf deiner Meinung, dass es nicht rechtens ist, das ein Vermieter, sprich Eigentümer für die Nutzung seines Eigentums Miete verlangen kann, im Endeffekt wird dir, bzw. deiner Mutter nichts anderes übrig bleiben als Miete zu zahlen, wenn eine Nutzung stattfindet.

    Scheinbar bist du der irrigen Meinung, dass ein Eigentümer einer Sache nicht berechtigt ist über sein Eigentum zu bestimmen und zu verfügen.

    Es ist wohl an der Zeit, dich in andere Gefilde zu begeben, wir leben zwar in einer Republik allerdings bist du in einer Bananenrepublik wohl besser aufgehoben.

    Gruß
    BHShuber
     
    Metalwerner gefällt das.
  16. #15 Zotteltier, 18.11.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    5
    Und inwiefern ist die Fürsorgepflicht dadurch eingeschränkt, dass meine Mutter die Garage kostenlos nutzt?
     
  17. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Insofern das die Gemeinde Wohnraum (oder evtl. auch eine Garage) für Flüchtlinge anmietet und nicht für deine Mutter. Und wenn die Flüchtlinge jemandem was überlassen wollen müssen Sie das mit dem Vermieter oder dem Besitzer vereinbaren, und der der das nutzt natürlich ebenso.
     
  18. #17 BHShuber, 18.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    sehe ich auch so, zudem es dann auch noch eine unerlaubte Gebrauchsüberlassung darstellt.

    Gruß
    BHShuber
     
  19. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    1.641
    Zustimmungen:
    531
    Schon richtig, aber wie oft soll man das Stichwort "Gebrauchsüberlassung an Dritte" hier noch nennen? Da kommt man sich ja langsam albern vor.
     
  20. #19 BHShuber, 18.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.717
    Zustimmungen:
    1.507
    Ort:
    München
    Hallo,

    na vielleicht ist er auf dem Auge blind oder will, was eher mein Verdacht ist, es einfach nicht wahrhaben.

    Gruß
    BHShuber
     
  21. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.093
    Zustimmungen:
    2.056
    Ort:
    Mark Brandenburg
    er wird nicht wissen, dass dies ein guter Grund ist um den gesamt Mietvertrag zu kündigen und dann sitzt nicht nur seine Mutter ohne Garage da, sondern auch die Flüchtlinge auf der Straße. Das die Flüchtlinge dies so nicht wissen, ist leicht verständlich und ich unterstelle diesen erst mal nur Interesse an einer guten Nachbarschaft. Interessant werden dann auch die diversen Haftungsfragen, z.B. durch Beschädigungen, bei Garagen der Klassiker Flecken wg. undichtem Auto.
     
Thema: Hauseigentümer will extra Miete für Garage?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. miete garage extra

    ,
  2. Hauseigentümer möchte Glasfaseranschluss Mieter nicht

Die Seite wird geladen...

Hauseigentümer will extra Miete für Garage? - Ähnliche Themen

  1. Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen

    Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen: Hallo, mein ehemaliger Mieter hat mir kurz vor dem Auszug mitgeteilt, dass zwei Fensterscheiben (eines Festelements am Boden) einen Riss haben. Es...
  2. Mieter will nicht einziehen

    Mieter will nicht einziehen: Hallo, ich lese jetzt schon seit geraumer Zeit hier still und leise mit und hab schon einige nützliche Tips mir dank des Forums aneignen können,...
  3. Eigentümerin gegen Mieter

    Eigentümerin gegen Mieter: Hallo! Wir haben uns eine Wohnung in einem Haus mit Eigentümergemeinschaft gekauft und vermieten diese. Wir selbst wohnen nicht dort. Nun ist es...
  4. Lästiger Mieter

    Lästiger Mieter: Hallo zusammen, ich habe ein Problem! Ich habe vor über 1 Jahr ein 6 Familienhaus gekauft und habe ein Ehepaar als Mieter welche schon seit 30...
  5. Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich

    Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich: ich habe ein Haus mit großen Garten vermietet. Nahezu jedes Wochenende verbringt der Mieter mit sehr lauter Musik im Garten, die fängt schon...